1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einfamilienhaus nach Brauchbarem durchsucht

Medieninformation: 212/2019
Verantwortlich: Marcus Gerschler
Stand: 30.04.2019, 13:30 Uhr

Chemnitz

 

Wahlplakate abgerissen – Tatverdächtiger auf frischer Tat gestellt

Zeit:     29.04.2019, 21.40 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Hilbersdorf

(1513) Mitarbeiter des Stadtordnungsdienstes der Stadt Chemnitz konnten im Rahmen einer Streife am Abend in der Frankenberger Straße einen Mann (26) beim Abreißen von zwei Wahlplakaten der Partei „Pro Chemnitz“ feststellen und verständigten daraufhin die Polizei. Im Rahmen der Ermittlungen wurde zudem bekannt, dass im Umfeld zwei weitere Wahlplakate der Partei sowie fünf Wahlplakate der Partei „AfD“ abgerissen wurden. Ob ein Zusammenhang besteht, wird indes geprüft. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

 

Brand in Mehrfamilienhaus

Zeit:     29.04.2019, 16.40 Uhr
Ort:      OT Morgenleite

(1514) Am Montagnachmittag wurde die Polizei zu einem Brand in die Max-Schäller-Straße gerufen. Im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses legten Unbekannte offenbar Feuer, welches jedoch durch einen Bewohner selbständig gelöscht werden konnte. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf mehrere hundert Euro. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen. (mg)

 

Einfamilienhaus nach Brauchbarem durchsucht/Zeugen gesucht

Zeit:     29.04.2019, 02.30 Uhr bis 04.00 Uhr
Ort:      OT Reichenhain 

(1515) Unbekannte brachen in der Nacht über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Zschopauer Straße ein. Anschließend durchsuchten die Täter mehrere Räume und entwendeten Bargeld. In der Folge drangen die Einbrecher zudem in einen Schuppen auf dem Grundstück ein und entwendeten u. a. eine Leiter, eine Kettensäge sowie einen Heckenschneider. Der Stehlschaden beziffert sich auf ca. 900 Euro. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tathandlung Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448
zu melden. (mg)

 

Drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

Zeit:     29.04.2019, 13.20 Uhr
Ort:      OT Borna-Heinersdorf

(1516) Die Leipziger Straße stadteinwärts befuhr am Montag die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Lexus. In einer leichten Rechtskurve kam der Lexus nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 49) sowie danach noch mit einem ebenfalls entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 43). Alle drei Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden an den drei Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, in Höhe von insgesamt ca. 50.000 Euro. Die stadtwärtige Richtungsfahrbahn war für
ca. zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Versteck in Röhre nützte mutmaßlichem Einbrecher nichts

Zeit:     30.04.2019, 04.00 Uhr
Ort:      Frankenberg

(1517) Eine Zeugin verständigte am frühen Morgen die Polizei nachdem sie einen Einbruch in einen Baustoffhandel in der Straße An der Autobahn bemerkt hatte. Einsatzkräfte stellten kurz darauf fest, dass eine Scheibe der Eingangstür der Firma eingeschlagen und offenkundig jemand kurz zuvor im Verkaufsraum gewesen war. Bei einer Nachschau auf dem Firmengelände entdeckten die Polizisten in einer Betonröhre einen 30-Jährigen, der versucht hatte, sich zu verstecken. Er wurde an Ort und Stelle wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls vorläufig festgenommen. Ferner fanden die Beamten ebenfalls auf dem Firmengelände eine versteckte Tasche des Tatverdächtigen, in der sich ca. 180 Zigarettenschachteln aus dem Baustoffhandel befanden. Aufgrund dessen, dass gegen den 30-Jährigen zwei Sitzungshaftbefehle vorlagen, wurde er heute Mittag am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Angaben zum entstandenen Sachschaden im Baustoffhandel liegen bislang noch nicht vor. (Ry)

 

Lkw rutschte in Graben und blieb liegen

Zeit:     29.04.2019, 12.30 Uhr
Ort:      Großschirma, OT Obergruna

(1518) Nach dem derzeitigen Kenntnisstand befuhr am Montagmittag der 54-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes die Freiberger Straße (B 101) in Richtung Siebenlehn. Dabei kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte seitlich um und kam im Straßengraben zum Liegen. Der 54-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. Der Lkw, der 40 Tonnen Aluminium-Teile geladen hatte, musste vor dem Bergen entladen werden. Die Bundesstraße war bis zum Dienstag früh voll gesperrt. Gegen 06.50 Uhr waren die Bergungsarbeiten beendet und die Straße wieder komplett für den Verkehr freigegeben. (Kg)

 

Fußgängerin beim Überqueren erfasst

Zeit:     29.04.2019, 09.00 Uhr
Ort:      Freiberg

(1519) Vom Donatsring bei „Grün“ nach links in die Dresdner Straße bog am Montag die 39-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab. Gleichzeitig überquerte eine 61-jährige Frau bei „Grün“ die Dresdner Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Fußgängerin, wonach die 61-Jährige stürzte und schwer verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

In Graben gefahren

Zeit:     29.04.2019, 18.30 Uhr
Ort:      Sayda

(1520) Am Montag war die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan auf der B 171 aus Richtung Friedebach in Richtung Clausnitz unterwegs. In einer Rechtskurve kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Die 56-Jährige erlitt Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Beim Spurwechsel abgekommen

Zeit:     29.04.2019, 11.40 Uhr
Ort:      Frankenberg, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1521) In Höhe der Anschlussstelle Frankenberg wechselte am Montag die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes vom mittleren in den linken Fahrstreifen. Dabei kam der Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Schutzplanke, geriet dann wieder in den linken Fahrstreifen und blieb dort stehen. Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro. (Kg)

 

Geschleudert und abgekommen

Zeit:     29.04.2019, 19.00 Uhr
Ort:      Königshain-Wiederau

(1522) Am Montagabend war die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda auf der B 107 aus Richtung Diethensdorf in Richtung Wiederau unterwegs. Dabei geriet der Skoda in einer Rechtskurve ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Die 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Schmierereien festgestellt/Zeugen gesucht

Zeit:     28.04.2019, 14.35 Uhr polizeibekannt
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1523) In der Ernst-Roch-Straße brachten Unbekannte mittels schwarzer Farbe ein ca. 45 Zentimeter mal 45 Zentimeter großes Hakenkreuz auf einen Schaukasten an.
Auch in der Parkstraße beschmierten Unbekannte ein Trafohaus sowie einen Telefonschaltkasten mit zwei SS-Runen in den Maßen von rund 45 Zentimetern mal 40 Zentimetern. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dauern an. Erkenntnisse zu den Tatzeiten liegen bislang noch nicht vor.

Zeugen, die im Zusammenhang mit den Tathandlungen Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0
zu melden. (mg)

 

Gegen Baum geprallt

Zeit:     30.04.2019, 06.00 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1524) Die B 101 zwischen Annaberg-Buchholz und Schlettau befuhr am Dienstag früh die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi. Kurz nach der Einmündung Neu Amerika kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt die 18-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (Kg)

 

Unfall auf Kreuzung

Zeit:     29.04.2019, 16.45 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1525) Vom Barbara-Uthmann-Ring bei „Grün“ geradeaus über die Dresdner Straße (B 101) in Richtung Wohngebiet Adam Ries fuhr am Montag der 70-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Auf der Kreuzung Dresdner Straße/Barbara-Uthmann-Ring/An der Riesenburg kam es zur Kollision mit einem auf der Bundesstraße aus Richtung B 95 kommenden Pkw VW (Fahrer: 74). Der Renault stieß danach noch gegen ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

 

Auf Haltenden gefahren

Zeit:     30.04.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Burkhardtsdorf

(1526) Die Obere Hauptstraße (B 180) aus Richtung Kemtau in Richtung Meinersdorf befuhren am Dienstag früh ein 17-jähriger Mopedfahrer und ein Pkw Opel. In Höhe der Einmündung Turnstraße hielt der Opel verkehrsbedingt, woraufhin der Mopedfahrer auf den Pkw fuhr. Der 17-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 300 Euro. (Kg)

 

Hoher Sachschaden nach Zusammenstoß

Zeit:     29.04.2019, 14.40 Uhr
Ort:      Niederdorf

(1527) Im Kreuzungsbereich Neue Schichtstraße/Feldstraße kollidierte am Montag ein Pkw Kia mit einem bevorrechtigten Pkw Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro entstand. Die Kia-Fahrerin (56) erlitt leichte Verletzungen, der Opel-Fahrer (63) blieb unverletzt. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Beim Ausweichen abgekommen

Zeit:     29.04.2019, 08.25 Uhr
Ort:      Callenberg, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1528) Offenbar wegen eines Reifenschadens blieb am Montagmorgen ein Pkw Skoda (Fahrer: 54) in Höhe der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal im linken Fahrstreifen der A 4 liegen. Der 54-jährige Fahrer eines Pkw BMW wich dem liegengebliebenen Skoda aus, kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr das Bankett und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand