1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Kontrolle mit Landratsamt brachte mehrere Verstöße ans Licht

Medieninformation: 249/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 22.05.2019, 14:15 Uhr

Chemnitz

 

Tatverdächtige stellten sich nach Öffentlichkeitsfahndung

Zeit:     21.05.2019
Ort:      OT Schloßchemnitz

(1814) Mit einer Bildveröffentlichung fahndete die Polizeidirektion Chemnitz seit Montag nach zwei jungen Männern, die im Verdacht stehen, mehrere Sachbeschädigungen an Anlagen der Parkeisenbahn im Küchwald begangen zu haben (siehe Medieninformation Nr. 245 der Polizeidirektion Chemnitz vom 20. Mai 2019, Meldung 1783).

Nach Veröffentlichung der Fotos stellten sich die mutmaßlichen Täter im Alter von 16 und 17 Jahren am gestrigen Dienstag im Polizeirevier Chemnitz-Nordost. Gegen sie wird nun unter anderem wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Damit ist die Öffentlichkeitsfahndung beendet. Eine weitere Verwendung der zu Fahndungszwecken zur Verfügung gestellten Fotos ist nicht mehr gestattet. (gö)

 

Polizeibeamter bei Festnahme verletzt

Zeit:     21.05.2019, 14.30 Uhr
Ort:      OT Adelsberg

(1815) Um einen Haftbefehl zu realisieren, waren Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost am gestrigen Dienstagnachmittag in der Hermersdorfer Straße im Einsatz. Am Fenster eines dortigen Wohnhauses trafen die Beamten auf den Gesuchten (49), der jedoch Angaben zu seinen Personalien verweigerte und sich den Aufforderungen der Beamten widersetzte. In der Folge verletzte er beim Zugriff einen Beamten (32). Dieser musste ärztlich behandelt werden, konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Der per Haftbefehl Gesuchte verbarrikadierte sich dann in der Wohnung. Zur Unterstützung wurden daraufhin weitere Einsatzkräfte angefordert. Der 49-Jährige konnte schließlich in der Wohnung festgenommen werden und wird heute einem Richter am zuständigen Gericht vorgeführt. Weiterhin wird nunmehr wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen ihn ermittelt. (gö)

 

20-Jährigen mit Betäubungsmitteln gestellt

Zeit:     21.05.2019, 14.50 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1816) Nach einem Zeugenhinweis wurde am Dienstagnachmittag nahe der Zentralhaltestelle ein 20-Jähriger gestellt, der im Verdacht steht, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Zeugen hatten die Polizei informiert, da man ihnen offenbar Drogen verkaufen wollte. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung wurde der Tatverdächtige gestellt. Bei ihm fanden die Beamten geringe Mengen Betäubungsmittel. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (gö)

 

35-Jähriger in Gewahrsam genommen

Zeit:     21.05.2019, 18.30 Uhr
Ort:      OT Hilbersdorf

(1817) Am Thomas-Mann-Platz hat am Dienstag ein 35-Jähriger offenbar Passanten (2x m/18) mit ausländerfeindlichen und nationalistischen Parolen beleidigt. Weiterhin soll er nach den zwei Männern geschlagen sowie eine Flasche geworfen haben. Verletzt wurde niemand. Ein Zeuge (19) hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde für einige Stunden in Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn wird nunmehr unter anderem wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (gö)

 

Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte

Zeit:     22.05.2019, 00.55 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(1818) Weil ein Mann auf der Straße Abfallcontainer umwarf, wurde die Polizei vergangene Nacht in die Vettersstraße gerufen. Die Beamten stellten denjenigen (29) kurz darauf. Der Mann verweigerte Angaben zu seinen Personalien und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. In der Folge kam es zur Widerstandshandlung, bei der er um sich schlug und trat. Im Polizeifahrzeug beschädigte er zudem eine Tür und einen integrierten Tisch. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Der 29-Jährige wurde schließlich in eine Klinik gebracht. Gegen ihn wird nunmehr unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (gö)

 

Mit E-Bike gestürzt und schwer verletzt

Zeit:     21.05.2019, 13.34 Uhr
Ort:      OT Mittelbach

(1819) Mit einem E-Bike war eine 67-jährige Frau auf der Hofer Straße in Richtung Pflockenstraße unterwegs. An einer Baustellenampel musste die Frau verkehrsbedingt anhalten. Als die Ampel wieder auf „Grün“ umschaltete und die 67-Jährige anfuhr, kam sie ohne Fremdeinwirkung zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden am E-Bike wird auf rund 200 Euro beziffert. (Ry)

 

 

Landkreis Mittelsachsen

Auseinandersetzung an Infostand

Zeit:     21.05.2019, 14.15 Uhr
Ort:      Leisnig

(1820) In der Wilhelm-Ostwald-Straße kam es am Dienstagnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 31-Jährigen, der dort einen parteilichen Infostand betrieb, und einem 22-jährigen Passanten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 31-Jährige offenbar beleidigt sowie gestoßen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen. (gö)

 

Feuer beschädigte Container und Autos

Zeit:     22.05.2019, 00.30 Uhr
Ort:      Brand-Erbisdorf

(1821) Polizei und Feuerwehr kamen vergangene Nacht im Ring der Einheit zum Einsatz. In Brand geraten waren dort drei Abfallcontainer, die vollständig zerstört wurden. Zudem sind durch die Hitzeeinwirkung zwei dort abgestellte Pkw Opel und die Umfriedung der Container in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 3 000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. (gö)

 

Zeugen zu Auseinandersetzung in Gewerbegebiet gesucht

Zeit:     20.05.2019, 15.30 Uhr
Ort:      Burgstädt

(1822) In der Albert-Viertel-Straße, vor einer dortigen Fleischerei, wurde am Montagnachmittag ein 36-jähriger Autofahrer von einem Unbekannten geschlagen. Vorausgegangen war der Auseinandersetzung offenbar ein Disput im Straßenverkehr. Der Unbekannte stieg in der Folge in einen silbernen Kleinwagen und fuhr in Richtung Herrenhaider Straße davon. Er wurde als etwa 20 bis 25 Jahre alter, ca. 1,75 Meter großer Mann beschrieben. Er hat dunkle, kurze Haare und trug ein schwarzes T-Shirt sowie schwarze Jogginghosen. Der 36-Jährige wurde letztlich verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat die Tat beobachtet und kann Angaben zum Geschehen oder zum unbekannten Autofahrer machen? Hinweise werden im Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegengenommen. (gö)

 

Zusammenstoß beim Abbiegen endete schmerzhaft/Zeugen gesucht

Zeit:     21.05.2019, 13.45 Uhr
Ort:      Claußnitz, OT Diethensdorf

(1823) Ein 21-Jähriger befuhr mit einem Pkw Seat die B 107 aus Richtung Diethensdorf kommend in Richtung Wiederau. An der Einmündung zur Bergstraße musste der junge Mann einem Transporter ausweichen, welcher von der Bergstraße nach rechts auf die B 107 einbog und dabei auf die Gegenfahrbahn geriet. Trotz des Ausweichmanövers kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Seat geriet in der weiteren Folge von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Dabei erlitt der 21-Jährige leichte Verletzungen. Der Fahrer des Transporters, bei dem es sich um einen blauen VW T5 handeln soll, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden am Seat: etwa 500 Euro.

Die Polizei sucht indes Zeugen des Verkehrsunfalls. Ebenso werden Zeugen gesucht, die weitere Angaben zum besagten Transporter bzw. dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen. (Ry)

 

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss endete mit einem Verletzten

Zeit:     21.05.2019, 20.10 Uhr
Ort:      Königsfeld, OT Doberenz

(1824) Am Abend war ein 51-Jähriger mit einem Pkw Mercedes auf der Dorfstraße in Richtung Königsfeld unterwegs, als er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Mercedes fuhr auf einen Hang und gegen eine Mauer sowie ein dortiges Schieberschild. Infolge dessen kippte das Auto nach links und blieb auf der Seite liegen. Der 51-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,16 Promille. Die Polizisten vor Ort behielten den Führerschein des Mannes daraufhin ein. Eine Blutentnahme im Krankenhaus und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgten. Der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich in Summe auf ca. 2 200 Euro. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Gemeinsame Kontrolle mit Landratsamt brachte mehrere Verstöße ans Licht

Zeit:     21.05.2019, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:      Jahnsdorf/Niederwürschnitz/Zwönitz

(1825) Gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes des Erzgebirgskreises führten Polizisten des Stollberger Reviers am gestrigen Tag an drei verschiedenen Stellen Geschwindigkeitskontrollen durch. Gemessen wurde dabei auf der S 258 zwischen Stollberg und Zwönitz (Höhe Milchviehanlage), der S 258 in Jahnsdorf (Höhe Stollberger Straße) und der B 180 in Niederwürschnitz (Höhe Hohensteiner Straße). Insgesamt 49 Verkehrsteilnehmer überschritten die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten, wobei bei fünf Feststellungen Bußgeldverfahren eingeleitet wurden. Spitzenreiter im negativen Sinne war dabei ein Audi-Fahrer, der bei erlaubten 70 km/h mit 96 km/h gemessen wurde. Neben den Geschwindigkeitsverstößen wurden 27 weitere Verwarngelder, unter anderem wegen Gurtverstößen, erhoben. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand