1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gesuchten Kleintransporter sichergestellt

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 16.02.2017, 14:10 Uhr

 

Gesuchten Kleintransporter sichergestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost
16.02.2017, 03:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen auf der BAB 4 bei Bautzen einen Ford Transit kontrolliert. Der Kleintransporter war auf dem Weg nach Polen. Die Zivilfahnder der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach prüften die Fahrzeugdaten. Dabei fiel auf, dass der Wagen von der polnischen Kriminalpolizei zur Sicherstellung ausgeschrieben war. Er ist Gegenstand eines Strafverfahrens. Die Fahnder erklärten dem 44-jährigen Fahrer die Sachlage, vermerkten seine Personalien und stellten den Ford sicher. Der Mann durfte anschließend anderweitig weiterreisen. Die polnischen Behörden wurden informiert, deren Ermittlungen dauern an. (tk) 


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Einen schweren Brocken begleitet

Görlitz - BAB 4 - Radeburg
14.02.2017, 22:00 Uhr - 16.02.2017, 04:15 Uhr

Einen nicht alltäglichen Schwerlasttransport hat die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Görlitz in den vergangenen zwei Nächten von Görlitz über die BAB 4 und über Land bis nach Radeburg begleitet. Eine Spezialfirma beförderte eine übergroße Anlage zum Dresdener Alberthafen. 227 Tonnen brachte das Gespann auf die Waage. Insbesondere in der Görlitzer Innenstadt brauchten die erfahrenen Transporteure viel Geschick, um das 45 Meter lange Gespann um die Kurven zu manövrieren. Mit einem Zwischenstopp an der Rastanlage Oberlausitz-Nord erreichte der Zug am frühen Donnerstagmorgen ohne Vorkommnisse sein Zwischenziel in Radeburg, von wo aus er heute Abend in Begleitung der Polizeidirektion Dresden seine letzte Etappe zum Dresdener Hafen antreten wird. (tk)

Anlage: Ein Foto des überlangen Transports


Trunkenheit im Verkehr

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf
15.02.2017, 14:02 Uhr

Am Mittwochnachmittag kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei an der Anschlussstelle Hermsdorf einen Renault Laguna und dessen Fahrer. Die Beamten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des 49-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 2,26 Promille. Zudem trug der Mann eine fast leere Wodka-Flasche in seiner Jacke bei sich. Die Polizisten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt, begleiteten ihn zur Blutentnahme und fertigten eine Anzeige. (mf)


Rasender Sattelzug-Fahrer

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg
15.02.2017, 05:02 Uhr

Am Mittwochmorgen nahm es auf der BAB 4 der Fahrer eines Sattelzuges mit der Geschwindigkeit nicht so genau. Als ihn Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes auf dem Parkplatz Am Wacheberg kontrollierten, lieferte das digitale Kontrollgerät den Beleg für die rasante Fahrt. Bei erlaubten 80 km/h fuhr der Mann 109 km/h. Die Beamten behielten eine Sicherheitsleistung ein und fertigten eine Bußgeldanzeige. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Im Besitz von Drogen

Bautzen, Mättigstraße
15.02.2017, 14:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag kontrollierte in Bautzen eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Fußgänger auf der Mättigstraße. Die Beamten fanden bei dem 19-Jährigen geringen Mengen Crystal und Cannabis. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und fertigten eine Anzeige zum Verdacht des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Bischofswerda, OT Goldbach, Am Goldbacher Berg
15.02.2017, 11:56 Uhr

Mittwochmittag kam es in Goldbach zu einem Verkehrsunfall. Eine 31-Jährige befuhr mit ihrem Mercedes Vito sowie einem Anhänger die Straße Am Goldbacher Berg. Die Frau überholte einen Fußgänger, welcher am rechten Fahrbahnrand lief und beachtete dabei offenbar den Gegenverkehr nicht. Beim Wiedereinscheren stieß der Anhänger des Kleintransporters mit einem entgegenkommenden Dacia zusammen. Durch den Aufprall schleuderte der Hänger gegen den 48-jährigen Fußgänger. Sowohl er als auch die 55-jährige Dacia-Fahrerin wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro. (mf)


Lkw-Fahrer verstorben

Hochkirch, B 6
15.02.2017, 15:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat ein Fernfahrer auf einem Parkstreifen an der B 6 in Hochkirch einen Kollegen leblos in dessen Fahrerhaus gefunden. Für den 57-jährigen Berufskraftfahrer kam jede Hilfe zu spät, ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Ursache dafür ist gegenwärtig nicht bekannt, ein medizinisches Problem ist nicht auszuschließen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um zu prüfen, ob ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann. (tk)


In zwei Kleintransporter eingedrungen

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Wiesenstraße
14.02.2017, 20:00 Uhr - 15.02.2017, 06:45 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Liegau-Augustusbad Unbekannte in einen Firmenwagen an der Wiesenstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten aus dem Opel Vivaro mehrere Werkzeuge sowie Akkuschrauber und Handkreissägen. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 4.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 350 Euro.

Ottendorf-Okrilla, Lerchenweg
14.02.2017, 23:00 Uhr - 15.02.2017, 06:10 Uhr

Ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch sind in Ottendorf-Okrilla Unbekannte in einen Mercedes Vito am Lerchenweg eingedrungen. Die Täter entwendeten aus dem Kleintransporter Spezialwerkzeug wie eine Mauernutfräse, einen Dosenbohrer sowie Bohrmaschinen und Akkuschrauber. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 1.500 Euro. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Einbruch in Einfamilienhaus

Königsbrück, Hoyerswerdaer Straße
15.02.2017, 06:25 Uhr - 16:15 Uhr

Am Mittwoch sind in Königsbrück Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Hoyerswerdaer Straße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten Computertechnik, Schmuck, Meißner Porzellan sowie Bargeld. Den Stehlschaden schätzten die Eigentümer auf einen fünfstelligen Eurobetrag. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzen Personen

Königsbrück, B 97/Weißbacher Straße
15.02.2017, 10:25 Uhr

Am Mittwochvormittag kam es in Königsbrück zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-Jährige befuhr mit ihrem Kia die B 97 und ein 46-Jähriger mit seinem Opel die Weißbacher Straße. Beim Einfahren auf die Kreuzung kollidierten die Wagen miteinander. Beide Fahrzeugführer gaben an, an der Ampel bei Grün gefahren zu sein. Sie wurden durch den Unfall leichtverletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Zudem liefen aus dem Opel Betriebsstoffe aus. Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Gegen Baum geprallt

Hoyerswerda, OT Bröthen-Michalken, Dresdener Straße
15.02.2017, 10:10 Uhr

Am Mittwochvormittag kam es in Bröthen-Michalken zu einem Verkehrsunfall. Ein 70-Jähriger befuhr mit seinem VW Golf die
B 97. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Rentner etwa 100 Meter hinter dem Ortseingang nach links von der Fahrbahn ab und kollidierten mit einen Baum. Der Senior wurde durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mann am Berzdorfer See gefunden

Görlitz, Berzdorfer See
15.02.2017, 17:30 Uhr - 21:10 Uhr

Am Mittwochabend hat die Polizei mit mehreren Streifen am Berzdorfer See nach einem 24-jährigen Mann gesucht. Dieser befand sich den Angaben einer Bekannten nach in einer psychischen Ausnahmesituation. Ein Hubschrauber der Bundespolizei und auch ein speziell ausgebildeter Fährtenhund unterstützten die Suche. Eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion traf den jungen Mann gegen 21:10 Uhr am Ufer des Sees an und brachte ihn zu einer Person seines Vertrauens. (tk)


Alkoholisierter Jugendlicher leistet Widerstand

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
16.02.2017, gegen 00:04 Uhr

Eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion hat in der Nacht zu Donnerstag auf der James-von-Moltke-Straße in Görlitz einen alkoholisierten Radfahrer gestoppt. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von umgerechnet 1,62 Promille bei dem 16-Jährigen an. Da der Verdacht einer strafbaren Trunkenheitsfahrt im Raum stand, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme. Als dem Jugendlichen seine Situation klar wurde, schlug er auf einen der Beamten ein. Diese brachten den jungen Mann zu Boden und beruhigten ihn. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt und der Widerstandshandlung befassen. Die Polizisten brachten den 16-Jährigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zu seiner Mutter. (tk)


In Garage eingedrungen

Vierkirchen, OT Prachenau
14.02.2017, 16:00 Uhr - 15.02.2017, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Prachenau Unbekannte in eine Garage eingedrungen. Die Täter entwendeten einen Traktor-anhänger, drei Kettensägen, einen elektrischen Holzspalter sowie mehrere Kleinwerkzeuge. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.500 Euro. An der Garage entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf) 


Neuwagen gestohlen

Niesky, Pestalozzistraße
15.02.2017, 19:30 Uhr - 15.02.2017, 21:30 Uhr

Am Mittwochabend haben in Niesky Unbekannte einen Ford Focus entwendet. Der schwarze Neuwagen mit den amtlichen Kennzeichen WI-TB 2982 parkte an der Pestalozzistraße. Den Zeitwert des Wagens schätzte der Eigentümer auf rund 17.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Ford wird international gefahndet. (mf)


1.200 Liter Diesel entwendet

Schönau-Berzdorf auf dem Eigen, OT Kiesdorf auf dem Eigen, Obere Straße
15.02.2017, 00:30 Uhr - 04:40 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Kiesdorf auf dem Eigen Unbekannte auf ein Firmengelände eingedrungen. Die Täter entwendeten aus zwei abgestellten Lkw insgesamt rund 1.200 Liter Diesel. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf etwa 1.100 Euro. An den Tanks der Lkw entstand geringer Sachschaden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Frontal zusammengestoßen

Kottmar, OT Eibau, Neueibauer Straße
15.02.2017, 15:55 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Eibau zu einem Verkehrsunfall. Ein 57-Jähriger befuhr die Neueibauer Straße, kam mit seinem Opel offenbar auf Grund von Unachtsamkeit nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Mitsubishi (Fahrer 60) zusammen. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Unfall leicht verletzt. An den Wagen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 35.000 Euro. (mf)


In Lagerräume eingedrungen

Zittau, Bahnhofstraße
15.02.2017, 17:30 Uhr - 16.02.2017, 07:10 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Zittau Unbekannte in den Lagerraum einer Firma an der Bahnhofstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten nach derzeitigem Kenntnisstand ein Schweißgerät. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf rund 500 Euro. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)
 

Motorradfahrer schwer verletzt

S 131, zwischen Reichwalde und Kringelsdorf
15.02.2017, gegen 13:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es zwischen Reichenwalde und Kringelsdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein 44-Jähriger befuhr mit seiner Honda die S 131. In einer Linkskurve kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (mf)


An Kreuzung zusammengestoßen

Schleife, Zum Kleinteich/Strugaaue
15.02.2017, gegen 06:00 Uhr

Am Mittwochmorgen kam es in Schleife zu einem Verkehrsunfall. Eine 30-Jährige befuhr mit ihrem BMW die Straße Zum Kleinteich und bog in die Strugaaue ein. Dabei übersah sie offenbar einen dort fahrenden Chrysler (Fahrer 44) und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3.000 Euro. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Schwerlasttransport

Download: Download-IconSchwerlasttransport.jpg
Dateigröße: 118.93 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen