1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

'Schwarzfahrt' wurde Fahrgast zum Verhängnis

Medieninformation: 616/2018
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 13.12.2018, 13:10 Uhr

Chemnitz

 

„Schwarzfahrt“ wurde Fahrgast zum Verhängnis

 

Zeit:     12.12.2018, 08.50 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(5066) Fahrausweisprüfer kontrollierten am Mittwochvormittag in einem Linienbus auf dem Weg vom Sonnenberg zur Zentralhaltestelle einen Fahrgast (49), der ohne gültiges Ticket unterwegs war, und informierten daraufhin die Polizei. Der 49-Jährige stand mehrfach in Fahndung zur Aufenthaltsermittlung aufgrund von Diebstahlsdelikten. In enger Abstimmung zwischen dem Polizeirevier Chemnitz-Nordost und der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde durch die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Amtsgericht Haftbefehl beantragt. Ein Ermittlungsrichter erließ noch am selben Tag Haftbefehl wegen Ladendiebstahls in vier Fällen, woraufhin der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde. (gö)

 

Zeugen zu Raubstraftaten gesucht

Zeit:     07.12.2018, 04.30 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg, OT Lutherviertel

(5067) Über eine erfolgreiche Tatortbereichsfahndung und drei festgenommene Tatverdächtige berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 606 vom 7. Dezember 2018, Meldung 4971, sowie Nr. 608 vom 8. Dezember 2018.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass durch die Tatverdächtigen auf dem Sonnenberg offenbar eine weitere bislang unbekannte Frau angesprochen und Geld gefordert wurde. Sie übergab jedoch nichts. Diese Geschädigte und weitere Zeugen, die Beobachtungen zu den Taten des Trios gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen. (gö)

 

Einsatz wegen ruhestörenden Lärms endete anders als gedacht

Zeit:     13.12.2018, 02.20 Uhr
Ort:      OT Schönau

(5068) Aufgrund eines angeblich lärmenden und randalierenden Hausbewohners waren Polizisten in der vergangenen Nacht in einem Mehrfamilienhaus nahe der Zwickauer Straße im Einsatz. Lärm oder Sachbeschädigungen stellten die Beamten nicht fest, dafür jedoch in einem Fenster einige Pflanzgefäße mit Cannabispflanzen. Dem Fund gingen die Polizisten nach und stellten in der Wohnung des 33-jährigen Mieters schließlich zehn Cannabispflanzen sowie einige Betäubungsmittelutensilien, Teile einer selbstgebauten Indoorplantage und ein verbotenes Messer sicher. Gegen den Mann wird nunmehr wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Waffengesetz ermittelt. (gö)

 

Diebe machten innerhalb weniger Minuten Beute

Zeit:     12.12.2018, 15.50 Uhr bis 16.05 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(5069) Wenige Minuten reichten Langfingern aus, um eine Handtasche aus einem Auto zu erbeuten. Vor einer Kindertagesstätte in der Bernhardstraße hatte am Mittwochnachmittag eine Frau ihren Skoda für nur wenige Minuten abgestellt und ihre Handtasche im Fußraum zurückgelassen. Unbekannte nutzten offenbar die Gelegenheit, schlugen eine Seitenscheibe ein und griffen zu. Ein Zeuge hatte noch zwei dunkel gekleidete, junge Männer wegrennen sehen. Mit der Tasche verschwanden unter anderem Geldkarten, Ausweise und ein Handy. Der Diebstahlschaden wird mit rund 1 000 Euro angegeben, der Sachschaden mit etwa 250 Euro.

Die Polizei rät, keine Taschen und Wertsachen im Auto zurückzulassen – auch nicht für nur kurze Zeit. Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit. (gö)

 

Beim Abbiegen mit Straßenbahn kollidiert

Zeit:     12.12.2018, 09.50 Uhr
Ort:      OT Kappel

(5070) Von der Stollberger Straße nach rechts in die Dr.-Salvador-Allende-Straße bog am Mittwoch die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Subaru ab. Dabei kollidierte das Auto mit einer aus Richtung Südring entgegenkommenden, bevorrechtigten Straßenbahn (Fahrer: 35). Die Pkw-Fahrerin erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. (Kg)

 

Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

Zeit:     12.12.2018, 18.25 Uhr
Ort:      OT Altendorf

(5071) Im Kreuzungsbereich Rudolf-Krahl-Straße/Flemmingstraße/Steinwiese kollidierten am Mittwoch ein Pkw VW (Fahrerin: 49) und ein Pkw Opel (Fahrer: 35) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

 

Kollision beim Wenden

Zeit:     12.12.2018, 09.30 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(5072) Auf der Limbacher Straße kollidierte am Mittwoch ein Pkw Audi (Fahrer: 66) beim Wenden mit einem Pkw Opel (Fahrer: 19), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Eine Mitfahrerin (67) des Audi erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Audi und BMW kollidierten

Zeit:     12.12.2018, 22.10 Uhr
Ort:      OT Siegmar

(5073) Von der Mauersbergerstraße nach links auf die bevorrechtigte Neefestraße stadteinwärts fuhr am Mittwochabend der 33-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Der auf der Neefestraße stadteinwärts fahrende Fahrer (20) eines Pkw BMW wich dem Audi aus und stieß dabei gegen den rechten Bordstein. Der BMW-Fahrer (20) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

In Imbiss Beute gemacht

Zeit:     13.12.2018, 04.30 Uhr bis 07.15 Uhr
Ort:      Waldheim

(5074) Gewaltsam verschafften sich unbekannte Täter in der vergangenen Nacht Zutritt zu einem Imbiss in der Hauptstraße. Im Inneren durchwühlten sie das Inventar, stahlen Bargeld und Getränkedosen. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich nach Angaben des Betreibers auf über 2 000 Euro. (Ry)

 

Einbrecher stellten Einfamilienhaus auf den Kopf

Zeit:     08.12.2018, 12.00 Uhr, bis 12.12.2018, 13.00 Uhr
Ort:      Neuhausen/Erzgeb.

(5075) Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Besitzer eines Eigenheims im Deutscheinsiedler Weg und drangen auf noch zu klärende Art und Weise in das Haus ein. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten die Einbrecher sämtliche Räume sowie das Mobiliar. Was letztlich gestohlen wurde, ist derzeit ebenso in Klärung wie möglicherweise entstandene Sachschäden. (Ry)

 

Von Straße geschleudert

Zeit:     12.12.2018, 14.55 Uhr
Ort:      Flöha, OT Falkenau

(5076) Am Mittwochnachmittag war ein Autofahrer auf der Dresdner Straße (B 173) aus Richtung Oederan in Richtung Falkenau unterwegs. Kurz nach der Einmündung Hetzdorfer Straße, im Bereich der sogenannten Soldatengrabkurve, geriet das Auto auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen, kippte auf das Dach und blieb im Straßengraben liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro. Nähere Angaben zum Fahrzeugtyp bzw. dem Alter des Fahrers liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Falsche Krankenkassenmitarbeiter erbeuteten tausende Euro

Zeit:     11.12.2018 und 12.12.2018
Ort:      Zwönitz/Olbernhau

(5077) Wie der Polizei gestern zur Anzeige gebracht wurde, hatten sich am Dienstag zwei angebliche Mitarbeiter einer Krankenkasse unter einem Vorwand Zutritt in die Wohnung einer Seniorin in Zwönitz verschafft und sie in ein Gespräch verwickelt. Währenddessen stahlen die Täter die EC-Karte der älteren Dame. Den Verlust stellte sie allerdings erst fest, als die diebischen Betrüger verschwunden waren. Damit aber nicht genug, denn noch am selben Tag hoben die Täter in einer Bankfiliale mehrere tausend Euro vom Konto der Seniorin ab.

Ein ganz ähnlicher Trickdiebstahl ereignete sich am gestrigen Mittwoch in Olbernhau. Auch dort stellte sich eine angebliche Krankenkassenmitarbeiterin bei einem Senior vor und gelangte unter einem Vorwand in dessen Wohnung. Aus dieser stahl die Unbekannte mehrere hundert Euro Bargeld sowie die EC-Karte des Mannes. Anschließend hob die Trickdiebin wiederum an einer Bankfiliale mehrere tausend Euro ab.

Im Zusammenhang mit den Taten warnt die Polizei ein weiteres Mal eindringlich: Geben Sie Fremden niemals in Ihren vier Wänden die Möglichkeit, sich unbeobachtet zu bewegen. Teilen Sie Fremden niemals mit, wo Sie Wertgegenstände aufbewahren. Seien Sie an der Haustür skeptisch bei Vertretern, die darauf aus sind, eingelassen zu werden. Halten Sie im Zweifel telefonisch Rücksprache mit den Unternehmen, Krankenkassen, Vereinen oder Verbänden, von denen die Vertreter angeben, zu kommen. Lässt sich der Verdacht, dass es sich um Betrüger handelt, nicht ohne weiteres ausräumen, informieren Sie umgehend die Polizei. (Ry)

 

Fußgänger beim Vorbeifahren touchiert

Zeit:     12.12.2018, 12.35 Uhr
Ort:      Marienberg

(5078) Am Mittwochmittag befuhr der 56-jährige Fahrer eines Pkw BMW die Freiberger Straße (B 171) aus Richtung Markt in Richtung Hüttengrund. Dabei touchierte der BMW einen Fußgänger (31), der gerade in sein Auto einsteigen wollte. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden am BMW wurde keiner bekannt. (Kg)

 

Fahrzeuge kollidierten an Einmündung

Zeit:     12.12.2018, 11.20 Uhr
Ort:      Oelsnitz/Erzgeb.

(5079) Die Pflockenstraße aus Richtung Zschocken befuhr am Mittwochmittag der 39-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes. An der Einmündung Oberwürschnitzer Straße (K 8851) fuhr er nach links auf die Pflockenstraße in Richtung Lugau. Dabei kollidierte der Lkw mit einem aus Richtung Lugau kommenden, bevorrechtigten Pkw Kia

(Fahrer: 29). Die Beifahrerin (62) des Kia wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, ein weiterer Kia-Mitfahrer (68) erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

Abgekommen und auf Seite gekippt

Zeit:     13.12.2018, 08.15 Uhr
Ort:      Jahnsdorf, BAB 72

(5080) Ein Pkw VW kam am Donnerstagmorgen von der Richtungsfahrbahn Hof ab, kollidierte mit der Schutzplanke, kippte um und blieb auf der Fahrzeugseite liegen. Dabei wurde die 24-jährige Fahrerin nach dem derzeitigen Kenntnisstand schwer verletzt. Angaben zum Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Zwölf Fahrzeuge durch Reifenteil beschädigt

Zeit:     12.12.2018, 19.00 Uhr
Ort:      Meerane, BAB 4

(5081) Kurz vor der Anschlussstelle Glauchau-West löste sich am Mittwoch von einem bisher unbekannten Lkw die Lauffläche eines Reifens und blieb auf dem mittleren und linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Dresden liegen. Bisher wurden bei der Polizei zwölf beschädigte Fahrzeuge (2x Pkw Renault, Sattelzug Volvo, Pkw Toyota, Pkw Kia, 2x Pkw Volvo, 3x Pkw VW, Pkw BMW, Pkw Ford) bekannt, die gegen bzw. über das Reifenteil gefahren waren. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf etwa 17.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand