1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gegen Sattelzug und Leitplanke geschleudert

Medieninformation: 154/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 26.03.2019, 13:30 Uhr

Chemnitz

 

Sommerräder aus Kellern gestohlen

Zeit:     22.03.2019, 11.00 Uhr bis 25.03.2019, 16.30 Uhr
Ort:      OT Kaßberg und OT Altchemnitz

(1050) In zwei Mehrfamilienhäuser in der Hübschmannstraße sowie der Marienberger Straße drangen Unbekannte ein und verschafften sich anschließend gewaltsam Zutritt in die Keller. Aus jeweils einem der Verschläge entwendeten die Täter vier Sommerräder, deren Wert sich auf mehr als 1 000 Euro bzw. rund 2 000 Euro beziffert. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist in beiden Fällen vergleichsweise gering. (Ry)

 

Beim Ausweichen in Graben gefahren/Zeugen gesucht

Zeit:     25.03.2019, 12.10 Uhr
Ort:      OT Röhrsdorf

(1051) Die Leipziger Straße in Richtung Hartmannsdorf befuhren am Montag ein bisher unbekannter, grauer Pkw Opel und die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. In Höhe der Einmündung Heinrich-Heine-Straße bremste der Opel stark, sodass die Hyundai-Fahrerin nach rechts auswich, um eine Kollision zu verhindern. Dabei geriet der Hyundai in den angrenzenden Graben. Die 23-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der unbekannte Opel fuhr weiter. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw Opel und dessen Fahrer/in machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

 

Gegen Sattelzug und Leitplanke geschleudert

Zeit:     25.03.2019, 17.30 Uhr
Ort:      OT Grüna, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1052) Ein Pkw BMW geriet am Montag in einer langgezogenen Linkskurve, ungefähr 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Wüstenbrand, ins Schleudern und kollidierte mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug DAF (Fahrer: 31). Anschließend schleuderte er zurück und prallte mit dem Heck gegen die Leitplanke. Danach blieb der BMW quer zur Fahrtrichtung stehen. Sowohl der BMW-Fahrer (33) als auch der Sattelzug-Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 33.500 Euro. (Kg)

 

Beim Ausweichen verunglückt/Zeugen gesucht

Zeit:     26.03.2019, 06.30 Uhr
Ort:      OT Klaffenbach

(1053) Nach dem derzeitigen Kenntnisstand ereignete sich am Dienstag früh, in Höhe des Ortsein- bzw. -ausgangs von Chemnitz, ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Beteiligter vom Unfallort entfernte.

Der 36-jährige Fahrer eines Nissan-Geländewagens befuhr heute die Annaberger Straße landwärts. Bergauf nach einer Rechtskurve wurde der Nissan von einem bisher unbekannten, dunklen Pkw Audi überholt, der dann wieder in den Fahrstreifen des Nissan wechselte. Der Nissan-Fahrer wich nach rechts aus und bremste, wobei das Heck des Geländewagens ausbrach, der Nissan nach links von der Fahrbahn abkam und auf dem Fahrzeugdach auf dem angrenzenden Feld liegen blieb. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand blieb der 36-Jährige unverletzt. Der unbekannte Audi-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Bei dem Audi soll es sich um einen SUV handeln. Am Nissan entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum unbekannten Audi sowie dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Brand auf Dreitseithof beschäftigte Einsatzkräfte über Stunden

Zeit:     25.03.2019, 15.45 Uhr
Ort:      Frauenstein, OT Nassau

(1054) Polizei, örtliche Feuerwehren und Rettungskräfte rückten Nachmittags aufgrund eines gemeldeten Dachstuhlbrandes auf einem Dreiseithof in den Gutsweg aus. Vor Ort angekommen, stand bereits eine Scheune des Hofes in Vollbrand. Zudem brannte es in einem Teil eines angrenzenden Firmengebäudes. Trotz der unmittelbar eingeleiteten Löschmaßnahmen konnten die Feuerwehrleute nicht verhindern, dass die Scheune abbrannte, das Firmengebäude sowie ein wiederum angrenzendes Wohnhaus stark beschädigt wurden. Bis in die späten Abendstunden waren rund

90 Kameraden von acht Feuerwehren im Einsatz. Die Scheune musste letztlich mit schwerer Technik abgetragen werden, um Glutnester ablöschen zu können. Ein Verantwortlicher (49) des Hofes wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von den Rettern in ein Krankenhaus gebracht. Schadensangaben liegen bislang noch nicht vor. Brandursachenermittler der Kriminalpolizei sind am heutigen Tag am Brandort. Warum es zu diesem Großbrand gekommen war, muss im Rahmen der Ermittlungen nun geklärt werden. (Ry)

 

Ladendieb wurde rabiat

Zeit:     25.03.2019, 15.20 Uhr
Ort:      Freiberg

(1055) Ein Ladendetektiv beobachtete am Nachmittag in einem Einkaufsmarkt einen Mann, der zwei Flaschen Alkoholika in seiner Tasche verschwinden ließ. Als er den Markt ohne zu bezahlen verlassen wollte, sprach der Detektiv ihn an und verlangte die Herausgabe der gestohlenen Ware sowie die Personalien des Ladendiebes. Daraufhin kam es zum Handgemenge. Dem Detektiv, der unverletzt blieb, gelang es, die beiden Flaschen Alkoholika an sich zu nehmen. Der Täter konnte jedoch flüchten. Die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls laufen. (Ry)

 

Einbrecher stellten Sozialtrakt eines Marktes auf den Kopf

Zeit:     24.03.2019, 23.35 Uhr
Ort:      Freiberg

(1056) Gewaltsam verschafften sich unbekannte Täter Zutritt in einen Einkaufsmarkt am Häuersteig und hebelten anschließend eine weitere Türe auf, um u.a. in den Sozialtrakt des Marktes zu gelangen. Mehrere Schränke und Spinde durchwühlten die Einbrecher. Ihnen gelang noch vor Eintreffen der alarmierten Polizei die Flucht. Ob sie auch etwas entwendet haben, ist noch unklar. Der Sachschaden wird vorläufig auf gut 1 000 Euro beziffert. (Ry)

 

Unfall beim Spurwechsel

Zeit:     25.03.2019, 18.45 Uhr
Ort:      Hainichen, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1057) Kurz vor der Anschlussstelle Hainichen wechselte am Montag ein Pkw VW vom mittleren in den linken Fahrstreifen, wobei das Auto zu weit nach links geriet und mit der Mittelleitplanke kollidierte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Schmierereien in Unterführung festgestellt

Zeit:     25.03.2019, 14.50 Uhr polizeibekannt
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1058) Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden am gestrigen Tag nach einer Feststellung im sogenannten Zeller Tunnel aufgenommen. Im Bereich des Tunneleingangs in der Pfarrstraße hatten Unbekannte eine rote Zahlenkombination sowie ein rotes, gut 50 Zentimeter mal 50 Zentimeter großes Hakenkreuz an eine der Wände gesprüht. Der Tatzeitraum lässt sich bislang noch nicht konkretisieren. Die Kosten für die Beseitigung der Graffiti belaufen sich auf einige hundert Euro. (Ry)

 

Über Verkehrsinsel gefahren

Zeit:     25.03.2019, 19.10 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1059) Die Schwarzenberger Straße in Richtung Auer Stadtzentrum befuhr am Montagabend die 67-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Dabei kam der Skoda in Höhe Damaschkestraße nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr eine Verkehrsinsel. Dadurch blieben Fahrzeugteile des Skoda auf der Fahrbahn liegen, worüber ein nachfolgender Pkw Skoda (Fahrer: 55) fuhr und beschädigt wurde. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 5 500 Euro. Die Skoda-Fahrerin, die bei dem Unfall schwer verletzt wurde, stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. (Kg)

 

Kollision auf Kreuzung

Zeit:     25.03.2019, 09.30 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1060) Von der Gartenstraße geradeaus über die bevorrechtigte Dr.-Otto-Nuschke-Straße (S 255) in Richtung Robert-Koch-Straße fuhr am Montagmorgen die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei kollidierte der Renault mit einem auf der Staatsstraße fahrenden Lkw MAN mit Anhänger (Fahrer: 42). Durch den Anstoß stieß der Renault noch gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW (Fahrer: 62). Die Renault-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

 

Gerutscht und gestürzt

Zeit:     25.03.2019, 18.15 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz, OT Kleinrückerswalde

(1061) Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades befuhr am Montag die Annenstraße in Richtung Erbgerichtsstraße. Dabei geriet das Fahrzeug bei glatter Fahrbahn ins Rutschen. Der 17-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An dem Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. (Kg)

 

In Kontrolle geraten I

Zeit:     25.03.2019, 11.20 Uhr
Ort:      Großolbersdorf, OT Hopfgarten

(1062) Auf der S 228 hielten Polizisten am Montag einen Citroën-Kleintransporter an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 47-jährigen Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

 

In Kontrolle geraten II

Zeit:     25.03.2019, 13.05 Uhr
Ort:      Pockau-Lengefeld, OT Lengefeld

(1063) Einen VW-Kleinbus hielten Polizisten am Montag in der Oederaner Straße an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Beim 31-jährigen Fahrer bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr für den Mann. (Kg)

 

Feuer brach in Holzschuppen aus

Zeit:     26.03.2019, 01.55 Uhr
Ort:      Zwönitz, OT Kühnhaide

(1064) In ein Wohngebiet in der Dittersdorfer Straße wurden Polizei und Feuerwehr in der Nacht aufgrund eines Brandes gerufen. Auf einem der dortigen Grundstücke stand ein Holzschuppen in Flammen, den die Kameraden der Feuerwehr rasch löschen konnten. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein im Schuppen betriebener Ofen für den Brand ursächlich gewesen sein. Genaueres wird sich im Rahmen der Ermittlungen, die derzeit wegen fahrlässiger Brandstiftung geführt werden, herausstellen. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5 000 Euro. (Ry)

 

Kind beim Überqueren erfasst

Zeit:     25.03.2019, 15.10 Uhr
Ort:      Oelsnitz/Erzgeb.

(1065) An der Haltestelle Hedwigschachtstraße stieg am Montagnachmittag ein siebenjähriger Junge aus einem in Richtung Hohndorf fahrenden Bus aus und rannte hinter diesem über die Fahrbahn der Bahnhofstraße (S 256). Ein aus Richtung Hohndorf kommender Pkw BMW (Fahrer: 38) erfasste den Jungen, wodurch dieser stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Abgekommen und überschlagen

Zeit:     25.03.2019, 12.45 Uhr
Ort:      Lugau, OT Erlbach-Kirchberg

(1066) Am Montagmittag befuhr der 69-jährige Fahrer eines Pkw Audi die Äußere Kirchberger Straße (S 246) aus Richtung Leukersdorf. Ungefähr 200 Meter vor dem Ortseingang Erlbach-Kirchberg kam der Audi anfangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit zwei Leitpfosten sowie zwei Bäumen und überschlug sich. Der Audi blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Der 69-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. (Kg)

 

Auf Haltenden gefahren

Zeit:     25.03.2019, 17.45 Uhr
Ort:      Zwönitz

(1067) Auf der Bahnhofstraße (S 283) hielt am Montag an der Kreuzung von-Otto-Straße der 26-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki verkehrsbedingt bei roter Ampel an. Der 44-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den Suzuki, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 2 500 Euro entstand. Der Suzuki-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Gegen Leitplanke geschleudert

Zeit:     25.03.2019, 18.15 Uhr
Ort:      Glauchau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1068) Gut 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost geriet am Montag ein Pkw Mercedes ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. Der Mercedes-Fahrer (35) blieb unverletzt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand