1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Straßensperrung und Evakuierung nach Unfall mit auslaufendem Gefahrgut (2. Meldung)

Medieninformation: 549/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 06.11.2018, 13:45 Uhr

Chemnitz
 

Straßensperrung und Evakuierung nach Unfall mit auslaufendem Gefahrgut
Stand: 13.30 Uhr

Zeit:     06.11.2018, 10.15 Uhr
Ort:      OT Glösa-Draisdorf

(4488) Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich am Dienstagvormittag in der Ortslage Draisdorf ein Pferd erschrocken und losgerissen. In der Folge kollidierte es in der Chemnitztalstraße mit einem dort fahrenden Lkw. Dabei verlor das Fahrzeug geladene Fässer, aus denen daraufhin eine ätzende Substanz auslief. Zur Gefahrenabwehr sind daraufhin nach bisherigen Erkenntnissen sieben Personen aus umliegenden Häusern evakuiert worden. Eine Frau und zwei Kinder sind vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Das Pferd ist tierärztlich versorgt worden. Der Lkw-Fahrer (48) ist offenbar nicht verletzt worden. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt (gö)


Ermittlungen nach mutmaßlichem Tötungsdelikt - Nachtrag

Zeit:     05.11.2018, 08.25 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(4489) Die Staatsanwaltschaft Chemnitz und die Polizeidirektion Chemnitz führen seit gestern Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes. Montagmorgen hatten Polizeibeamte nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in der Zietenstraße eine schwerverletzte Frau (38) sowie einen schwerverletzten Mann (52) gefunden. Die 38-Jährige verstarb noch vor Ort (siehe Medieninformation 547, Beitrag 4478 der Polizeidirektion Chemnitz vom 05.11.2018).
Der 52-Jährige erlag gestern Nachmittag in einem Chemnitzer Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Ermittlungen zu den Umständen dauern an. (ju)
 

Brand Lackiererei

Zeit:     06.11.2018, gegen 05.30 Uhr
Ort:      OT Adelsberg

(4490) Heute Morgen wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in eine Lackiererei in der Kleinolbersdorfer Straße gerufen. In dem Firmengebäude war eine Maschine und damit einhergehend Lacke in Brand geraten. Dies führte zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Personen wurden nicht verletzt. Im Zuge der Löscharbeiten der Feuerwehr musste die Kleinolbersdorfer Straße bis gegen 8 Uhr gesperrt werden.
Brandursachenermittler untersuchen heute den Brandort. Ein Ergebnis liegt derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. (ju)
 


Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus

Zeit:     05.11.2018, gegen 18.50 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

(4491) Montagabend wurden Polizei und Feuerwehr wegen einer starken Rauchentwicklung zu einem Mehrfamilienhaus in der Carl-von Ossietzky-Straße gerufen. Die alarmierten Beamten konnten den Ausgangspunkt in der Küche einer Erdgeschosswohnung ausmachen. Mit einem Feuerlöscher konnten die Polizisten glimmende Holzgegenstände auf dem Herd löschen. Der Mieter der Wohnung war nicht anwesend.
Insgesamt sieben Hausbewohner hatten das Haus vorübergehen verlassen müssen. Sie wurden vor Ort durch den Rettungsdienst betreut. Eine weitere Behandlung war nicht notwendig. Die Bewohner konnten nach der Entrauchung des Treppenhauses wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Einer der eingesetzten Beamten musste in der Folge ärztlich behandelt werden.
Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Beamer aus Büro gestohlen

Zeit:     04.11.2018, 22.00 Uhr, bis 05.11.2018, 08.00 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

(4492) In der Nacht zum Montag hebelten Unbekannte die Zugangstür zu einem Büro in der Clausstraße auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und die Einrichtung und stahlen nach einer ersten Übersicht einen Beamer. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Ein Potpourri an Beute …

Zeit:     04.11.2018, 17.00 Uhr, bis 05.11.2018, 18.00 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(4493) … machten Kellereinbrecher von Sonntag auf Montag in einem Mehrfamilienhaus in der Ludwigstraße. Die Diebe waren auf noch nicht geklärte Art und Weise in das Haus gelangt und hatten drei Kellerabteile aufgebrochen. Aus diesen verschwanden unter anderem verschiedene Elektrowerkzeuge, eine Kletterausrüstung, ein Reitsattel, Reitsportzubehör, eine Kamera und Bekleidung. Aber auch rund 30 Saftpackungen sowie elf Flaschen Motorenöl (1 Liter) ließen die Diebe nicht unbeachtet zurück. Möglicherweise nutzten die Diebe zum Abtransport zwei Koffer, die ebenfalls aus dem Keller verschwunden sind. Nach bisherigem Stand summiert sich der Wert des Diebesgutes auf rund 2 200 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund  60 Euro angegeben. (ju)
 


Landkreis Mittelsachsen

Erst Schlüssel, dann Kia gestohlen

Zeit:     05.11.2018, gegen 17.00 Uhr
Ort:      Brand-Erbisdorf

(4494) Montagnachmittag betrat ein Mann die Räume eines Vereins in der Jahnstraße. Nach einem kurzen Gespräch mit den Anwesenden verließ der Unbekannte den Ort. Kurz darauf stellte einer der Anwesenden (57) fest, dass seine Jacke von dem Unbekannten gestohlen worden war. In dieser befand sich auch der Schlüssel für den Pkw Kia des 57-Jährigen. Er suchte daraufhin die Umgebung ab, konnte den Unbekannten jedoch nicht mehr ausfindig machen. Dabei musste er jedoch feststellen, dass auch der Kia vom Parkplatz des Vereins verschwunden war. Der Zeitwert des drei Jahre alten Wagens beläuft sich auf rund 10.000 Euro. In der Jacke des Mannes befanden sich zudem sein Telefon sowie eine Brieftasche mit Ausweisen. Somit erhöht sich der Diebstahlsschaden um weitere 150 Euro. (ju)

Mutmaßliche Ladendiebe gestellt und vorläufig festgenommen

Zeit:     05.11.2018, 14.15 Uhr
Ort:      Freiberg

(4495) Vor einem Einkaufsmarkt in der Straße Häuersteig fielen einem Zeugen drei Männer auf, die er im Verdacht hatte, im Markt etwas gestohlen zu haben. Alarmierte Polizisten stellten wenig später das Trio (2x 28, 34). Bei ihnen fanden die Beamten insgesamt zehn Playstation-Spiele im Gesamtwert von mehr als 600 Euro, die nach Rücksprache mit der Marktleitung definitiv aus dem Einkaufsmarkt stammten und nicht bezahlt wurden. Die drei Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nunmehr wegen des Verdachts des Bandendiebstahls ermittelt. Die Tatverdächtigen befinden sich noch in Gewahrsam. (Ry)

Eine Verletzte und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Zeit:     05.11.2018, 06.55 Uhr
Ort:      Döbeln, OT Töpeln

(4496) Zwischen Töpeln und Masten ereignete sich am Montag auf der B 175 ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro entstand. Eine Beteiligte erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. dem Alter der Beteiligten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)


Erzgebirgskreis

Dreister Handydiebstahl/Zeugen gesucht


Zeit:     05.11.2018, 17.55 Uhr
Ort:      Aue

(4497) Montagabend, kurz vor Ladenschluss, betraten zwei Männer ein Fachgeschäft in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße, schauten sich in den Auslagen Mobiltelefone an und verwickelten die Verkäuferin in ein Gespräch. Anschließend liefen sie noch eine Runde durch das Geschäft. Plötzlich schnappten sie sich jeweils eins der ausgestellten Handys. Einer durchtrennte das Sicherungskabel, der andere riss das Kabel bei „seinem“ aus der Halterung. Mit je einem Handy verließen die dreisten Diebe das Geschäft. Der Wert der Geräte wurde noch nicht beziffert.
Beide Männer wurden als Deutsche beschrieben. Sie trugen Jogginghosen sowie ein graues bzw. ein schwarzes Kapuzenshirt und Turnschuhe. Zudem hatten beide Handschuhe an. Zeugen, welche weitere Angaben zu den Dieben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden. (ju)

Motorrad aus Garage gestohlen

Zeit:     05.11.2018, 13.00 Uhr festgestellt
Ort:      Schwarzenberg, OT Heide

(4498) In einem Garagenhof im Oelpfannenweg brachen Unbekannte das Tor einer Garage auf und stahlen anschließend aus dieser ein Trail-Motorrad Beta Evo 250 sowie mehrere Elektrowerkzeuge und vier Sommerräder. Der Wert des Stehlgutes summiert sich auf rund 5 000 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Letztmalig war der Eigentümer am 26. Oktober 2018 in der Garage, als noch alles in Ordnung war. (ju)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     06.11.2018, 09.15 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(4499) Auf der Kreuzung Grünhainer Straße/Grünhainer Straße fuhr heute Morgen ein Pkw VW (Fahrer: 56) auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrerin: 42), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 500 Euro entstand. Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Gewinnspielbetrüger gingen leer aus

Zeit:     05.11.2018, 16.30 Uhr
Ort:      Stollberg

(4500) Eine vermeintlich gute Nachricht machte gestern Nachmittag ein unbekannter Anrufer einer Familie in Stollberg – die Frau des Hauses hätte bei einem Gewinnspiel 32.000 Euro gewonnen. Es müsse lediglich eine Gebühr bezahlt werden, die bei der Geldübergabe durch eine EC-Kartenzahlung erfolgen kann. Den Angerufenen war jedoch klar, dass es sich bei den Anrufern um Betrüger handeln muss, denn sie hatten an keinem Gewinnspiel teilgenommen. Sie verständigten daraufhin die Polizei.
Offenbar sind derzeit wieder Telefonbetrüger unterwegs und versuchen über vermeintliche Gebühren für Gewinne an Geld zu kommen. Lassen Sie sich von einem vermeintlichen Gewinn nicht blenden! Für einen echten Gewinn sind keine Gebühren zu entrichten. Geben Sie am Telefon keine Auskunft zu ihren finanziellen Verhältnissen! Verständigen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen oder die Polizei! (ju)

Kollision beim Abbiegen

Zeit:     06.11.2018, 06.40 Uhr
Ort:      Jahnsdorf, OT Leukersdorf

(4501) Von der Stollberger Straße nach links in die Hauptstraße bog heute früh die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Renault ab. Dabei kollidierte der Renault mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 60). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Zusammenstoß auf Radweg

Zeit:     05.11.2018, 10.45 Uhr
Ort:      Lugau

(4502) Von einer Grundstücksausfahrt auf die Hohensteiner Straße fuhr am Montag die 19-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie dabei den Radweg an der Hohensteiner Straße kreuzte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem VW und einem auf dem Radweg in Richtung Stollberg fahrenden Pedelec. Die Pedelec-Fahrerin (57) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

Querenden Fußgänger erfasst

Zeit:     05.11.2018, 17.40 Uhr
Ort:      Gelenau

(4503) In Höhe des Gasthauses „Besenschänke“ überquerte am Montag ein Fußgänger die Fritz-Reuter-Straße (B 95), um zu seinem auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkenden Auto zu gelangen. Dabei wurde der Mann von einem in Richtung Burkhardtsdorf fahrenden Pkw VW erfasst. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4 000 Euro. (Kg)

Unsichere Fahrweise fiel auf

Zeit:     05.11.2018, 10.00 Uhr
Ort:      Seiffen

(4504) In der Hauptstraße kontrollierten Polizisten am Montagvormittag einen Radfahrer (51), weil ihnen dessen etwas unsichere Fahrweise aufgefallen war. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 51-Jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Das hatten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr für den Mann zur Folge. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand