1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen nach Einbrüchen in Einfamilienhäuser gesucht

Medieninformation: 528/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 25.10.2018, 13:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Adelsberg – Zeugen nach Einbrüchen in Einfamilienhäuser gesucht

(4325) In der Zolastraße verschafften sich unbekannte Täter am Mittwoch (24. Oktober 2018), in der Zeit zwischen 8 Uhr und 22 Uhr, durch eine aufgehebelte Terrassentür Zutritt in ein Eigenheim. In diesem stellten sie mehrere Räume auf den Kopf, durchwühlten dabei Schränke sowie weiteres Mobiliar. Gestohlen haben die Täter etwas Bargeld. Der entstandene Sachschaden schlägt mit rund 1 000 Euro zu Buche.

Zudem drangen Einbrecher auf ähnliche Art und Weise am gestrigen Mittwoch (24. Oktober 2018), zwischen 17.30 Uhr und 22 Uhr, in ein weiteres Einfamilienhaus in der Zolastraße gewaltsam ein. Aus diesem entwendeten sie Schmuck und Bargeld. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist indes noch nicht beziffert.

In beiden Fällen führt die Kriminalpolizei die Ermittlungen und sucht Zeugen.

  • Wer hat am Mittwoch, zwischen 8 Uhr und 22 Uhr, in der Zolastraße und umliegenden Straßen Beobachtungen gemacht, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten.
  • Wem sind unbekannte Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizeiinspektion der PD Chemnitz entgegengenommen. (Ry)

OT Reichenhain – BMW über Nacht verschwunden

(4326) Vergeblich suchte der Besitzer eines schwarzen BMW 530 GT am Donnerstagmorgen seine Limousine, welche er am Abend zuvor auf einem Parkplatz in der Straße Reichenhainer Mühlberg abgestellt hatte. Unbekannte Täter hatten den Pkw, dessen Zeitwert auf rund 20.000 Euro geschätzt wurde, unbemerkt entwendet. Nach dem BMW wird nunmehr gefahndet. Die weiteren Ermittlungen führt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (Ry)

OT Gablenz – Angeblicher Polizist führte Senior hinters Licht

(4327) Im Laufe des gestrigen Mittwochs meldete sich ein Mann telefonisch bei einem Senior und gab an, Polizeibeamter zu sein. Der Betrüger teilte dem Angerufenen mit, dass eine Verwandte des Seniors in einen Verkehrsunfall involviert gewesen sei und forderte unverblümt 1 500 Euro, damit der Führerschein der Unfallbeteiligten nicht eingezogen werden müsse. Der Senior ließ sich nach wiederholten Telefonaten darauf ein, das geforderte Geld an einem vereinbarten Ort an einen unbekannten Mann zu übergeben. Ermittlungen wegen des Verdachts des Betruges wurden aufgenommen. (Ry)

OT Kaßberg – Mann verfolgte Frau und belästigte sie

(4328) Über die Bierbrücke und dann weiter durch den angrenzenden Park lief eine 29-Jährige am Mittwochnachmittag, gegen 16.15 Uhr, in Richtung Hohe Straße. Auf ihrem Fußweg durch den Park bemerkte sie plötzlich, dass ihr ein Unbekannter schnellen Schrittes folgte. Auch als die 29-Jährige an ihrem Fahrzeug in der Hohen Straße angekommen war, wich ihr der Unbekannte nicht von der Seite und belästigte die Frau sexuell durch eindeutige Gesten und sein Verhalten. Sie stieg in ihr Auto und fuhr letztlich zügig davon. Der Polizei beschrieb die 29-Jährige daraufhin einen etwa 16 Jahre alten, ca. 1,70 Meter großen, schlanken und hellhäutigen Jugendlichen bzw. jungen Mann, der sie verfolgt hatte. Bekleidet war er mit einer grauen Jeans und einer grünen Jacke. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten eingesetzte Beamte jedoch keine Person feststellen, auf welche die Beschreibung zutraf. Die Ermittlungen laufen weiter. (Ry)

OT Röhrsdorf/OT Zentrum – Detektive verhinderten Ladendiebstähle

(4329) Gegen 14.50 Uhr beobachtete am Mittwoch ein Ladendetektiv (33) eines Bekleidungsgeschäftes im Chemnitz-Center, wie ein Mann eine Damenjacke unter seine Bekleidung zog und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Der Detektiv sprach den vermeintlichen Dieb an, der daraufhin nach dem 33-Jährigen trat und flüchtete. Der Detektiv folgte dem Tatverdächtigen (28) mit einem Kollegen und beide konnten diesen dann stellen. Verletzt wurde bei dem Sachverhalt niemand. Der Wert der Jacke beziffert sich auf etwa 30 Euro.

In einem Geschäft in der Innenstadt wurde am Mittwoch durch die Ladendetektive beobachtet, wie ein Mann ein Basecap unter seine Jacke steckte und damit das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Die Detektive sprachen den vermeintlichen Ladendieb (34) an und verhinderten die Flucht des Mannes. Dieser setzte sich massiv zur Wehr. Bei dem anschließenden Gerangel wurde sowohl einer der Detektive (44) als auch der Tatverdächtige leicht verletzt. Der Wert des Basecaps beziffert sich auf etwa 30 Euro.

In beiden Fällen wurden Anzeigen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen. (Kg)

OT Kappel – Beim Linksabbiegen kollidiert

(4330) Gegen 19.05 Uhr bog am Mittwoch der 31-jährige Fahrer eines Pkw Ford von der Lützowstraße nach links in die Neefestraße ab. Dabei kollidierte der Ford mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 28). Beide Autofahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 22.000 Euro. (Kg)

OT Euba – Fahrzeuge kollidierten an Einmündung

(4331) Von der Beutenbergstraße nach links auf den Weißen Weg fuhr am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der 84-jährige Fahrer eines Pkw Fiat. Dabei kollidierte der Fiat mit einem auf dem Weißen Weg in Richtung Dresdner Straße fahrenden, bevorrechtigten VW-Transporter (Fahrer: 54). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

OT Bernsdorf – Auto und Straßenbahn kollidierten

(4332) Am Donnerstag früh befuhr gegen 6.40 Uhr die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën die Bernsdorfer Straße stadteinwärts. An der Kreuzung Lutherstraße bog sie nach links in die Lutherstraße ab, wobei es zur Kollision mit einer ebenfalls stadtwärts fahrenden Straßenbahn (Fahrer: 44) kam. Verletzt wurde bei dem Unfall nach dem derzeitigen Kenntnisstand niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Autoscheiben eingeschlagen und zurückgelassene Dinge gestohlen

(4333) Zwei Einbrüche in Fahrzeuge wurden am Mittwoch bei der Polizei in Freiberg zur Anzeige gebracht.

Zum einen schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Fahrertür eines VW-Transporters, der in der Poststraße abgestellt war, ein und entwendeten daraus einen Rucksack mit Arbeitssachen. Der Tatzeitraum wird zwischen dem 23. Oktober 2018, 19 Uhr, und dem 24. Oktober 2018, 6.15 Uhr, eingegrenzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Der Diebstahlschaden wird auf etwa 50 Euro beziffert.

In einem anderen Fall schlugen unbekannte Täter die Scheibe eines in der Straße Am Bahnhof abgestellten Pkw Hyundai ein und entwendeten daraus eine Tasche mit Büromaterial. Hier wird der Tatzeitraum zwischen dem 23. Oktober 2018, 17 Uhr, und dem 24. Oktober 2018, 13 Uhr, eingegrenzt. Der Sachschaden am Hyundai beziffert sich auf etwa 300 Euro, der Diebstahlschaden auf etwa 50 Euro.

In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls. (Kg)

Großschirma – Bei Auffahrunfall verletzt

(4334) Auf der B 101 hielt am Mittwochnachmittag, gegen 15.40 Uhr, am Abzweig Zellwaldring die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda verkehrsbedingt an. Die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Seat fuhr auf den Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Tatverdächtige gestellt

(4335) Zwei Männer (42, 48) stehen im Verdacht, am Mittwoch in verschiedenen Geschäften im Gewerbering Diebstähle begangen zu haben. Der Detektiv (45) eines dieser Geschäfte beobachtete die beiden bei den Diebstahlshandlungen und informierte die Polizei. Unterstützend kam die Bundespolizei zum Einsatz. Die Polizisten konnten die Männer noch vor Ort stellen und vorgefundenes Diebesgut (u.a. Schmuck und Alkoholika) im Wert von insgesamt etwa 500 Euro sicherstellen. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und werden am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt. (Kg)

Revierbereich Aue

Schneeberg – Einbrecher erbeuteten Bargeld und iPad

(4336) In der Nacht zu Mittwoch drangen unbekannte Täter auf noch zu klärende Art und Weise in ein öffentliches Gebäude in der Goethestraße ein. In der weiteren Folge suchten sie in einem der Räume nach Wertsachen und wurden letztlich auch fündig. Mit Bargeld und einem iPad verschwanden die Täter unerkannt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2 000 Euro. (Ry)

Schneeberg – Brennende Autos beschäftigten Polizei und Feuerwehr

(4337) Zeugen verständigten in der Nacht zu Donnerstag, gegen 2 Uhr, die Polizei über einen Brand auf einem Parkplatz in der Bruno-Dost-Straße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße. Vor Ort stellten eingesetzte Beamte fest, dass ein Pkw VW in Flammen stand und vier unmittelbar daneben abgestellte Pkw (2xVW, Fiat, Peugeot) durch den eigentlichen Fahrzeugbrand in Mitleidenschaft gezogen wurden. Kameraden der Feuerwehr hatten den Brand rasch unter Kontrolle, konnten jedoch nicht verhindern, dass einer der VW ausbrannte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Während Einsatzkräfte der Wachpolizei den Brandort gegen 3.30 Uhr kontrollierten, mussten sie einen Mercedes Sprinter feststellen, welcher brannte. Die Wachpolizisten konnten das Feuer selbstständig löschen, sodass nur geringer, aber noch nicht bezifferter Sachschaden am Auto entstand. Gegenwärtig ist sowohl bei dem ausgebrannten VW als auch beim Mercedes-Transporter von Brandstiftung auszugehen. Dementsprechende Ermittlungen wurden noch in der Nacht aufgenommen. (Ry)

Lauter-Bernsbach – Abgekommen und gegen Baum gefahren

(4338) Die B 101 in Richtung Schwarzenberg befuhr am Mittwochabend, gegen 20.50 Uhr, die Fahrerin eines VW-Kleintransporters. Dabei streifte der VW mit dem Heck die rechte Schutzplanke, kam weiter nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin des Kleintransporters erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei der Fahrzeugführerin wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,12 Promille. Für die Frau folgten die Anordnung der Blutentnahme und die Sicherstellung ihres Führerscheines. (Kg)

Lauter-Bernsbach – Bei Auffahrunfall verletzt

(4339) Die Alte Auer Straße in Lauter in Richtung Schwarzenberg befuhren am Donnerstag früh, gegen 6.05 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 27-jährige Fahrer eines Pkw Opel. An der Einmündung Sachsenstraße bremste der Opel-Fahrer verkehrsbedingt, woraufhin der VW auf den Opel auffuhr. Dabei erlitt die Beifahrerin (29) des Opel leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Großflächiges Graffito an Kaufhaus gesprüht

(4340) Mit roter und schwarzer Farbe haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag ein Kaufhaus in der Äußeren Annaberger Straße besprüht. Angestellte entdeckten am heutigen Morgen an der Fassade das gut sechs Meter mal zwei Meter große Graffito, welches aus einem Davidstern, einer Zahlenkombination und einem Schriftzug besteht. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung in Tateinheit mit Volksverhetzung wurde gefertigt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand