1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tödlicher Verkehrsunfall | Seniorin bestohlen | Mazda-Fahrer nach Verfolgungsfahrt gestellt

Medieninformation: 354/2020
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Philipp Jurke (pj), Therese Leverenz (tl)
Stand: 22.07.2020, 13:02 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall

Ort:      Leipzig (Lützschena-Stahmeln),                              
            Bundesstraße 6 Hallesche Straße / Hans-Grade-Straße
Zeit:     21.07.2020, gegen 11:35 Uhr

Die Fahrerin (56, deutsch) eines Sattelschleppers Scania befuhr in den gestrigen Mittagsstunden die Hans-Grade-Straße in Richtung der Bundesstraße 6. Die 56-Jährige hatte die Absicht, nach rechts abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 81-jährigen E-Bikefahrer, der vom rechts befindlichen Radweg auf die B6 auffuhr, um die Straße in Richtung  Lützschena zu überqueren. Der Radfahrer wurde schwerverletzt und in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag. Noch am gleichen Tag kam ein Sachverständiger zum Einsatz, der den Verkehrsunfall rekonstruierte. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen der fahrlässigen Tötung aufgenommen. (tl)


Seniorin bestohlen

Ort:      Leipzig (Wahren), Stammerstraße
Zeit:     21.07.2020, gegen 15:00 Uhr

In den gestrigen Nachmittagsstunden wurde eine Seniorin (79) in Wahren vor ihrer Haustür durch zwei Unbekannte angesprochen und unter einem Vorwand dazu gebracht, beide Personen mit in ihre Wohnung zu nehmen. Als das Pärchen die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die 79-Jährige das Fehlen von Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich und eines Schlüssels. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Diebstahls aufgenommen. (tl)

 

Mehrere hundert Fahrzeugteile sichergestellt

Ort:      Landkreis Leipzig/ Verwaltungsgemeinschaft Naunhof
Zeit:     21.07.2020, von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig hat gestern bei einer Durchsuchungsmaßnahme in Zusammenarbeit mit internen Ermittlungsstellen der BMW Group im Landkreis Leipzig mehrere hundert Fahrzeugteile des Automobilherstellers aufgefunden und sichergestellt. Ein Mitarbeiter (m, 23, deutsch) eines Subunternehmers hatte vermutlich über mehrere Monate im Rahmen seiner Dienstleistung immer wieder Originalteile aus dem Leipziger BMW Werk entwendet. Bei den sichergestellten Komponenten handelt es sich vorrangig um Navigationssysteme, Lenkräder, Bildschirme und weitere Ausstattungsgegenstände für Neuwagen. Die Schadenshöhe liegt im mittleren sechsstelligen Bereich. Die polizeilichen Ermittlungen zum Umfang der Vertriebswege und den Verkaufsstrukturen dauern an. (sf)


Mazda-Fahrer nach Verfolgungsfahrt gestellt

Ort:      Mockrehna (Audenhain), Kreisstraße 8985
Zeit:     21.07.2020, gegen 16:05 Uhr

Am Dienstagnachmittag war Polizeibeamten auf der K 8985 zwischen Schildau und Klitzschen ein Mazda 6 aufgefallen. Daraufhin beabsichtigten die Beamten eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der Fahrer des Mazda hielt jedoch nicht an und setzte seine Fahrt durch die Ortschaften Kobershain und Probsthain mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Langenreichenbach fort. Kurze Zeit später befand sich in der Ortslage Audenhain ein Traktor im Gegenverkehr, so dass der Mazda-Fahrer gezwungen war, plötzlich zu bremsen. Daraufhin fuhr der verfolgende Funkstreifenwagen leicht auf den Mazda auf. Nachdem die Polizeibeamten ausgestiegen waren, setzte der Fahrer seine Flucht unvermittelt fort, umfuhr hierbei eine Absperrung und konnte nicht mehr gestellt werden. Durch weitere Ermittlungen gelang es der Polizei, sowohl den Fahrer (40, deutsch) als auch den Abstellort des Mazda in Langenreichenbach ausfindig zu machen. Die Beamten führten bei dem 40-Jährigen einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,92 Promille ergab. Im Anschluss wurde der Mann zur Durchführung einer Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Sowohl an dem Mazda als auch an dem Funkstreifenwagen entstand infolge des Unfalls geringer Sachschaden. (pj)

 

Körperverletzung und Diebstahl - Zeugenaufruf

Ort:        Leipzig (Mockau-Süd), Mockauer Straße, Ecke Kieler Straße
Zeit:       21.07.2020, gegen 20:18 Uhr

Gestern kam es zu einem  Angriff auf eine junge Frau (18) an der S-Bahn-Haltestelle „Mockauer Straße“. Als die 18-Jährige im Wartehaus in ihrem Rucksack nach einem Feuerzeug suchte, näherte sich unbemerkt von hinten ein Mann. Dieser packte sie an den Haaren und zerrte sie über den Bahnsteig. Die Geschädigte konnte sich befreien und flüchten. Auf der Treppe zur Mockauer Straße traf sie auf zwei andere Frauen, welche ihr zur Hilfe kamen und die Polizei alarmierten. Als die Geschädigte zum Tatort zurückkehrte, war ihr Rucksack nicht mehr da. Auf dem Bahnsteig lagen einige persönliche Dinge aus ihrem Rucksack verteilt.

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • circa 24-28 Jahre alt
  • 170 cm bis 180 cm groß
  • athletische Statur
  • dunkle kurze nach oben geföhnte glatte Haare
  • kein Bart, lediglich Stoppeln über der Oberlippe
  • schwarze Tätowierung (Körperstelle und Motiv unbekannt)
  • weißes T-Shirt
  • schwarze, lange Hose
  • Sportschuhe
  • schwarze Sporttasche, vermutlich Marke "ADIDAS"
  • südländischer Phänotyp

Der Rucksack, den der Unbekannte entwendete, war blau und von der Marke "Fjällraven". Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Diebstahl aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (db)

 

Versuchter Raub

Ort:        Leipzig (Dölitz-Dösen), Bornaische Straße / Friederikenstraße
Zeit:       22.07.2020, gegen 00:30 Uhr

Vergangene Nacht kamen an der Straßenbahnhaltestelle Friederikenstraße zwei Unbekannte auf zwei Jugendliche (m, 17 Jahre) zu und forderten die Herausgabe von Zigaretten. Als diese antworteten, keine Zigaretten zu haben, zog einer der Unbekannten ein Messer und hielt es den Geschädigten entgegen. Diese konnten sich wehren, woraufhin die Unbekannten die Flucht ergriffen. Die geflüchteten Männer waren circa 20-25 Jahre alt und deutsch. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raub. (db)

 

Unfall mit schwerverletzen Radfahrer

Ort:        Leipzig (Stötteritz), Holzhäuser Straße / Zuckelhäuser Straße
Zeit:       21.07.2020, gegen 07:18 Uhr

Gestern kam es zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem Radfahrer. Die Fahrerin (46, deutsch) des Opel Astra befuhr die Holzhäuser Straße stadtauswärts. Beim Rechtsabbiegen in die Zuckelhäuser Straße übersah sie einen rechts neben ihr fahrenden Fahrradfahrer (20), der auf dem Fahrradweg geradeaus fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Der Fahrradfahrer stürzte in die Heckscheibe des PKW’s und verletzte sich dabei schwer. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und stationär behandelt. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen.(db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005