1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jacke und Diebesgut zurückgelassen/Zeugen gesucht

Medieninformation: 134/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 20.03.2018, 14:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Jacke und Diebesgut zurückgelassen/Zeugen gesucht

(1006) Eine bislang unbekannte männliche Person wurde am Montag (19. März 2018), gegen 20.30 Uhr, in einem Markt am Düsseldorfer Platz bei einem Diebstahl beobachtet. Als der Mann durch den Detektiv angesprochen wurde, schlug er auf diesen ein und flüchtete unter Zurücklassen des Diebesgutes (Lebensmittel und Kosmetik) sowie seiner Jacke, in der sich sein Mobiltelefon und Geldscheine befanden. Bei dem Gerangel mit dem Detektiv verlor er weitere Geldscheine, welche zu einem Teil von Passanten eingesammelt und kurzerhand eingesteckt wurden.

Auf seiner Flucht über einen Parkplatz in der Hartmannstraße beschädigte der Dieb einen parkenden Pkw. Der Täter wird als ca. 1,90 Meter großer, sehr schlanker Mann mit blonden Haaren und heller Hautfarbe beschrieben. Zum Tatzeitpunkt sei er mit einer dunkelgrünen Cargo-Hose und einem Sweatshirt bekleidet gewesen.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die im Bereich Düsseldorfer Platz und Hartmannstraße Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegen. (GT)

 

OT Adelsberg – Computertechnik aus Schuppen entwendet

(1007) Im Laufe des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in einen Schuppen in der Reinhard-Uhlig-Straße ein und stießen im Inneren auf vier Laptops sowie vier Drucker. Unbemerkt verschwanden die Täter mit dem Diebesgut im Gesamtwert von fast 4 000 Euro. Den Einbruch in den Schuppen bemerkte der Besitzer am Montagmorgen. Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls wurden aufgenommen. (Ry)

 

OT Kapellenberg – E-Bikes aus Keller gestohlen

(1008) In der Zeit zwischen Sonntagmorgen und Montagnachmittag verschafften sich Unbekannte Zutritt in ein Mehrfamilienhaus in der Lortzingstraße und drangen anschließend gewaltsam in zwei Kellerverschläge ein. Aus einem der Kellerabteile stahlen die Täter zwei E-Bikes der Marke „Haibike“ im Gesamtwert von rund 5 000 Euro, Werkzeug und Lebensmittel. Weitere Angaben zum Wert des Diebesgutes sowie zum entstandenen Sachschaden liegen bislang nicht vor. (Ry)

 

Stadtgebiet – Mehrere Wohnungseinbrüche zur Anzeige gebracht

(1009) Unbekannte Täter brachen am Montag, zwischen 10 Uhr und 15 Uhr, die Eingangstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Zwickauer Straße (Zentrum) auf und durchsuchten anschließend alle Räume. Ob die Einbrecher etwas entwendet haben, ist derzeit unklar. Der einbruchsbedingte Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert. Schmuck und eine Münzsammlung im Gesamtwert von rund 1 000 Euro haben zudem unbekannte Täter bei einem Tageswohnungseinbruch in der Fürstenstraße (Yorckgebiet) erbeutet. Auch in diesem Fall waren sie am Montag, zwischen 14.30 Uhr und 17.15 Uhr, unbemerkt ins Mehrfamilienhaus gelangt, hatten die Wohnungstür aufgehebelt und Räume auf den Kopf gestellt. Sachschaden: Etwa 100 Euro. Überdies überraschte ein Mieter am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, zwei unbekannte Einbrecher in seiner Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Salvador-Allende-Straße (Kappel). Als die Täter den Mieter bemerkten, ergriffen sie über den Balkon die Flucht. Großartig Beute konnten sie nicht machen. Allerdings hatten sie diverse Gegenstände aus der Wohnung bereits zum Abtransport bereitgestellt. Der Geschädigte gab an, dass beide Täter dunkel gekleidet waren. Einer von ihnen war etwa 1,85 Meter groß, der andere mit etwa 1,70 Meter deutlich kleiner. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (Ry)

 

OT Klaffenbach – Frontalkollision beim Überholen

(1010) Am Montagnachmittag befuhr gegen 15.10 Uhr der 77-jährige Fahrer eines Pkw Honda die B 95 aus Richtung Burkhardtsdorf. Ungefähr 300 Meter nach dem Abzweig Eibenberger Allee überholte er einen Lkw MAN mit Anhänger (Fahrer: 41). Dabei kollidierte der Honda unmittelbar nach dem Ausscheren frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Kia und danach noch seitlich mit dem Lkw-Anhänger. Der Honda-Fahrer, seine Beifahrerin (71) und die Kia-Fahrerin (57) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 22.000 Euro. Die B 95 war zwischen der Berbisdorfer Straße und der Eibenberger Allee für gut drei Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

OT Gablenz – Autos kollidierten auf Kreuzung

(1011) Auf der Kreuzung Carl-von-Ossietzky-Straße/Südring kollidierten am Montagabend, gegen 22.40 Uhr, ein Pkw BMW (Fahrer: 47) und ein Pkw Peugeot (Fahrer: 72) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro entstand. Eine Mitfahrerin (71) des Peugeot erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Ertappter mutmaßlicher Ladendieb wurde rabiat

(1012) Einem Ladendetektiv (55) fiel am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Straße Häuersteig ein Mann auf, der diverse Waren im Gesamtwert von mehr als 100 Euro in seinem Rucksack verschwinden ließ. Ohne zu bezahlen, passierte der Mann anschließend den Kassenbereich. Daraufhin wurde er vom 55-Jährigen am Ausgang angesprochen und festgehalten. Der mutmaßliche Ladendieb bedrohte den Ladendetektiv und versuchte ihn zu schlagen. Dies konnte der 55-Jährige abwehren. Allerdings gelang dem rabiaten Gegenüber die Flucht ohne das Diebesgut. Der 55-Jährige blieb unverletzt. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen konnte ein 32-Jähriger rasch ermittelt werden. Wegen räuberischen Diebstahls wurde gegen ihn Anzeige erstattet. (Ry)

 

Revierbereich Mittweida

 

Rossau – Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Kollision/Zeugen gesucht

(1013) Am 20. März 2018 befuhr gegen 7.40 Uhr der 35-jährige Fahrer eines Pkw BMW die Hainichener Straße (S 201) aus  Richtung Hainichen in Richtung Mittweida. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wechselte der BMW-Fahrer in Höhe der Kreuzung Heidelbeerweg zunächst in den linken Fahrstreifen und dann zurück in den rechten. Dabei kam es zur Kollision mit einem nachfolgenden Pkw VW. Nach dem Anstoß kamen beide Autos nach rechts von der Fahrbahn ab und in der angrenzenden Böschung zum Stillstand. Der VW-Fahrer (65) und seine Beifahrerin (84) wurden bei dem Unfall schwer verletzt, der BMW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Werkzeuge gestohlen/Zeugen gesucht

(1014) Von einem Firmengelände im Mittelweg wurden in der Zeit von Freitag (16. März 2018), gegen 11 Uhr, bis Montag (19. März 2018), gegen 14 Uhr, durch unbekannte Täter fünf Baggerlöffel, ein Grabenlöffel und ein Hydraulikhammer gestohlen. Möglicherweise wurden die Werkzeuge mittels eines von außerhalb des Geländes agierenden Kranes entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 11 000 Euro. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die in diesem Zeitraum Beobachtungen gemacht haben. Wem sind am Tatort ungewöhnliche Fahrzeuge oder fremde Personen aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen. (GT)

 

Annaberg-Buchholz – Zusammenstoß am Kreisverkehr

(1015) Die Bruno-Matthes-Straße (B 101) in Richtung Kreisverkehr Bahnhofsplatz befuhr am Dienstag früh, gegen 6.50 Uhr, die 21-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie in den Kreisverkehr einfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einer Fußgängerin (16), die die Fahrbahn im Bereich der Fußgängerfurt überquerte. Die 16-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

 

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg – Vier Tatverdächtige nach Ladendiebstahl gestellt

(1016) Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Straße Am Lautergrund bemerkten am Montag, gegen 21 Uhr, wie zwei Personen einen vollen Einkaufswagen durch den Eingang des Marktes nach draußen schoben. Bei einer Nachschau wurde dieser Wagen leer auf dem Parkplatz des Marktes aufgefunden.

Durch Zeugen wurden Hinweise auf das Fahrzeug erlangt, welches mit dem Inhalt des Wagens beladen wurde und sich bereits vom Parkplatz entfernt hatte.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten vier Tatverdächtige (w/27, w/33, m/21, m/35) durch Beamte der Bundespolizei zwischen Reitzenhain und Kühnhaide gestellt und vorläufig festgenommen werden. Im Pkw wurden Spirituosen im Wert von mehreren hundert Euro aufgefunden. Zudem befanden sich im Fahrzeug weitere Waren, die möglicherweise aus anderen Diebstahlshandlungen stammen. Die Waren wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an. Nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden alle vier Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt. (GT)

 

Landkreis Zwickau

 

Meerane (Bundesautobahn 4) – Vier Verletzte bei Auffahrunfall

(1017) Den mittleren Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Eisenach befuhren am Dienstag, gegen 9.20 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw BMW und die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Ungefähr 500 Meter vor der Anschlussstelle Meerane hielt die Ford-Fahrerin verkehrsbedingt an, um sich in den rechten Fahrstreifen einordnen zu können. Der nachfolgende BMW-Fahrer fuhr auf den Ford, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro entstand. Die Ford-Fahrerin, ihre Beifahrerin (56) sowie zwei weitere Mitfahrer im Ford (m/18, w/15) erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand