1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrausweisprüfer angegriffen/Ärger im Kleingartenverein – Täter gestellt/Geldautomaten angegriffen

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 03.12.2019, 15:14 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Durch den Keller in den Kindergarten                           

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Gundermannstraße
Zeit:     29.11.2019, gegen 17:00 Uhr bis 02.12.2019, gegen 05:50 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter ein Fenster gewaltsam geöffnet hatte, drang er ins Gebäude ein. Er hebelte noch einige Türen auf, durchsuchte in den Zimmern das Mobiliar und stahl zwei Taschenlampen im Wert einer niedrigen zweistelligen Summe. Danach zerstörte er eine Fensterscheibe von einem weiteren zum Kindergarten gehörenden Gebäude, konnte es aber nicht betreten und verschwand. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Fahrausweisprüfer angegriffen                                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Goerdelerring

Zeit:     02.12.2019, gegen 21:30 Uhr

Gestern Abend betraten vier Fahrausweisprüfer an der Haltestelle eine Straßenbahn der Linie 9 in Fahrtrichtung Connewitz. Angesichts dieser Mitarbeiter sprangen eine Frau und zwei Männer, welche ihre Kapuzen und Schals ins Gesicht zogen, plötzlich von ihren Sitzen und wollten sofort die Bahn verlassen. Doch an ihrer Flucht wurden sie von zweien der Prüfer gehindert. Einer der Männer trat unvermittelt mit dem Fuß nach einer Fahrausweisprüferin, traf sie am rechten Oberschenkel. Als der Tatverdächtige deshalb festgehalten wurde, schlug er ihrem Kollegen mit der Faust ins Gesicht. Danach gelang es dem Trio, aus der Straßenbahn in Richtung Hainstraße zu flüchten. Beide Geschädigten wurden leicht verletzt, benötigten aber keine ärztliche Behandlung und setzten ihren Dienst fort. Einer der anderen Kollegen verständigte sofort die Polizei. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

Mann 1:

  • ca. 30 Jahre alt, etwa 1,95 m groß, kräftig
  • trug dunkelblaue Hose, schwarze Jacke mit Kapuze

Mann 2:

  • etwas kleiner als Mann 1
  • Schal ins Gesicht gezogen
  • war bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Jacke mit Kapuze

Frau:

  • trug beige Jacke.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen und/oder seiner Begleiterin sowie seinem Begleiter geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 - 34224. (Hö)

 

Schwere Brandstiftung                                                           

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Zschochersche Straße
Zeit:     02.12.2019, gegen 22:30 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde auf der Holztreppe eines Mehrfamilienhauses ein Plastikeimer abgestellt. Von dem Eimer ging eine starke Rauchentwicklung aus. Des Weiteren wurden durch den Täter zwei Hausflurteppiche rings um den Eimer drapiert. Es entstand jedoch kein Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung wurden eingeleitet. (Jur)

 

Ärger im Kleingartenverein – Täter gestellt                                                                                                                               

Ort:      Leipzig (Altlindenau), Hauschildstraße/Geraer Straße, Kleingartenverein
Zeit:     02.12.2019, gegen 09:00 Uhr

Der Pächter eines Kleingartens beobachtete einen jungen Mann, wie dieser sich neben einer Gartenlaube zu schaffen machte. Als er den Unbekannten darauf ansprach, was er denn dort mache, entgegnete ihm jener, dass er sich nur umziehe. Da dies dem Kleingartenpächter sehr merkwürdig vorkam, verständigte er die Polizei. Das bekam der junge Mann mit und kletterte daraufhin auf das Dach der Gartenlaube. Dort lieferte er sich mit dem Hinweisgeber ein kurzes Wortgefecht, sprang von der Laube herunter und entfernte sich im Anschluss in Richtung der Bahnschienen. Nach dem Eintreffen der Polizei wurde bekannt, dass der junge Mann bei zwei Lauben die Fensterscheiben eingeschlagen und die Laubentüren aufgebrochen hatte. Zu einer der beiden Lauben hatte er sich unberechtigt Zutritt verschafft, den Innenraum verwüstet und ein Paar Sandalen entwendet. Sein Fahrrad hatte er aufgrund seiner Flucht am Ort zurückgelassen. Dieses wurde von den Polizisten sichergestellt. An beiden Gartenlauben entstand dadurch ein Gesamtsachschaden in niedriger dreistelliger Höhe.

Etwa gegen 13:30 Uhr hielten sich der o. g. Kleingartenpächter und ein weiterer Pächter in der Gartenanlage auf und telefonierten erneut mit der Polizei, da sie noch weitere Feststellungen gemacht hatten. Plötzlich kam ihnen der Tatverdächtige aus Richtung Geraer Straße entgegen. Er trug dabei eben jene Sandalen, die zuvor aus einer der beiden Gartenlauben entwendet worden waren und die dem zweiten Pächter gehörten. Erneut entwickelte sich ein Gespräch zwischen den beiden Pächtern und dem jungen Mann, bei welchem jener äußerte, dass er sein zurückgelassenes Fahrrad holen wolle. Die beiden Männer entgegneten ihm, dass dieses nun bei der Polizei sei. Daraufhin reagierte der junge Mann äußerst verärgert und begann, aggressiv zu werden. Die beiden Zeugen stellten sich ihm entgegen und äußerten, dass er doch bis zum Eintreffen der Polizei am Ort verweilen könne. Daraufhin rannte der Tatverdächtige weg. Die beiden Gartenpächter folgten ihm. Plötzlich drehte sich der junge Mann um, zückte ein Messer und führte Stichbewegungen in Richtung eines der Männer aus. Diesem gelang es jedoch auszuweichen. Im Anschluss bewarf ihn der Täter mit Steinen. Zwei weitere alarmierte Gartenpächter versuchten, ihn zu stoppen, jedoch wurde einer der beiden ebenfalls mit dem Messer bedroht und mit Steinen beworfen. Zum Ort gerufenen Polizeibeamten gelang es, den Tatverdächtigen (26) im Bereich der Georg-Schwarz-Straße/Flemmingstraße zu stellen und dessen Personalien zu erheben. Gegen den 26-Jährigen wird nun u. a. wegen Diebstahl und Nötigung ermittelt. (Jur)

 

Dieb erwischt                                                                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost), Goldschmidtstraße
Zeit:     02.12.2019, gegen 19:15 Uhr

Am Montagabend nahmen Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Goldschmidtstraße einen Mann im Hof wahr, der sich an Türen und Kisten zu schaffen machte. Sie riefen die Polizei. Die Beamten stellten den 29-Jährigen noch beim Aufbrechen einer Kiste. Außerdem hatte er von abgestellten Fahrrädern Teile abgebaut. Wie sich herausstellte, lag gegen ihn ein Haftbefehl vor. Er musste somit mit auf das Revier und wurde später in die JVA gebracht. Nun muss er sich wegen Diebstahl verantworten. (Ber)

 

Suzuki entwendet                                                                         

Ort:      Leipzig (Neulindenau), Radiusstraße/Lützner Straße
Zeit:     01.12.2019, gegen 20:00 Uhr bis 02.12.2019, gegen 05:30 Uhr

In der Nacht zum Montag entwendeten Unbekannte an der Ecke Radiusstraße/Lützner Straße ein Motorrad vom Geschädigten Suzuki SV 650 mit dem amtlichen Kennzeichen L D 688. Es hatte einen Zeitwert von 7.500 Euro. (Ber)

 

Audi RS 4 entwendet                                                                     

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Blochmannstraße/Ecke Bleichertstraße
Zeit:     27.11.2019, gegen 20:00 Uhr bis 02.12.2019, gegen 11:00 Uhr

Am Montagvormittag mussten die Eigentümer eines Audi RS 4 feststellen, dass ihr Fahrzeug entwendet wurde. Den schwarzen Audi mit dem amtlichen Kennzeichen
L XF 7343 hatten sie am vergangenen Mittwoch an der Ecke Blochmannstraße/Bleichertstraße  abgestellt. Das Fahrzeug hatte einen Wert von 12.000 Euro. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

Geldautomaten angegriffen

1. Fall                                                                                                      

Ort:      Wurzen, Jacobsplatz
Zeit:     02.12.2019, gegen 04:20 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in eine Bankfiliale und versuchten, den Geldautomaten aufzuhebeln. Das misslang ihnen aber, so dass keine widerrechtliche Geldentnahme erfolgte.

2. Fall                                                                                                      

Ort:      Wurzen, Dresdner Straße
Zeit:     02.12.2019, gegen 08:05 Uhr

Einen weiteren Anlauf nahmen die unbekannten Täter in einer anderen Bankfiliale vor. Hier versuchten sie, ebenfalls vergeblich, den Geldautomaten aufzuhebeln, indem sie eine Außenwand (Holzverkleidung) beschädigten. Auch hier gelangten sie nicht an das Geld.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen und die entsprechenden kriminaltechnischen Tatortarbeiten durchgeführt. Geprüft wird unter anderem, ob es sich um die gleichen unbekannten Täter handelt. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

 

Mit Geld und Werkzeugen …                                                      

Ort:      Wurzen, Schweizergartenstraße
Zeit:     30.11.2019, gegen 13:00 Uhr bis 02.12.2019, gegen 09:45 Uhr

… konnte ein Einbrecher unerkannt aus dem Geschäft flüchten. Er hatte zuvor die Eingangstür aufhebelt, alles durchsucht und aus der Kasse einen niedrigen dreistelligen Betrag und diverse Werkzeuge gestohlen. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen derzeit noch keine Angaben vor. Kripobeamte ermitteln wegen des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

 

Ungebetener Besuch im Haus                                                    

Ort:      Markkleeberg
Zeit:     02.12.2019, zwischen 13:15 Uhr und 17:30 Uhr

Böse Überraschung für den Eigentümer eines Einfamilienhauses gestern Nachmittag: Die Balkontür im ersten Obergeschoss stand offen, an der Terrassentür war gehebelt worden. Sofort rief er die Polizei. Die Beamten ermittelten am Tatort, dass der unbekannte Täter zunächst versucht hatte, die Terrassentür aufzuhebeln, was misslang. Dann kletterte er auf den Balkon, brach dort die Tür auf und durchsuchte anschließend die Zimmer. Mit einem Schmuckstein und zwei Goldmünzen im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe suchte er das Weite. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (Hö)

 

Einbruch in Fleischereifiliale                                                    

Ort:      Borsdorf
Zeit:     01.12.2019, gegen 16:00 Uhr bis 02.12.2019, gegen 02:25 Uhr

Unbekannte Täter brachen die Eingangstür einer Fleischereifiliale auf, drangen in die Räumlichkeiten ein und entwendeten aus einem Büro eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen einem besonders schweren Fall des Diebstahls. (Jur)                    

 

Landkreis Nordsachsen

Eindringling erfolgreich abgewehrt                                          

Ort:      Torgau, Friedrich-Naumann-Straße
Zeit:     03.12.2019, gegen 04:45 Uhr bis gegen 04:50 Uhr

Ein unbekannter Täter versuchte, durch Aufdrücken der Hintertür einer Bäckerfiliale in die Räumlichkeiten zu gelangen. Als eine darin befindliche Mitarbeiterin dies mitbekam, ihrerseits gegen die Tür drückte und schrie, sprühte er ihr mit Pfefferspray ins Gesicht. Es gelang dem Täter nicht, in die Filiale einzudringen, ließ von seinem Vorhaben ab und flüchtete in eine unbekannte Richtung. Die Mitarbeiterin erlitt durch das Spray Schmerzen im Gesicht. Es entstand weder Stehl- noch Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen des versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • Körpergröße: ca. 165 cm
  • Körperbau: schlank, schmächtig
  • Kleidung: dunkel gekleidet, Kapuze auf dem Kopf und vermummt

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100 zu melden. (Jur)

 

Diebe überrascht                                                                           

Ort:      Taucha, Portitzer Straße
Zeit:     02.12.2019, gegen 06:00 Uhr

In Taucha erwachte der Eigentümer eines Hauses am frühen Morgen und stellte Taschenlampenschein auf seinem Grundstück fest. Er machte sich lautstark bemerkbar, worauf sich mindestens eine unbekannte Person vom Grundstück entfernte. Als er nachsah, stellte er fest, dass mehrere Lagerräume im Grundstück geöffnet waren. Aus diesen wurden Gartenutensilien entnommen und in einer Kiste gestapelt. Offenbar wurden die Gegenstände zum Abtransport bereitgestellt. Die Polizei ermittelt wegen des versuchten Diebstahls. (Ber)

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Autofahrerin nach Unfall schwer verletzt

                        

Ort:      Leipzig (Liebertwolkwitz), Bornaer Straße

Zeit:     02.12.2019, gegen 05:50 Uhr

Am Montagmorgen ereignete sich in Liebertwolkwitz ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer (60) eines VW Caddy war auf der Bornaer Straße unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Zufahrt zur S 38 beachtete er einen entgegenkommenden Nissan Almera (Fahrerin: 68) nicht und stieß mit diesem zusammen. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Gegen den VW-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Plattgefahren                                                                                    

Ort:      Leipzig (Zentrum), Berliner Straße
Zeit:     02.12.2019, gegen 23:15 Uhr

Der Fahrer (43) eines Audi A 6 Avant befuhr die Berliner Straße in der linken Fahrspur. Kurz nach der Kreuzung Berliner Straße/Roscherstraße kam er nach links von der Straße ab und fuhr über den Bordstein einer Mittelinsel. Auf dieser fehlte bereits vor dem Unfall das Verkehrszeichen (Z 222 – vorgeschriebene Vorbeifahrt), was augenscheinlich aus seiner Verankerung gerissen wurde. Dem Autofahrer aus dem Vogtland entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Der Audi hat eine deformierte linke Alu-Felge vorn und hinten sowie vorn und hinten links einen platten Reifen. Der Pkw musste abgeschleppt werden. (Hö)

 

Fünf beschädigte Fahrzeuge                                                           

Ort:      Leipzig (Gohlis), Coppistraße/Etkar-André-Straße
Zeit:     02.12.2019, gegen 17:15 Uhr

Die Fahrerin (39) eines VW Bora befuhr die untergeordnete Etkar-André-Straße stadteinwärts. Beim Überqueren der Coppistraße stieß sie mit einem von links kommenden Dacia (Fahrer: 34) zusammen. Aufgrund des Zusammenpralls schleuderte der Dacia über die Gegenfahrbahn und stieß in Höhe Grundstück Nr. 61 gegen einen abgestellten Seat Ibiza. Dieser wurde gegen einen Toyota und dieser wiederum gegen einen Opel Astra geschoben. Beim Unfall wurde der 34-Jährige leicht verletzt und musste in einer Klinik ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von über 10.000 Euro. Die 39-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

Landkreis Leipzig

Pkw kam von Straße ab und überschlug sich                     

Ort:      Colditz, Geithainer Straße
Zeit:     02.12.2019, gegen 13:00 Uhr

Eine 54-jährige Fahrerin eines Peugeot 206 befuhr die Geithainer Straße und kam in der Folge allein, nach links, von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Pkw im Straßengraben. Die Fahrerin wurde dadurch verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. (Jur)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005