1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefährliche Körperverletzung - Fünf Tatverdächtige gestellt, u.a. Meldungen

Medieninformation: 399/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 07.07.2020, 14:16 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Gefährliche Körperverletzung – Fünf Tatverdächtige gestellt


Zeit:       06.07.2020, 18.10 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Dresdner Polizeibeamte haben gestern Abend fünf Tatverdächtige nach einer gefährlichen Körperverletzung gestellt.

Das Quintett steht im Verdacht einen 14-jährigen Syrer auf dem Straßburger Platz geschlagen und getreten zu haben. Weiterhin wurde der Jugendliche mit Pfefferspray drangsaliert.

Alarmierte Polizeibeamte konnten die Tatverdächtigen noch vor Ort stellen. Bei der fünfköpfigen Gruppe handelte es sich um eine 15-jährige Deutsche, zwei Frauen (16, 18) mit russischer Staatsangehörigkeit sowie einen 15-jährigen Italiener und einen 19-jährigen Deutschen.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (ml)

Mann bei Auseinandersetzung verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:       23.06.2020, 19.20 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Dienstag den 23. Juni kam es in der Fußgängerzone Prager Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern (24, 29, 31).

Der 24-Jährige und der 31-Jährige wurden dabei leicht verletzt. Die Hintergründe der Konfrontation der drei irakischen Staatsangehörigen sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Auseinandersetzung und den Beteiligten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Hecke und Carport in Brand gesteckt

Zeit:       06.07.2020, 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Gestern Nachmittag warf ein Unbekannter Feuerwerkskörper in einen Garten an der Wilder-Mann-Straße und verursachte dadurch einen Brand.

Der bisher unbekannte pyrotechnische Gegenstand steckte eine Hecke in Brand. In der Folge griff das Feuer auf einen Carport über. Es entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. (me)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       04.07.2020, 18.15 Uhr bis 06.07.2020, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Am Wochenende sind Unbekannte in ein Geschäft an der Hauptstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten einen Nebeneingang auf und durchsuchten Lagerräume und den Kassenbereich. Letztlich stahlen sie rund 2.000 Euro Bargeld. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

Grundstücksmauer beschmiert

Zeit:       06.07.2020, 06.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen die Grundstücksmauer einer Grundschule an der Seifhennersdorfer Straße beschmiert.

Die Täter sprühten mit roter, weißer und blauer Farbe mehrere Parolen auf die Umfriedung. Angaben zu Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (sg)

Auseinandersetzung – Zeugen gesucht

Zeit:       04.07.2020, gegen 02.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

Am frühen Samstagmorgen sind zwei Jugendliche in einer Straßenbahn der Linie 2 verletzt worden.

Eine 20-Jährige und ein 17-Jähriger stiegen mit zwei weiteren Begleitern am Straßburger Platz in die Straßenbahn Richtung Kleinzschachwitz. In dieser saßen bereits zwei junge Frauen und ein junger Mann. Bis zur Haltestelle Liebstädter Straße kam es zum Streit der Gruppen, woraufhin der Unbekannte den 17-Jährigen und eine der Frauen die 20-Jährige angriff und leicht verletzte.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder der Identität der Angreifer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

VW-Fahrer nach Flucht gestellt – Zeugen gesucht

Zeit:       07.07.2020, 10.50 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen/Gruna

Am Dienstagvormittag haben Polizisten einen Autofahrer (24) gestellt, der zuvor vor einer Kontrolle geflüchtet war.

Der 24-jährige Tunesier war mit einem VW Golf auf der Schandauer Straße unterwegs und sollte kontrolliert werden. Der Mann beschleunigte jedoch und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Unter anderen flüchtete er über die Zwinglistraße, wo er durch den Haltestellenbereich fuhr. In der Folge fuhr er weiter auf der Bodenbacher Straße bis zur Glashütter Straße. Dort konnte er gestellt werden. Bei seiner Flucht fuhr er auch über mehrere rote Ampeln.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besaß und unter dem Einfluss von Opiaten und Amphetaminen stand. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten.

Die Polizei sucht Zeugen, die durch die Flucht des VW gefährdet oder behindert wurden oder die anderweitig Angaben zur Fahrweise machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)


Landkreis Meißen

Wohnungseinbruch

Zeit:       05.07.2020, 07.30 Uhr
Ort:        Weinböhla

Am Sonntag ist ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus an der Großenhainer Straße eingedrungen.

Der Täter stieg offenbar durch ein Fenster in das Haus ein. Er wurde durch den Eigentümer im Schlafzimmer überrascht und flüchtete mit Kleidungsstücken im Wert von rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (lr)

Einbruch in Hyundai

Zeit:       05.07.2020, 13.00 Uhr bis 06.07.2020, 09.15 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einen Hyundai an der Straße Karl-Marx-Hof eingebrochen. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und stahlen eine Tasche mit Schulbüchern und Lehrmaterial im Wert von rund 200 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. (lr)

Unfall

Zeit:       06.07.2020, 13.30 Uhr
Ort:        Nünchritz

Am Montag sind auf der Großenhainer Straße ein Renault und ein Lkw DAF zusammengestoßen.

Der Renault (Fahrerin 34) kam von der Karl-Marx-Straße und fuhr auf die Großenhainer Straße auf. Dabei stieß er gegen den DAF (Fahrer 56), der in Richtung Meißner Straße fuhr. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall mit Verletzten

Zeit:       06.07.2020, 08.30 Uhr
Ort:        Rabenau, OT Oelsa

Am Montagmorgen sind auf der Possendorfer Straße ein VW Golf und ein Volvo XC 60 zusammengestoßen.

Der Fahrer (72) des Golf war von Rundteil in Richtung Oelsa unterwegs. In einer Kurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Volvo (Fahrer 53), der dadurch in ein angrenzendes Feld schleuderte. Die beiden Fahrer sowie die 70-jährige Beifahrerin im VW wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 26.000 Euro. (lr)

Stein im Gras führt zu Unfall

Zeit:       06.07.2020, 18.20 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen, OT Polenz

Gestern Nachmittag fuhr ein Kia gegen einen Stein am Mittelweg und kollidierte daraufhin mit dem Gegenverkehr.

Der Fahrer (66) eines Kia Venga fuhr Richtung Neustadt. An einer Engstelle wich er dem Gegenverkehr nach rechts aus und fuhr gegen einen im hohen Gras nicht erkennbaren Stein. In der Folge versetzte es den Kia ruckartig wieder nach links und er stieß mit einem Dodge Charger (Fahrer 34) im Gegenverkehr zusammen. Verletzt wurde niemand.

Am Dodge entstand ca. 3.000 Euro und am KIA ca. 5.000 Euro Sachschaden. (me)

 

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233