1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brandstiftung an einer Schule in Herrnhut

Schule
(© Polizei Sachsen)

2.000 Euro Belohnung* ausgesetzt

Die Polizeidirektion Görlitz sucht Zeugen zu einer Brandstiftung an einer Schule, welche sich am frühen Sonntagmorgen, 31. Juli 2022 in Herrnhut ereignet hat.
Tatort: Herrnhut, Zittauer Straße, Evangelisches Zinzendorf-Gymnasium
Tatzeit: 31. Juli 2022, gegen 04:30 Uhr

Bislang unbekannte Täter warfen einen offenbar selbstgebauten Brandsatz in eine Fensterverglasung des Evangelischen Zinzendorf-Gymnasiums. Der sogenannte Molotow-Cocktail zerstörte die äußere Fensterscheibe.

Durch die Flasche mit dem in Benzin getränkten Lappen kam es zu keiner Ausbreitung des Feuers im Inneren des Gebäudes. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Flammen bereits erloschen. Die Brandstifter entfernten sich unerkannt vom Tatort und drangen nicht in das Gebäude ein.

Der Sachschaden an dem Fenster sowie der Außenfassade der Schule belief sich bislang auf ca. 17.000 Euro.

 



 

Lichtbild vom Tatort:

angegriffenes Fenster


 

Die Polizeidirektion Görlitz bittet um Ihre Mithilfe:

 
  • Wer hat in den frühen Sonntagmorgenstunden des 31. Juli 2022 verdächtige Personen am oder in der Nähe des Tatortes gesehen?
  • Wer kann sonstige Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den Tätern geben?


Für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung und Überführung der bislang unbekannten Täter führen, hat die Polizeidirektion Görlitz einen Betrag von 2.000 Euro ausgelobt.


Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich an die


Polizeidirektion Görlitz
Conrad-Schiedt-Straße 2 in 02826 Görlitz
Telefon: +49 (0) 3581 468-0


oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

 

 


Fahndungsplakat

Plakat
(© Polizei Sachsen)


*Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Sollten mehrere Hinweise zur Täterermittlung beitragen, wird der Betrag unter den Hinweisgebern nach Maßgabe der Bedeutung des Hinweises aufgeteilt.