1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drohung beschäftigt die Polizei/Zeugen gesucht

Medieninformation: 564/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 13.11.2018, 19:40 Uhr

Chemnitz

 

Drohung beschäftigte erneut die Polizei/Zeugen gesucht

Zeit:     13.11.2018, 14.03 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(4628) Abermals ging heute im Führungs- und Lagezentrum der PD Chemnitz ein Drohanruf ein, der sich gegen das Chemnitzer Jugendamt in der Bahnhofstraße (Bereich Moritzhof) richtete. Ähnlich den ausgesprochenen Drohungen in der vergangenen Woche wurde der entsprechende Gebäudeteil, in welchem sich das Jugendamt befindet, geräumt. Weitere einschränkende Maßnahmen wurden nach eingehender Bewertung des Anrufs nicht veranlasst.

Polizisten sowie Sprengstoffspürhunde überprüften bis in die Abendstunden u.a. die Räume des Amtes. Relevante Gegenstände wurden bei der Absuche des betroffenen Gebäudeteils nicht festgestellt. Die Einsatzmaßnahmen wurden daraufhin gegen 19.45 Uhr beendet. Indes wurden Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen.

Auch die Drohung am heutigen Tag wurde von einem öffentlichen Telefon abgesetzt. Um 14.03 Uhr wurde dafür eine Telefonsäule im Bereich der Inneren Klosterstraße 13, in unmittelbarer Nähe des Geschäftes „Titus“, genutzt. Die Kriminalpolizeiinspektion der PD Chemnitz sucht Zeugen, die heute zwischen 13.55 Uhr und 14.05 Uhr Personen an dem Fernsprecher gesehen haben und Angaben zu diesen machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand