1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ermittlungen nach Raub aufgenommen/Zeugen gesucht

Medieninformation: 535/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 29.10.2018, 13:40 Uhr

Chemnitz

 

OT Altendorf – Einbrecher stiegen in Eigenheim ein/Zeugen gesucht

(4374) Mit einem auf dem Grundstück aufgefundenen Stein schlugen unbekannte Täter am Sonntag (28. Oktober 2018), zwischen 15 Uhr und 22 Uhr, die gläserne Terrassentür eines Einfamilienhauses im Hohen Weg ein. Anschließend durchwühlten die Einbrecher sämtliche Räume, suchten im Mobiliar und Behältnissen nach Wertgegenständen. Nach einem ersten Überblick der Bewohner haben die Täter ein Portmonee, einen Laptop und weitere elektronische Geräte gestohlen. Der vorläufig benannte Gesamtschaden wird auf ca. 2 000 Euro beziffert. Parallel zu den laufenden Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls werden Zeugen gesucht. Wer hat im benannten Zeitraum im Hohen Weg bzw. umliegenden Straßen Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Wem sind im Hohen Weg fremde Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448. (Ry)

OT Zentrum – Ermittlungen nach Raub aufgenommen/Zeugen gesucht

(4375) Am gestrigen Sonntag erschien ein 32-Jähriger auf dem Stollberger Polizeirevier, um einen Raub anzuzeigen. In seiner Vernehmung gab der Mann an, am vergangenen Samstag (27. Oktober 2018), gegen 2 Uhr, den Chemnitzer Getreidemarkt entlang gelaufen zu sein, als sechs Unbekannte ihn umstellten und es zu einer Auseinandersetzung kam. Der 32-Jährige versuchte sich aus einem Klammergriff eines Täters loszureißen und wurde dabei leicht verletzt. Daraufhin ließen die Unbekannten von ihrem Opfer ab und liefen Richtung Markt davon. Kurz darauf stellte der 32-Jährige das Fehlen von Bargeld aus seinem Portmonee fest.

Zwei der Täter konnte das Opfer wie folgt beschreiben: Einer von ihnen ist ca. 1,80 Meter groß und 25 bis 30 Jahre alt. In Erinnerung ist zudem eine schwarze Jacke geblieben, auf deren Rücken ein gut zehn Zentimeter großes Zeichen mit einem Hammer zu sehen war. Der andere, etwa gleichaltrige Täter ist ca. 1,75 Meter groß und trug ein rotes Basecap sowie eine schwarze Jogginghose mit „Pitbull“-Aufdruck. Die Ermittlungen laufen.

Wer hat in der Nacht zu Samstag im Bereich des Getreidemarktes Beobachtungen gemacht, die mit dem beschrieben Sachverhalt in Verbindung stehen könnten? Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448. (Ry)

OT Kaßberg – Keller-Einbrecher auf frischer Tat gestellt

(4376) Ungewöhnliche Geräusche im Keller und dahingehend vermutete Einbrecher veranlassten einen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Leonhardtstraße in der Nacht zu Montag, gegen 0.25 Uhr, dazu, den polizeilichen Notruf zu wählen. Eingesetzte Polizisten prüften daraufhin den Keller, konnten jedoch niemanden feststellen. Allerdings waren an zwei Verschlägen frische Einbruchsspuren zu sehen. Bei einer weiteren Nachschau in einem benachbarten Grundstück in der Kanzlerstraße entdeckten die Beamten einen Mann, welcher sich hinter einer Mülltonne versteckt hatte. Der 31-Jährige hatte einen Rucksack dabei, in dem sich Einbruchswerkzeug und Diebesgut aus vorangegangenen Einbrüchen im Stadtgebiet befanden. Zudem entdeckten die Polizisten in Tatortnähe ein Mountainbike der Marke „Canyon“, das nach ersten Ermittlungen 2015 in Chemnitz gestohlen wurde. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und befindet sich weiterhin in Polizeigewahrsam. Zu den einbruchsbedingten Sachschäden an den beiden Kellerboxen in der Leonhardtstraße liegen indes noch keine Angaben vor. (Ry)

OT Sonnenberg – Fahrrad-Dieb auf frischer Tat gestellt

(4377) Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Uhlandstraße zwei junge Männer, die Teile von einem KTM-Fahrrad abbauten. Wenig später trafen alarmierte Polizisten am Ereignisort ein und konnten einen 16-Jährigen und einen 27-Jährigen stellen. Im Rahmen der Ermittlungen zur Herkunft des Fahrrads (Wert: ca. 1 000 Euro) stellte sich heraus, dass der Jugendliche dieses aus dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Glockenstraße gestohlen hatte. Gegen ihn lag zudem ein Sicherungshaftbefehl wegen eines räuberischen Diebstahls vor. Der 16-Jährige und sein Komplize wurden auf eine Dienststelle gebracht. Während der 27-Jährige nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde, verbrachte der Jugendliche die Nacht in Gewahrsam. Am heutigen Tag wurde er am Amtsgericht Chemnitz einem Ermittlungsrichter vorgeführt und befindet sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt. (Ry)

OT Zentrum – Dutzende Kellerboxen aufgebrochen

(4378) In der Zeit zwischen dem 20. Oktober 2018 und dem gestrigen Sonntagmorgen drangen unbekannte Täter in insgesamt 42 Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses in der Promenadenstraße ein. Seitens der Kriminalpolizei wurden vor Ort im größeren Umfang Spuren gesichert. Angaben zum Stehl- und Sachschaden stehen noch aus. (Ry)

OT Zentrum – Ruhestörung entpuppte sich letztlich als Fall für die Kriminalpolizei

(4379) Laute Musik in einem Mehrfamilienhaus in der Zwickauer Straße rief in der Nacht zu Sonntag, gegen 1.30 Uhr, die Polizei auf den Plan. Hausbewohner hatten sich zuvor beschwert und eine aus den Rudern gelaufene Feier eines Mieters vermutet. Eingesetzten Polizisten gelang es zunächst nicht, Ruhe herzustellen, denn der Mieter öffnete die Wohnungstür nicht. Als sich die Beamten schließlich Zutritt verschafft hatten, stellte sich heraus, dass niemand in der Wohnung war. Lediglich eine Stereoanlage lief - aber damit nicht genug. In der Wohnung stießen die Polizisten auf mehrere Tüten voller Marihuana (insgesamt ca. 300 Gramm) sowie mehrere Tüten, in denen sich Ecstasy-Tabletten (ca. 350 Stück) befanden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Wem sie gehören und woher sie stammen, ermittelt derzeit das zuständige Kommissariat der Chemnitzer Kriminalpolizei. (Ry)

OT Rottluff – Fahrweise fiel auf

(4380) Eine in Schlängellinien und ohne Licht fahrende Radfahrerin (19) fiel in der Nacht zum Sonntag, gegen 2.30 Uhr, Polizeibeamten in der Limbacher Straße auf. Sie hielten die Frau an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Ein dabei mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Das hatte für die 19-Jährige eine Blutentnahme zur Folge. (Kg)

OT Grüna (Bundesautobahn 4) – Auto brach beim Bremsen aus

(4381) Im Bereich der Anschlussstelle Wüstenbrand bremste am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, der 47-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi auf der Richtungsfahrbahn Dresden sein Auto ab, wobei der Pkw nach links ausbrach und gegen die Mittelschutzplanke prallte. Danach blieb der Mitsubishi ohne Frontbeleuchtung entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehen. Ein sich nähernder Pkw BMW (Fahrer: 53) konnte dem Mitsubishi nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesem. Auch ein im mittleren Fahrstreifen fahrender Pkw Ford (Fahrerin: 28) konnte dem Mitsubishi nicht mehr ausweichen und prallte frontal gegen den Mitsubishi. Danach streifte ein bisher unbekannter, weißer Kleintransporter den Ford, geriet dadurch ins Schleudern und streifte noch einen auf dem Ausfahrstreifen stehenden Pkw VW (Fahrerin: 27). Danach setzte der Kleintransporter seine Fahrt fort. Bei dem Unfall wurde der Mitsubishi-Fahrer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten, weißen Kleintransporter aufgenommen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Lichtenberg/OT Müdisdorf – Baugeräte von Baustelle gestohlen

(4382) Am Wochenende gelangten Unbekannte in der Neuen Dorfstraße auf eine Baustelle und entwendeten in der Folge zwei Baggerschaufeln. Der Stehlschaden liegt bei ca. 2 000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Einbruch in Pflegeeinrichtung

(4383) Unbekannte warfen am Wochenende in der Härtelstraße Fensterscheiben in einem Seniorenheim ein und drangen in den Wirtschaftsbereich ein. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde dabei ein Schrank durchwühlt. Angaben zur Höhe des Stehlschadens liegen derzeit noch nicht vor. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 500 Euro (mg).

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa/OT Lichtenwalde – Bus und Pkw kollidierten

(4384) Die Niederwiesaer Straße aus Richtung Niederwiesa in Richtung Oberlichtenau befuhr am Montag früh, gegen 5.50 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Gleichzeitig war der 46-jährige Fahrer eines Linienbusses auf der Lichtenwalder Straße aus Richtung Chemnitz unterwegs. Auf der Kreuzung Niederwiesaer Straße/Lichtenwalder Straße kam es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Hainichen – Drei Verletzte nach Zusammenstoß

(4385) Die B 169 aus Richtung der S 201 in Richtung Schlegel befuhr am Sonntag, gegen 17.20 Uhr, der 22-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Dabei verlor er nach derzeitigem Kenntnisstand die Kontrolle über das Auto. Der Ford kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 60). Danach schleuderte der Ford des 22-Jährigen weiter nach links, streifte einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Sowohl der 22-Jährige als auch sein Beifahrer (23) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Eine Mitfahrerin (65) des 60-jährigen Ford-Fahrers erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro. Die B 169 war bis gegen 20.30 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg – In landwirtschaftlichen Betrieb eingebrochen

(4386) Zwischen Mittwoch (24. Oktober 2018) und Sonntag verschafften sich Unbekannte Zutritt auf ein Betriebsgelände in der Gemeindestraße. Anschließend brachen die Täter eine Zugangstür zu einer Halle auf und entwendeten eine Kettensäge. Der Stehlschaden beträgt ca. 1 300 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

Seelitz/OT Beedeln – Abgekommen und mehrfach überschlagen

(4387) Ungefähr drei Kilometer nach dem Ortsausgang Biesern in Fahrtrichtung Wiederau kam am Montag, gegen 7.20 Uhr, ein Pkw Opel nach rechts von der B 107 ab und überschlug sich mehrfach auf dem angrenzenden Feld. Dabei erlitt die Fahrerin (30) schwere Verletzungen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Lunzenau – Auffahrunfall unter Radfahrern

(4388) Die Oberhohenkirchener Straße aus Richtung Göritzhain in Richtung Hohenkirchen befuhren am Sonntag, gegen 11.25 Uhr, zwei Radfahrer (21, 50). Als der 21-Jährige bremste, fuhr der 50-Jährige auf den 21-Jährigen und stürzte. Dabei zog sich der 50-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Rädern entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Eibenstock/OT Sosa – Brand in Mehrfamilienhaus

(4389) Am frühen Sonntagabend, gegen 18.25 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Wiesenstraße gerufen. Im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses gerieten in der Küche einer Wohnung Gegenstände in Brand. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Drei Hausbewohner wurden wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser gebracht. Durch das Feuer entstand Sachschaden von ca. 200 Euro. Nach ersten Ermittlungen ist von fahrlässiger Brandentstehung auszugehen. (mg)

Lößnitz – Alkoholisiert unterwegs

(4390) In der Schneeberger Straße kontrollierten Polizeibeamte in der Nacht zum Sonntag, gegen 3.55 Uhr, einen Radfahrer (36). Dabei nahmen sie Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,0 Promille und zog eine Blutentnahme für den 36-Jährigen nach sich. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Kontrolliert und erwischt

(4391) In der Nacht zum Sonntag hielten Polizisten gegen 1.10 Uhr in Oelsnitz einen Pkw VW an und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem Autofahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Für den Mann folgten Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)

Lugau – Fünf Autos in Unfall verwickelt

(4392) Gegen 6 Uhr befuhr am Montag früh die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Hohensteiner Straße (B 180) aus Richtung Lugau in Richtung Oberlungwitz. In einer leichten Rechtskurve kam der Opel nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrerin: 30). Danach überschlug sich der Opel und kam im rechten Straßengraben zum Liegen. Der Renault kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf dem angrenzenden Feld stehen. Fahrzeugteile von den beiden Autos blieben auf der Fahrbahn liegen. Die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Opel, die hinter dem Renault in Richtung Lugau unterwegs war, fuhr über ein auf der Straße liegendes Fahrzeugteil, wodurch der Opel angehoben wurde und auf die linke Fahrbahnseite schleuderte. Dort streifte der Opel der 35-Jährigen einen in Richtung Oberlungwitz fahrenden Pkw Mercedes (Fahrer: 36). Die 54-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr ebenfalls noch über ein auf der Fahrbahn liegendes Fahrzeugteil und blieb auf diesem stehen. Die 29-jährige Opel-Fahrerin und die 30-jährige Renault-Fahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Die Bundesstraße war für ungefähr drei Stunden voll gesperrt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand