1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruchserie in Zittau aufgeklärt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Daniela Haase (dh) und Anja Leuschner (al)
Stand: 28.01.2019, 14:45 Uhr

 

Einbruchserie in Zittau aufgeklärt

Zittau, Friedensstraße, Schrammstraße
Oktober - November 2018

Dem Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland ist es durch umfassende Ermittlungen gelungen, eine Einbruchserie in Zittau aufzuklären. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Männer im Alter von 38 und 32 Jahren.

Seit September 2018 trieben Einbrecher in der Innenstadt von Zittau ihr Unwesen. Insgesamt zwölf Einbrüche gehen auf ihr Konto. Darunter neun in Lauben einer Gartenanlage sowie zwei in eine Kirche, beides an der Friedensstraße. Ein weiteres Ziel der zwei Langfinger war ein Begegnungs- und Förderzentrum an der Schrammstraße. Die Täter gelangten zumeist durch rohe Gewalt in die Gebäude. Sie ließen dort vor allem Lebensmittel im Wert von insgesamt rund 1.400 Euro mitgehen. Der Sachschaden aller Einbrüche betrug in Summe circa 7.500 Euro. Die Rückgabe der gestohlenen Gegenstände an die Geschädigten läuft bereits.

Spezialisten von der Kriminaltechnik sicherten an den verschiedenen Tatorten wichtige Spuren, die schließlich zu den Männern führten. Ein Teil des Diebesgutes konnte ebenfalls bei den Beschuldigten sichergestellt werden. Mit den Beweisen der Ermittler konfrontiert, gestanden sie reumütig ihre Taten. Sie müssen sich nun wegen mehrfachem Einbruchdiebstahl verantworten. Die Staatsanwaltschaft Görlitz wird sich mit den Fällen befassen. (al)

 

Bekämpfung der Eigentumskriminalität

Görlitz, Stadtgebiet
18.01.2019 - 25.01.2019

Die Bereitschaftspolizei Sachsen unterstützte gemeinsam mit dem Einsatzzug der Polizeidirektion Görlitz an den vergangenen Tagen das örtliche Polizeirevier bei der Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Stadtgebiet Görlitz. Der Schwerpunkt des Einsatzes lag im Bereich der Innenstadt. Dabei kontrollierten die Polizisten an den Tagen rund 250 Personen. Über einige Erfolge im Bereich der Strafverfolgung berichteten wir bereits in unseren Medieninformationen. Zusammenfassend stellten die Beamten 24 Straftaten, darunter fünf Fälle des besonders schweren Fall des Diebstahls, zehn Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und zwei Verstöße gegen das Waffengesetz fest. Die Bereitschaftspolizei und der Einsatzzug werden auch in den kommenden Wochen ihre Unterstützung fortsetzen. (tj)

 

Kreuze aufgestellt

Görlitz, Untermarkt
26.01.2019, 08:45 Uhr

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
27.01.2019, 10:30 Uhr - 15:40 Uhr

Auf dem Untermarkt in Görlitz und an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda stellten Unbekannte am vergangenen Wochenende je zehn Holzkreuze auf. Auch in Bautzen und Löbau gab es in den vergangenen Wochen ähnliche Vorfälle. Die Kreuze waren stets mit Namen sowie Geburts- und Sterbedaten von Personen beschriftet, welche im Zusammenhang mit Migranten ums Leben kamen. So auch in diesem Fall. Ein weiteres Kreuz trug die Inschrift „Der nächste Einzelfall“. Das Dezernat Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Betrunken auf der Autobahn unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
26.01.2019, 21:55 Uhr

Im Schutze der Nacht fuhr ein 49-jähriger Renault-Lenker über die BAB 4 in Richtung Görlitz. Einer aufmerksamen Streife der Bundespolizei fiel jedoch eine Unsicherheit in der Fahrweise auf und sie kontrollierte das Fahrzeug und den Fahrer. Direkt nach dem Öffnen der Tür schlug den Beamten eine kräftige Alkoholfahne entgegen. Beamte der Autobahnpolizei stellten mittels eines Atemalkoholtests einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille fest. Es folgte eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Untersagung der Weiterfahrt. Der Mann muss nun mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. (al)

 

Ein Rad zu wenig am Anhänger

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Am Wacheberg
26.01.2019, 12:25 Uhr

Am Samstag um die Mittagszeit befuhr ein Peugeot Boxer mit Anhänger, auf dem ein Pkw aufgeladen war, die BAB 4 in Richtung Görlitz. Dieses Gespann fiel der Autobahnpolizei sofort ins Auge. Denn an der sogenannten Tandem-Achse des Hängers fehlte linksseitig ein Rad, was den 36-jährigen Transporter-Fahrer aber in keinster Weise zu stören schien. Die Beamten untersagten ihm sofort die Weiterfahrt. Ein Abschleppdienst sorgte für den ordentlichen Abtransport des Anhängers. Zur Sicherung des Bußgeldverfahrens musste der Fahrer einen Teil der Geldstrafe gleich vor Ort begleichen. (al)

Anlage: Ein Foto des Gespanns

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
___________________________________

Gedenktafel von Holocaustdenkmal gestohlen

Bautzen, Neusche Promenade
27.01.2019, 03:10 Uhr - 08:00 Uhr

Am Sonntagmorgen stellte eine Streife des Polizeireviers Bautzen den Diebstahl einer Gedenktafel an einem Holocaustdenkmal an der Neusche Promenade in Bautzen fest. Unbekannte hatten sie von dem Gedenkstein gerissen und mitgenommen. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf. Die zuvor angemeldete Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung fand trotz allem statt. (al)

 

Unfall mit zwei Schwerverletzten

Steinigtwolmsdorf, OT Ringenhain, B 98, Wiesenstraße/ Dresdener Straße
27.01.2019, 19:45 Uhr

Am Sonntagabend führte vermutlich Straßenglätte sowie die Unachtsamkeit eines Fahranfängers zu einem schweren Unfall in Ringenhain. Ein 18-jähriger Toyota-Fahrer befuhr die Wiesenstraße und wollte auf die Dresdener Straße abbiegen. Dort war ein vorfahrtsberechtigter VW Passat unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der junge Mann und auch die 47-Jährige Volkswagen-Lenkerin schwer verletzten. Rettungswagen brachten die beiden zur Versorgung in ein Krankenhaus. Die B 98 war für zwei Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro. Die beiden Fahrzeuge kamen an den Haken eines Abschleppers. (al)

 

Betrunken über die rote Ampel

Bautzen, Paul-Neck-Straße
27.01.2019, 20:15 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen wurde am Sonntagabend auf einen Mazda aufmerksam. Er fiel aufgrund mehrerer Verkehrsverstöße im Stadtgebiet auf. Darunter war zum Beispiel die Missachtung einer roten Ampel. Die Beamten stoppten ihn schließlich an der Paul-Neck-Straße und kontrollierten den 48-jährigen Fahrer. Da den Polizisten verdächtiger Alkoholgeruch in die Nase stieg, ließen sie den Mann „pusten“. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,9 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Die Ordnungshüter stellten den Führerschein und die Autoschlüssel des Beschuldigten sicher. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (al)

 

Räder von Porsche geklaut

Wachau, Hauptstraße
27.01.2019, 15:00 Uhr - 28.01.2019, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Montag stahlen Unbekannte ein Kompletträderset eines Porsche 911 Targa. Das Fahrzeug parkte in einer Firma an der Hauptstraße in Wachau. Die Räder hatten ein Wert von rund 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zu diesem Diebstahl auf. (al)

 

Parteibüro beschmiert

Kamenz, Klosterstraße
Polizeilich bekannt: 28.01.2019, gegen 04:55 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers stellte am Montagmorgen Schmierereien an einem Parteibüro an der Klosterstraße in Kamenz fest. An der Scheibe der Eingangstür des Bürgerbüros hatten Unbekannte zwei Schriftzüge in schwarzer Farbe angebracht. Diese hatten eine Gesamtgröße von 45 Mal 50 Zentimetern. Die Kriminalpolizei befasst sich nun mit der Sachbeschädigung. (tj)

 

Entwendeten VW gestellt - Täter flüchtig

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Mühlenweg
24.01.2019, 18:00 Uhr - 27.01.2019, 02:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag wollte eine Polizeistreife des Reviers Hoyerswerda einen VW auf dem Mühlenweg in Schwarzkollm zur Fahrzeugkontrolle stoppen. Der Fahrer missachtete jedoch die Anweisungen der Polizei und flüchtete mit dem Passat. Der unbekannte Fahrer ließ das Fahrzeug schließlich am Mühlenweg zurück und rannte davon.

Ermittlungen ergaben, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht für den Passat ausgegeben waren, sondern zu einem Ford Mondeo gehörten. Die Beamten fanden außerdem heraus, dass das Fahrzeug zuvor vom Gelände eines Autohauses in Bernsdorf entwendet wurde. Im Fahrzeug befanden sich eine Sauerstoffflasche, zwei Äxte und zwei Paar Handschuhe, die den Verdacht auf weitere Straftaten zulassen. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Vielen Dank für die Blumen…

Wittichenau, Kolpingplatz
26.01.2019, 09:30 Uhr - 28.01.2019, 06:00 Uhr

… aber nicht, wenn sie geklaut wurden. Samstagvormittag wurde aus einem Blumengeschäft auf dem Kolpingplatz in Wittichenau ein Blumenstrauß im Wert von 13 Euro gestohlen. In der Auslage des Geschäftes lagen mehrere Sträuße zum Verkauf aus. Die Verkäuferin beriet eine Kundin als ein Herr den Laden betrat, sich umsah und das Geschäft wieder verließ. Im Anschluss wurde der Diebstahl festgestellt. Nach den Angaben der Verkäuferin handelt es sich um einen 1,75 bis 1,80 Meter großen Mann mit kräftiger Statur und blondem, leicht gewelltem Haar. Er hatte eine helle gelb-grüne Jacke an. Eine ähnliche Personenbeschreibung bekam die Polizei auch von den Angestellten zweier weiterer Blumenläden Am Markt in Wittichenau. Allerdings hatte der Mann dort vermutlich nicht die Chance, was mitgehen zu lassen. Der Ladenbesitzer erstattete Anzeige bei der Polizei. (dh)

 

Mann auf Vordach tot aufgefunden

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
28.01.2019, gegen 07:45 Uhr

Am Montagmorgen fanden Anwohner auf einem Vordach eines Wohnhauses an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda eine leblose Person. Der hinzugerufene Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des vermutlich 49-jährigen Mannes feststellen. Wie er auf das Dach kam und die genaueren Umstände seines Todes sind Gegenstand der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Haftbefehl realisiert

Görlitz, Brautwiesenstraße
27.01.2019, gegen 10:40 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz kontrollierte am Sonntagvormittag an der Brautwiesenstraße einen 50-Jährigen. Die Beamten stellten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Da der Beschuldigte nicht in der Lage war die Geldstrafe in Höhe von 200 Euro zu bezahlen, brachten ihn die Polizisten in eine Justizvollzugsanstalt. (al)

 

Beziehungsstreit - Täter vorläufig festgenommen

Görlitz, Landeskronstraße, Bahnhofstraße
27.01.2019, 10:50 Uhr - 20:00 Uhr

Ein 41-Jähriger wurde am Sonntagabend von Beamten des örtlichen Reviers an der Bahnhofstraße vorläufig festgenommen. Vorausgegangen war am Sonntagvormittag ein Beziehungsstreit in einer Wohnung an der Landeskronstraße in Görlitz, den eine 28-Jährige Frau bei der Polizei anzeigte. Der Mann hatte die Frau mit dem Tode bedroht, angegriffen und ihr das Mobiltelefon gewaltsam abgenommen. Sie blieb glücklicherweise unverletzt. Mit dem polizeibekannten Täter befasst sich nun die Staatsanwaltschaft. (tj)

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Rosenbach, OT Bischdorf, Untere Dorfstraße
25.01.2019, 10:30 Uhr - 27.01.2019, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen am vergangenen Wochenende in ein Einfamilienhaus an der Untere Dorfstraße in Bischdorf ein. Nachdem sich die Täter gewaltsam Zugang verschafft hatten, durchsuchten sie die Räumlichkeiten, entwendeten jedoch offenbar nichts. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (al)

 

In zwei Fahrzeuge eingebrochen

Seifhennersdorf, Rosa-Luxemburg-Straße
26.01.2019, 20:00 Uhr - 27.01.2019, 18:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag brachen Unbekannte in einen Skoda Octavia ein. Dieser parkte an der Rosa-Luxemburg-Straße in Seifhennersdorf. Die Diebe demontierten ein verbautes Radio und Navigationssystem. Der Stehlschaden betrug etwa 1.000 Euro.

Seifhennersdorf, Otto-Sim-Straße
27.01.2019, 00:00 Uhr - 11:15 Uhr

Ebenfalls auf das Radio eines Skoda Octavia hatten es Einbrecher an der Otto-Sim-Straße abgesehen. Sie verschafften sich Sonntagnacht Zugang zu dem Fahrzeug und versuchten auch hier eine Demontage. Dies misslang jedoch. Der Sachschaden belief sich in diesem Fall auf rund 500 Euro.

Die Kriminalpolizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen auf. (al)

 

Simson frisiert

Zittau, Mandaustraße
27.01.2019, 14:10 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland wurden am Sonntagnachmittag auf eine Simson S51 an der Mandaustraße in Zittau aufmerksam. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 15-jährige Fahrer sein Moped mit einem größeren Zylinder ausgestattet hatte. Seine Fahrerlaubnis langte zum Führen des Fahrzeuges demnach nicht aus und die Fahrt war an dieser Stelle für ihn beendet. Die Polizisten stellten das Moped sicher und brachten es zur Begutachtung durch den TÜV auf das Revier. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (al)

 

Schwerverletzte Person aufgefunden – Zeugen gesucht

Bad Muskau, Parkstraße
27.01.2019, 21:30 Uhr

Am Sonntagabend rückte eine Streife des Polizeireviers Weißwasser zur Parkstraße in Bad Muskau aus. Dort meldeten Anwohner eine Person in hilfloser Lage. Vor Ort stellten die Beamten einen 61-jährigen alkoholisierten Mann fest, der Kopfverletzungen aufwies. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Zeugen beobachteten im Vorfeld, wie ein Pärchen sich über den Mann beugte und dem Hilflosen die Geldbörse aus der Hosentasche entwendete. Ohne weitere Hilfeleistung gingen die Zwei weiter in Richtung Berliner Straße. Inzwischen steht fest, dass der Mann lebensbedrohliche Verletzungen davontrug. Die Polizei führt intensive Ermittlungen zu den Umständen des Vorfalls.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (dh)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Anhänger fehlt ein Rad

Download: Download-IconAnhXngerXfehltXeinXRadX26X01X2019.jpg
Dateigröße: 875.79 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen