1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pkw aus Firmengebäude gestohlen

Medieninformation: 437/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 05.09.2018, 13:45 Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf – Gartengeräte aus Kleingartenanlage gestohlen

(3600) In der Nacht zum Dienstag, gegen 3.45 Uhr, brachen Unbekannte in eine Kleingartenanlage an der Reichenhainer Straße ein. Sie verschafften sich Zutritt zum Gerätelager und entwendeten Gartengeräte und Werkzeuge. Der Stehlschaden beträgt mehrere tausend Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. (mg)

OT Schönau – Pkw aus Firmengebäude gestohlen

(3601) Zwischen Montag, gegen 20.30 Uhr, und Dienstag, gegen 8 Uhr, brachen Unbekannte in ein Firmengebäude am Südring ein. Die Diebe zerschlugen eine Fensterscheibe und drangen in das Innere des Gebäudes ein. In der Folge entwendeten sie einen Pkw BMW. Der Stehlschaden beträgt ca. 5 000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (mg)

OT Lutherviertel/OT Kapellenberg/OT Rabenstein – Einbrüche in Geschäfte

(3602) In der Zeit von Montag, gegen 17 Uhr, bis Dienstag, gegen 15.30 Uhr, brachen Unbekannte in ein Geschäft im Bereich der Lutherstraße ein. Die Eindringlinge durchsuchten die Geschäftsräume und entwendeten Bargeld. Der Stehlschaden wird mit ca. 100 Euro angegeben. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 2 500 Euro.

Zu einem weiteren Einbruch kam es zwischen Dienstag, gegen 18.30 Uhr, und Mittwoch, gegen 2.50 Uhr. Unbekannte drangen in ein Geschäft im Bereich der Stollberger Straße ein. Entwendet wurden dabei mehrere hundert Euro Bargeld. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Angaben vor.

Auch in der Oberfrohnaer Straße begingen Unbekannte einen Einbruch in ein Geschäft. Die Einbrecher verschafften sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt in das Innere. Angaben zum Stehl- oder Sachschaden liegen derzeit nicht vor. (mg)

OT Reichenbrand/OT Schloßchemnitz/OT Markersdorf – Einbrüche in Pkw

(3603) In der Zeit von Montag, gegen 22 Uhr, bis Dienstag, gegen 7.30 Uhr, schlugen Unbekannte im Bereich der Unritzstraße die Scheibe der Beifahrertür an einem Pkw VW ein. Die Diebe entwendeten eine Brieftasche und persönliche Unterlagen. Der Stehl- und Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Auch in der Paul-Jäkel-Straße gelang es unbekannten Tätern am Dienstag, zwischen 16.30 Uhr und 18.15 Uhr, bei einem Pkw VW die Scheibe der Fahrertür einzuschlagen. In der Folge wurde eine Tasche samt Bargeld, Telefon und persönlichen Unterlagen entwendet. Der Stehlschaden beträgt ca. 300 Euro. Der Sachschaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

Ein weiterer Einbruch in einen Pkw Mazda geschah am Dienstag, in der Zeit von 17 Uhr bis 20.30 Uhr, in der Arno-Schreiter-Straße. Wieder wurde durch Unbekannte die Seitenscheibe eingeschlagen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Höhe des Stehl- und Sachschadens nicht bekannt.

Die Polizei weist darauf hin, keine Wertgegenstände und persönliche Dokumente in Fahrzeugen zurückzulassen. Für weitergehende Informationen finden sie nützliche Tipps unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-rund-ums-kfz/tipps/. (mg)

OT Kapellenberg – Duo nach Raub festgenommen/Zeugen gesucht

(3604) Die Polizeidirektion Chemnitz berichtete in der Medieninformation Nr. 414, Meldung 3451, von einem Raub, der sich am Donnerstag, den 23. August 2018, an der Straßenbahnhaltestelle Stollberger Straße/Lortzingstraße ereignete. In der Folge konnten Polizeibeamte zwei Männer (39, 33) festnehmen. Sie befinden sich zwischenzeitlich in Haft.

Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können oder sich zum Tatzeitpunkt im Bereich der Haltestelle aufgehalten haben. Gibt es Beobachtungen von Zeugen, welchen bereits im Vorfeld diese Personen aufgefallen sind?

Hinweise richten Sie bitte an die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448. (mg)

OT Stelzendorf – Zusammenstoß nach Wendemanöver/Zeugen gesucht

(3605) Den linken Geradeausfahrstreifen der Zufahrtsstraße Im Neefepark in Richtung Neefestraße befuhr am 4. September 2018, gegen 14.55 Uhr, die 30-jährige Fahrerin eines Linienbusses Mercedes. Im rechten Geradeausfahrstreifen stand zur selben Zeit ein bisher unbekannter Pkw Audi. Als sich der Bus auf gleicher Höhe mit dem Pkw befand, fuhr das Auto los, am Bus vorbei und wendete unmittelbar vor dem Bus. Die Busfahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht vermeiden. Durch den Anstoß wurde das Auto herumgeschleudert, wonach der unbekannte Fahrer stark beschleunigte und in Richtung Neefepark davonfuhr. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro.

Zu dem Pkw ist bekannt, dass dieser in silber oder anthrazit lackiert ist, vermutlich ein Kennzeichen für den Erzgebirgskreis (ERZ-…) hat und an der hinteren linken Fahrzeugseite sowie an der linken Rückleuchte beschädigt sein dürfte.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

OT Altendorf – Radfahrerin nach Sturz verletzt?/Zeugen gesucht

(3606) Eine Zeugin informierte am 24. August 2018 die Polizei über einen Verkehrsunfall. An diesem Tag befuhr gegen 8.40 Uhr die bisher unbekannte Fahrerin eines Seat Ibiza mit Chemnitzer Kennzeichen die Weststraße. Unmittelbar vor dem Abbiegen in die Hoffmannstraße überholte die Autofahrerin eine bisher unbekannte Radfahrerin und bog dann nach rechts in die Hoffmannstraße ab. Dabei kam es vermutlich zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Radfahrerin, die stürzte. Die Zeugin fuhr dem Pkw noch hinterher, sodass sie sich das Kennzeichen notieren und dieses der Polizei übergeben konnte. Es ist derzeit unklar, ob die Radfahrerin bei dem Sturz Verletzungen erlitt.

Zeugen, die Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden. Ebenso wird die unbekannte Radfahrerin gebeten, sich unter der genannten Rufnummer zur weiteren Klärung des Unfallhergangs zu melden. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Pkw in Mulde gefunden

(3607) Der Flussmeister teilte am Dienstagnachmittag der Polizei mit, dass er in der Mulde in der Nähe von Klosterbuch einen Pkw gefunden hat. Von dem Fahrzeug ragt nur ein Rad aus dem Wasser. Das Fahrzeug soll am Donnerstagvormittag durch die Technische Einsatzeinheit der Bereitschaftspolizei Sachsen geborgen werden. Erst dann kann geprüft werden, ob das Fahrzeug in Zusammenhang mit Straftaten steht. (Wo)

Leisnig – Bus fuhr in Graben

(3608) Gegen 11 Uhr war am Dienstag der 56-jährige Fahrer eines Linienbusses auf der S 34 aus Richtung Naundorf in Richtung Leisnig unterwegs. Ungefähr 100 Meter nach dem Ortsausgang Naundorf kam der Bus nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei erlitt eine Businsassin (70) schwere Verletzungen. Am Bus sowie einer Grundstückszufahrt entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle/OT Neuclausnitz – Führerschein sichergestellt

(3609) Auf der Hauptstraße kontrollierte am Dienstag, gegen 23.15 Uhr, eine Polizeistreife einen Pkw VW. Bei dem 36-jährigen Fahrzeugführer stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,26 Promille. Für den 36-Jährigen folgte eine Blutentnahme. Seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher. (Wo)

Brand-Erbisdorf – Anstoß beim Rückstoß

(3610) In Höhe der Erzstraße fuhr am Dienstag, gegen 6.35 Uhr, der 37-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger auf der Straße Am Rotvorwerk rückwärts und stieß dabei mit einem hinter dem Lkw haltenden Kleinkraftrad zusammen. Durch den Anstoß stürzte die Mopedfahrerin (34) und erlitt leichte Verletzungen. An dem Zweikraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

Großschirma/OT Großvoigtsberg – In Markt verirrt

(3611) Ein vermutlich durch eine Treibjagd angeschossenes Wildschwein lief am Dienstag, gegen 11.50 Uhr, im Zellwald-Center an der Leipziger Straße (B 101) durch die geöffnete Tür in einen Einkaufsmarkt. Angestellte des Marktes trieben das Tier wieder ins Freie. Auf seiner Flucht stieß das Schwein dann mit einem vor dem Markt einparkenden Pkw VW (Fahrer: 29) zusammen, flüchtete danach jedoch weiter. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau – Bei Auffahrunfall verletzt

(3612) Auf der S 200 hielten am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines Pkw Nissan und die 40-jährige Fahrerin eines Pkw VW verkehrsbedingt an. Der 20-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters fuhr auf den VW, der durch den Anstoß gegen den Nissan geschoben wurde. Die VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 19.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Seniorin fiel nicht auf Betrüger rein

(3613) Am Dienstag erhielt eine 87-Jährige einen Anruf von einem ihr unbekannten Mann. Der Anrufer gab sich als ihr Enkel aus, gab an, er benötige 90.000 Euro und würde das Geld in einer Stunde abholen kommen. Die Seniorin informierte daraufhin die Polizei. Eine Geldübergabe fand nicht statt.

Die Polizei rät: Handeln Sie wie die Seniorin, gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein. Sprechen Sie mit Verwandten und Bekannten sowie informieren Sie die Polizei. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz/OT Frohnau – Pkw und Radfahrer kollidierten

(3614) Von einem Grundstück auf die Alte Schlettauer Straße fuhr am Mittwoch, gegen 5.50 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und stieß dabei mit einem vorbeifahrenden Radfahrer (36) zusammen. Der 36-jährige Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 200 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Lugau/Erzgeb. – Radler mit fast zwei Promille gestoppt

(3615) Am Dienstag, gegen 23 Uhr, befuhr ein 39-Jähriger mit seinem Rad den Gehweg in der Straße Am Bahnhof. Eine Polizeistreife kontrollierte den Radler. Den Polizisten wehte eine Alkoholfahne entgegen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,86 Promille. Für den 39-Jährigen ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand