1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sicherte Kundgebung mit Aufzug ab

Medieninformation: 479/2018
Verantwortlich: Doreen Göhler/Jana Ulbricht
Stand: 28.09.2018, 21:15 Uhr

Chemnitz
 

Polizei sicherte Kundgebung mit Aufzug ab

(3942) Zur Absicherung einer angezeigten Versammlung mit entsprechendem Aufzug von „PRO Chemnitz“ war die Polizeidirektion Chemnitz auch am heutigen Freitag im Einsatz. Involviert waren rund 700 Einsatzkräfte der sächsischen Polizei.

Die Versammlung der Bürgerbewegung „PRO Chemnitz“ begann gegen 18.45 Uhr und wurde gegen 20.45 Uhr durch die Versammlungsleitung für beendet erklärt. Die Kundgebung mit Aufzug verlief, wie auch die Anreisephase, störungsfrei. Die Teilnehmerzahl wurde von der Versammlungsbehörde auf rund 2 200 geschätzt.

Bisher wurden vier Straftaten angezeigt, davon zwei wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Weiterhin hatte außerhalb der Versammlung gegen 19 Uhr ein Jugendlicher (17) am Hauptbahnhof den Hitlergruß gezeigt. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Gegen Ende der Versammlung hatte einer der Redner Aussagen über die Bundeskanzlerin geäußert. In dem Zusammenhang wird wegen des Verdachts der Beleidigung ermittelt. (gö/ju)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand