1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leipziger Polizei sucht nach Eigentümern von Diebesgut

Fotoalbum mit Bildern von Privatpersonen_NVA
(© Polizei Sachsen)

Am 17. Oktober 2017 konnten nach Durchsuchungsmaßnahmen der Kriminalpolizei Leipzig in der Wohnung eines bekannten Beschuldigten (33) verschiedenste Gegenstände sichergestellt werden, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch den Beschuldigten gestohlen wurden.

 

Die Kriminalpolizei Leipzig führte im Namen der Ermittlungsgruppe, die vor allem erwachsene Intensivtäter im Visier hat, die Durchsuchung einer Wohnung eines 33-jährigen Beschuldigten durch. Ihm konnten dutzende Diebstahls- und Einbruchsdelikte in den vergangenen Jahren nachgewiesen werden. Zusätzlich hatte er sich bis zum Anfang des Jahres in Haft befunden. Tatsächlich widmete er sich nach seiner Entlassung erneut dem "Diebeshandwerk", wodurch es auch im Oktober zu eben jener Wohnungsdurchsuchung kam.

Es wird angenommen, dass einige der sichergestellten und hier abgebildeten Gegenstände aus weit zurück liegenden Einbrüchen stammen könnten. Es wird daher darum gebeten, auch ältere Diebstähle in den Überlegungen mit einzubeziehen.

 


Die Polizei richtet sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

  1. Wer erkennt unter den hier abgebildeten Gegenständen sein Eigentum wieder?
     
  2. Wer weiß, wem einzelne Gegenstände gehören könnten?


 

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei der
 

Polizeiidrektion Leipzig
Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig
Telefon: +49 (0)341 966-46666

 

zu wenden.