1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mann randalierte und machte sich einer Volksverhetzung strafbar

Medieninformation: 519/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 22.10.2018, 14:00 Uhr

Chemnitz

Stadtgebiet – Einbrecher machten in Kellern reichlich Beute

(4266) Im Laufe des gestrigen Sonntags sowie des heutigen Montags wurde die Polizei zu einer Reihe von Kellereinbrüchen gerufen, die sich mehrheitlich am vergangenen Wochenende ereignet hatten.
In der Lotharstraße (OT Schloßchemnitz) brachen Unbekannte eine Hauseingangstür und in der weiteren Folge drei Kellerverschläge auf, stahlen aus diesen zwei Mountainbike der Marke „Ghost“ im Gesamtwert von mehr als 1 000 Euro. Der Sachschaden ist vergleichsweise gering.
In der Dorotheenstraße (OT Schloßchemnitz) verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zutritt in den Keller eines Mehrfamilienhauses, wo sie fünf Verschläge aufbrachen. Nach einem ersten Überblick der Geschädigten wurde Werkzeug und Fahrradzubehör entwendet. Gesamtschaden: Mehrere hundert Euro.
Ein Fahrrad und Werkzeug im Gesamtwert von 600 Euro erbeuteten unbekannte Täter aus einem aufgebrochenen Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses in der Gluckstraße (OT Kapellenberg).
Weitere vier Kellerboxen wurden von Einbrechern in einem Mehrfamilienhaus in der Albert-Köhler-Straße (OT Morgenleite) gewaltsam geöffnet. Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen bislang noch nicht vor. Der Tatzeitraum in diesem Fall erstreckt sich vom 1. Oktober 2018 bis zum gestrigen Sonntag. (Ry)

OT Markersdorf – Mann randalierte und machte sich einer Volksverhetzung strafbar

(4267) Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Otto-Hofmann-Straße verständigten in der Nacht zu Montag, gegen 3.15 Uhr, die Polizei. Der Grund für die Notrufe war ein zunächst unbekannter Mann, der im Hausflur randalierte und wiederholt gegen eine Tür einer Erdgeschosswohnung trat. Vor Ort trafen die eingesetzten Polizisten auf den beschriebenen Mann, der zwischenzeitlich das Haus verlassen und Gegenstände gegen Fensterscheiben der Erdgeschosswohnung geworfen hatte. Dabei war eine Scheibe beschädigt worden. Während der polizeilichen Maßnahme fiel der Mann (21) den Beamten zudem durch wiederholte Äußerungen auf, die den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllen und sich gegen die ausländischen Bewohner der Erdgeschosswohnung richteten. Eine entsprechende Anzeige und eine zweite wegen Sachbeschädigung wurden gefertigt. Nach einer Gefährderansprache und einem Platzverweis wurde der 21-jährige Tatverdächtige von den Beamten aus der polizeiliche Maßnahme entlassen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen gegen den Mann führt das Dezernat Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion. (Ry)

OT Grüna (Bundesautobahn 4) – Auf der Felge weitergefahren

-Bildveröffentlichung-

(4268) Zeugen verständigten am Freitagnachmittag die Polizei, nachdem ein Transporter Iveco am Autobahnkreuz verunfallt war und dann weiter auf der A72 in Richtung Hof fuhr. An der Ausfahrt Chemnitz-Süd verließ der Fahrer laut weiterer Zeugenhinweise die Autobahn. Auf der B 174, kurz nach dem Ortsausgang Chemnitz in Richtung Zschopau, stoppten schließlich Kollegen von der Wachpolizei und Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Südwest das Fahrzeug. Der Iveco (Fahrer: 57) hatte einen Reifenschaden und war auf dem linken Hinterreifen nur noch auf den Felgen gefahren. Wie sich im Rahmen erster Ermittlungen herausstellte, war er gegen 13.45 Uhr auf der Autobahn 4 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Verkehrszeichen sowie der Schutzplanke kollidiert. Anschließend war er im Bankett zum Stehen gekommen, fuhr kurze Zeit später rückwärts aus dem Bankett heraus und setzte seine Fahrt mit zwei defekten Zwillingsreifen fort. An der Anschlussstelle Chemnitz-Süd hatte er noch eine Karkasse verloren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3 000 Euro. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort dauern an. (gö)

OT Yorckgebiet – Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

(4269) Zu einem folgeschweren Unfall kam es am Montag, gegen
10 Uhr, in der Yorckstraße. Eine Fahrradfahrerin (77) hatte kurz zuvor an der Kreuzung zur Fürstenstraße einen verkehrsbedingt haltenden Lkw rechts überholt. Als der Lkw anfuhr, kam die Frau auf dem Fahrrad offenbar ins Straucheln und stürzte. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu und wird nunmehr in einem Krankenhaus behandelt. Ob sich Fahrrad und Lkw möglicherweise gestreift haben, wird gegenwärtig im Rahmen der Ermittlungen geklärt. Schadensangaben liegen der Pressestelle derzeit noch nicht vor. (Ry)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oberschöna/OT Bräunsdorf – Einbruch in Einfamilienhaus

(4270) Am Sonntag, im Zeitraum von 16.45 Uhr bis 22 Uhr, zerstörten Unbekannte in der Nähe der Hainichener Straße die Scheibe einer Wintergartentür. In der Folge drangen die Täter in das Innere des Hauses ein, durchwühlten die Zimmer und entwendeten Schmuck und Bargeld. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3 500 Euro. (mg)

Leubsdorf – Feuer in Wald ausgebrochen

(4271) Am Sonntag, gegen 19 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Nähe des Birkenwegs gerufen. Unbekannte hatten in einer Feuerstelle ein Feuer entzündet, welches sich in der Folge durch das trockene Wurzelwerk des Waldbodens arbeitete. Auf einer Fläche von ca. zehn mal zehn Metern löschten die Kameraden der Feuerwehr mehrere Glutnester. Dabei musste eine Birke gefällt werden. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung dauern an. (mg)

Neuhausen/Erzgeb. – Zwei Verletzte bei Unfall auf der S 211

(4272) Eine 36-jährige Autofahrerin befuhr am Sonntag, gegen
15.15 Uhr, den Weißen Flußweg aus Richtung Neuhausen kommend und querte die Kreuzung zum Klötzerweg in Richtung Clausnitz geradeaus. Dabei kam es zur Kollision mit einem Krad Honda (Fahrer: 58), das aus Richtung Rechenberg-Bienenmühle kommend in Richtung Cämmerswalde unterwegs war. Der Motorradfahrer sowie seine
57-jährige Mitfahrerin kamen zu Sturz und wurden nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro. (gö)

Revierbereich Rochlitz

Penig – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(4273) Der Fahrer (61) eines Pkw Audi befuhr am Montag, gegen
6.30 Uhr, die K 8257 in Richtung Lunzenau. Beim Linksabbiegen auf die S 247 kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Opel (Fahrer: 31), der auf der S 247 in Richtung Penig unterwegs war. Der 61-Jährige wurde schwer und der 31-Jährige leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf rund 18.000 Euro beziffert. (gö)

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Revierbereich Mittweida/Revierbereich Aue

Lichtenau/Lauter-Bernsbach – Arm dran, weil Arm ab

-Bildveröffentlichung-

(4274) Beamte des Polizeireviers Aue staunten nicht schlecht, als ihnen in der Nacht zu Samstag, gegen 1.30 Uhr, auf dem Hermann-Uhlig-Platz in Lauter zwei Männer (22, 32) ins Auge fielen, die mit einem etwa
80 Zentimeter großen Gegenstand unterwegs waren. Denn bei dem Holzgebilde, das der 32-Jährige über der Schulter trug, handelte es sich augenscheinlich um den Unterarm eines Holznussknackers. Die jungen Männer gaben an, diesen auf der Straße gefunden zu haben. Die Beamten stellten das Corpus Delicti sicher und prüften die Holzfiguren im Bereich auf Beschädigungen - ergebnislos.
Am Samstagvormittag dann sollte sich das Rätsel auflösen. Beim Autobahnpolizeirevier Chemnitz wurde eine Anzeige erstattet. In der Nacht von Freitag zu Samstag war an der Rastanlage „Auerswalder Blick Nord" auf der Bundesautobahn 4 von einer etwa 3,50 Meter hohen Holzfigur „Olbernhauer Reiterlein" der linke Arm abgebrochen worden und verschwunden. Offenbar genau der, den die Männer in Lauter dabei hatten. Schaden: etwa 500 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Werkzeuge aus Firma gestohlen

(4275) Zwischen Donnerstag (18. Oktober 2018) und Samstag, gegen
9 Uhr, verschafften sich Unbekannte in der Talstraße Zutritt in ein Firmengebäude. Anschließend entwendeten die Eindringlinge Werkzeuge. Der Stehlschaden beziffert sich auf ca. 15.000 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Wie die Täter ins Gebäude gelangen konnten, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (mg)

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Brand in Waldstück

(4276) Sonntagmittag, gegen 12 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Waldbrand in den Bereich Ansprung-Grundau gerufen. In einem Waldstück hatte sich auf einer Fläche von ca. 30 Quadratmetern Holz und Reißig entzündet. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Durch das Feuer entstand Schaden an einer Jagdkanzel. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung dauern an. (mg)

Marienberg – Hoher Schaden bei Crash zwischen BMW und VW

(4277) Auf der S 225 war am Sonntag, gegen 12 Uhr, der Fahrer (40) eines Pkw BMW von Lauterbach in Richtung Marienberg unterwegs, als ein Pkw VW (Fahrerin: 54) aus einem Feldweg heraus auf die Straße einbog. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der ein geschätzter Schaden von etwa 60.000 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. (gö)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Crottendorf – Gegen Baum geprallt

(4278) Der Fahrer (69) eines Pkw BMW befuhr am Sonntag, gegen 14.15 Uhr, die Neudorfer Straße (S 268) in Richtung Neudorf. Einige hundert Meter nach dem Ortsausgang Crottendorf kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der
69-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden beziffert sich insgesamt auf rund 15.000 Euro. (gö)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Transporter

Download: Download-Icon20181022Transporter.jpg
Dateigröße: 175.66 KBytes
Pressefoto
Arm

Download: Download-Icon20181022Arm.jpg
Dateigröße: 104.33 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand