1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei mutmaßliche Autodiebe gestellt und zwei gestohlene Pkw sichergestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Madeleine Urban (mu)
Stand: 04.12.2017, 15:00 Uhr

 

 

Zwei mutmaßliche Autodiebe gestellt und zwei gestohlene Pkw sichergestellt

Streifen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen, des Einsatzzuges der Polizeidirektion und des Polizeireviers Görlitz haben am Montagmorgen auf der BAB 4 und am Vormittag am Grenzübergang bei Hagenwerder zwei mutmaßliche Autodiebe vorläufig festgenommen. Die Beamten stellten auch einen in Chemnitz gestohlenen Ford und einen in Bochum entwendeten Mercedes AMG sicher.

Fall 1: Endstation Rastanlage Oberlausitz

Chemnitz, Margaretenstraße
BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd
03.12.2017, 22:30 Uhr - 04.12.2017, 04:20 Uhr

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen hat am frühen Montagmorgen auf der BAB 4 bei Salzenforst einen mutmaßlichen Autodieb vorläufig festgenommen. Der 30-Jährige saß am Steuer eines Ford Mondeo mit Chemnitzer Kennzeichen. Der Kombi war auf der Autobahn in den Fokus von Zivilfahndern der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach geraten. Die Beamten lotsten den Ford auf das Areal der Rastanlage Oberlausitz-Süd. Bei einer genauen Prüfung fiel dann auf, dass der Wagen wenige Stunden zuvor im Chemnitzer Stadtgebiet gestohlen worden war. Tatort war die Margaretenstraße. Der mutmaßliche Dieb leistete bei seiner Ergreifung keine Gegenwehr. Er stand zudem unter Drogeneinfluss. Den entwendeten Ford stellten die Fahnder sicher und informierten den rechtmäßigen Eigentümer.

Fall 2: Endstation Grenzübergang Hagenwerder

Bochum, Hesternhof
Görlitz, OT Hagenwerder, Grenzübergang an der B 99
03.12.2017, 17:00 Uhr - 04.12.2017, gegen 10:45 Uhr

Nach einem Hinweis der Bochumer Polizei war der Polizeidirektion Görlitz am Montagvormittag bekannt geworden, dass ein gestohlener Mercedes AMG bei Görlitz unterwegs war. Die GPS-Standortdaten des hochwertigen Wagens lieferten hier wichtige Informationen. Der C 43 mit Bochumer Kennzeichen fuhr auf der B 99 in Richtung Hagenwerder.

Das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion setzte alle in der Umgebung verfügbaren Streifen ein und informierte die Bundespolizei. Beamte des Einsatzzuges und des örtlichen Reviers positionierten sich am Grenzübergang bei Hagenwerder. Streifen des Reviers Zittau-Oberland bereiteten bei Leuba eine Straßensperre vor, falls der Mercedes weiter Richtung Zittau fahren würde.

Der mutmaßliche Dieb bekam von alledem offenbar nichts mit und hielt am Grenzübergang hinter einem bremsenden Lkw an. Das war die Gelegenheit für die Beamten, zuzugreifen. Sie nahmen den 26-jährigen Fahrer vorläufig fest und stellten den schwarzen Mercedes Benz im Zeitwert von mehr als 100.000 Euro sicher. Er war in der Nacht zu Montag am Hesternhof in der Ruhrgebietsstadt gestohlen worden. Der Mann stand zudem unter Drogeneinfluss. Ein Test verriet den Konsum von Crystal.

Die Soko Kfz führt in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen. (tk)

Anlage: Fotos der beiden sichergestellten Pkw

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Kleinwagen landete auf dem Dach

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz

02.12.2017, 07:20 Uhr

 

Samstagmorgen ist auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz ein Fiat Panda auf dem Dach gelandet. Der 20-jährige Fahrer verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Kleinwagen. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte in die Leitplanke und überschlug sich schließlich. Der junge Mann am Steuer blieb unverletzt. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen etwa 5.000 Euro. Zwei Abschleppdienste wurden zur Unfallstelle gerufen - offenbar weil der der erste den Wagen aus finanziellen Gründen nicht abschleppen wollte. Gegen 10:40 Uhr war die Autobahn in Fahrtrichtung Görlitz wieder frei befahrbar. (tk)

 

 

Lkw-Fahrer stand vermutlich unter Drogeneinfluss

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

03.12.2017, 23:45 Uhr

 

In der Nacht zu Montag hat eine Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf einen vermutlich unter Drogeneinfluss stehenden Lkw-Fahrer gestoppt. Bei einer Kontrolle war den Verkehrspolizisten aufgefallen, dass der 27-Jährige offenbar Crystal konsumiert hatte. Das verriet ein Schnelltest. Um dem Verdacht auf den Grund zu gehen, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme und untersagten dem Fernfahrer die Weiterreise. Sollte sich der Drogenkonsum nach der Analyse des Blutes bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot auf den Betroffenen zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

 

Auspuff auf der Fahrbahn sorgte für zwei Verkehrsunfälle

 

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge

04.12.2017, 01:00 Uhr

 

Ein verlorener Auspuff hat in der Nacht zu Montag an der Zufahrt zum Autobahntunnel Königshainer Berge zwei Unfälle heraufbeschworen. Von welchem Fahrzeug der Endschalldämpfer abriss, ist derzeit nicht bekannt. Die 42 und 44 Jahre alten Fahrer eines Volkswagens und eines Fords erkannten das Hindernis auf der Fahrbahn zu spät und fuhren darüber. An den Pkw entstand geringer Sachschaden. Eine Streife der Bundespolizei sicherte die Gefahrenstelle in Fahrtrichtung Dresden ab, während Autobahnpolizisten die Unfälle protokollierten. (tk)

 

 

Landkreis Bautzen          
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Manöverschäden bitte der Bundeswehr mitteilen

Seeligstadt
03.12.2017, gegen 12:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Sonntagmittag machten Anwohner der Gemeinde Seeligstadt bei der Polizei ihrem Ärger Luft. An mehreren Grundstücken war an Zäunen oder dem Erdreich Sachschaden entstanden - vermutlich durch Fahrzeuge holländischer Truppen, die derzeit in der Region ein Manöver durchführen. Zu erkennen hatten sich die Soldaten vor Ort unüblicherweise jedoch nicht gegeben. Die Polizei nahm die Meldungen zur Kenntnis. Für die Schadensregulierung in derartigen Fällen ist beispielsweise das Landeskommando Sachsen der Bundeswehr in Dresden der richtige Ansprechpartner. (tk)

 

Einen Moment unaufmerksam…

S 111, Abzweig Neu-Schönbrunn
03.12 2017, 06:30 Uhr

Sonntagmorgen war ein Autofahrer auf der S 111 bei Demitz-Thumitz offenbar noch nicht ganz bei der Sache. In Höhe des Abzweigs nach Neu-Schönbrunn kam er mit seinem Renault aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Werbetafel. Diese kippte um. Der Wagen kam auf dem angrenzenden Radweg zum Stehen. Bei der Kollision verletzte sich der 41-Jährige am Steuer leicht. Mit etwa 5.000 Euro entstand an seinem Pkw Totalschaden. Ein Abschleppdienst nahm den Wagen an den Haken. (tk)

 

Fußgängerin angefahren

Bautzen, Paul-Neck-Straße/Löbauer Straße
04.12.2017, 05:55 Uhr

Am Montagmorgen hat auf der Kreuzung Löbauer Straße und Paul-Neck-Straße in Bautzen ein Auto eine junge Frau angefahren. Die 61-Jährige Hyundai-Fahrerin übersah die 20-Jährige beim Abbiegen offenbar. Die Fußgängerin erlitt leichte Verletzungen und wurde medizinisch versorgt. (tk)

 

Ermittlungen nach Twitter-Post

Bautzen
03.12.2017

Eine Bautzenerin hat auf ihrem Twitter-Account am zurückliegenden Wochenende ein Foto mit der Rückenansicht eines Mannes eingestellt, welcher einen schwarzen Kapuzen-Pullover trägt. Auf diesem prangt ein Logo einer in der rechten Szene bekannten Band. Das Foto soll auf dem Weihnachtsmarkt in Bautzen entstanden sein. In sozialen Netzwerken wurde es seitdem entsprechend weitgestreut verbreitet, kommentiert und diskutiert.

Die Aufnahme und die entsprechenden Posts wurden auch der Polizei bekannt. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat Ermittlungen wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole aufgenommen. (tk)

 

Spielekonsole verschwunden

Ohorn, Buchbergstraße
03.12.2017, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

Sonntagvormittag waren Unbekannte in Ohorn in eine Wohnung an der Buchbergstraße gelangt. Tatwerkzeug waren offenbar die Originalschlüssel. Der 34-jährige Mieter gab an, dass eine Spielekonsole gestohlen worden sei. Auch eine Geldkassette soll geöffnet worden sein. Den Schaden bezifferte er mit insgesamt etwa 300 Euro. Ein Kriminaltechniker suchte nach Spuren der Täter. Die weiteren Untersuchungen zu der Tat, die vermutlich eine Vorgeschichte hat, führt die Kriminalpolizei. (tk)

 

Unter Alkoholeinfluss gefahren?

Arnsdorf, Weststraße
03.12.2017, 19:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Sonntagabend an der Weststraße in Arnsdorf einen Mann kontrolliert. Der 60-Jährige war nicht mehr nüchtern und soll in diesem Zustand mit seinem VW Passat zu einer Tankstelle gefahren sein. Zeugen gaben an, dass er dort einen Schluck aus einem Flachmann genommen habe. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,8 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Sollte sich der Verdacht der Trunkenheitsfahrt bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister auf den 60-Jährigen zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

 

Diebe hatten leichtes Spiel

Hoyerswerda, An der Thrune
02.12.2017, 21:30 Uhr

Leichtes Spiel  hatten  unbekannte Diebe am Samstagabend An der Thrune in Hoyerswerda. Eine 60-jährige Frau hatte kurze Zeit ihre Tasche auf der Treppe ihres Wohnhauses abgestellt und ihr Fahrrad in den Keller gebracht, dabei jedoch die Haustür offenstehen lassen. Diesen kurzen Moment nutzten Diebe offensichtlich aus, griffen sich die Tasche und verschwanden in die Dunkelheit. Eine Passantin fand sie wenig später in der Umgebung des Tatortes. Es fehlten Bargeld, die Geldkarte und verschiedene Ausweisdokumente. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Mit Mauer kollidiert

Bernsdorf, Straße des 8. Mai
03.12.2017, 14:20 Uhr

In Bernsdorf ist am Sonntagnachmittag ein Skoda gegen eine Mauer geprallt. Die 65-jährige Fahrerin verlor auf der Straße des 8. Mai aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen. Sie erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen, welche anschließend in einem Klinikum versorgt wurden. An der Mauer und dem Skoda entstand Sachschaden von insgesamt etwa 8.000 Euro. (tk)

 

Garage durchsucht

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße/Steinstraße
28.10.2017 - 03.12.2017, 09:20 Uhr

Am Sonntagvormittag fiel auf, dass Unbekannte in den zurückliegenden fünf Wochen im sogenannten Tausend-Mann-Lager an der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda eine Doppelgarage aufgebrochen haben. Hier stahlen sie einen Komplettsatz mit Sommerreifen und Felgen, diverse Werkzeuge, Angelutensilien, eine Matratze sowie eine Stereoanlage im Gesamtwert von rund 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen - und empfiehlt, häufiger als einmal im Monat, am besten täglich, nach seinem Hab und Gut zu schauen. (tk)  

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Schulbusse kontrolliert - nur kleinere Mängel festgestellt

Ebersbach-Neugersdorf, Görlitz, Rietschen und Zittau
02.11.2017, 06.11.2017, 13.11.2017, 14.11.2017

Zwischen Anfang und Mitte November 2017 hat die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Görlitz in Zusammenarbeit mit Vertretern des Landkreises Görlitz an vier unterschiedlichen Tagen in Ebersbach-Neugersdorf, Görlitz, Rietschen und Zittau Schulbusse besonders genau unter die Lupe genommen. Den Schwerpunkt legten die Kontrolleure vorrangig auf den technischen Zustand und die Ausrüstung der genutzten Busse, Kleinbusse oder Taxen sowie die Frage, ob die Fahrer die erforderliche Berechtigung zur Personenbeförderung besaßen. Positiv fiel auf, dass es keine gravierenden Verstöße gab. Bei der Beschilderung der Fahrzeuge stellten die Kontrolleure allerdings kleinere Mängel fest. Auf diese wiesen sie die Fahrer hin. Insgesamt kamen 49 Personentransporter unter die Lupe. Die Prüfer beanstandeten insgesamt zweimal fehlende Zusatzblinker und neunmal mangelnde oder fehlende Beschilderung. Die Polizei wird die Schulbuskontrollen auch im kommenden Jahr gemeinsam mit den Landratsämtern fortsetzen - immerhin geht es um die Sicherheit unserer Kinder. (mu) 

 

 

Ohne Führerschein gefahren und andere Straftaten

 

Görlitz, OT Klingewalde, Robert-Bosch-Straße

03.12.2017, 22:00 Uhr und 04.12.2017, 00:25 Uhr

 

Ein 25-Jähriger hat es in der Nacht zu Montag in Klingewalde mit den deutschen Gesetzen nicht so genau genommen. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf kontrollierte am Sonntagabend einen Opel und dessen Fahrer auf der Robert-Bosch-Straße. Der Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und an dem Auto waren Kennzeichen, die nicht zu dem Opel gehörten und zudem entstempelt waren. Eine Streife des örtlichen Reviers untersagte dem Beschuldigten die Weiterfahrt, behielt den Zündschlüssel ein und leitete Strafverfahren zu dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie der „Schwarzfahrt“ ein. Als die Beamten wenig später erneut nach dem Rechten sahen, war der 25-jährige gerade dabei, andere Kennzeichen an den Opel zu schrauben. Die Tafeln hatte er zuvor an einem in der Nähe parkenden Auto gestohlen. Wie sich herausstellte, war der Dieb noch im Besitz eines zweiten Zündschlüssels für seinen Opel. Auch diesen stellten die Beamten sicher und leiteten ein weiteres Strafverfahren ein. Die Kriminalpolizei führt in allen Fällen die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

 

Drei Autos gestohlen

 

Görlitz, Hartmannstraße und Fichtestraße

03.12.2017, 15:00 Uhr - 04.12.2017, 06:45 Uhr

 

In Görlitz haben Unbekannte in der Nacht zu Montag zwei Volkswagen und einen BMW gestohlen. An der Hartmannstraße verschwand ein 26 Jahre alter VW Golf. Der rote Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen GR GO 96 zugelassen. An der Fichtestraße stahlen Diebe in derselben Nacht einen brauen VW Golf Plus (amtliches Kennzeichen M XL 2600) und einen silbergrauen BMW X 1 (amtliches Kennzeichen LA LP 103). Diese beiden Autos waren sieben und sechs Jahre alt. Den Zeitwert aller drei Fahrzeuge bezifferten die Eigentümer in Summe mit rund 28.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem BMW und den Volkswagen wird international gefahndet. (tk)

 

 

Holzbaracke niedergebrannt

 

Löbau, Äußere Zittauer Straße

03.12.2017, gegen 12:45 Uhr

 

Sonntagmittag wurden die freiwillige Feuerwehr sowie die Polizei zur Äußere Zittauer Straße am Ortsausgang von Löbau gerufen. Auf einem Grundstück brannte eine verfallene und zugemüllte Holzbaracke. Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. In welcher Höhe Sachschaden entstand, wurde bislang noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu allen Bränden am zurückliegenden Wochenende in Löbau aufgenommen und geht auch hier dem Verdacht der Brandstiftung nach. Ein Brandursachenermittler wird am Ort des Geschehens seine Untersuchungen führen. Die Ermittlungen dauern an. (tk)

 

Lada und Reifensätze gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Fuchsstraße
02.12.2017, 13:00 Uhr - 04.12.2017, 08:30 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen haben Diebe in Neugersdorf, unbemerkt von Anwohnern, einen grünen Lada Niva gestohlen. Der sieben Jahre alte Geländewagen parkte in einer Garage auf einem Grundstück an der Fuchsstraße und war auf die amtlichen Kennzeichen GR KT 993 zugelassen. Aus dem aufgebrochenen Unterstand verschwanden zudem elf komplette Sätze mit Winterrädern. Eine Firma hatte sie dort eingelagert. Den Sachschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 6.000 Euro. Der Wert des Diebesgutes wird vermutlich mehrere tausend Euro betragen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Lada wird international gefahndet. (tk)

 

Transporter gestohlen

Ostritz, Klosterstraße
03.12.2017, 20:00 Uhr - 04.12.2017, 11:15 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Montagvormittag haben Diebe in Ostritz einen silberfarbenen Transporter gestohlen. Der Opel Vivaro war auf die amtlichen Kennzeichen GR AP 582 zugelassen. Der zwei Jahre alte Wagen parkte auf einem Grundstück an der Klosterstraße und soll nach Angaben des Eigentümers rund 22.000 Euro wert gewesen sein. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Opel wird international gefahndet. (tk)

 

Zu dicht vorbeigefahren

B 115, zwischen Haide und Rietschen
03.12.2017, gegen 18:55 Uhr

Auf der B 115 sind sich am Sonntagabend zwei Volkswagen ins Gehege gekommen, als ein 64-Jähriger einen zwei Jahre jüngeren Autofahrer überholte. Die Autos berührten sich seitlich. An den Karossen entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Bußgeldstelle wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Frau verstorben

Weißwasser/O.L., An der Philippine
03.12.2017, 08:25 Uhr

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Sonntagmorgen in einem Bungalow an der Philippine in Weißwasser im Einsatz. Anwohner sorgten sich um die 77-jährige Bewohnerin. Für die Seniorin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Rettungskräfte fanden sie leblos im Badezimmer. Offenbar war sie gestürzt, hatte sich dabei schwer verletzt und konnte sich selbst nicht mehr helfen. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Ford Mondeo

Download: Download-IconFordXRXckansicht.jpg
Dateigröße: 163.48 KBytes
Pressefoto
Sichergestellter Mercedes AMG

Download: Download-IconMercedesXAMGXGXrlitzX04X12X2017.jpg
Dateigröße: 308.32 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen