1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bekämpfung von Fahrraddiebstählen

Medieninformation: 547/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 10.09.2019, 15:25 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bekämpfung von Fahrraddiebstählen

Das Polizeirevier Pirna führt seit dem 8. Juli 2019 einen Einsatz zur Bekämpfung von Fahrraddiebstählen durch.

Aufgrund der Häufung von Diebstählen im laufenden Jahr und dem dadurch entstandenen Schaden hat das Polizeirevier Pirna eine Ermittlungsgruppe eingerichtet (siehe Medieninformation 435/2019 der PD Dresden vom 19. Juli 2019).

Die bisherigen Kontrollen (Stichtag 31. August 2019) in Zusammenarbeit mit den benachbarten Dienststellen der Bundespolizei sowie unter Beteiligung der sächsischen Bereitschaftspolizei führten zu einem spürbaren Rückgang der Fahrraddiebstähle mit Beginn des 3. Quartals 2019.

Wurden im Juli und August 2018 insgesamt 51 Fahrraddiebstähle registriert, so waren es im Vergleichszeitraum 2019 nur noch 29 Fälle. Dies stellt einen Rückgang um 43 % dar.

Die Fallzahlen für das Jahr 2019 bis einschließlich August zeigen noch immer einen Anstieg von mehr als 16 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Grund sind die sehr hohen Fallzahlen im ersten Halbjahr des Jahres 2019.

Die Beamten haben, mit den intensiven Maßnahmen zur Bekämpfung von Fahrraddiebstählen, an mehreren Tagen und unterschiedlichen Orten Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden mehrere Hundert Fahrräder kontrolliert. Die Polizisten stellten insgesamt sechs gesuchte Fahrräder sicher. Bisher wurden acht Tatverdächtige ermittelt. 

Die Ergebnisse der Ermittlungsgruppe Fahrrad zeigen, dass es sich bei den Diebstählen vorwiegend um Beschaffungskriminalität handelt.

Die Kontrollen werden durch das Polizeirevier Pirna fortgeführt, gleichfalls die Arbeit der Ermittlungsgruppe. (mg) 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281