1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

29-Jähriger beraubt

Medieninformation: 367/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 31.07.2018, 12:08 Uhr

Chemnitz

 

OT Ebersdorf – 29-Jähriger beraubt

(3065) Montagabend, gegen 21.50 Uhr, ist ein 29-Jähriger von zwei Männern beraubt worden. Der Mann lief den Adalbert-Stifter-Weg in Richtung eines Wohnheimes, als er unvermittelt von zwei Männern attackiert wurde. Sie schlugen und traten auf ihn ein und raubten ihm Bargeld. Der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant behandelt werden. Nach einem Hinweis des Sicherheitsdienstes der Einrichtung konnte einer der beiden Räuber (24) in der vergangenen Nacht, gegen 3.30 Uhr vor Ort gestellt werden.
Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum zweiten Tatbeteiligten, übernommen. (ju)

OT Sonnenberg/Kaßberg/Hilbersdorf – Kabel auf Baustellen gestohlen

(3066) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte auf mehreren Baustellen in Chemnitz Kabel gestohlen.

So begaben sich die Einbrecher in einen Rohbau in der Fürstenstraße, schnitten in mehreren Etagen die Starkstromkabel von den Verteilern und verschwanden damit.

Auf einer Baustelle in der Limbacher Straße hatten Diebe rund zehn Meter Baustromkabel vom Baustromkasten abgeschnitten.

Auf dieselbe Art und Weise erlangten Unbekannte in einem Rekohaus in der Dresdner Straße rund 20 Meter Kabel. Dort wurde zudem eine Gasflasche gestohlen und offenbar beim Versuch des Eindringens in den Rohbau erheblicher Sachschaden am Mauerwerk (etwa 2 000 Euro) verursacht. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

OT Gablenz – Einbruch in Kita

(3067) Im Zeitraum von Freitag, gegen 17 Uhr, bis Montag, gegen 6 Uhr, sind Unbekannte in eine Kindertagesstätte in der Ernst-Enge-Straße eingebrochen. Sie hatten die Terrassentüren zum Haus sowie im Inneren eine Bürotür aufgebrochen. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. (ju)

OT Altchemnitz – Carbonrad aus Pkw gestohlen

(3068) Am Montag, von 7.20 Uhr bis 15.45 Uhr, schlugen Unbekannte an einem Pkw Mercedes, der auf einem Parkplatz in der Johann-Esche-Straße stand, die Heckscheibe ein. Anschließend stahlen sie ein Mountainbike der Marke BMC sowie ein Vorderrad eines weiteren Fahrrades aus dem Wagen. Das Carbonrad in den Farben Schwarz und Rot hat einen Wert von rund 4 500 Euro, das einzelne Vorderrad von rund 250 Euro. Der Sachschaden am Mercedes wurde auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

OT Altchemnitz – Lack an fast drei Dutzend Fahrzeugen zerkratzt

(3069) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohandels an der Annaberger Straße. Dort zerkratzten sie den Lack an diversen Fahrzeugen. Bei der Anzeigenaufnahmen wurden 33 beschädigte Autos verschiedenster Marken festgestellt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

OT Schloßchemnitz – Brand in Wohnung

(3070) Montagabend, gegen 19 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Wohnungsbrand in die Dorotheenstraße gerufen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Wie sich herausstellte, hatten ein Mülleimer und anschließend ein Möbelstück Feuer gefangen. Die Mieter, eine 47-jährige Frau sowie ein 19-jähriger Mann, wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zudem hatte sich der junge Mann beim Löschversuch leicht verletzt. Nach bisherigem Stand geht die Polizei davon aus, dass Fahrlässigkeit zu dem Brand geführt hatte. (ju)

OT Zentrum – Pkw und Radfahrer kollidierten

(3071) Vom Falkeplatz kommend nach rechts in die Aue bog am Dienstagmorgen, gegen 8.10 Uhr, die 41-jährige Fahrerin eines Pkw BMW ab. Dabei stieß der BMW mit einem von links auf dem Radweg kommenden Radfahrer (62) zusammen. Der 62-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 500 Euro. (Kg)

OT Kappel – Bei Auffahrunfall verletzt

(3072) Die Zwickauer Straße landwärts befuhren am Montag, gegen 14.45 Uhr, der 50-jährige Fahrer eines Transporters Iveco, der 42-jährige Fahrer eines Mopeds Simson und der 29-jährige Fahrer eines Pkw VW, wobei der VW-Fahrer verkehrsbedingt bremste. Der Transporter-Fahrer fuhr auf das ebenfalls bremsende Moped, wodurch dieses noch gegen den VW stieß. Der Mopedfahrer stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz – Moped fuhr in Hecke

(3073) Von der Beyerstraße auf den Gehweg wollte am Montag, gegen 19.30 Uhr, eine 20-Jährige ein Moped schieben. Dabei setzte sich das Kleinkraftrad in Bewegung, fuhr in eine Hecke und fiel um. Die 20-Jährige erlitt bei dem Versuch, das Moped festzuhalten, leichte Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. (Kg)

OT Röhrsdorf – Entgegen Einbahnstraße gefahren

(3074) Die Ringstraße im Chemnitz-Center befuhr am Montag, gegen 18.20 Uhr, der 32-jährige Fahrer eines Pkw Ford – nach Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit. In Höhe der Parkreihe 13 hielt er an und drei Fahrzeuginsassen stiegen aus. Danach wendete er mit dem Pkw, kollidierte dabei mit einem Verkehrsschild und fuhr dann entgegen der Einbahnstraße einige Parkreihen zurück. Bei dem Anstoß entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 700 Euro. Verletzt wurde niemand. Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 32-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Für den Mann folgten Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Unbekannte stahlen mehrere Tonnen Buntmetall

(3075) Zwischen Samstag, gegen 18 Uhr, und Montag, gegen 7 Uhr, drangen Diebe auf noch unbekannte Weise in eine Firma in der Landsberger Straße ein und entwendeten insgesamt ca. zwei Tonnen Buntmetallschrott. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 200 Euro beziffert. (sb)

Revierbereich Freiberg

Halsbrücke/Freiberg – Mehrere Einbrüche in einer Nacht

(3076) Am Dienstagvormittag wurden der Polizei mehrere Einbrüche im Bereich Halsbrücke und Freiberg bekannt.

In der Nacht zu Dienstag brachen Unbekannte gleich in vier Firmen in der Straße Schwarze Kiefern im Halsbrücker Ortsteil Tuttendorf ein. Entwendet haben die Täter einen Pkw VW, der auf einem Firmengelände abgestellt war sowie Bargeld. Angaben zum Wert des Fahrzeugs liegen derzeit noch nicht vor. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehr als 6 000 Euro.

Unweit davon entfernt wurde in der Freiberger Himmelfahrtsgasse, nach jetzigem Stand, in drei Firmen eingebrochen. Auch hier liegt der Tatzeitraum in der Nacht zu Dienstag. Die Einbrecher entwendeten augenscheinlich nur Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Höhe des Sachschadens liegt derzeit bei mehr als 1 000 Euro.

Ob Zusammenhänge zwischen den Taten bestehen, ist Teil der Ermittlungen. (sb)

Freiberg – Fehlendes Licht fiel auf

(3077) Weil die hintere Beleuchtungseinrichtung nicht funktionierte wollten Polizeibeamte am Montag, gegen 20.10 Uhr, in der Straße Am Bahnhof ein Moped Simson anhalten und kontrollieren. Dazu schalteten die Beamten die Signaltafel „Stop Polizei“ ein. Als der Mopedfahrer (19) das Polizeiauto wahrnahm, beschleunigte er stark und versuchte durch Flucht, sich der Kontrolle zu entziehen. Die Polizisten fuhren hinterher. Der Mopedfahrer ignorierte dabei mehrere Halteweisungen. Als das Moped im Bereich der Silberhofstraße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, hielt der 19-Jährige endlich an. Bei der anschließenden Kontrolle führten die Beamten auch einen Drogentest mit dem jungen Mann durch, der positiv auf Cannabis reagierte. Das hatte eine Blutentnahme zur Folge. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass am Moped bauliche Veränderungen vorgenommen wurden, sodass die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erloschen war. Anzeigen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden gefertigt. (Kg)

Freiberg – Gegen Stein gefahren

(3078) Ein 54-jähriger Autofahrer befuhr am Montag, gegen 16.30 Uhr, in der Ortslage Kleinwaltersdorf die Straße Walterstal aus Richtung B 101. Dabei kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen in einer Grundstückseinfahrt liegenden Stein. Im weiteren Verlauf wurde der Grundstücksbesitzer (64) durch das Auto leicht verletzt, als der 54-Jährige weiterfuhr. Er stieß noch gegen einen verkehrsbedingt wartenden Pkw Audi (Fahrerin: 27) und entfernte sich dann vom Unfallort. Anhand des bekannten Kennzeichens konnte der 54-Jährige ermittelt werden. Er stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,0 Promille. Es folgten Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines für den 54-Jährigen. An den beiden beteiligten Pkw entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

Großschirma/OT Reichenbach – Abgekommen und in Graben gefahren

(3079) Die Talstraße aus Richtung Großvoigtsberg befuhr am Montag, gegen 18.10 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Ford-Transporters. In einer Rechtskurve kam der Transporter nach links von der Fahrbahn ab, touchierte eine Verkehrsleiteinrichtung und kam im Straßengraben zum Stehen. Verletzungen trug der Transporter-Fahrer von dem Unfall keine davon, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,66 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.500 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – Zusammenstoß beim Abbiegen

(3080) Die K 8250 in Richtung Frankenau befuhr am Montag, gegen 11.50 Uhr, der 73-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki. Ungefähr einen Kilometer nach dem Ortsausgang Altmittweida bog er nach rechts in eine Feldeinfahrt ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem in die gleiche Richtung fahrenden Pedelec. Der Pedelec-Fahrer (69) erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. (Kg)

Flöha/OT Falkenau – Abgekommen und halb im Fluss gelandet

(3081) Gegen 18.55 Uhr befuhr am Montag der 36-jährige Fahrer eines Pkw Ford die Dorfstraße in Richtung Viehbigt. In einer leichten Rechtskurve kam der Ford nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Holzzaun, prallte gegen einen Kirschbaum und blieb mit der Fahrzeugfront im angrenzenden Fluss „Flöha“ stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 20.500 Euro. Um ein vollständiges Abrutschen des Autos in den Fluss zu vermeiden, wurde die örtliche Feuerwehr verständigt, die den Pkw sicherte. Betriebsstoffe des Ford gelangten nach derzeitigem Kenntnisstand nicht in das Gewässer. Die Unfallstelle war bis gegen 23 Uhr gesperrt. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Penig – Strohpresse in Brand geraten

(3082) Am Montag, gegen 21.20 Uhr, geriet auf einem Feld in der Nähe des Gewerbegebietes Kreisel eine Strohpresse während der Nutzung in Brand. Das Feuer griff anschließend auf den ziehenden Traktor über und beschädigte diesen. Die Strohpresse wurde dabei vollständig zerstört. Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand wenig später löschen. Angaben zur Sachschadenshöhe, sind derzeit noch nicht bekannt. (sb)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Geyer – Vorfahrtsfehler?

(3083) Im Bereich Ehrenfriedersdorfer Straße/Gewerbegebiet An der Morgensonne kollidierte am Montag, gegen 15.20 Uhr, ein Pkw Nissan mit einem bevorrechtigten Pkw VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Nähere Angaben zu den Fahrzeugführern bzw. der verletzten Person liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand