1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach mehreren begangenen Straftaten: Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Medieninformation: 167/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 05.04.2019, 13:00 Uhr

Chemnitz

 

Nach mehreren begangenen Straftaten: Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Zeit:     04.04.2019, 17.00 Uhr bis 18.10 Uhr
Ort:      OT Hilbersdorf und OT Zentrum

(1190) Mit der vorläufigen Festnahme eines Mannes (26) sowie eines Jugendlichen (16), die binnen kurzer Zeit mehrere Straftaten verübt haben sollen, beendete die Polizei am frühen Abend deren unkontrolliertes und gewalttätiges Handeln.
Was war passiert? Gegen 17.00 Uhr wurden Polizeibeamte in einen Innenhof in der Lerchenstraße gerufen. Dort soll der 26-Jährige im Beisein des Jugendlichen mehrere abgestellte Autos (Smart, BMW, VW) beschädigt und ein Krad Kawasaki umgeschmissen haben. Noch vor Eintreffen der Beamten hatten die Tatverdächtigen den Innenhof in Richtung August-Bebel-Straße/Einkaufszentrum Sachsen-Allee verlassen.
Beide stehen zudem im Verdacht, auf der August-Bebel-Straße mehrere Passanten beleidigt, einen bisher unbekannten Fahrradfahrer angegriffen und einen Fußgänger bedroht zu haben. In der Sachsen-Allee sollen die Tatverdächtigen anschließend die Verglasung einer Eingangstür beschädigt haben. Laut Zeugen begaben sich der 26-Jährige und der 16-Jährige anschließend auf das obere Parkdeck, wo sie gemeinschaftlich handelnd auf einen bislang unbekannten, älteren Herren einschlugen und diesen verletzten. Der Geschädigte verschwand noch vor Eintreffen der Polizei möglicherweise mit einem Opel Corsa.
Während Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den 16-Jährigen festhalten und alarmierten Polizisten übergeben konnten, flüchtete der 26-Jährige aus der Sachsen-Allee in einen unweit entfernten Einkaufsmarkt an der Dresdner Straße. Dort soll er einen Bildschirm beschädigt und einen Mann geschlagen haben. Gegen 18.10 Uhr gelang es Einsatzkräften, den Tatverdächtigen ohne Oberbekleidung in der Hilbersdorfer Straße festzusetzen. Während der polizeilichen Maßnahme rief er mehrfach rechte Parolen. Überdies wurden durch die Beamten beim 26-Jährigen mehrere, auf den Oberkörper tätowierte Hakenkreuze festgestellt.

In Summe wurden sieben Ermittlungsverfahren gegen die Tatverdächtigen eröffnet. Zur Rede stehen nunmehr gefährliche Körperverletzung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Konkrete Schadensangaben liegen zu den einzelnen Sachbeschädigungen bislang noch nicht vor. Der 26-Jährige und der 16-Jährige wurden am heutigen Tag auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt – allerdings in anderer Sache. Beide sind dringend tatverdächtig im Fall eines schweren Raubes am 24.03.2019 in der Karl-Liebknecht-Straße zum Nachteil eines 27-Jährigen (siehe Medieninformation Nr. 153, Meldung 1038). Gegen beide Tatverdächtige wurden Haftbefehle erlassen. Sie befinden sich bereits in Justizvollzugsanstalten.

Im Zusammenhang mit den beschriebenen Taten sucht die Polizei gegenwärtig weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, und den geschädigten Fahrradfahrer sowie den älteren Herren, der auf dem Parkdeck geschlagen wurde. Die Geschädigten und Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 mit dem Polizeirevier Chemnitz-Nordost in Verbindung zu setzen. (Ry)

In Wohnung eingebrochen/Zeugengesuch

Zeit:     04.04.2019, 22.45 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(1191) Ein Unbekannter brach in der Nacht in der Reichenhainer Straße über die Terrassentür in eine Erdgeschosswohnung ein. Durch Geräusche wurde der Mieter (25) wach und prüfte die Herkunft ebendieser. Dabei überraschte der 25-Jährige einen Einbrecher, welcher unerkannt flüchtete. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Täter Bargeld sowie eine Armbanduhr mitnahm. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro.
Die Polizei sucht Zeugen: Wer Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zur Identität des Täters geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter Rufnummer 0371 387-3448 zu melden. (mg)

Pfefferspray versprüht …

Zeit:     04.04.2019, 19.35 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1192) … hatte ein Mann (54) in einer Gaststätte am Jakobikirchplatz. Mehrere Gäste klagten in der Folge über Atemwegsreizungen, tränende Augen sowie Übelkeit. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung gegen den 54-Jährigen aufgenommen. (mg)

Anstoß beim Parken

Zeit:     04.04.2019, 10.10 Uhr
Ort:      OT Reichenbrand

(1193) Beim Einparken auf einem Parkplatz in der Jagdschänkenstraße stieß am Donnerstag eine 66-jährige Autofahrerin gegen einen parkenden Pkw Skoda. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Einem Arzt stellte sich die 66-Jährige dennoch vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Den Führerschein der Frau stellten die Beamten sicher. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Polizei beendete sogenannte „Schutzzonen“-Aktion

Zeit:     04.04.2019, 20.15 Uhr
Ort:      Waldheim

(1194) Im Rahmen der Streife fiel Polizisten in der Bahnhofstraße eine Personengruppe auf, die rote Westen mit dem Aufdruck „Wir schaffen Schutzzonen“ trug. Die Beamten kontrollierten die fünf Personen daraufhin. Ihnen wurde das weitere Tragen der Westen aufgrund des entstehenden Eindrucks der Uniformierung und der dadurch möglichen Einschüchterung Unbeteiligter nach dem sächsischen Versammlungsgesetz untersagt. Gut 15 Minuten später stellten die Polizisten dieselbe Gruppe, die wiederum mit den roten Westen bekleidet war, am Niedermarkt fest. Die Westen wurden daraufhin beschlagnahmt. Zudem wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt. Überdies erhielten die fünf Personen (19/m, 31/m, 32/m, 31/w, 57/w) Platzverweise, denen sie auch nachkamen. (Ry)

Autos kollidierten auf Kreuzung

Zeit:     04.04.2019, 12.30 Uhr
Ort:      Wechselburg, OT Nöbeln

(1195) Im Kreuzungsbereich Gemeindestraße kollidierte am Donnerstagmittag ein aus Richtung Meusen kommender Pkw Mazda mit einem von rechts aus Richtung Wechselburg kommenden Pkw Skoda. Dabei wurden sowohl die Mazda-Fahrerin (66) als auch der Skoda-Fahrer (34) sowie der Beifahrer (40) des Skoda leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 000 Euro. (Kg)

Bus streifte parkenden Lkw

Zeit:     04.04.2019, 17.30 Uhr
Ort:      Burgstädt

(1196) Die 59-jährige Fahrerin eines Linienbusses MAN bog am Donnerstag von der Goethestraße auf die Schillerstraße ab und streifte dabei einen parkenden Lkw Renault, der durch den Anprall noch gegen einen davor parkenden Lkw Iveco geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der an den drei Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 40.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Ermittlungen nach Tageswohnungseinbruch aufgenommen

Zeit:     04.04.2019, 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1197) In der Nähe der Annenstraße verschafften sich Unbekannte über ein Fenster Zutritt in eine Erdgeschosswohnung. In der Folge durchwühlten die Einbrecher die Räume nach Brauchbarem und entwendeten unter anderem Bargeld, Schlüssel sowie ein Smartphone. Der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 6 500 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Biker stürzte in Kurve

Zeit:     04.04.2019, 18.00 Uhr
Ort:      Crottendorf

(1198) Auf der Sehmaer Straße (K 7132) aus Richtung Sehma in Richtung Walthersdorf unterwegs war am Donnerstag ein 64-jähriger Motorradfahrer. Ungefähr 1,5 Kilometer nach dem Ortsausgang Sehma kam die Honda in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und der 64-Jährige stürzte. Er erlitt schwere Verletzungen. Am Motorrad entstand geringer Sachschaden. (Kg)

Fußgänger bei Unfall verletzt/Zeugen gesucht

Zeit:     04.04.2019, 22.00 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1199) Auf dem Postplatz in Aue soll es am Donnerstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Ford (Fahrer: 54) und einem Fußgänger (65) gekommen sein, wobei der 65-Jährige leicht verletzt wurde. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zur genauen Örtlichkeit des Zusammenstoßes auf dem Postplatz machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise in der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Hoher Sachschaden bei Unfall

Zeit:     04.04.2019, 16.20 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema

(1200) Die Hauptstraße aus Richtung Bad Schlema in Richtung Hartenstein befuhr am Donnerstagnachmittag der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW. Ungefähr 200 Meter nach dem Abzweig Wildbach kam der VW in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und schleuderte im Anschluss zwischen den Leitplanken hin und her. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Plötzlicher Richtungswechsel zog Kontrolle nach sich

Zeit:     04.04.2019, 20.00 Uhr
Ort:      Marienberg

(1201) In der Johannisstraße fuhr am Donnerstagabend ein 56-jähriger Pkw-Fahrer plötzlich rückwärts, offensichtlich nachdem er eine Polizeistreife bemerkte. Die Polizisten entschlossen sich daraufhin, eine Verkehrskontrolle bei dem Mann durchzuführen. Während dieser nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem 56-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Den Führerschein des Mannes konnten die Polizisten nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. Für den Mann folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr in Verbindung mit Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand