1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrraddiebe werden wieder aktiv - ist Ihr Fahrrad schon codiert?

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu) und Katharina Korch (kk)
Stand: 13.03.2018, 13:00 Uhr

 

Fahrraddiebe werden wieder aktiv - ist Ihr Fahrrad schon codiert?

Landkreise Bautzen und Görlitz

Der nahende Frühling hat am zurückliegenden Wochenende bereits seine Fühler ausgestreckt. Mit den milder werdenden Temperaturen kommen nun auch wieder die Fahrräder aus Kellern und Garagen hervor. Doch nicht nur Berufspendler oder Freizeitsportler werden aktiver, auch Diebe haben es auf leichte Beute abgesehen.

Um sich vor Fahrraddieben so gut wie möglich schützen zu können, gilt es, die Zweiräder nach Möglichkeit immer an einem festen Gegenstand anzuschließen - auch vor Schulen, Supermärkten, der Arbeitsstelle, in einer Garage oder im Keller eines Hauses. Selbstverständlich sollte dazu ein stabiles Schloss mit entsprechender Schutzklasse genutzt werden, auch wenn man dafür im Fachhandel ein paar Euro mehr ausgeben muss. Mit Blick auf den Anschaffungspreis der Bikes, der schnell auch mehr als tausend Euro betragen kann, ist es jedoch gut investiertes Geld.

Codierungen können darüber hinaus helfen, einen bereits geschehenen Diebstahl aufzuklären. Mithilfe dieser individuellen Buchstaben-Zahlen-Kombination können Fahrräder leichter ihrem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden.

In den Landkreisen Bautzen und Görlitz bieten verschiedene Vereine, beispielsweise die örtlichen Verkehrswachten oder der ADFC sowie einige Fahrradhändler diesen Service an. Der Polizei sind folgende Termine bekannt:

Bautzen - ADFC Bautzen

  • 9. April 2018, von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr vor dem Brauhaus an der Thomas-Mann-Straße
  • 26. Mai 2018, von 12:00 Uhr - 17:00 Uhr am Informationsstand des ADFC beim Tag der Vereine
  • 13. August 2018, von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr vor dem Brauhaus an der Thomas-Mann-Straße

 

Hoyerswerda - Verkehrswacht Hoyerswerda e.V.

  • 20. März 2018, von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr an der Käthe-Niederkirchner-Straße
  • 5. April 2018, von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr an der Käthe-Niederkirchner-Straße
  • 24. April 2018, von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr an der Käthe-Niederkirchner-Straße

 

Görlitz

Little-John-Bikes, Heilige-Grab-Straße 26, jeden ersten Mittwoch im Monat von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

Niesky, Rothenburg/O.L., Reichenbach/O.L.

Verkehrswacht Niederschlesische Oberlausitz e. V., Niesky, Robert-Koch-Straße 1, Termine auf Anfrage (03588-261756)

 

Kamenz

Verkehrswacht Kamenz e.V., Macherstraße 146, Termine auf Anfrage (03578-308915)

 

Weißwasser/O.L.

Zweirad-Schmogrow, Karl-Marx-Straße 17, Termine auf Anfrage (03576-207537)

 

Weiterführende Informationen finden Interessierte auch auf der Internetpräsenz der Polizeidirektion Görlitz unter folgendem Link: http://www.polizei.sachsen.de/de/17074.htm (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fliegende Beamte deckten Verkehrsverstöße auf

BAB 4, Dresden - Görlitz/Görlitz - Dresden
12.03.2018, 08:30 Uhr - 13:30 Uhr

Zur Überwachung des Schwerlastverkehrs auf der BAB 4 hat sich die Autobahnpolizei am Montagvormittag Unterstützung aus der Luft geholt. Ein Polizeihubschrauber mit einer installierten Kamera hatte die Brummifahrer fest im Blick und deckte Verkehrsverstöße auf. So fuhren sechs Lenker zu dicht auf, zwei Mal wurde trotz Verbots überholt und ein Fahrer konnte die Hände nicht von seinem Handy lassen. Die fliegenden Beamten lotsten ihre Kollegen am Boden zu den Ertappten. Diese hielten die Betroffenen an und belehrten sie. Mit den Ordnungswidrigkeiten wird sich die Bußgeldstelle der Landesdirektion beschäftigen. Post dazu erhalten die „Verkehrssünder“ in den nächsten Wochen. (kk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kellerbrand

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße
12.03.2018, 20:20 Uhr

Unbekannte haben am Montagabend Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Dr.-Peter-Jordan-Straße in Bautzen gelegt. Es brannte im Keller ein Autoreifen. Qualm zog durch das Treppenhaus. Die Berufsfeuerwehr löschte die Flammen. Ein Sachschaden von etwa 300 Euro war entstanden. Verletzt hatte sich niemand. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Tempolimits überwacht

Am Montag prüfte der Verkehrsüberwachungsdienst im Landkreis Bautzen an zwei Stellen, ob das geltende Tempolimit eingehalten wurde.

Göda, Bautzener Straße
12.03.2018, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

So erfasste das Messgerät am Vormittag auf der Bautzener Straße in Göda innerhalb von fünf Stunden fast 2.000 Fahrzeuge. An die innerorts erlaubten 50 km/h hielten sich 25 Lenker nicht. In 24 Fällen wird es bei einem Verwarngeld bleiben. Lediglich ein Mercedes-Fahrer hatte es mit 79 km/h besonders eilig, was laut bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt im Zentralregister geahndet wird.

B 6, zwischen Großharthau und Fischbach
12.03.2018, 11:30 Uhr - 17:00 Uhr

Ob die zulässigen 70 km/h auf der B 6 zwischen Großharthau und Fischbach beachtet wurden, überprüften die Verkehrsüberwacher  am Nachmittag am Abzweig Schmiedefeld. In fünfeinhalb Stunden passierten knapp 900 Kfz die Lichtschranke. Kleine Überschreitungen im Verwarngeldbereich riskierten 22 Lenker. Weitere vier ignorierten die Geschwindigkeitsbegrenzung erheblich. Sie werden einen Bußgeldbescheid erhalten. Für den schnellsten Raser mit 99 km/h werden 80 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig.

Alle Betroffenen werden in den nächsten Wochen Post der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. (kk)

 

Zündler wollte nicht aufhören

Bischofswerda, Neustädter Straße
13.03.2018, 03:35 Uhr

In der Nacht zu Dienstag hat ein 59-Jähriger in Bischofswerda an der Neustädter Straße verbotenerweise Knaller gezündet. Eine Streife des nahegelegenen Polizeistandortes bemerkte den Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Auf die Aufforderung, das Zündeln zu unterlassen, reagierte der Mann nicht. Als die Polizisten das Anbrennen der Pyrotechnik unterbanden, verletzte der Mann mit Tritten einen Polizisten. Der Beschuldigte muss sich nun auch wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Erneut ohne Fahrerlaubnis gefahren

Bezug: 1. Medieninformation vom 12. März 2018

Kamenz, Poststraße
12.03.2018, gegen 09:00 Uhr

Montagmorgen ist im Polizeirevier Kamenz ein 43-jähriger Mann erschienen. Nachdem er am Sonntagabend von einer Streife bei einer „Schwarzfahrt“ ohne Führerschein erwischt worden ist und die Beamten in diesem Zusammenhang auch 94 Packungen Milchpulver sichergestellt haben, fragte er nun nach, was mit der vermutlich gestohlenen Babynahrung weiter geschehen würde. Natürlich wird der Beschuldigte das mutmaßliche Diebesgut nicht zurückerhalten. Bei der Gelegenheit leiteten die Polizisten aber ein weiteres Strafverfahren gegen den Asylsuchenden ein, da er - immer noch ohne Führerschein - mit seinem Ford zum Polizeirevier gefahren war. Die Beamten untersagten dem Mann auch heute die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit diesem scheinbar Unbelehrbaren befassen. (tk)

 

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Pulsnitz, Kamenzer Straße
12.03.2018, gegen 22:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Montagabend in Pulsnitz einen alkoholisierten Autofahrer gestoppt. Bei der Kontrolle an der Kamenzer Straße bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 38-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille. Die Polizisten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt mit seinem Toyota, behielten den Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Mit der strafbaren Trunkenheitsfahrt wird sich die Staatsanwaltschaft befassen. Seinen Führerschein wird der 38-Jährige wahrscheinlich so schnell nicht wiedersehen. (tk)

 

Kennzeichen abmontiert

Hoyerswerda, Röntgenstraße
10.03.2018, 17:00 Uhr - 11.03.2018, 09:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende haben es Unbekannte in Hoyerswerda an der Röntgenstraße auf die vordere Kennzeichentafel eines Hyundai abmontiert. Der Diebstahlschaden belief sich auf etwa 50 Euro. Nach dem Kennzeichen mit der Kombination HY Y 30 wird international gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mazda gestohlen

Görlitz, Clara-Zetkin-Straße
12.03.2018, 17:30 Uhr - 13.03.2018, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Diebe in Görlitz einen Mazda 6 gestohlen. Der graue Kombi mit den amtlichen Kennzeichen GR K 8537 parkte an der Clara-Zetkin-Straße. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des etwa zwei Jahre alten Wagens mit rund 20.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Mazda wird international gefahndet. (tk)

 

Handtasche entrissen - Zeugen gesucht

Görlitz, Krölstraße
12.03.2018, 15:30 Uhr

Eine ältere Dame wurde am Montagnachmittag in einem Haus an der Krölstraße in Görlitz Opfer eines Handtaschenraubes. Als die 79-Jährige gemeinsam mit dem unbekannten Täter das Treppenhaus betrat, entriss er ihr dort ihre hellbraune Tasche. Die Seniorin stürzte bei dem Versuch, ihr Hab und Gut festzuhalten und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie verständigte anschließend die Polizei.

Der ungefähr 170 cm große Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Er soll mit einer beigen Jacke bekleidet gewesen sein und mittelbraune Haare haben.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat den Vorfall beobachtet?
  • Wer hat einen Mann mit einer Handtasche an der Krölstraße in Höhe des Lutherplatzes gesehen?

Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Verkehr kontrolliert

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee
12.03.2018, 08:15 Uhr - 09:30 Uhr

Polizisten des örtlichen Reviers haben am Montagvormittag an der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz den Verkehr kontrolliert. Im Fokus der Beamten standen ein Fußgängerüberweg und die Frage, ob Autofahrer dort anhalten, wenn Passanten den Zebrastreifen passieren wollen. Neun Autofahrer taten dies nicht. Ferner nutzten zwei Fahrzeuglenker auch noch ihr Handy während der Fahrt. Die Beamten stoppten die Betroffenen an Ort und Stelle und erklärten ihnen das Fehlverhalten. Sie erwartet nun Post von der  Bußgeldstelle der Stadt Görlitz. (mu)

 

VW Passat hielt Dieben stand

Zittau, Südstraße
10.03.2018, 12:00 Uhr - 11.03.2018, 12:00 Uhr

Unbekannte Täter haben es zwischen Samstag- und Sonntagmittag in Zittau auf einen Volkswagen abgesehen, welcher an der Südstraße stand. Die Täter verschafften sich Zugang zum Fahrzeug und durchsuchten es. Den Startversuchen der Diebe hielt der Passat stand. Es entstand weder Sach- noch Stehlschaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Sommerräder entwendet

Zittau, Innere Weberstraße
12.03.2018, 18:00 Uhr - 23:59 Uhr

In den Abendstunden des Montag ist in Zittau ein kompletter Satz Sommerräder verschwunden. Unbekannte entwendeten ihn aus einem Hausflur an der Innere Weberstraße. Laut Geschädigtem entstand ein Sachschaden von circa 460 Euro. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Ohne Gurt verwarnt

Weißwasser/O.L.
12.03.2018, gegen 07:00 Uhr

Polizisten achten auch in Sachsen im Rahmen der europaweiten Verkehrssicherheitsaktion SEATBELT in diesen Tagen verstärkt auf sogenannte „Gurtmuffel“ und kontrollieren zudem, ob Kinder im Auto richtig gesichert sind. Am Montag ertappten sie in Weißwasser insgesamt sieben Kraftfahrer, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Als Erinnerungsstütze legten die Beamten den Betroffenen ein Verwarngeld von 30 Euro auf. Zwei weiteren Autofahrern, die ein Mobiltelefon während der Tour in der Hand hielten, drohen zudem eine Geldbuße von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Moderne Autos erinnern die Passagiere mit einem akustischen Signal daran, sich anzuschnallen. Trotzdem ertappt die Polizei täglich Autofahrer, die nicht oder falsch angegurtet sind. Kindersitze müssen zudem altersgerecht sein. Auch bei älteren Kindern sollten Eltern prüfen, ob der Gurt korrekt sitzt, also diagonal über den Körper verläuft. Bei einem Unfall kann es sonst zu schweren Verletzungen führen. Seinen Schutz entfaltet der Gurt nur, wenn er über Becken und Schulter läuft.

Insassen eines Kraftfahrzeugs droht ein Verwarngeld von 30 Euro, wenn man sich nicht oder falsch angurtet. Sind Kinder nicht richtig oder falsch gesichert, kostet es mindestens 60 Euro. Außerdem gibt es dann einen Punkt ins Flensburg. (mu)

 

Autodiebstahl misslang

Weißwasser/O.L., Teichstraße
12.03.2018, 15:15 Uhr - 13.03.2018, 05:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag versucht, einen Volkswagen an der Teichstraße in Weißwasser zu entwenden. Das Vorhaben misslang, da sich der Caddy nicht starten ließ. Die entstandenen Beschädigungen am Zündschloss brachten einen Sachschaden von etwa 500 Euro mit sich. Kriminaltechniker sicherten Spuren, mit deren Auswertung sowie den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen