1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sächsische Verhältnisse?

Interview

Um diesen Begriff geht es in einer aktuellen Podcastfolge, in der der Sprecher der Polizeidirektion Dresden Thomas Geithner die Sicht seiner Dresdner Kollegen auf verschiedene aktuelle Themen erklärt.
Um diesen Begriff geht es in einer aktuellen Podcastfolge, in der der Sprecher der Polizeidirektion Dresden Thomas Geithner die Sicht seiner Dresdner Kollegen auf verschiedene aktuelle Themen erklärt.

Interview

Betreiber des Podcastprojektes www.sächsischeverhältnisse.de ist Jan Witza. Der gebürtige Hesse wuchs in Baden-Württemberg und Niedersachsen auf. Seit nun 15 Jahren ist er in Sachsen zu Hause und arbeitet als Referent für gesellschaftspolitische Jugendbildung beim evangelischen Landesjugendpfarramt. Seine Motivation für den Podcast beschreibt er selber so:
„Vor etwas mehr als 15 Jahren bin ich zum Studium nach Sachsen gekommen. So lange habe ich noch in keinem anderen Bundesland gelebt. Ich habe Freude gefunden, einen großartigen Beruf, die fantastischste Frau der Welt heiraten dürfen, wir haben eine Familie gegründet. Eines der Kinder sächselt auch …zumindest wenn es meint, dass ich es nicht höre!

Ich lebe gerne in Sachsen. Und doch gibt es so viele Dinge, die ich nicht verstehe. Politische Entscheidungen, die ich nicht teile, Verhaltensweisen, die ich nicht nachvollziehen und Denkweisen, denen ich nicht folgen kann. Aber das wird sich ändern. Ich will verstehen. Nach der Bundestagswahl mehr denn je! Was macht die Situation in Sachsen so besonders? Warum fallen hier manche Entscheidungen anders aus als anderswo? Wie haben wir es geschafft, einen eigenen Begriff dafür zu bekommen? Dafür begebe ich mich auf Spurensuche!“

In Folge 7 des Podcastes kommt er nun mit unserem Pressesprecher zu diesen ominösen „Sächsischen Verhältnissen“ ins Gespräch. Jan Witza: „In der siebten Folge unterhalte ich mich mit Thomas Geithner, dem Pressesprecher der Polizeidirektion Dresden. Wir unterhalten uns in seinem Büro über den Dienst sächsischer Polizistinnen und Polizisten und die damit verbundenen Mühen, Anstrengungen, aber auch schönen Momente. Welche Sensibilität die “Bürger in Uniform” oft an den Tag legen müssen, erzählt er in dieser Folge!“ In dem fast 50 minütigen Stück geht es unter anderem um die Besonderheiten des Polizeiberufes, den Umgang mit eigenen Fehlern, Ausländerkriminalität, Versammlungsgeschehen oder auch unsere aktuelle Ausstattung.

Seit Dienstagabend ist die Folge online und kann auf der gleichnamigen Homepage www.sächsischeverhältnisse.de oder über die Apple Podcast App angehört werden.