1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Diebestour endet im Straßengraben

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks), Torsten Jahn (tj)
Stand: 30.01.2020, 13:30 Uhr

 

Mutmaßliche Diebestour endet im Straßengraben

Burkau, OT Taschendorf, Bischofswerdaer Straße
29.01.2020, 22:00 Uhr

Am späten Mittwochabend hat eine mutmaßliche Diebestour für drei Tatverdächtige an der Bischofswerdaer Straße in Taschendorf ein Ende gefunden.

Beamte des Polizeireviers Bautzen begleiteten gerade einen Schwerlasttransport von Schönbrunn in Richtung Taschendorf. Aus einem an der Bischofswerdaer Straße gelegenen Waldstück fuhr plötzlich ein polnischer Audi mit offenbar überhöhter Geschwindigkeit auf das Polizeiauto zu und touchierte einen Leitpfosten am Straßenrand. Der Streifenwagen wich aus, um einen Unfall zu vermeiden und nahm die Verfolgung auf. Die Flüchtenden kamen kurz darauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Aus dem haltenden A4 sprangen drei männliche Tatverdächtige und rannten in Richtung des Waldes. Die Polizisten stellten wenig später den Fahrer des Avant. Nun klickten die Handschellen.

Ein Drogenvortest bei dem 29-jährigen Polen reagierte positiv auf Amphetamine und Opiate. Im Auto befanden sich zahlreiche noch nicht zuordenbare Gegenstände, darunter größtenteils neuwertige Werkzeuge und Baugeräte. Zur Fahndung der zwei flüchtigen Personen startete der Polizeihubschrauber. Ein Abschleppunternehmen barg den sichergestellten Audi.

Am Donnerstag sicherten Kriminaltechniker Spuren am und im Fahrzeug. Die Kriminalisten behandelten den Festgenommenen erkennungsdienstlich und entließen ihn anschließend aus den polizeilichen Maßnahmen. Die Kriminalpolizei befasst sich nun mit den genauen Umständen und Hintergründen. (ks)

 

Soko Argus: „KEINBRUCH“ - Beratungsmobil vor Ort

Ostritz, OT Leuba, B 99, Haltestelle Am Dorfteich
03.02.2020, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr

Görlitz, OT Weinhübel, B 99, Zittauer Straße/Posottendorfer Straße
03.02.2020, 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

In den vergangenen Wochen ist es vermehrt zu Einbrüchen in Einfamilienhäuser in Weinhübel und Leuba gekommen. Unbekannte drangen gewaltsam meist nachts in die Gebäude ein. Oft schliefen die Bewohner bei den Taten arglos in ihren Häusern. Wertsachen, Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro verschwanden. Nicht selten durchsuchten die Einbrecher alle Räumlichkeiten. Für die Betroffenen stellte dies oft einen empfindlichen Eingriff in die Privatsphäre dar. Kriminaltechniker sicherten Spuren an den Tatorten. Die Soko Argus übernahm den Einbruchs-Komplex und sucht nun Zeugen.

In diesem Zusammenhang bietet die polizeiliche Prävention der Polizeidirektion Görlitz in den betroffenen Stadtteilen Beratungen an. Gemeinsam mit den Polizisten und Kriminalisten der Soko Argus informiert Polizeioberkommissar André Berthold am kommenden Montag zum Thema „KEINBRUCH - Schutz vor Einbruchsdiebstählen“.

Das Beratungsmobil steht am Montag, den 3. Februar 2020 von 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr in Leuba auf dem Platz an der Bushaltestelle Am Dorfteich neben dem Citroën-Autohaus.

Von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr sind die Beamten mit ihrem Mobil auf dem Parkplatz an der Gaststätte Zur Landeskrone, Zittauer Straße/Posottendorfer Straße in Weinhübel.

Interessierte Bürger und Anwohner sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zur polizeilichen Prävention finden sie unter folgenden Links:

https://www.polizei.sachsen.de/de/31325.htm

https://www.polizei.sachsen.de/de/46874.htm

Die Polizei bedankt sich bei allen Unterstützern der Präventionsaktion. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Radfahrer auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden,
29.01.2020, 10:15 Uhr

Am Mittwochvormittag hat sich ein Radfahrer auf der BAB 4 in Richtung Dresden verirrt. Damit sorgte der 75-Jährige für einen Einsatz der Polizei. Eine Autobahnstreife stoppte den Mann auf dem Seitenstreifen nahe der Anschlussstelle Bautzen-Ost. Die Beamten leiteten ihn von der Autobahn. Zudem belehrten die Ordnungshüter den Betroffenen und erklärten, wie er anderweitig an sein Ziel käme. Die Polizisten zeigten zudem die Ordnungswidrigkeit an. (kk)

 

Diesel-Diebstahl

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Eichelberg
29.01.2020, 05:15 Uhr Polizei bekannt

Am Mittwochmorgen haben zwei Sattelzugfahrer auf der BAB 4 festgestellt, dass unbekannte Täter in der Nacht die Tanks ihrer Gespanne aufgebrochen und Diesel abgezapft hatten. Beide verbrachten ihre nächtliche Ruhezeit auf dem Rastplatz Am Eichelberg in Richtung Dresden, als sie die Schäden an dem Volvo und dem Scania bemerkten. Insgesamt fehlten rund 250 Liter Diesel im Wert von etwa 325 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Abbiegen bei Grünpfeil überwacht

Bautzen, Muskauer Straße, Thomas-Müntzer-Straße
29.01.2020, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr

Bautzen, Clara-Zetkin-Straße, An der Friedensbrücke
29.01.2020, 12:00 Uhr - 14:00 Uhr

Polizisten des Verkehrs- und Verfügungsdienstes des Polizeireviers Bautzen haben Mittwochmittag an der Muskauer- und der Clara-Zetkin-Straße in Bautzen das Verhalten der Verkehrsteilnehmer beim Abbiegen mit Grünpfeil überwacht. Darüber hinaus nahmen sie das Verhalten von Radfahrern bei der Nutzung von Radwegen ins Visier.

Binnen vier Stunden stellten die Ordnungshüter elf Fahrzeugführer fest. Die Betroffenen erwarten nun in allen Fällen ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro und ein Punkt in Flensburg. In zwei Fällen vergaßen Fahrzeuglenker ihre Sicherheitsgurte anzulegen. Am Nachmittag beobachteten die Beamten fünf Radfahrer die sich verkehrswidrig verhielten. Auch hier unterließen es fünf Pkw-Lenker den Gurt anzulegen. Außerdem benutzten zwei Personen ihr Mobiltelefon beim Fahren. Alle Betroffenen bekommen nun Post von der Bußgeldstelle. (ks)

 

Auseinandersetzung endet glimpflich

Bautzen, Gesundbrunnenring
29.01.2020, 19:45 Uhr

Am Mittwochabend hat ein verbaler Streit zwischen mehreren Personen am Gesundbrunnenring in Bautzen in einer körperlichen Auseinandersetzung geendet.

Ein 19- und ein 22-jähriger Deutscher sowie ein 33-jähriger Kasache gerieten mit einem 23-jährigen Afghanen, einem 27 Jahre alten Iraker und einem 28-jährigen Inder in Streit.

Der tatverdächtige 19 Jahre alte Deutsche fügte dem Geschädigten Inder während des Kampfes offenbar mit einem kleinen Messer mehrere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizisten stellten das Messer sicher. Alle beteiligten Personen standen unter Einfluss von Alkohol. Zur Beweissicherung ordnete ein Staatsanwalt die Blutentnahmen der Streitenden an. Was zu der Auseinandersetzung führte, ermittelt nun die Kriminalpolizei. (ks)

 

Verfassungsfeindliche Sprühereien

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße
19.01.2020 - 29.01.2020, 14:00 Uhr

In den vergangenen eineinhalb Wochen haben Unbekannte verfassungsfeindliche Sprühereien an der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen hinterlassen. Die Täter brachten mehrere orangefarbene Schriftzüge und Symbole auf einer Ziegelwand sowie auf einem Garagentor auf. Damit hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Mit den Ermittlungen befasst sich das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion. (kk)

 

Verkehrsteilnehmer kontrolliert

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Wachauer Straße
29.01.2020, 07:50 Uhr - 08:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Mittwochmorgen an der Wachauer Straße in Liegau-Augustusbad eine einstündige Verkehrskontrolle durchgeführt. Die Beamten ertappten mehrere Fahrer und ahndeten insgesamt drei Ordnungswidrigkeiten. Darunter vor allem Mängel an den Fahrzeugen, wie defekte Beleuchtungen. (al)

 

Senior bestohlen

Radeberg, Pulsnitzer Straße
29.01.2020, 14:25 Uhr - 14:30 Uhr

Dreiste Diebe haben am Mittwochnachmittag einen 91-Jährigen an der Pulsnitzer Straße in Radeberg bestohlen. Der Senior lud gerade Einkäufe in seinen Pkw. Dabei legte er seine Geldbörse nur kurz neben einer Tasche ab. Dieser Moment reichte den Langfingern offenbar aus und sie griffen zu. Es fehlten die EC-Karte, persönliche Dokumente und Bargeld. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Diebstahls. (al)

 

Seitlich berührt und davon gefahren - Zeugen gesucht

Kamenz, OT Biehla, S 94, Maulbeerweg
29.01.2020, 16:50 Uhr

Am Dienstagnachmittag war eine 32-Jährige mit ihrem Opel auf der S 94 zwischen Biehla und Hausdorf in Richtung Straßgräbchen unterwegs. Hinter ihr fuhr ein blauer VW Tiguan mit Kamenzer Kennzeichen. Im Verlauf des Überholmanövers streifte der Tiguan den Vectra seitlich und setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder bei jeden anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Garteneinbrüche

Hoyerswerda, Waldstraße
23.01.2020, 10:30 Uhr - 29.01.2020, 12:40 Uhr

Insgesamt 14 Gärten einer Gartenanlage an der Waldstraße in Hoyerswerda haben Unbekannte im Verlauf der vergangenen Woche heimgesucht. Am Donnerstagmittag meldete dies ein Gartennutzer bei der Polizei. Die Täter verursachten einen Sachschaden von circa 1.500 Euro. Zu entwendeten Gegenständen und damit zum Diebstahlsschaden lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Erkenntnisse vor. Den Sachverhalt bearbeitet die Kriminalpolizei. (al)

 

Verkehrsgefährdendes Verhalten

Bernsdorf, Hoyerswerdaer Straße, B 97
29.01.2020, 18:50 Uhr

Während der Streifentätigkeit befuhr ein Funkstreifenwagen am Mittwochabend die B 97 von Bernsdorf in Richtung Hoyerswerda. Im Bereich einer Kuppe kam den Beamten plötzlich auf ihrer Fahrspur ein Kleintransporter entgegen. Dieser überholte gerade trotz Sperrlinie einen Lkw. Die Polizisten bremsten fast bis zum Stillstand des Fahrzeuges und verhinderten so einen Zusammenprall mit dem Kleinbus.

Die Ordnungshüter wendeten und nahmen die Verfolgung des Mercedes Vito auf. Sie stoppten ihn schließlich in Bernsdorf und kontrollierten den 33-jährigen Fahrzeugführer. Die Beamten eröffneten dem Kroaten den Tatvorwurf der Verkehrsgefährdung. Der Fall wird nun an die Staatsanwaltschaft zur weiteren Entscheidung übergeben. (al)

 

Auseinandersetzung

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
30.01.2020, 01:00 Uhr - 01:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag ist es an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Die Polizei eilte vor Ort.

Ein 33-jähriger Algerier geriet mit einem 25-jährigen Syrer aneinander. Die zunächst nur verbalen Streitigkeiten mündeten in einem Handgemenge, bei welchem beide Beteiligte Verletzungen erlitten. Rettungssanitäter brachten den Algerier zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.

Neben der tätlichen Auseinandersetzung hingen die Streitenden einen Fensterflügel aus und warfen diesen hinunter. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Niesky, Bautzener Straße, Höhe Schule
29.01.2020, 12:50 Uhr - 14:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Görlitz haben am Mittwochnachmittag eine Stunde lang die Geschwindigkeit an der Bautzener Straße in Niesky gemessen. Vor der dortigen Schule gilt ein Tempolimit von 30 km/h. 15 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke. Davon waren zwei schneller als erlaubt unterwegs. Die höchste Überschreitung betrug 15 km/h. Die Polizisten ahndeten die Verstöße direkt vor Ort.

Niesky, Neuhofer Straße
29.01.2020, 14:50 Uhr - 15:40 Uhr

Anschließend verlegten die Polizisten an die Neuhofer Straße, auf welcher die Geschwindigkeitsbegrenzung 50 km/h beträgt. Insgesamt passierten rund 50 Fahrzeuge die Messstelle. Drei Lenker waren schneller als erlaubt unterwegs. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 66 km/h. Die Ertappten entrichteten auch hier ihre Verwarngelder direkt vor Ort. (al)

 

Dieseldieb vertrieben - Zeugen gesucht

Markersdorf OT Holtendorf, Königshainer Weg
30.01.2020, 03:40 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte am Königshainer Weg in Holtendorf einen Lkw angegriffen. Sie brachen den Tankverschluss auf und zapften Diesel mit Hilfe eines Schlauchs ab. Dabei liefen mindestens 40 Liter des Kraftstoffs auf die Straße. Der Sicherheitsdienst einer angrenzenden Firma bemerkte das Treiben, woraufhin die Täter die Flucht ergriffen. Den abgezapften Sprit, zwei Kanister à 30 Liter, ließen die Langfinger am Tatort zurück. Die Feuerwehr sowie ein Reinigungsunternehmen beseitigten die ausgelaufene Flüssigkeit. Die Schadenshöhe ist bisher nicht beziffert.

Die Täter flohen in einem silberfarbenen Pkw mit dem Kennzeichenfragment NOL- in Richtung der B 6. Wer etwas Verdächtiges gesehen hat oder Angaben zum Fahrzeug bzw. den Tätern machen kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)

 

Verfassungsfeindliche Sprühereien

Görlitz, Karl-Eichler-Straße
29.01.2020, 18:05 Uhr Polizei bekannt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen an der Karl-Eichler-Straße in Görlitz insgesamt fünf Graffiti mit verfassungsfeindlichem Inhalt aufgebracht. Die Täter sprühten die Schriftzüge und Symbole in schwarz und rot auf die Fassade eines leer stehenden Hauses. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

Auf glatter Straße

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf, Jägerwäldchen
29.01.2020, 22:30 Uhr

Im Bertsdorfer Jägerwäldchen hat sich am Mittwochabend bei einem Unfall ein 19-Jähriger verletzt. Der VW-Fahrer war auf der Ortsverbindungsstraße von Jonsdorf in Richtung Großschönau unterwegs. Offenbar auf glatter Straße kam der Golf von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Am Wagen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (kk)

 

Audi entwendet

Zittau, Külzufer
29.01.2020, 21:00 Uhr - 30.01.2020, 06:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte einen Audi am Külz-ufer in Zittau entwendet. Der schwarze A3 war knapp 17 Jahre alt und hatte noch einen Wert von rund 2.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Pkw. (kk)

 

Eingebrochen

Jonsdorf, Hainstraße
29.01.2020, 23:45 Uhr - 30.01.2020, 03:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag in eine Unterkunft an der Hainstraße in Jonsdorf eingebrochen. Die Täter durchwühlten Möbel und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Zur Beute zählten 40 Euro Bargeld. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Erfolgreiche Vermisstensuche

Bad Muskau
29.01.2020, 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

Am Mittwochmittag hat eine Mitarbeiterin einer Pflegeeinrichtung in Bad Muskau das Fehlen eines 82-jährigen Bewohners bemerkt und der Polizei gemeldet. Mehrere Streifen machten sich sofort auf die Suche nach dem Vermissten. Bereits wenig später fanden Beamte ihn im Stadtgebiet. Sie brachten den Mann unversehrt in seine Unterkunft zurück. (al)

 

Versuchter Einbruch in Freizeiteinrichtung

Weißwasser/O.L., Teichstraße
29.01.2020, 15:30 Uhr polizeibekannt

Einbrecher haben in den vergangenen Tagen versucht sich unbefugt Zugang zu einer Freizeiteinrichtung an der Teichstraße in Weißwasser zu verschaffen. Sie verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Die Täter ließen einige Gegenstände am Tatort zurück. Polizisten stellten diese sicher. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106