1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ohne Zwischenfälle: Polizei sicherte Besuch der Bundeskanzlerin sowie Versammlung ab

Medieninformation: 119/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler, Jana Ulbricht
Stand: 03.03.2019, 21:55 Uhr

Stand: 21.50 Uhr

Chemnitz

Ohne Zwischenfälle: Polizei sicherte Besuch der Bundeskanzlerin sowie Versammlung ab

(762) Die Polizeidirektion Chemnitz führte am heutigen Sonntag einen Polizeieinsatz zur Absicherung eines Besuchs der Bundeskanzlerin und des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen sowie einer unabhängig davon angezeigten Versammlung mit entsprechendem Aufzug durch. Störungen waren nicht zu verzeichnen.

Involviert waren etwa 800 Einsatzkräfte der sächsischen Polizei, wobei auch Polizeibeamte der Bundespolizei und aus Sachsen-Anhalt unterstützten.

Frau Dr. Angela Merkel und Michael Kretschmer besuchten am späten Nachmittag ein Basketballspiel in der Hartmannhalle. Im Anschluss kamen beide zum Essen in Chemnitzer Restaurants zusammen.

Die Versammlung von „PRO Chemnitz“ begann in der Bernsdorfer Straße gegen 16.45 Uhr, führte über die Wartburgstraße auf den Städtischen Friedhof, wo sie gegen 17.30 Uhr für beendet erklärt wurde. Die Kundgebung mit Aufzug verlief störungsfrei. Die Teilnehmerzahl wurde von der Versammlungsbehörde auf etwa 120 geschätzt.

Bisher wurden keine Straftaten in dem Zusammenhang angezeigt. (gö/ju)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand