1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Corona-Lockerungen nehmen Taschendiebstähle im Stadtgebiet Leipzig zu

Taschendiebstahl
(© Envato)

Leipzig/07.06.2021

 

In den vergangenen Wochen wurden im Verantwortungsbereich der Polizeidirektion Leipzig gehäuft Taschendiebstähle unterschiedlichster Art festgestellt. So kam es im gesamten Leipziger Stadtbereich in Supermärkten und auf deren Parkplätzen zu mehreren Diebstählen. Dabei wurden Taschen aus unverschlossenen Autos gestohlen, sowie Portmonees und Smartphones aus Handtaschen die am Einkaufswagen hingen. Die meist älteren Opfer ließen immer ihre Geldbörsen unbeaufsichtigt im oder in Taschen am Einkaufswagen zurück und bemerkten den Diebstahl erst an der Kasse.

Das Polizeirevier Leipzig-Zentrum verzeichnete im April und Mai 72 Diebstähle aus unverschlossenen Autos, 13-mal wurden Gegenstände aus Fahrradtaschen- und Körben entwendet. Die Fälle in denen, zumeist mehrere Täter, die Geschädigten durch bspw. Fußballtricks, Erkundigung nach dem Weg oder die Frage nach einer Zigarette ablenkten, wurden 21-mal zur Anzeige gebracht. Diese Anzeigen nahmen von fünf im April auf 16 im Mai zu.

In den Fällen in denen die entwendeten Gegenstände nicht in Fahrzeugen oder unbeaufsichtigten Rucksäcken etc. waren, trugen diese die Geschädigten entweder in der Jacken- oder Hosentasche (36) oder einem Rucksack/einer Umhängetasche (26) bei sich und wurden meist durch Ablenkung entwendet.

Polizei rät daher:

  • Lassen Sie ihre Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt, egal ob drinnen oder draußen.
  • Das Auto immer abschließen und Wertgegenstände nicht sichtbar liegen lassen bzw. wenn möglich mitnehmen.
  • Nutzen Sie technische Möglichkeiten (z.B.: GPS-Ortung von Smartphones) um Ihre Gegenstände bei Verlust wiederzufinden.
  • Bringen Sie jeden Diebstahl zur Anzeige. Nutzen Sie dafür die Möglichkeit einer Online-Anzeige: https://www.polizei.sachsen.de/onlinewache/onlinewache.aspx .