1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versammlungsgeschehen am 10. April 2021 in Leipzig und Landkreisen

Augustusplatz Demonstration

Demonstration Augustusplatz


Der Live-Ticker der Polizei Sachsen wird hiermit beendet.

Die Polizeidirektion Leipzig zieht ein positives Fazit aus dem heutigen Einsatzgeschehen und bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften - auch bei den Kolleginnen und Kollegen die aus mehreren Bundesländern nach Sachsen gekommen sind und uns unterstützt haben. Die abschließenden Medieninformation finden Sie hier.

Stand 17:30 Uhr

Sämtliche genehmigten Versammlungen und Aufzüge sind friedlich beendet worden.

Stand 15:45 Uhr

Wir haben Einsatzkräfte zur Unterstützung nach Halle/Saale entsandt. Die Meldung der Polizeiinspektion Halle finden Sie hier. Wir sind weiterhin in und um Leipzig präsent und setzen den Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Bautzen um.

Stand 14:30 Uhr

Freund und Helfer für Menschen und Tiere. Eine Entenmutter mit neun Küken verirrte sich in ein Parkhaus in der Leipziger Innenstadt. Unsere Einsatzkräfte und Kollegen aus Schleswig-Holstein fingen die Entenfamilie ein und brachten sie zum Schwanenteich. Ente gut - alles gut.


Ente

Stand 14:00 Uhr

Auf Twitter fasst Polizeisprecher Olaf Hoppe die bisherige Einsatzlage mit einem Zwischenfazit zusammen: https://twitter.com/PolizeiSachsen/status/1380849969230450689.

Stand 13:15 Uhr

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat soeben in einem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes (Eilverfahren) das Verbot der Stadt Leipzig für die aus dem Umfeld der Querdenker für Samstag, den 10. April 2021 um 15:30 Uhr, angemeldete Versammlung auf dem Augustusplatz in Leipzig (Opernseite) bestätigt. Das teilte das OVG in einer Medieninformation mit: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/250033. Die Polizei wird dieses Verbot durchsetzen.

Stand 11:15 Uhr

Aktuell kommt es am Kontrollpunkt Markkleeberg auf der B2 stadteinwärts zu einem Rückstau bis auf die Autobahn 38. Wir bitten um Verständnis für unsere Maßnahmen.

Stand 10:30 Uhr

Das heutige Einsatzgebiet der Polizeidirektion Leipzig erstreckt sich über die Messestadt und die umliegenden Landkreise Leipzig und Nordsachsen. Wir werden daher von Einsatzkräften aus Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und von der Bundespolizei unterstützt.

Stand 10:00 Uhr

Der Führungsstab der Polizeidirektion Leipzig hat seine Arbeit aufgenommen und leitet den heutigen Einsatz. Rund um Leipzig kontrollieren unsere Einsatzkräfte den Anreiseverkehr. Wir bitten um Verständnis, wenn es dadurch zu Verzögerungen kommt.

Stand 09. April 2021

Die Polizeidirektion Leipzig bereitet sich derzeit auf das Einsatzgeschehen am morgigen Samstag vor. Es wurden mehrere Veranstaltungen für die Leipziger Innenstadt sowie in den umliegenden Landkreisen angemeldet, die überwiegend in den Nachmittagsstunden stattfinden werden. Es wurde ein Vorbereitungsstab eingerichtet, der eng mit den zuständigen Versammlungsbehörden der Stadt und der Landkreise zusammenarbeitet. Über das Sächsische Staatsministerium des Innern wurden Unterstützungskräfte angefordert. Erste Zusagen von Polizeieinheiten anderer Bundesländer liegen vor.

 

Die Bevölkerung wird gebeten, sich auf einsatzbedingte, temporäre Einschränkungen im öffentlichen Verkehrsraum einzustellen. Aufgrund der Größe des Einsatzraumes wird ein Hubschrauber im Luftraum präsent sein. Der Einsatzleitung stehen weitere Einsatzmittel, wie Kommunikationsteams, Lautsprecherwagen und Wasserwerfer zur Verfügung.


Hier können Sie den Einsatz auf Twitter mitverfolgen


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler