1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fünfzehn Fahrzeuge fuhren über Karkasse

Medieninformation: 410/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 22.08.2018, 13:50 Uhr

Chemnitz

 

OT Markersdorf – Hyundai ausgebrannt/Zeugen gesucht

(3413) Kurz nach Mitternacht kamen am Mittwoch (22. August 2018) Feuerwehr und Polizei in der Wilhelm-Firl-Straße zum Einsatz. Aus noch nicht geklärter Ursache brannte ein Pkw Hyundai. Ein danebenstehender Pkw Nissan wurde durch den Brand beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf ca. 16.000 Euro. Es wurden keine Personen verletzt. Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen, auch zur Brandursache, aufgenommen.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Unter Telefon 0371 387-3448 werden Hinweise bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (gö)

OT Zentrum – Handy gestohlen

(3414) In der Richard-Tauber-Straße ist in der Nacht zu Mittwoch, gegen 0.45 Uhr, ein 30-Jähriger von drei Unbekannten angesprochen und angegriffen worden. Nach Angaben des Geschädigten hatten sie versucht, seine Gürteltasche zu entreißen und flüchteten dann in Richtung Busbahnhof. Daraufhin stellte der 30-Jährige das Fehlen seines Handys im Wert von etwa 200 Euro fest, das möglicherweise bei der Rangelei aus der Hosentasche gefallen und durch die Unbekannten mitgenommen worden war. Verletzt wurde der Mann nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Der Geschädigte beschrieb die Täter als etwa 25-jährige Männer mit arabischem Aussehen. (gö)

Zentrum – Dummejungenstreich?/Zeugen gesucht

(3415) Ein offenbar durch ein Fenster geworfener Feuerwerkskörper sorgte am Dienstagnachmittag (21. August 2018) in einem Geschäft im Rosenhof für Aufregung.

Eine Verkäuferin (31) war durch den Geruch aufmerksam geworden und bemerkte daraufhin Rauch im hinteren Bereich des Ladens. Nachdem alle Kunden aufgefordert worden waren, das Geschäft zu verlassen, fanden die Mitarbeiterin und eine Kollegin einen Feuerwerkskörper, der offenbar durch ein rückseitiges Fenster geworfen worden war. Es entstand Schaden am Fußboden in bislang unbekannter Höhe. Zu einem Übergreifen des Feuers auf Einrichtungsgegenstände kam es nicht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum unbekannten Täter geben können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Auch werden die Kunden, die zu der Zeit im Geschäft waren und möglicherweise Verletzungen erlitten haben, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegengenommen. (gö)

OT Kappel – 33-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

(3416) In der Lützowstraße ist es am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Dabei ist ein 33-Jähriger schwer verletzt worden. Der Geschädigte hat dann einen vorbeifahrenden Transporter gestoppt und um Hilfe gebeten. Die beiden Insassen verständigten den Rettungsdienst, der das Opfer in ein Krankenhaus brachte. Der Täter, zu dessen Identität erste Hinweise vorliegen, flüchtete. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

OT Bernsdorf – In Geschäft eingebrochen

(3417) In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch machten sich Einbrecher in einem Geschäft in der F.-O.-Schimmel-Straße zu schaffen. Die Unbekannten hatten eine Tür aufgehebelt und mehrere Kleidungsstücke sowie Bargeld entwendet. Die Schadenssummen können derzeit noch nicht beziffert werden. (sb)

OT Bernsdorf – E-Bikes gestohlen

(3418) Zwischen Montag, gegen 12.30 Uhr, und Dienstag, gegen 10.35 Uhr, sind unbekannte Täter auf noch ungeklärte Weise in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Straße Marktsteig gelangt. Dort brachen sie ein Kellerabteil auf und entwendeten zwei E-Bikes im Gesamtwert von ca. 3 000 Euro daraus. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor. (sb)

OT Schloßchemnitz – Beim Abbiegen abgekommen

(3419) Beim Abbiegen von der Beyerstraße nach rechts in die Paul-Jäkel-Straße kam am Dienstag, gegen 14.55 Uhr, ein Pkw VW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum, einem Baumschutzbügel sowie einem Stadtteilschild. Dabei erlitt die 39-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Diebe nahmen Bargeld mit

(3420) Unbekannte hebelten am Dienstag, zwischen 7.30 Uhr und 10 Uhr, die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Nähe der Mittweidaer Straße auf und gelangten so ins Innere. Die Täter durchwühlten anschließend sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld sowie persönliche Dokumente. Angaben zum Sach- und Stehlschaden liegen derzeit nicht vor. (sb)

Frankenberg/OT Langenstriegis – Abgekommen und überschlagen

(3421) Die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Bockendorf in Richtung Langenstriegis befuhr in der Nacht zum Mittwoch, gegen 3 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel. In einer Linkskurve kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine angrenzende Wiese, wo er sich überschlug, mit einem Baum kollidierte und letztendlich auf dem Dach liegen blieb. Der 18-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt vermutlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Mittweida/OT Neudörfchen – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(3422) Am Mittwoch, gegen 14.25 Uhr, befuhren die 62-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën und der 53-jährige Fahrer eines Pkw VW die Dresdener Straße (S 201) aus Richtung Rossau in Richtung Mittweida. Ungefähr 300 Meter vor der Ortslage Neudörfchen hielt der VW-Fahrer an. Die nachfolgende Citroën-Fahrerin fuhr auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Fünfzehn Fahrzeuge fuhren über Karkasse

(3423) In der Nacht zum Mittwoch platzte gegen 0.20 Uhr am Auflieger eines Sattelzuges Volvo ein Reifen. Dessen Fahrer (34) war auf der A 4 in Richtung Eisenach unterwegs und befand sich ungefähr 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost. Im weiteren Verlauf fuhren insgesamt 15 andere Fahrzeuge (13 Pkw, 2 Lkw, 1 Bus) über die auf der Fahrbahn liegende Karkasse und wurden beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 28.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau/OT Wiederau – Unbekannte brachen in Einfamilienhaus ein

(3424) Zwischen 8.30 Uhr und 10.40 Uhr sind am Dienstag unbekannte Täter durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Königshainer Straße gelangt. Die Diebe durchwühlten im Anschluss die Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1 000 Euro. (sb)

Penig/OT Langenleuba-Oberhain – Einbrecher kamen tagsüber

(3425) Über ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Oberhainer Straße gelangten Diebe zwischen 10.45 Uhr und 11.45 Uhr in die Räumlichkeiten und durchwühlten diese. Auf der Suche nach Brauchbarem wurden die Unbekannten augenscheinlich nicht fündig. Angaben zum Sachschaden liegen ebenfalls noch nicht vor. (sb)

Seelitz/OT Biesern – Renault gestohlen

(3426) Am Dienstag, zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr, entwendeten Unbekannte einen in der Bieserner Straße abgestellten Renault Mégane. Das sechzehn Jahre alte, blaue Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 1 500 Euro. (sb)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Beim Bremsen auf Gegenfahrbahn geschleudert

(3427) Auf der Lindenstraße wollte am Dienstagabend, gegen 19.20 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Quads verkehrsbedingt wegen eines parkenden Fahrzeuges anhalten. Beim Bremsen geriet das Quad ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrer: 23) kam. Der Quad-Fahrer und die Beifahrerin (24) des Seat wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Sturz nach Anstoß

(3428) Die Auer Straße aus Richtung Aue in Richtung Schneeberg befuhr am Dienstagmittag, gegen 12.10 Uhr, der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades. An der Kreuzung Auer Straße/Gleesbergstraße/Schulstraße hielt er verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (78) eines Pkw VW fuhr auf das Leichtkraftrad, wodurch der 16-Jährige stürzte und schwere Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg/Revierbereich Aue

Marienberg/Aue – Vermisste wohlbehalten aufgefunden

(3429) Die Polizeidirektion Chemnitz fahndete in der Medieninformation Nr. 381, Meldung 3182, nach einem aus Marienberg stammenden 15-jährigen Mädchen.

Die Vermisste wurde am Dienstag (21. August 2018) durch Kräfte der Polizei aus Aue am dortigen Bahnhof aufgefunden.

Die Öffentlichkeitsfahndung ist somit beendet. Eine weitere Verwendung der Bilder der Vermissten, die zur Fahndung zur Verfügung gestellt wurden, ist somit nicht mehr gestattet. (sb)

Revierbereich Stollberg

Hohndorf – Brand in Mehrfamilienhaus/Ergänzung

(3430) Am gestrigen Dienstag berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 409, Meldung 3411, von einem Brand in einem Mehrfamilienhaus mit zwei Verletzten. Nach den Ermittlungen zur Brandursache werden diese nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung geführt. (sb)

 

Landkreis Zwickau

Dennheritz (Bundesautobahn 4) – Fast jeder Fünfte schneller als erlaubt

(3431) Zwischen den Anschlussstellen Glauchau-West und Meerane führten am Dienstag, zwischen 14.30 Uhr und 19 Uhr, die Verkehrsüberwacher der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz auf der Richtungsfahrbahn Eisenach eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Während dieser Zeit wurden insgesamt 3 588 Fahrzeuge gemessen, wovon 727 Fahrzeugführer die erlaubte Geschwindigkeit von 100 km/h nicht einhielten. Über 200 Fahrverbote dürften laut den Überschreitungen von der Bußgeldstelle ausgesprochen werden. Es gab zwei Spitzenreiter (Pkw), die die Kontrollstelle mit 205 km/h passierten. Diese beiden Fahrzeugführer können laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkten im Fahreignungsregister und drei Monaten Fahrverbot belangt werden. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand