1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Laptop aus Krankenhaus gestohlen - Täter gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Michael Verch (mv)
Stand: 14.08.2019, 15:30 Uhr

 

Laptop aus Krankenhaus gestohlen - Täter gestellt

Görlitz, Girbigsdorfer Straße
13.08.2019, 19:30 Uhr

Ein bis dahin unbekannter Mann hat sich am Dienstagabend in ein Krankenhaus an der Girbigsdorfer Straße in Görlitz begeben. Auf Station nutzte er dann einen unbeobachteten Moment und ließ einen Laptop mitgehen. Seine Beute versteckte er unter seinem Pullover und verließ so die Klinik.

Draußen entdeckte eine Mitarbeiterin den Täter, welcher sich nun in Begleitung einer jungen Frau befand. Die Zeugin sah den Laptop unter der Bekleidung und sprach die Beiden an. Daraufhin suchte der Mann das Weite. Ein weiterer Klinikmitarbeiter konnte die 21 Jahre alte Polin bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Die Beamten überprüften die Umgebung und fanden schließlich den entwendeten Laptop auf einem angrenzenden Feld. Von dem männlichen Täter fehlt bisher jede Spur. Seine Identität konnten die Beamten dennoch im Nachgang ermitteln. Es handelt sich um einen 32-jährigen Deutschen. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Nach erfolgter Spurensicherung gaben die Einsatzkräfte des Polizeireviers Görlitz das Diebesgut an das Krankenhaus zurück. Der Schaden wäre indes erheblich gewesen, da es sich um einen Diagnose-Laptop mit einer Spezialsoftware handelte, welche insgesamt rund 26.000 Euro wert war. (al)

 

Ladendieb bei Kontrolle entdeckt

Bautzen, OT Nadelwitz, Niederkainaer Straße
13.08.2019, 13:30 Uhr

Einer Streife des Polizeireviers Bautzen kam am Dienstagmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Niederkainaer Straße in Bautzen einige Dinge, die in einem Pkw abgelegt waren, seltsam vor. Die Beamten gingen der Sache nach und stellten den 26-jährigen Fahrer aus Polen zur Rede.

Die Überprüfung förderte etliche Bekleidungsstücke und Parfum zu Tage, an denen Etiketten des in der Nähe befindlichen Marktes angebracht waren. Es stellte sich heraus, dass der Mann den Erwerb der Sachen nicht belegen konnte und somit der Verdacht erwuchs, dass diese gestohlen waren. Die Ordnungshüter durchsuchten daraufhin das Fahrzeug weiter. Sie fanden zudem eine präparierte Tasche, mit der sich unerlaubt eingesteckte Waren an der Kasse vorbei schmuggeln ließen.

Ein Drogenschnelltest bei dem 26-Jährigen legte nahe, dass er Amphetamine konsumiert hatte. Die Polizisten durchsuchten den Mann und fanden ein Mobiltelefon, welches sich ebenfalls als gestohlen erwies. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
____________________________________

„Aus“ wegen technischer Mängel

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
13.08.2019, 17:30 Uhr

Die Lkw-Kontrolleure der Verkehrspolizeiinspektion haben am Dienstagabend an der Autobahn-Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Sattelzug aus dem Verkehr gezogen. Grund war dafür waren gravierende technische Mängel, welche sie nach einer Kontrolle an dem Fahrzeug fanden. Neben einem falschen Bremszylinder stießen sie unter anderem auf eine ausgeschlagene Spurstange und einen unverplombten Geschwindigkeitssensor. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel und erstatteten Anzeige gegen den 38-jährigen Fahrer aus Moldavien. (al)

 

Ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
13.08.2019, 17:45 Uhr

Eine Verkehrskontrolle am späten Dienstagnachmittag an der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf brachte es ans Licht: Ein spanischer Lkw-Fahrer fuhr mit einem DAF-Sattelzug, war aber nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis Klasse. Diese ist im August 2018 abgelaufen. Der 41-Jährige erhielt entsprechend eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch gegen den Halter der Sattelzugmaschine wurde eine Strafanzeige veranlasst, da dieser das Fahren ohne Fahrerlaubnis gestattet hatte. (al)

 

Verstoß gegen das Waffengesetz

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Löbauer Wasser
13.08.2019, 21:50 Uhr

Im Rahmen einer verdachtsunabhängigen Kontrolle auf dem Autobahn-Rastplatz Löbauer Wasser an der Autobahn 4 in Richtung Görlitz, stellte eine Streife der Autobahnpolizei bei einem slowakischen Skoda-Fahrer ein Butterflymesser fest. Die Beamten erstatteten Anzeige wegen des Vergehens gegen das Waffengesetz und beschlagnahmten das Messer. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Bautzen, Stadtwall
13.08.2019, 06:45 Uhr

Am Dienstagvormittag haben Beamte des Polizeireviers Bautzen am Stadtwall die Geschwindigkeit kontrolliert. Per Lasermessgerät wurden innerhalb von rund einer Stunde circa 30 Fahrzeuge aus Richtung Grollmußstraße in Richtung Ziegelstraße ins Visier genommen. Vier Fahrer überschritten die erlaubten 30 km/h. In allen Fällen blieb es beim Verwarngeld. Die höchste Messung ergab 20 km/h zu viel. Zudem ertappten die Polizisten zwei Insassen ohne angelegten Sicherheitsgurt. (mv)

Commerau, Warthaer Straße
13.08.2019, 13:45 Uhr - 18:45 Uhr

Auf der Umleitungsstrecke zur B 96 hat der Verkehrsüberwachungsdienst am Dienstagnachmittag in der 30er Zone in Commerau die Geschwindigkeit kontrolliert. In Richtung Entenschänke fuhren innerhalb von fünf Stunden etwa 430 Fahrzeuge, 31 davon zu schnell. In Richtung Wartha waren es etwa 380 Fahrzeuge, wobei 38 zu rasant waren. Alle Verstöße lagen auch hier im Verwarngeldbereich, also bei bis zu 20 km/h Überschreitung. (al)

 

Fußball-Chaoten schlugen Busfahrer und raubten dessen Brille - Zeugenaufruf

Kamenz, Am Bahnhof , Busbahnhof
10.08.2019, gegen 22:00 Uhr

Am Samstagabend, den 10. August 2019, gegen 22:00 Uhr haben fünf bis sechs männliche Personen in Kamenz, auf dem Busbahnhof einen Busfahrer geschlagen und beleidigt. Zusätzlich stahlen sie dessen Brille im Wert von circa 500 Euro.

Die Angreifer waren in Radeberg zugestiegen und anhand ihrer Fankleidung eines Fußballvereins erkennbar. Da der Busfahrer vor dem Beginn der Fahrt das Alkoholverbot bei der Gruppe durchgesetzt hatte, beleidigten sie ihn während der Fahrt und drohten ihm bereits an, ihn bei der Ankunft zu schlagen. Während der Fahrt zeigten und riefen Mitglieder dieser Gruppe verfassungsfeindliche Symbole und Parolen.

Der Busfahrer erlitt leichte Verletzungen. Nach den Übergriffen fuhren die Täter mit einem Pkw, vermutlich ein Skoda, davon.

Im Bus befanden sich weitere Fahrgäste, die dem Busfahrer hinterher signalisierten, dass sie als Zeugen zur Verfügung stehen werden. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Wer war Zeuge des Angriffs? Wer kann sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftaten und den Tätern geben? Zeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 035278 352 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (al)

 

Kupferkabelklau

Kamenz, Hennersdorfer Weg
12.08.2019, 14:45 Uhr - 13.08.2019, 07:30 Uhr

Auf einer Baustelle vor einem Einfamilienhaus an der Hennersdorfer Straße in Kamenz ist es im Zeitraum zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen zu einem Diebstahl von Kupferkabeln gekommen. Die Täter entwendeten etwa 30 Meter des Kabels, welches zwischen dem Hausanschluss- und dem Baustromkasten lag. Der Wert des Diebesgutes belief sich auf circa 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Strohpresse in Flammen

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Feldstraße
13.08.2019, gegen 18:00 Uhr

Am Dienstagabend ist aus bisher unbekannter Ursache eine Strohpresse an der Feldstraße in Bretnig in Flammen aufgegangen. Die Maschine begann während der Produktion zu brennen. Die Freiwilligen Wehren aus Großröhrsdorf, Ohorn, Kleinröhrsdorf, Hauswalde und Pulsnitz kamen zum Einsatz. Es gelang den insgesamt 47 Kameraden das Feuer unter Kontrolle zu bekommen und schließlich zu löschen. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 30.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird im Laufe des Mittwochs die genauen Umstände untersuchen. Nach aktuellem Stand wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die Ermittlungen laufen jedoch in alle Richtungen. (al)

 

Kabeldiebe unterwegs

Hoyerswerda, Straße A/Nieskyer Straße
12.08.2019, 17:00 Uhr - 13.08.2019, 06:50 Uhr

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
12.08.2019, 16:00 Uhr - 13.08.2019, 07:30 Uhr

Kabeldiebe waren im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen im Bereich zweier Baustellen in Hoyerswerda aktiv. Nachdem die Bauarbeiter ihr Tagwerk vollbracht hatten, begaben sich die bislang noch unbekannten Diebe zu deren Arbeitsstätten, um ihr Unwesen zu treiben. So verschwanden von einer Baustelle an der Nieskyer Straße zirka 45 Meter Kupferkabel, welches an Baustromkästen und an Kränen angeschlossen war. Der Diebstahlschaden wurde durch Verantwortliche auf etwa 800 Euro geschätzt.

Circa 75 Meter Starkstromkabel nahmen ebenfalls noch unbekannte Täter ungefähr im selben Zeitraum von einer Baustelle am Lausitzer Platz mit. Der Wert belief sich in diesem Fall auf etwa 300 Euro. Zu beiden Diebstahlshandlungen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen aufgenommen. (al)

 

Einbruch im Imbiss

Hoyerswerda, Schulstraße
12.08.2019, 20:00 Uhr - 13.08.2019, 09:40 Uhr

Der Einbruch in einen Imbiss an der Schulstraße wurde der Polizei am Mittwochvormittag gemeldet. Wie der Inhaber des Geschäftes angab, entwendeten die Langfinger zwei Ladegeräte für ein I-Phone und ein Tablet der Marke Samsung. Außerdem öffneten die Einbrecher die Registrierkasse sowie eine Geldkassette und erbeuteten daraus insgesamt 80 Euro Bargeld. Der Gesamtdiebstahlschaden betrug etwa 200 Euro. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Schwerer Unfall

Elsterheide, OT Neuwiese-Bergen, Neuwieser Straße, S 234
13.08.2019, 15:00 Uhr

Ein 40-jähriger Hyundai-Fahrer hat am Dienstagnachmittag einen schweren Unfall verursacht. Der Mann befuhr die Neuwieser Straße in Richtung Bergen und kreuzte dabei die S 234. Dort war eine 36-jährige mit ihrem Audi in Richtung Hoyerswerda unterwegs. Der 40-Jährige übersah das auf der vorfahrtsberechtigen Straße befindliche Fahrzeug offenbar und kollidierte mit diesem.

Durch den Zusammenprall gerieten beide Fahrzeuge auf ein angrenzendes Feld und kamen dort zum Stillstand. Beide Fahrzeugführer und zwei Kinder im Alter von 9 und 11 Jahren, die mit im Audi saßen, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungssanitäter brachten sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Unfallfahrzeuge haben nur noch Schrottwert, insgesamt belief sich der Schaden auf etwa 40.000 Euro. Durch auslaufende Betriebsflüssigkeiten wurde auch der Boden des Feldes in Mitleidenschaft gezogen und musste durch das Umweltamt gereinigt werden. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Geschwindigkeitskontrollen

Kodersdorf, B 115
13.08.2019, 08:30 Uhr - 12:00 Uhr

Eine Geschwindigkeitsmessanlage des Verkehrsüberwachungsdienstes haben die Beamten am Dienstagvormittag in Kodersdorf eingesetzt. Dreieinhalb Stunden erfasste sie an der B 115 in beiden Fahrtrichtungen den Verkehr und löste dabei 19 Mal aus - bei insgesamt rund 1.500 Fahrzeugen ein aus polizeilicher Sicht guter Schnitt. Von den Verkehrssündern waren 18 bis zu 20 km/h über den erlaubten 50 und blieben damit im Verwarngeldbereich. Ein Bußgeldverfahren erwartet hingegen den Fahrer eines in Richtung Görlitz geblitzten VW-Transporters mit Bautzener Kennzeichen. Der war mit 78 km/h zugange und muss einen Punkt im Zentralregister und ein Bußgeld von mindestens 80 Euro erwarten.

Niesky, OT See
13.08.2019, 10:00 Uhr - 11:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Dienstag die Geschwindigkeit im Nieskyer Ortsteil See überprüft. Von den rund 120 gemessenen Fahrzeugen waren zwölf schneller als die erlaubten 50 km/h unterwegs. Elf Fahrzeugführer kamen mit einem Verwarngeld davon. Der negative Spitzenreiter durchfuhr die Messstelle mit 91 km/h. Ihn erwarten 200 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Niesky, OT See, Ernst-Thälmann-Straße
13.08.2019 13:00 Uhr - 14:00 Uhr

Am Nachmittag setzen die Beamten die Kontrolle an der Ernst-Thälmann-Straße in See fort. Dort fuhren insgesamt rund 80 Fahrzeuge durch die Messstelle. Darunter verzeichnete das System sechs Überschreitungen. Vier kamen mit einem „blauen Auge“ in Form eines Verwarngeldes davon. Zwei erhalten Post von der Bußgeldstelle. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 82 km/h. Den Fahrer erwarten 160 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. (al)

 

Drei Haftbefehle vollstreckt

Görlitz, Luisenstraße und Konsulstraße
13.08.2019, 13:35 Uhr und 15:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Dienstagnachmittag einigen Personen einen überraschenden Besuch abgestattet. Die Beamten eröffnetem einen 63-Jährigen an der Luisenstraße, dass gegen ihn ein Haftbefehlt vorlag. Der Mann bezahlte den offenen Geldbetrag und konnte so eine Haftstrafe abwenden.

Ein 53 Jahre alter Herr an der Konsulstraße zahlte ebenfalls die geforderte Summe und verhinderte den Einzug in eine Justizvollzugsanstalt. In seiner Wohnung befand sich allerdings eine 18-Jährige, die um den Einzug ins Gefängnis nicht herum kam, denn gegen sie lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Die Polizisten nahmen die junge Frau mit und überführten sie an die zuständige Haftanstalt. (al)

 

Unfall mit fünf Leichtverletzten

Reichenbach/O.L., B 6, S 111
14.08.2019, 10:30 Uhr

Ein 87-jähriger Skoda-Fahrer hat am Mittwochmorgen einen Verkehrsunfall an der Kreuzung der B 6 und der S 111 in Reichenbach verursacht. Der Rentner befuhr die Staatsstraße in Richtung Weißenberg und wollte die Bundestraße überqueren. Dabei übersah er offenbar eine vorfahrtberechtigte Seat-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Verursacher sowie eine 88 Jahre alte Dame aus dem Fabia sowie auch die drei Insassen des Ibiza, eine 32-Jährige, ein 9-jähriges Mädchen und ein 6-jähriger Junge, verletzten sich leicht. Rettungskräfte brachten alle fünf in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf circa 20.000 Euro. (al)

 

Nächtlicher Diebeszug

Ostritz, Bahnhofstraße
12.08.2019, 18:00 Uhr - 13.08.2019, 12:15 Uhr

Diebe haben in der Nacht zu Dienstag die Bahnhofstraße in Ostritz heimgesucht. Sie versuchten gewaltsam in einen Opel Vivaro zu gelangen. Der Transporter hielt den Einbruchsversuchen jedoch Stand. Zurück bleib ein Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro.

Auch eine Werkhalle, welche sich in unmittelbarer Nähe zu dem Fahrzeug befand, griffen die Täter an. Auch hier gelang ein Eindringen in das Gebäude nicht. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro.

Weitere drei Objekte an der Bahnhofstraße verzeichneten Einbruchsspuren. Darunter ein Container sowie ein Schuppen. Bisher ist nicht bekannt, ob etwas daraus gestohlen wurde. Auch hier belief sich der verursachte Schaden auf circa 100 Euro.

Und schließlich meldeten auch Mitarbeiter eines Lagers einen Einbruch. Die Täter nahmen einen Getriebemotor im Wert von circa 500 Euro mit.

Die Kriminalpolizei nahm sich der Fälle an und ermittelt in alle Richtungen. (al)

 

Sharan entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hainstraße
13.08.2019, 20:00 Uhr - 14.08.2019, 07:30 Uhr

Autodiebe haben sich in der Nacht zu Mittwoch einen VW Sharan, welcher an der Hainstraße parkte, zu Eigen gemacht. Das grüne, 16 Jahre alte Fahrzeug hatte das amtliche Kennzeichen LÖB-QA 415 und einen Wert von rund 4.000 Euro. Die Soko Kfz fahndet international nach dem Volkswagen. (al)

 

Schrottdiebstahl

Kottmar, OT Obercunnersdorf, Hintere Dorfstraße
13.08.2019, gegen 21:00 Uhr

Diebe haben sich am Dienstagabend auf eine Baustelle an der Hintere Dorfstraße in Kottmar begeben und von dort etwa 200 Kilogramm Kupferkabel gestohlen. Das Diebesgut hatte einen Wert von rund 400 Euro. Spezialisten sicherten wichtige Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (al)

 

Die Polizei als Freund und Helfer

Polizeirevier Zittau-Oberland, Zittau, Haberkornplatz 2
14.08.2019, 00:15 Uhr

Auf dem Polizeirevier Zittau-Oberland ist in der Nacht zu Mittwoch ein körperlich beeinträchtigter Mann mit seinem Elektrorollstuhl erschienen. Dieser gab an, dass die Batterie seines Rollstuhles gleich leer wäre, er jedoch noch zum Bahnhof kommen muss, damit er mit dem Zug nach Dresden fahren kann. Er war in Polen einkaufen und macht derartige Touren dreimal im Monat. Bei dem heutigen Ausflug hatte er allerdings seine Batteriekapazität überschätzt. Die Polizisten halfen dem Mann und ließen ihn Strom „tanken“. So konnte er nach einem kurzen Aufenthalt seine Reise fortsetzen. (al)

 

Fußgänger von Abschleppseil getroffen

Weißwasser/O.L., Waldhausstraße
13.08.2019, 13:00 Uhr

Eine „Rettungsaktion“ eines 70-Jährigen ist am Dienstagnachmittag an der Waldhausstraße in Weißwasser gescheitert. Der Mann versuchte, mit seinem Audi ein zweites Fahrzeug abzuschleppen. Dabei wurde das Schleppseil jedoch am Rahmen des Motorraumes statt an die dafür vorgesehene Abschleppöse befestigt. Beim Versuch, in eine Einfahrt abzubiegen, riss der Rahmen des geschleppten Fahrzeuges aus. Das unter Spannung stehende Seil beschleunigte in Richtung eines 38-jährigen Fußgängers, welcher am Fahrbahnrand stand. Das Seil traf den Mann am Knöchel wodurch er leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden am gezogenen Fahrzeug in Höhe von rund 500 Euro. (al)

 

Fahrrad zugeordnet

Bad Muskau, Bautzener Straße
13.08.2019, 02:30 Uhr

Eine Streife der Bundespolizei hat in der Nacht zu Dienstag an der Bautzener Straße in Bad Muskau zwei Fahrradfahrer kontrolliert. Beide flüchteten, wobei die Beamten einen der Beiden stellen konnten. Da der polnische Bürger keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte, stellten die Polizisten das Fahrrad vorerst sicher. Im Laufe des Dienstag meldeten sich die Bestohlenen, welche ihre Bikes vermissten. Das sichergestellte Fahrrad konnte einer Geschädigten zugeordnet und zurückgegeben werden. (al)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen