1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schnelle erfolgreiche Tatortbereichsfahndung - drei Festnahmen

Medieninformation: 606/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 07.12.2018, 14:15 Uhr

Chemnitz

 

Schnelle erfolgreiche Tatortbereichsfahndung – drei Festnahmen

Zeit:     07.12.2018, 04.30 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg, OT Lutherviertel

(4971) Eine schnelle Tatortbereichsfahndung führte in den frühen Freitagmorgenstunden dazu, dass drei Tatverdächtige (20, 28, 34) nach mehreren Raubstraftaten vorläufig festgenommen werden konnten.

Gegen 04.50 Uhr wurde die Polizei in die Paul-Arnold-Straße gerufen. Wie sich dort nach ersten Informationen herausstellte, war ein 44-Jähriger gegen 04.30 Uhr in der Bernhardstraße von drei Unbekannten angesprochen worden, die von ihm Bargeld verlangten. Der Geschädigte übergab einen zweistelligen Betrag. In der Folge hatte das Trio ihn offenbar zur Übergabe weiteren Bargeldes gedrängt, woraufhin der 44-Jährige mit den Tätern die Wohnung einer Angehörigen (46) in der Paul-Arnold-Straße aufsuchte. Dort wurde ein weiterer dreistelliger Betrag erbeutet. Als die Täter flüchteten, wurde die Polizei verständigt.

Nur wenige Minuten nach diesem Notruf ging gegen 05.00 Uhr ein weiterer ein. In der Sonnenstraße war eine Frau (39) offenbar angegriffen und zur Herausgabe von Bargeld gedrängt worden. Mit einem zweistelligen Betrag flüchteten die drei Unbekannten. Auffallend ähnlich waren die Personenbeschreibungen der Täter.

Mehrere Streifenwagen des Polizeireviers Chemnitz-Nordost sowie Beamte der Bereitschaftspolizei waren in die sofortige Tatortbereichsfahndung eingebunden und stellten drei Männer, die sich der Kontrolle zunächst entziehen wollten. Einer der Flüchtigen konnte in der Peterstraße, ein weiterer nahe der Gießerstraße gestellt werden. Den dritten spürten Polizeibeamte in einem Hinterhof in der Markusstraße auf. Er hatte sich dort hinter Abfalltonnen versteckt.

Das Trio wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (gö)

 

Parolen gerufen – Gewahrsam

Zeit:     06.12.2018, 14.20 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(4972) An der Zentralhaltestelle rief am Donnerstagnachmittag unentwegt ein 58-Jähriger rechte Parolen. Fahrkartenkontrolleure hatten den Mann festgestellt und die Polizei informiert. Da er sich auch im Beisein der Beamten nicht von seinen Rufen abhalten ließ, wurde er für einige Stunden in Gewahrsam genommen. Eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen folgte. (gö)

 

In Pkw eingebrochen

Zeit:     04.12.2018, 18.20 Uhr, bis 06.12.2018, 10.30 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(4973) In einen Dacia in der Walter-Oertel-Straße sowie einen Citroën in der Rudolf-Breitscheid-Straße brachen Unbekannte durch Einschlagen einer Scheibe der Fahrzeuge ein. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden mehrere Rucksäcke sowie Arbeitsbekleidung aus dem Dacia gestohlen. Ob etwas aus dem Citroën gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit noch nicht vor. Der Sachschaden beträgt insgesamt mehrere hundert Euro. (mg)

 

Abstellräume wurden Ziel von Einbrechern

Zeit:     05.12.2018, 21.20 Uhr, bis 06.12.2018, 13.30 Uhr
Ort:      OT Kapellenberg

(4974) In der Neefestraße hebelten Unbekannte die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses auf. Als die Eindringlinge im Inneren des Gebäudes waren, brachen sie im ersten Obergeschoss die Türen von fünf Abstellkammern auf. In der Folge wurden die Kammern durchsucht und unter anderem Bekleidung, Arbeitsgeräte sowie ein Laptop und ein Dampfreiniger entwendet. Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

 

Keller nach Brauchbarem durchsucht

Zeit:     04.12.2018, 12.00 Uhr, bis 06.12.2018, 14.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(4975) Zu mehreren Kellereinbrüchen kam es in zwei Mehrfamilienhäusern im Stadtzentrum. In beiden Fällen verschafften sich Unbekannte Zugang zu den Treppenhäusern und gelangten in die Kellerbereiche. In der Erich-Schmidt-Straße brachen die Täter in vier Kellerabteile ein. Dabei entwendeten sie aus einem der Keller Fahrradzubehör. In der Mühlenstraße stahlen die Eindringlinge ein Trekking-Bike sowie einen Akkuschrauber. Der entstandene Gesamtschaden durch die Einbrüche summiert sich auf mehrere tausend Euro. (mg)

 

VW Golf gestohlen

Zeit:     06.12.2018, 21.00 Uhr, bis 07.12.2018, 07.30 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

(4976) In der Fichtestraße entwendeten Unbekannte einen schwarzen VW Golf. Der Zeitwert des 2012 erstmals zugelassenen Fahrzeuges wurde mit rund 18.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (mg)

 

Kontrolliert und erwischt

Zeit:     06.12.2018, 23.35 Uhr
Ort:      OT Klaffenbach

(4977) In der Klaffenbacher Hauptstraße kontrollierten am Donnerstag Polizisten einen 51-jährigen Autofahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Während der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,0 Promille. Die Folgen für den 51-Jährigen: eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit:     06.12.2018, 07.15 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(4978) Von der Mühlenstraße nach links in die Georgstraße in Richtung Hauptbahnhof bog am Donnerstag der 75-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes ab. Dabei stieß der Pkw mit einer Radfahrerin (23) zusammen, die die Georgstraße im Bereich des Fußgängerüberweges kreuzte. Durch den Anstoß stürzte die 23-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Auto in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Leichnam nach Wohnhausbrand gefunden

Zeit:     07.12.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Leisnig

(4979) In der Sonnenstraße kamen am Freitagmorgen Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. In einem Wohnhaus einer Doppelhaushälfte war ein Feuer ausgebrochen. Nachbarn hatten den Brand bemerkt und den Notruf gewählt. Eine Nachbarin (79) wurde aufgrund der starken Rauchentwicklung zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der Brandortuntersuchung wurde in dem Haus ein Leichnam gefunden, zu dessen Identität die Ermittlungen noch laufen. Die Doppelhaushälfte ist ausgebrannt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler hat bereits seine Arbeit aufgenommen. Angaben zur Brandursache sind aufgrund der noch laufenden Untersuchungen und Ermittlungen der Kriminalpolizei derzeit noch nicht möglich. (gö)

 

Fahrweise fiel auf

Zeit:     06.12.2018, 22.30 Uhr
Ort:      Döbeln

(4980) Auf der B 175 fiel am Donnerstag einer Polizeistreife ein Transporter auf, der in Schlangenlinie in Richtung Hartha unterwegs war und dabei auch fast die Schutzplanke streifte. Die Beamten hielten das Fahrzeug an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem 39-jährigen Fahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Daraufhin folgten die Anordnung der Blutentnahme, die Beschlagnahme des Führerscheines des Mannes und eine entsprechende Anzeige. (Kg)

 

Entgegenkommende kollidierten

Zeit:     07.12.2018, 08.10 Uhr
Ort:      Waldheim

(4981) Auf der Harthaer Straße aus Richtung Hartha war am Freitagmorgen die 69-jährige Fahrerin eines Pkw Renault unterwegs. In einer leichten Linkskurve in Höhe der Landsberger Straße geriet der Renault offenbar zu weit nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Renault-Kleintransporter. Die 69-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der Kleintransporter-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

 

Frontalzusammenstoß an Brücke

Zeit:     06.12.2018, 09.10 Uhr
Ort:      Halsbrücke

(4982) Die Alte Meißner Straße in Richtung Freiberg befuhr am Donnerstag der 40-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Am Ende der Altväterbrücke kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrer: 29). Unmittelbar vor dem Zusammenstoß hatte der Mercedes einen Betonsockel touchiert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. (Kg)

 

Arbeitsgerät von Baustelle entwendet

Zeit:     05.12.2018, 16.15 Uhr, bis 06.12.2018, 07.00 Uhr
Ort:      Frankenberg

(4983) In der Parkstraße drangen Unbekannte auf ein Baustellengelände ein und entwendeten in der Folge eine Rüttelplatte. Der Stehlschaden des Arbeitsgerätes beziffert sich auf ca. 8 000 Euro. (mg)

 

Lkw-Batterie gestohlen

Zeit:     05.12.2018, 15.30 Uhr, bis 06.12.2018, 05.00 Uhr
Ort:      Flöha

(4984) Unbekannte drangen in der Claußstraße in ein Firmengelände ein und wurden auf der Suche nach Stehlbarem in einem Lkw Mercedes fündig. Die Täter demontierten und entwendeten aus dem Fahrzeug eine Startbatterie. Der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 1 250 Euro. (mg)

 

 

Autos kollidierten auf Kreuzung

Zeit:     06.12.2018, 14.45 Uhr
Ort:      Mittweida, OT Rößgen

(4985) Die Waldheimer Straße aus Richtung Weißthal befuhr am Donnerstag der 56-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Zur selben Zeit war der 57-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf der Zimmerstraße aus Richtung Tzschirnerplatz unterwegs. Auf der Kreuzung Waldheimer Straße/Zimmerstraße kollidierten beide Autos miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

In Kurve mit Geländer kollidiert

Zeit:     06.12.2018, 14.20 Uhr
Ort:      Lunzenau, OT Göritzhain

(4986) Am Donnerstagnachmittag befuhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Audi die Untere Hauptstraße aus Richtung Wechselburg. An der Kreuzung Untere Hauptstraße/Talstraße/Obere Hauptstraße bog er nach rechts in die Obere Hauptstraße ab. In der Kurve kam der Audi von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückengeländer. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 9 000 Euro. Der Audi war nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (Kg)

 

Anstoß beim Parken

Zeit:     06.12.2018, 09.35 Uhr
Ort:      Burgstädt

(4987) Auf einem Parkplatz in der Bertold-Brecht-Straße kollidierte am Donnerstag ein Pkw Suzuki (Fahrer: 84) beim Rangieren mit drei parkenden Pkw (Dacia, Opel, Ford). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Unbekannte grölten Parolen

Zeit:     06.12.2018, 21.45 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(4988) Eine Anwohnerin der Münzgasse informierte am Donnerstagabend die Polizei, dass zwei Personen auf der Straße rechte Parolen gegrölt haben. Feststellen konnten die Beamten die Personen nicht. Es wird nunmehr wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (gö)

 

Vorfahrtsfehler?

Zeit:     07.12.2018, 06.05 Uhr
Ort:      Geyer

(4989) Von der Hieronymus-Lotter-Straße nach links auf die bevorrechtigte Ehrenfriedersdorfer Straße (S 222) fuhr am Freitag früh der 43-jährige Fahrer eines Citroën-Transporters und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw Seat. Die Seat-Fahrerin (18) wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

 

Pyramidenfiguren beschädigt/Zeugen gesucht

Zeit:     01.12.2018, 13.30 Uhr bis 17.20 Uhr
Ort:      Burkhardtsdorf

(4990) Wie der Polizei am Freitag angezeigt wurde, haben Unbekannte die Ortspyramide beschädigt. Von zwei Figuren wurden Arme abgerissen, von einer weiteren ein Hirtenstab verbogen. Der Sachschaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Stollberg unter der Rufnummer 037296 90-0 entgegen. (gö)

 

Auffahrunfall an Autobahnauffahrt

Zeit:     06.12.2018, 16.55 Uhr
Ort:      Stollberg

(4991) Die Straße Zur Lutherbuche (B 169) aus Richtung Oelsnitz/Erzgeb. befuhr am Donnerstag die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. In Höhe der Auffahrt zur BAB 72, Autobahnanschlussstelle Stollberg-West, Fahrtrichtung Chemnitz, fuhr der Audi auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw, der durch den Anstoß auf einen davor haltenden Pkw geschoben wurde. Die Fahrerinnen der beiden haltenden Autos erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. Nähere Angaben zum Alter der Verletzten bzw. den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand