1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf Flucht nach Pkw-Diebstahl verunglückt

Medieninformation: 380/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 06.08.2018, 14:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Raub in der Innenstadt/Ergänzung

(3172) Am Sonntag berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 378, Meldung 3154, von einem Raub in der Rathausstraße. Zu der Tatverdächtigen wurde nun noch ein 23-jähriger Mann ermittelt, der mit dem Raub in Verbindung stehen soll. Dieser soll zudem die gestohlene Geldbörse bei sich gehabt haben. Beide werden am heutigen Tag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (sb)

OT Euba – Unbekannte zündeten Strohballen an

(3173) Am Sonntag, gegen 21.20 Uhr, kam es zu einem Brand auf einem Feld in der Eubaer Straße. Dabei zündeten Unbekannte nach ersten Erkenntnissen einen aus ca. 500 Strohballen bestehenden Strohballenhaufen (ca. 1000 Kubikmeter) an. Kameraden der Feuerwehr konnten das Feuer im Laufe des Montagvormittags löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (sb)

OT Sonnenberg – Exhibitionist an der Bahnhofsunterführung/Zeugen gesucht

(3174) Sonntagmittag, gegen 11.20 Uhr, entblößte sich ein unbekannter Täter an der Dresdner Straße bei den Treppen zur Bahnhofsunterführung vor einer 21-Jährigen.
Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet und weitere Angaben machen können.
Der Täter wurde als etwa 45 Jahre alt beschrieben und hat eine schlanke Statur. Er trägt eine Brille, ist circa 175 cm groß und hat kurze dunkle Haare. Am Sonntag war er mit einem T-Shirt, einer langen Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen. (mg)

OT Yorckgebiet – Einbruch mit Gullydeckel

(3175) Am Wochenende, zwischen Samstag, gegen 12.15 Uhr, und Montag, gegen 5.30 Uhr, gelang es unbekannten Tätern im Bereich der Yorckstraße in einen Kiosk einzudringen. Mittels eines Gullydeckels zerschlugen sie die Türscheibe und gelangten so ins Innere. Entwendet haben die Einbrecher eine unbekannte Anzahl Zigarettenschachteln. Angaben zum Stehlschaden liegen derzeit nicht vor. Die Höhe des Sachschadens wird auf circa 400 Euro geschätzt. (mg)

OT Gablenz – Krad gestohlen

(3176) Ein am Samstag, gegen 19 Uhr, in der Kreherstraße abgestelltes Krad Suzuki war am Montag, gegen 8.15 Uhr, verschwunden. Das silberviolette Motorrad hat einen Wert von ca. 3 000 Euro. (sb)

OT Ebersdorf – Über Verkehrsinsel gefahren

(3177) Ein Zeuge informierte am Sonntag die Polizei darüber, dass gegen 17.45 Uhr ein Pkw Dacia über eine Verkehrsinsel der Frankenberger Straße gefahren sei und dabei auch zwei Verkehrszeichen beschädigt hatte. Danach sei das Auto weitergefahren. Bei der Überprüfung fanden die Beamten die Angaben bestätigt. Außerdem wurde das Kennzeichen des Pkw bekannt. Der 58-jährige Halter und Fahrer meldete sich fast zeitgleich telefonisch bei der Polizei, um den Unfall zu melden. Er stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Daraufhin folgten Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines des Mannes. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. (Kg)

OT Ebersdorf – Wand gestreift

(3178) Gegen 6.30 Uhr befuhr am Sonntag früh der 20-jährige Fahrer eines Pkw VW die Frankenberger Straße stadteinwärts. In der Linkskurve nach der Einmündung Glösaer Straße fuhr der VW geradeaus und streifte die Wand einer Unterführung. Dabei wurde auch ein Werbeschild beschädigt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5 000 Euro. Der Schaden an dem Schild bzw. der Wand ist derzeit nicht konkret beziffert. Bei dem Unfall blieb der 20-Jährige unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Auf Flucht nach Pkw-Diebstahl verunglückt

(3179) Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Landespolizei (GFG) verfolgten in der Nacht zum Montag einen Pkw BMW, der die A 4 in Richtung Dresden befuhr. Das Auto sollte an der Anschlussstelle Frankenberg kontrolliert werden, was dem Fahrer mittels Zeichen zu verstehen gegeben wurde. Dieser setzte seine Fahrt jedoch in Richtung Dresden fort und die Beamten fuhren hinterher. Kurz vor der Anschlussstelle Hainichen überholte der BMW ein im rechten Fahrstreifen fahrendes Fahrzeug rechts auf dem Seitenstreifen. Offenbar wollte der BMW-Fahrer die Autobahn an der Anschlussstelle Hainichen verlassen, wobei der BMW in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und mit zwei Leitpfosten sowie dem Mast eines Verkehrszeichens kollidierte. Danach fuhr der BMW frontal gegen einen Erdwall, überschlug sich und blieb in Höhe der Zufahrt zu einem Regenrückhaltebecken auf dem Dach liegen. Der BMW-Fahrer (26) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.        27.000 Euro. Andere Fahrzeuge waren nicht an dem Unfall beteiligt. Der BMW fing im Motorraum Feuer, was die hinzugerufene Feuerwehr löschte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der BMW in Hessen gestohlen war und die angebrachten Kennzeichen nicht zu dem Fahrzeug gehörten. Der Besitzer des BMW hatte die Diebstahlsanzeige fast zeitgleich mit der Feststellung bei der Unfallaufnahme erstattet. Der 26-jährige Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt unter Drogeneinfluss. Ein durchgeführter Drogentest reagierte auf Amphetamine positiv. Dem 26-Jährigen wurde die vorläufige Festnahme ausgesprochen. Er befindet sich noch in medizinischer Behandlung in einem Krankenhaus. Den BMW stellten die Beamten sicher. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ der Polizeidirektion Chemnitz. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Rollerfahrer bei Sturz schwer verletzt

(3180) Vom Parkplatz an den Greifensteinen fuhr am Sonntag, gegen 16.55 Uhr, ein 76-Jähriger mit seinem Elektroroller entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung los. Dabei kam der Roller auf der Gefällestrecke, ungefähr 150 Meter vor dem Giftmehlweg, nach rechts von der Fahrbahn ab und der 76-Jährige stürzte. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Er stand nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Ein Bluttest ergab einen Wert von 1,65 Promille. Den Führerschein des 76-Jährigen stellten die Beamten sicher. Am Roller entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Einbruch in Geschäftsräume

(3181) Am Wochenende, zwischen Freitag 17 Uhr und Montag 5.50 Uhr, gelangten unbekannte Täter im Bereich der Brandauer Straße über ein Fenster in ein Firmengebäude. Die Täter öffneten und durchsuchten im Anschluss mehrere Schränke und entwendeten zwei Geldkassetten. Der Stehl- und Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. (mg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand