1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sagt DANKE SEHR fürs Danke sagen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Anja Leuschner (al)
Stand: 28.12.2018, 13:30 Uhr

 

Polizei sagt DANKE SEHR fürs Danke sagen

Görlitz, Gobbinstraße
27.12.2018

Ein angenehmes Schreiben hat über die Weihnachtsfeiertage das Polizeirevier in Görlitz erreicht. Leider ohne einen Absender anzugeben, bedankte sich eine Verfasserin namens Pauline für den steten Einsatz der Ordnungshüter. Sie richtete ihr Schreiben an alle Polizistinnen sowie Polizisten und bezog die Kameraden der Feuerwehr sowie Sanitäter des Rettungsdienstes in ihr Lob ein:

„Ich bewundere euch sehr, dass ihr jeden Tag für uns da seid und die Stadt sicherer macht. (…) Auch wenn mal ein „doofer“ Tag ist, seid ihr immer am lachen und lasst euch nicht runter ziehen. (…) Bitte macht weiter so!“

Liebe Pauline, das machen wir sehr gerne. Und ein ganz herzliches Danke sehr fürs Danke sagen. Wir werden das Lob gerne an all unsere Bediensteten weiterleiten.

PS: Schreib doch einfach unserer Berufsberaterin Michaela Böttcher einmal eine E-Mail an berufsberatung@polizei.sachsen.de. Vielleicht passt Du ja gut in unser Team. (tk)

 

Bautzener Fernfahrerstammtisch informiert über Lkw-Unfälle und den Einsatz des THW

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
02.01.2019, ab 18:00 Uhr

Der Bautzener Fernfahrerstammtisch informiert zu Jahresbeginn über ein Thema, dass zahlreiche Reisende und Pendler beschäftigt: Lkw-Unfälle auf Autobahnen und ihre Folgen. Auch auf der vielbefahrenen BAB 4 in Ostsachsen führen Kollisionen, an denen Nutzfahrzeuge beteiligt sind, oftmals zu schweren Verletzungen, stundenlangen Sperrungen und etlichen Kilometern Stau.

Ein wichtiger Partner der Polizei zur Bewältigung derartiger Lagen ist das Technische Hilfswerk. Die ehrenamtlich tätigen Helfer können verschiedene Aufgaben übernehmen, beispielsweise eine Vorwarnung, um Auffahrunfälle am Stauende zu verhindern, oder die Versorgung von Staugeplagten mit Getränken. Im zurückliegenden Weihnachtsreiseverkehr hat sich die enge Zusammenarbeit der Verkehrspolizeiinspektion Bautzen mit den Ortsgruppen des THW in Bautzen, Kamenz, Görlitz und Zittau einmal mehr bewährt.

Erster Polizeihauptkommissar Martin Hottinger, Leiter des Unfalldienstes der Polizeidirektion Görlitz und Andreas Heinrich, Landessprecher des THW in Sachsen, werden am Mittwoch, den 2. Januar 2019, in der Autobahnrastanlage Oberlausitz-Nord bei Salzenforst zu diesem Thema Rede und Antwort stehen. Die Veranstaltung wird um 18:00 Uhr beginnen, jedermann ist herzlich eingeladen. Selbstverständlich ist die Teilnahme kostenfrei. Das Team des Bautzener Fernfahrerstammtisches freut sich auf zahlreiche Gäste. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter falscher Flagge unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
27.12.2018, gegen 21:00 Uhr

Am Donnerstagabend hat eine Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 bei Uhyst am Taucher einen „Schwarzfahrer“ ertappt. Die Beamten lotsten einen Toyota zur Kontrolle auf einen Pendlerparkplatz. Dort fiel auf, dass der 18-jährige Fahrer keinen Führerschein mehr besaß, das Auto nicht zugelassen und versichert war und falsche Kennzeichen an dem Cellica angebracht worden waren. Der 19-jährige Eigentümer saß auf dem Beifahrersitz. Gegen beide Männer laufen nun Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Transporterfahrer unter Drogeneinfluss gestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Pendlerparkplatz am Burkauer Berg
28.12.2018, gegen 02:30 Uhr

Einen augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden Transporterfahrer hat eine Streife der Autobahnpolizei in der Nacht zu Freitag an der BAB 4 gestoppt. Bei einer Kontrolle auf einem Pendlerparkplatz am Burkauer Berg verriet ein Schnelltest, dass der 38-Jährige offenbar Kokain konsumiert hatte. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik auf den Betroffenen zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Betrunkene Kraftfahrer erwischt

In der Nacht zu Freitag hat die Polizei in Taubenheim und in Bischofswerda zwei betrunkene Kraftfahrer erwischt.

Sohland an der Spree, OT Taubenheim/Spree, Am Volksbad
28.12.2018, 00:10 Uhr

In Taubenheim stoppte eine Streife des Bautzener Reviers kurz nach Mitternacht einen Motorradfahrer. Der Jugendliche war betrunken. Ein Atemtest ergab einen Wert von beinah zwei Promille. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, untersagten dem 17-Jährigen die Weiterreise, behielten seine noch junge Fahrerlaubnis ein und veranlassten eine Blutentnahme.

Bischofswerda, Beethovenstraße
28.12.2018, 01:45 Uhr

Genauso erging es wenig später einem 49-Jährigen in Bischofswerda. Eine Streife des Bautzener Reviers kontrollierte den VW-Fahrer auf der Beethovenstraße. Hier zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 1,3 Promille an.

In beiden Fällen wird sich die Staatsanwaltschaft mit den strafbaren Trunkenheitsfahrten befassen.

 

Silvester auf der Freiheitsstraße

Großröhrsdorf, Freiheitsstraße
27.12.2018, 10:35 Uhr

Ein 36-Jähriger darf über den Jahreswechsel in seiner Wohnung auf der Freiheitsstraße in Großröhrsdorf verbringen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Er konnte den geforderten Betrag von rund 680 Euro am Donnerstagmorgen begleichen und so eine Haftstrafe abwenden. (al)

 

Unter Drogen, ohne Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs

Radeberg, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße
27.12.2018, gegen 12:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz ertappte am Donnerstagmittag einen 29-Jährigen gleich dreifach. Sie stoppten den Renault des Mannes auf der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Radeberg und stellten fest, dass zwei unterschiedliche Kennzeichen angebracht waren. Der Fahrzeuglenker selbst war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Drogentest zeigte schließlich noch den Konsum von Cannabis an. Die Beamten beschlagnahmten die Kennzeichen sowie den Fahrzeugschlüssel und ordneten eine Blutentnahme an. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Zur Mittagszeit bereits nicht mehr nüchtern

Bernsdorf, Gartenstraße
27.12.2018, 11:30 Uhr

Eine Streifenbesatzung des Reviers Hoyerswerda hat am Donnerstagmittag in Bernsdorf einen Suzuki-Fahrer gestoppt. Bei der Verkehrskontrolle auf der Gartenstraße bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 47-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,94 Promille. Die Polizisten untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Der Mann kann sich auf einen Monat Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg einrichten. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Pärchen ermittelt Fahrraddiebin

Hoyerswerda, Gaußstraße
27.12.2018, gegen 18:10 Uhr

Ein aufmerksames Pärchen war am Donnerstagabend entschlossen, die Diebe ihres Fahrrades nicht davon kommen zu lassen. Sie teilten der Polizei in Hoyerswerda mit, dass Unbekannte soeben ein Zweirad aus dem Schuppen ihres Grundstückes an der Gaußstraße entwendet hatten. Während der Lebensgefährte den Langfinger noch verfolgte, sah sich die Partnerin die Aufnahmen ihrer Überwachungskamera an. So konnte eine 53-jährige Tatverdächte ermittelt werden. Diese wurde mit dem Videomaterial konfrontiert, gab die Straftat zu und das gestohlene Fahrrad zurück. Die Diebin muss nun trotzdem mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen und bedankt sich bei dem Pärchen für die tatkräftige Mithilfe. (al)

 

Tür mit Senf beschmiert

Königswartha, OT Neudorf, Kastanienweg
27.12.2018, 21:45 Uhr

Ein offenbar schlecht gelaunter 41-Jähriger entlud seinen Frust am Donnerstagabend an der Tür des Polizeistandortes Königswartha. Er beschmierte sie mit Senf und beschädigte den Briefkasten mit einer Bierflasche. Des Weiteren wählte der Tatverdächtige wiederholt grundlos den Notruf, beleidigte die Beamten und rief verfassungswidrige Parolen. Die Polizei erstattete Anzeige gegen den Mann aufgrund von Sachbeschädigung, Notrufmissbrauch und dem Verwenden verfassungsfeindlicher Kennzeichen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Görlitzer Betriebe angegriffen

Görlitz, Hohe Straße
26.12.2018, 21:15 Uhr - 27.12.2018, 04:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hatten es Diebe auf einen Betrieb an der Hohe Straße in Görlitz abgesehen. Sie verschafften sich Zugang zu den Räumlichkeiten und verursachten Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Die Täter stahlen Werkzeuge, Fahrzeugschlüssel, Prüftechnik sowie zwei Laptops. Der Stehlschaden belief sich auf rund 10.000 Euro.

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
27.12.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Ein weiterer Diebstahl ereignete sich am Donnerstag in einer Firma an der Christoph-Lüders-Straße. Hier drangen Unbekannte im Laufe des Tages in das Gebäude ein. Sie brachen Schränke und Spinte der Mitarbeiter auf, entwendeten Schutzausrüstung sowie Lackiermaschinen. Der Sach- und Stehlschaden betrug insgesamt rund 15.000 Euro.

Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen auf. (al)

 

Fußgänger angefahren und verletzt zurückgelassen - Zeugen gesucht

Reichenbach/O.L., OT Biesig, S 124
27.12.2018, gegen 10:25 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die am Donnerstagvormittag bei Reichenbach geschehen ist. Ein roter VW Polo erfasste auf der S 124 auf dem Weg nach Biesig gegen 10:25 Uhr einen 64-jährigen Fußgänger, der sein Fahrrad entlang der Straße schob. Das Auto ist den bisherigen Ermittlungen nach in gleicher Richtung unterwegs gewesen.

Wer den Kleinwagen gelenkt hat, ist derzeit nicht bekannt. Die Person kümmerte sich nicht um den Mann und ließ ihn schwer verletzt im Straßengraben zurück. Er wurde später gefunden. Sanitäter brachten den Senior zur Versorgung in ein Krankenhaus.

Um die Straftat aufzuklären, führt der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion die weiteren Ermittlungen. Wichtige Spuren konnten die Unfallexperten vor Ort sichern. Der beteiligte rote VW Polo ist wahrscheinlich an der Beifahrerseite im Bereich des Kotflügels oder am rechten Außenspiegel beschädigt.

Zeugen, die wissen, wessen roter VW Polo in den Unfall verwickelt war oder wer den Wagen am Donnerstagvormittag gefahren hat, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Ebenso werden Werkstätten um besondere Aufmerksamkeit gebeten, bei denen ein derartiges Auto mit den beschriebenen Beschädigungen an der Beifahrerseite repariert werden soll.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst in Bautzen unter der Rufnummer 03591 367 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Transporter aufgebrochen

Görlitz, Blumenstraße
27.12.2018, 11:15 Uhr polizeilich bekannt

Am Donnerstagmorgen zeigte ein Bürger den Einbruch in seinen Kleintransporter an. Tatort war die Blumenstraße in Görlitz. Die Täter durchwühlten den Mercedes Sprinter und entwendeten das Autoradio, eine Sitzauflage sowie Gewürze im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Zusätzlich entstand Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro.

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
26.12.2018, 20:00 Uhr - 27.12.2018, 17:30 Uhr

Vermutlich in der Nacht zu Donnerstag verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem VW T 6. Der Transporter parkte zu diesem Zeitpunkt an der Christoph-Lüders-Straße in Görlitz. Die Diebe erbeuteten ein Navigationsgerät sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden betrug auch in diesem Fall circa 300 Euro.

Die Kriminalpolizei wird sich mit beiden Fällen befassen. (al)

 

Diebstahl aus Container

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße
21.12.2018, 12:00 Uhr - 27.12.2018, 09:15 Uhr

Unbekannte drangen über die Weihnachtstage in einen Container an der Halbendorfer Straße in Seifhennersdorf ein. Daraus stahlen die Täter mehrere Alu-Profile. Der Diebstahlschaden belief sich auf rund 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Pkw Anhänger entwendet

Ostritz, Von-Schmitt-Straße
26.12.2018, 18:00 Uhr - 27.12.2018, 18:50 Uhr

Am Donnerstagabend stellte ein Anwohner der Von-Schmitt-Straße in Ostritz fest, dass Unbekannte in der Nacht seinen dort abgestellten Pkw Anhänger gestohlen hatten. Der Beiwagen der Marke STEMA mit dem amtlichen Kennzeichen GR JO 556 hatte einen Wert von circa 400 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (al)


Chaos verursacht und geflüchtet - Zeugenaufruf

Weißwasser/O.L., Friedrich-Bodelschwingh-Straße
27.12.2018, gegen 03:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser stellte in der Nacht zu Donnerstag eine mutmaßliche Unfallflucht auf der Friedrich-Bodelschwingh-Straße fest. In Höhe der Hausnummer 15 überfuhr ein unbekanntes Fahrzeug erst eine Parkbucht, dann einen jungen Baum und schließlich einen Poller. Das Auto setzte seine Fahrt einige Meter auf dem Gehweg fort und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die am Ereignisort gefundenen Fahrzeugteile lassen vermuten, dass es sich um einen blauen Pkw handelte.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser oder telefonisch unter der Rufnummer 03576 262 - 0 zu melden. (al)

 

Passantin mit gestohlenem Fahrrad erwischt

Weißwasser/O.L., Gutenbergstraße
27.12.2018, 20:45 Uhr

Am Donnerstagabend kontrollierten Beamte des Polizeireviers Weißwasser zwei Radler an der Gutenbergstraße. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass eines der Bikes, ein Herrenrad der Marke Diamant, als gestohlen gemeldet war. Gegen die 22-Jährige Nutzerin wird nun wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt. Sie wird sich der Kriminalpolizei erklären müssen. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Leuschner, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen