1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Medieninformation: 156/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 27.03.2019, 13:15 Uhr

Chemnitz

 

Versuchte Sprengung eines Automaten/Zeugengesuch

Zeit:     26.03.2019, 20.35 Uhr
Ort:      OT Altendorf

(1070) Eine Zeugin hatte am Dienstagabend einen Unbekannten auf einem Parkplatz in der Bürgerstraße bemerkt, der sich an einem Kassenautomaten zu schaffen machte. Wie sich später herausstellte, hatte der Mann offenbar versucht, den Automaten aufzusprengen. Dies war nicht gelungen.

Bereits am 15. März 2019 ist dort ein Automat angegriffen worden (siehe Medieninformation Nr. 136 der Polizeidirektion Chemnitz, Meldung 923).

Kriminaltechniker und Spezialisten des Landeskriminalamtes sicherten vor Ort Spuren. Auch ein Fährtenhund kam zum Einsatz, verlor dann in der Beyerstraße die Spur. Möglicherweise ist der Täter dort auf ein Fahrrad oder in ein Fahrzeug gestiegen.

Die Zeugin beschrieb den Unbekannten als einen jungen, schlanken Mann. Das Alter schätzte sie auf ca. 20 bis 25 Jahre. Er sei etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Er trug ein dunkles Kapuzenshirt und eine auffällige Brille mit dunklem Rahmen. Zudem trug er einen großen, rechteckigen sowie scheinbar schweren Rucksack und lief leicht nach vorn gebeugt.

Die Polizei sucht Zeugen. Wem ist der beschriebene Mann auch aufgefallen? Wer kann Angaben zu seiner Identität bzw. seinem Aufenthaltsort machen? Wer hat am Tatort Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448  bei der Kriminalpolizei Chemnitz entgegengenommen. (gö)

 

Geschäfte und Büroräume im Visier von Einbrechern

Zeit:     26.03.2019 polizeibekannt
Ort:      OT Zentrum, OT Gablenz

(1071) Unbekannte versuchten in der Nacht von Montag zu Dienstag in drei Geschäfte einzubrechen. Dabei verursachten die Täter einige tausend Euro Sachschaden. In der Straße Am Rathaus, am Düsseldorfer Platz und in der Carl-von-Ossietzky-Straße scheiterten die Einbrecher beim Aufhebeln der Geschäftstüren.

Weiterhin wurde in Büroräume einer Firma in der Hartmannstraße eingebrochen. Auf der Suche nach Brauchbarem fanden die Eindringlinge nach ersten Erkenntnissen eine Geldkassette und eine Kaffeekasse mit eher geringem Bargeldbestand. (gö)

 

Langfinger waren insbesondere auf Fahrräder aus

Zeit:     26.03.2019 und 27.03.2019 polizeibekannt
Ort:      OT Schloßchemnitz, OT Zentrum, OT Sonnenberg

(1072) Innerhalb nur weniger Minuten ist vergangene Nacht ein E-Bike im Wert von etwa 1 700 Euro aus einem Mehrfamilienhaus am Schloßplatz gestohlen worden. Durch den Nutzer wurde das „Haibike“ gegen 02.35 Uhr im Hausflur abgestellt und angeschlossen. Etwa zehn Minuten später war es verschwunden.

Ebenfalls aus dem Hausflur wurde Dienstagnacht ein Fahrrad in der Holbeinstraße gestohlen. Das hellblaue Mountainbike „Focus“ im Wert von etwa 500 Euro hatte der Besitzer dort an ein Geländer geschlossen. Weil er gegen 22.00 Uhr im Treppenhaus Geräusche gehört hatte, ging er diesen nach und sah dabei einen Unbekannten mit seinem Rad unter dem Arm verschwinden. Er folgte ihm noch, doch verlor ihn sogleich aus den Augen. Der Geschädigte beschrieb den Dieb als etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und mit einer schwarzen Jacke sowie Wollmütze bekleidet.

Bei einem Kellereinbruch über die vergangenen Tage am Lessingplatz sind neben Modellbahnzubehör auch zwei Akkus für E-Bikes entwendet worden. Der Gesamtschaden in dem Fall wurde mit ca. 5 000 Euro angegeben. (gö)

 

Einbruch in Erdgeschosswohnung

Zeit:     25.03.2019, 07.55 Uhr bis 26.03.2019, 15.00 Uhr
Ort:      OT Siegmar

(1073) Unbekannte drangen über ein aufgehebeltes Fenster in eine Erdgeschosswohnung in der Kopernikusstraße ein und durchsuchten Räume und Mobiliar. Nach ersten Erkenntnissen wurde etwas Bargeld gestohlen. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. (gö)

 

Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Zeit:     26.03.2019, 13.25 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(1074) Auf der stadtwärtigen Fahrbahn der Leipziger Straße hielten am Dienstag, kurz nach der Einmündung Bürgerstraße, der 48-jährige Fahrer eines Pkw Skoda und die 49-jährige Fahrerin eines Pkw VW verkehrsbedingt an. Der 62-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den haltenden VW, der durch den Anstoß noch gegen den haltenden Skoda geschoben wurde. Die 49-jährige VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

24-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit:     26.03.2019, 16.00 Uhr
Ort:      Freiberg

(1075) Mehrere Funkwagen des Polizeireviers Freiberg und der Bundespolizei kamen am Dienstagnachmittag am Bahnhof zum Einsatz. Ein 24-Jähriger war dort mit etwa zehn Jugendlichen und Heranwachsenden offenbar in Streit geraten und von einigen Beteiligten körperlich angegriffen worden. Er erlitt leichte Verletzungen. Als ein Zeuge die Polizei rief, verschwand die Gruppe. Dabei kam es auf dem Bahnsteig zur Auseinandersetzung mit einem weiteren Geschädigten (siehe Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Chemnitz vom 27. März 2019).

Das Polizeirevier Freiberg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und geht ersten Hinweisen zu den Tatverdächtigen nach. (gö)

 

Rückwärts Fußgängerin erfasst

Zeit:     26.03.2019, 10.20 Uhr
Ort:      Freiberg

(1076) Rückwärts auf einem Zufahrtsweg im Gelände des Kauflands am Bebelplatz fuhr am Dienstag der 41-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters. Dabei erfasste der Transporter eine hinter diesem laufende Fußgängerin (81), die durch den Anstoß stürzte und schwer verletzt wurde. Sachschaden am Fahrzeug war keiner zu verzeichnen. (Kg)

 

Mädchen von Auto erfasst

Zeit:     27.03.2019, 07.10 Uhr
Ort:      Döbeln

(1077) Die Leipziger Straße (B 175) stadteinwärts befuhr am Mittwochmorgen die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. In Höhe eines Fußgängerüberweges betrat zur selben Zeit ein achtjähriges Mädchen die Fahrbahn, um diese zu überqueren. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind, welches dadurch stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)

 

Gegen Mittelleitplanke geprallt

Zeit:     26.03.2019, 21.35 Uhr
Ort:      Rossau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1078) Ein Pkw BMW kam am Dienstagabend ungefähr drei Kilometer nach der Anschlussstelle Hainichen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der 57-jährige Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit:     27.03.2019, 07.30 Uhr
Ort:      Thermalbad Wiesenbad, OT Neundorf

(1079) Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda befuhr am Mittwochmorgen die Hauptstraße (K 7110) aus Richtung Neundorf in Richtung Falkenbach. In einer langgezogenen Linkskurve geriet der Skoda nach bisherigen Erkenntnissen zunächst nach rechts auf das Bankett und kam beim Gegenlenken nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Skoda frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Suzuki. Die Suzuki-Fahrerin (44) erlitt schwerste Verletzungen, an denen sie noch am Unfallort verstarb. Die Skoda-Fahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Die Hauptstraße war zwischen Neundorf und der S 222 bis gegen 11 Uhr voll gesperrt. (Kg)

 

Explosion in Firma

Zeit:     26.03.2019, 16.30 Uhr
Ort:      Ehrenfriedersdorf

(1080) Polizei und Feuerwehr kamen am Dienstagnachmittag in der Max-Wenzel-Straße zum Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen war es in einem Firmengebäude an einer Filteranlage zu einer Verpuffung und daraufhin zu einem Brand gekommen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gö)

 

Diebe verschwanden mit Autorädern

Zeit:     26.03.2019, 13.00 Uhr
Ort:      Schneeberg

(1081) Ein Anwohner der Mühlberggasse wurde am Dienstag aufgrund lauter Auspuffgeräusche auf ein silberfarbenes Auto aufmerksam und bemerkte kurz darauf einen unbekannten Mann auf seinem Grundstück. Dieser trug ein Rad zu dem Pkw. Als er sich daraufhin nach draußen begab, fuhr das Fahrzeug, bei dem es sich mutmaßlich um einen VW handelte, weg. Der Geschädigte bemerkte dann, dass drei von vier Sommerrädern gestohlen wurden, die vor der Garage abgelegt waren. Der Schaden wurde mit knapp 500 Euro angegeben.

Einen der unbekannten Täter beschrieb der Geschädigte als etwa 25 bis 35 Jahre alt und ca. 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß. Er habe schwarze, kurze Haare und leicht gebräunte Hautfarbe. Bekleidet sei er mit einer hellblauen Jeans, einer graukarierten Jacke und einer graubraunen Schiebermütze gewesen. (gö)

 

Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Zeit:     27.03.2019, 07.30 Uhr
Ort:      Schönheide

(1082) Der 21-jährige Fahrer eines Pkw Mazda befuhr heute Morgen die S 278 aus Richtung Schnarrtanne in Richtung Schönheide. In einer leichten Linkskurve kam der Mazda nach links von der glatten Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 20). Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. Die Staatsstraße war zwischen Schnarrtanne und Schönheide für etwa 2,5 Stunden bis gegen 10.30 Uhr voll gesperrt. (Kg)

 

Fußgänger beim Überqueren erfasst

Zeit:     26.03.2019, 11.00 Uhr
Ort:      Zwönitz

(1083) Bei „Grün“ bog am Dienstag der 82-jährige Fahrer eines Pkw Citroën von der von-Otto-Straße nach links in die Bahnhofstraße ab. Gleichzeitig überquerte an der Kreuzung ein 56-jähriger Mann bei „Grün“ die Bahnhofstraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Fußgänger, der durch den Anstoß stürzte und leicht verletzt wurde. Der Pkw-Fahrer fuhr nach dem Zusammenstoß davon, kehrte jedoch später zu Fuß zur Unfallstelle zurück. Am Citroën entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand