1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bei Rangelei Bargeld entwendet/Unbekannter Autofahrer und Zeugen gesucht

Medieninformation: 610/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 09.12.2018, 12:00 Uhr

 

Chemnitz

 

Bei Rangelei Bargeld entwendet/Unbekannter Autofahrer und Zeugen gesucht

Zeit:     08.12.2018, 20.35 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(5007) Ein 25-Jähriger wurde am Abend durch drei unbekannte Personen in der Müllerstraße aufgehalten und in ein Gespräch verwickelt. Im weiteren Verlauf holte der 25-Jährige sein Portmonee hervor. Einer der Unbekannten griff sodann nach der Geldbörse, welches der Geschädigte vehement  festhielt. Es kam zur Rangelei, wobei ein zweiter Täter den 25-Jährigen schlug. Das Portmonee ging schließlich kaputt. Als sich ein Auto dem Ort des Geschehens näherte, stoppte der Geschädigte es und stieg in den derzeit noch unbekannten Pkw ein. Sein kaputtes Portmonee hatte er bei sich, jedoch fehlten Bargeld sowie persönliche Dokumente daraus. Mit samt der Beute gelang den drei Tätern die Flucht. Verletzt wurde der 25-Jährige bei dem Raub nicht. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Der junge Mann beschrieb das Trio wie folgt: Südländisches Aussehen, alle drei Männer sind zwischen 18 Jahre und 30 Jahre alt und waren dunkel gekleidet. Weitere Personsbeschreibungen liegen bislang nicht vor.

Im Zusammenhang mit der Tat bittet die Polizei den Autofahrer, welcher dem 25-Jährigen am Samstagabend zu Hilfe gekommen war, sich unter Telefon 0371 387-3448 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden. Ebenso werden weitere Zeugen gesucht, die sachdienliche Angaben zu den Geschehnissen/Tätern in der Müllerstraße machen können. Hinweise werden ebenfalls unter der oben genannten Telefonnummer entgegen genommen. (Ry)

 

Vermisste Seniorin sorgte für Hubschraubereinsatz

Zeit:     08.12.2018, 19.00 Uhr bis 09.12.2018, 09.15 Uhr
Ort:      OT Harthau

(5008) Unbemerkt verschwand eine 81-Jährige Samstagabend von ihrer Wohnanschrift in der Klaffenbacher Straße und war nicht aufzufinden. Seitens der Polizei wurde noch am Abend eine umfangreiche Suche veranlasst, in die nicht nur mehrere Beamte, sondern auch ein Fährtensuchhund sowie ein Polizeihubschrauber involviert waren. Weder diese Maßnahmen noch das wiederholte Abprüfen bekannter Anlaufstellen der Seniorin führten zu ihrem Auffinden. Am Morgen darauf meldete sich ein Anwohner aus der Klaffenbacher Straße. Er hatte die Seniorin auf seinem Grundstück wohlbehalten gefunden. Polizisten brachten die ältere Dame schließlich zurück nach Hause. (Ry)

 

Mutmaßliche Diebe auf frischer Tat gestellt

Zeit:     08.12.2018, 11.00 Uhr
Ort:      OT Euba

(5009) Ein aufmerksamer Zeuge verständige vormittags wegen eines vermuteten Einbruchs die Polizei. Der Grund dafür war ein unbekanntes Fahrzeug, welches an einem unbewohnten Bauerngut nahe der Hauptstraße abgestellt war. Eigensetzte Polizisten stellten wenig später auf dem Privatgrundstück eine Frau (38) sowie einen Mann (37) fest, die widersprüchliche Angaben machten. Bei der Überprüfung der Gebäude stießen die Beamten in einer unverschlossenen Scheune auf diverse alte Ansichtskarten, Briefe, Bücher, Ölgemälde sowie Haushalts- und Dekoartikel. Die Gegenstände waren von den Tatverdächtigen offensichtlich zum Zwecke der Mitnahme bereits verpackt und bereitgelegt worden. Einbruchsspuren waren hingegen nicht festzustellen. Die Frau und ihr Begleiter wurden nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen sie wird wegen des Verdachts des Diebstahls sowie Hausfriedensbruchs ermittelt. Mögliche Sachschäden wurden bislang noch nicht bekannt. (Ry)

 

Teenagerin von Unbekanntem verletzt

Zeit:     08.12.2018, 22.45 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Zentrum

(5010) Während eine 16-Jährige und eine 15-Jährige auf einem Spielplatz in der Augustusburger Straße gegen 21.10 Uhr verweilten, kamen drei Jugendliche bzw. junge Männer hinzu. Sie sprachen die Teenagerinnen an, worauf diese nicht reagierten. Einer der Unbekannten ging daraufhin auf die 16-Jährige los, wobei diese stürzte und sich leicht verletzte. Die Jüngere und auch die Begleiter des Angreifers kamen der Geschädigten zu Hilfe. Die 16-Jährige und die 15-Jährige konnten schließlich flüchten. Zum Angreifer sowie dessen Begleitern liegen bereits erste Hinweise vor, denen im Rahmen der Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung indes nachgegangen wird. (Ry)

 

Bargeld und Werkzeuge aus Geschäft gestohlen

Zeit:     07.12.2018, 18.30 Uhr bis 08.12.2018, 07.30 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(5011) Unbekannte Täter brachen in ein Geschäft in der Hans-Ziegler-Straße ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Auf der Suche nach Wertgegenständen stießen sie auf vier elektrische Werkzeuge sowie Bargeld. Mit der Beute konnten die Einbrecher unerkannt flüchten. Gesamtschaden: Rund 2 000 Euro. (Ry)

 

Fahrer flüchtete nach schwerem Verkehrsunfall

Zeit:     09.12.2018, 04.40 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(5012) Ein unbekannter Fahrer eines Pkw Mercedes befuhr am frühen Morgen die Hartmannstraße aus Richtung Theaterstraße kommend. Auf Höhe der Bushaltestelle „Hartmannplatz“ kam der Mercedes nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen zwei Straßenlaternen und auch gegen zwei Verkehrszeichenträger. Anschließend kam der Pkw auf der gegenüberliegenden Seite auf einer Wiese zum Stehen. Als Polizisten wenig später am Unfallort eintrafen, war der Fahrer verschwunden. Er hatte sich offenbar zu Fuß von der Unfallstelle entfernt. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte er nicht ausfindig gemacht werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 40.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Auseinandersetzung vor Lokalität führte zu Polizeieinsatz

Zeit:     08.12.2018, 01.20 Uhr
Ort:      Döbeln

(5013) In der Nacht kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung unter mehreren jungen Leuten vor einem Lokal in der Bahnhofstraße. Die Gründe dafür sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Nach bisherigem Kenntnisstand waren mehrere Unbekannte auf mindestens vier junge Männer (18, 20, 22, 27) losgegangen, wobei diese verletzt wurden. Beim 27-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Stichwunde festgestellt, welche ihm offenbar durch einen der unbekannten Täter während der Auseinandersetzung mit einem spitzen Gegenstand zugefügt worden war. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung stellten eingesetzte Polizisten einen 16-Jährigen, der laut Beschreibung der Geschädigten zu den Angreifern gehörte. Er wurde vorläufig festgenommen. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen durfte er die Dienststelle am Samstagmorgen wieder verlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung werden fortgeführt. (Ry)

 

Kabel von Firmengelände gestohlen

Zeit:     07.12.2018, 13.00 Uhr bis 23.15 Uhr
Ort:      Freiberg

(5014) Unbekannte Täter zerschnitten die Umfriedung einer Firma in der Straße Am St.-Niclas-Schacht und gelangten so auf das Firmengelände. Abgesehen hatten sie es offenbar auf Buntmetall. Angestellte der Firma bemerkten später mehrere zum Abtransport bereitgelegte Kabelstücke und mussten überdies feststellen, dass es den Tätern gelungen war, etwa zwei Kubikmeter Kabel im Wert von gut 7 000 Euro zu stehlen. Angaben zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen noch nicht vor. (Ry)

 

Motorroller und Dacia kollidierten

Zeit:     08.11.2018, 13.05 Uhr
Ort:      Oederan, OT Memmendorf

(5015) Aufgrund eines technischen Defektes am Motorroller musste dessen 42-jähriger Fahrer am rechten Fahrbahnrand der Straße Zum Erbgericht anhalten. Anschließend beabsichtigte er nach links in ein Privatgrundstück einzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Pkw Dacia. Der 42-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Die 50-jährige Dacia-Fahrerin blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 2 200 Euro geschätzt. (TS)

 

Erzgebirgskreis

Security-Mitarbeiter stellten nachts mutmaßliche Diebe auf Weihnachtsmarkt

Zeit:     09.12.2018, 00.30 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(5016) Mitarbeiter des für den Weihnachtsmarkt zuständigen Wachschutzes riefen in der Nacht die Polizei zum Markt. Kurz zuvor hatten sie vier junge Männer (19, 21, 23, 25) gestellt, die im Verdacht stehen, aus einem der verschlossenen Verkaufsstände mehrere Getränke gestohlen zu haben. Die Tatverdächtigen hatten die Flaschen und Dosen noch bei sich. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Es wurden Anzeigen wegen Diebstahls gegen das festgestellte Quartett gefertigt. (Ry)

 

Geschlagen und um Bargeld erleichtert

Zeit:     08.12.2018, 01.40 Uhr polizeibekannt
Ort:      Schwarzenberg

(5017) Vor einem Wohnhaus in der Sachsenfelder Straße gerieten ein 34-Jähriger und zwei noch unbekannte Männer kurz nach Mitternacht in Streit. Während der Auseinandersetzung wurde der 34-Jährige geschlagen und leicht verletzt. Er flüchtete sich schließlich ins Wohnhaus und stellte das Fehlen seiner Gürteltasche fest, in der sich Bargeld und persönliche Dokumente befanden. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 150 Euro. Zu den Tätern gibt es erste Hinweise, welchen im Rahmen der laufenden Ermittlungen gegenwärtig nachgegangen wird. (Ry)

 

Pkw kollidierte beim Abbiegen mit Fahrradfahrer

Zeit:     08.12.2018, 10.45 Uhr
Ort:      Schneeberg

(5018) Ein 68-jährige Opel-Fahrer befuhr die Karlsbader Straße in Richtung Bad Schlema und beabsichtigte nach links auf die Lindenauer Straße abzubiegen. Der Opel-Fahrer übersah vermutlich dabei einen bereits überholenden Fahrradfahrer (19) und es kam zur Kollision. Der 19-Jährige wurde schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 1 800 Euro geschätzt. (TS)

 

Auffahrunfall führte zu drei Verletzten

Zeit:       08.12.2018, 11.00 Uhr
Ort:        Marienberg

(5019) Eine auf der Dörfelstraße fahrende VW-Fahrerin (30) übersah vermutlich am Samstagmittag an der Einmündung Ulrich-Rülein-Straße einen verkehrsbedingt haltenden Mercedes einer 35-Jährigen und fuhr auf das Fahrzeug. Sowohl die Mercedes-Fahrerin als auch die beiden Insassen (34, 65) erlitten hierdurch leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe insgesamt etwa 10 000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (Ar)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand