1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Entwarnung nach Telefondrohung

Medieninformation: 427/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 25.10.2018, 01:30 Uhr

Chemnitz

OT Zentrum – Entwarnung nach Telefondrohung

(4324) Mittwochnachmittag war gegen 15.30 Uhr im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Chemnitz ein Anruf eingegangen, in dem eine Drohung gegen das Jugendamt ausgesprochen wurde (siehe auch Medieninformation 525 der PD Chemnitz vom 24.10.2018).

Die Polizei leitete daraufhin die Evakuierung des Gebäudekomplexes „Moritzhof“ ein. Von den Evakuierungsmaßnahmen war auch eine Kindertagesstätte betroffen. Etwa 20 Kinder wurden zwischenzeitlich in einem Bus der Chemnitzer Verkehrsbetriebe sowie einem Polizeifahrzeug untergebracht.

Im Zuge der Einsatzmaßnahmen erfolgte zudem die Sperrung der Straßenbereiche um das Gebäude. Davon waren die Bahnhofstraße, die Reitbahnstraße, die Moritzstraße sowie die Annaberger Straße betroffen. Dies hatte unmittelbare Auswirkungen auf den öffentlichen Personennahverkehr. Busse und Bahnen mussten umgeleitet werden.

Ab dem frühen Abend erfolgte mit Unterstützung von Sprengstoffspürhunden eine Prüfung des Gebäudekomplexes. Dabei wurden keinerlei relevante Gegenstände aufgefunden. Gegen 23 Uhr konnten die Straßensperrungen aufgehoben werden. Der Polizeieinsatz war gegen 1 Uhr beendet.  

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen. (ju/Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand