1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fußgänger verursachte schweren Verkehrsunfall

Medieninformation: 336/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 08.07.2018, 10:10 Uhr

Chemnitz

 

OT Gablenz – In Büroräume eingebrochen

(2744) In der Albert-Jentzsch-Straße haben Unbekannte zwischen Freitag, gegen 14.30 Uhr, und Samstag, gegen 6 Uhr, ein Mehrfamilienhaus heimgesucht. Die Täter hebelten die Haustür auf und gelangten so in das Gebäude. Danach öffneten sie gewaltsam die Tür zu Büroräumen im Erdgeschoss. In den Räumen suchten sie nach Brauchbarem und machten sich an einem Tresor zu schaffen. Es gelang ihnen nicht den Tresor zu öffnen. Ob die Eindringlinge etwas gestohlen haben, ist bisher noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wurde auf über 2 000 Euro geschätzt. (Wo)

OT Zentrum – Fußgänger verursachte schweren Verkehrsunfall

(2745) Ein 16-jähriger Fußgänger überquerte am Samstag, kurz nach 15 Uhr, in Chemnitz an der Ritterstraße/Bernsdorfer Straße die Ritterstraße offenbar bei rotem Lichtzeichen. Ein 44-jähriger Fahrer eines VW Sharan befuhr zum gleichem Zeitpunkt die Ritterstraße in Richtung Zschopauer Straße und musste dadurch bremsen. In der weiteren Folge fuhr ein 51-Jähriger mit seinem PKW Kia auf den VW auf. Durch die Kollision wurden im VW der Fahrer und zwei Insassen (m/38 Jahre und w/34 Jahre) leicht und zwei weitere Mitfahrer (m/41 Jahre und m/26 Jahre) schwer verletzt. Im Kia wurde die 37-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 11.000 Euro. Am Einsatzort waren der Notarzt und der Rettungsdienst. (Schö)

OT Kabellenberg – E-Bike-Fahrerin schwer verletzt

(2746) Eine 28-jährige befuhr am Samstagabend, kurz vor 20 Uhr, mit ihrem E-Bike Haibike in Chemnitz die Parkstraße aus Richtung Helbersdorfer Straße in Richtung Lisztstraße und prallte gegen einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Kfz-Transportanhänger, wobei sie sich überschlug, mit ihrem Körper auf der harten Ladefläche und anschließend auf der Fahrbahn aufschlugt. Die 28-jährige wurde dabei schwer verletzt. Zeugen des Unfalls informierten die Rettungsleitstelle und leisteten Erste Hilfe leistete. Der Sachschaden beträgt ca. 50 Euro. Vor Ort kamen der Notarzt und der Rettungsdienst zum Einsatz. (Schö)

OT Sonnenberg – Radfahrer verletzt

(2747) Am Sonnabend, gegen 12 Uhr, befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Pkw Kia die Hainstraße aus Richtung Peterstraße in Richtung Fürstenstraße und hatte die Absicht an der Kreuzung Gießerstraße in diese nach links abzubiegen. Dabei beachtete sie offenbar nicht den entgegenkommenden Radfahrer (27). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer leicht verletzt wurde. An dem Kia entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1 000 Euro, am Fahrrad in Höhe von ca. 50 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten zudem fest, dass der Radfahrer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 2,46 Promille. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (Mü)

OT Reichenhain – VW fuhr auf Opel

(2748)  Ein 56-Jähriger befuhr mit seinem Pkw VW am Samstag, gegen 8.45 Uhr, den Südring in Richtung Augustusburger Straße. An der Kreuzung Bernsdorfer Straße fuhr auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel (Fahrer: 24). Durch den Unfall wurden der 24-Jährige und die 56-Jährige Beifahrerin im VW leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden an den Fahrzeugen wurde auf insgesamt rund 6 500 Euro geschätzt. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Eppendorf/OT Kleinhartmannsdorf – Stroh in Flammen

(2749) Am Sonntagmorgen, kurz nach 4 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Dorfstraße gerufen. Dort brannten in einer Lagerhalle mehrere Strohballen. Die Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Als Brandursache wird nach derzeitigen Stand der Ermittlungen von Selbstentzündung ausgegangen. (Wo)

Freiberg – Radler mit 1,86 Promille unterwegs

(2750) Auf der Chemnitzer Straße kontrollierte eine Polizeistreife am Samstag, gegen 1.45 Uhr, einen Radfahrer (21). Bei dem jungen Mann stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,86 Promille. Für den 21-Jährigen ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Er erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. (Wo)

Großhartmannsdorf/OT Mittelsaida – Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

(2751) Ein 32-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Nissan am Samstag, gegen 15.30 Uhr, die B 101 aus Richtung Forchheim in Richtung Mittelsaida und bog nach links in die Schulstraße ab. Aufgrund von Gegenverkehr musste er seinen Pkw stoppen. Ein hinter ihm fahrender Motorradfahrer (49) bemerkte dies offenbar zu spät, bremste und stürzte dadurch. Sein Motorrad Aprilia rutschte gegen den Nissan. Durch den Sturz wurde der 49-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils rund 6 000 Euro. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Flöha – BMW kollidierte mit Glasschutzwand

(2752) Eine 19-Jährige befuhr am Samstag, gegen 23.50 Uhr, die Chemnitzer Straße in Richtung Chemnitz und kam auf der Brücke über die Zschopau nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie mit der Glasschutzwand, der BMW drehte sich und stieß nochmals gegen die Brückensicherung. Die 19-Jährige blieb unverletzt, sie musste sich dennoch einem Arzt vorstellen, zur Blutentnahme. Ein Atemalkoholtest hatte bei ihr 1,7 Promille ergeben. Ihren Führerschein stellten die Polizisten sicher. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt 30.000 Euro geschätzt. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – 15-Jähriger schwer verletzt

(2753) Ein 15-Jähriger befuhr mit einem Pkw Smart am Samstagabend, gegen 20 Uhr, in Johanngeorgenstadt vom Pferdegöpel kommend nach rechts auf die Schwefelwerkstraße in Richtung Eibenstocker Straße auf. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Versorgungsschacht. Durch die Kollision zog sich ein 15-jähriger Insasse schwere Verletzungen zu, der Fahrer, welcher den Smart unbefugt nutzte, blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt ca. 3 000 Euro. (Schö)

Schneeberg – Zusammenstoß mit Reh

(2754) Am Sonnabend gegen 13 Uhr befuhr ein 31-jähriger Kradfahrer mit seinem Motorrad MZ die B 169 von Hundshübel in Richtung Schneeberg. Zirka zwei Kilometer vor dem Ortseingang Schneeberg überquerte ein Rehbock die Bundesstraße und kollidierte mit dem Krad. Der Fahrer und seine Sozius (9) stürzten und erlitten schwere Verletzungen. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Krad entstand ein Schaden in Höhe von 6 000 Euro. Der Rehbock überlebte den Unfall nicht. (Mü)

 

Revierbereich Stollberg

Gornsdorf – Notstromaggregat und Bier gestohlen

(2755) Zwischen Samstag, dem 30. Juni 2018, und Samstag dem 7. Juli 2018, gegen 19 Uhr, haben Unbekannte in der Thalheimer Straße eine Laube aufgebrochen. Die Täter hebelten ersten an einer Fensterjalousie und brachen dann die Eingangstür auf. Aus der Laube stahlen sie ein Notstromaggregat und einen Kasten Bier. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf etwa 3 000 Euro geschätzt. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand