1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Berufsorientierungspraktikum bei der Polizei - Noch wenige Plätze frei

Verantwortlich: Anja Leuschner (al), Daniela Haase (dh), Torsten Jahn (tj)
Stand: 22.01.2019, 15:00 Uhr

 

Berufsorientierungspraktikum bei der Polizei - Noch wenige Plätze frei

Polizeidirektion Görlitz
04.03.2019 - 08.03.2019

Spielen Sie mit dem Gedanken Polizist zu werden? Suchen Sie noch nach Ihrer Berufung oder möchten Sie sich neu orientieren? Interessiert an einem der facettenreichsten Berufe? Dann sollten Sie sich schnell bewerben. Die Bewerbungsfrist für junge Erwachsene von 18 bis 32 für das Berufsorientierungspraktikum bei der Polizei läuft noch bis zum Donnerstag, den 31. Januar 2019.

Sie bekommen die Möglichkeit, Beamte bei ihrer alltäglichen Arbeit zu begleiten. Wobei Sie schnell sehen werden, dass „Alltag“ kaum das richtige Wort für die vielseitigen Tätigkeitsfelder eines Polizisten ist. Sie erhalten Einblick in verschiedene Polizeidienststellen, gehen mit auf Streife und blicken hinter die Kulissen der Ermittlungsarbeit.

Wie Sie sich bewerben können, welche Voraussetzungen Sie erfüllen sollten sowie Erfahrungsberichte ehemaliger Praktikanten finden Sie hier: https://www.polizei.sachsen.de/de/54797.htm (al)

 

In den Dienst versetzt und gestohlenes Quad sichergestellt

Löbau, Weststraße
21.01.2019, 16:25 Uhr

Einer aufmerksamen Polizeibeamtin des Reviers Zittau-Oberland fiel am Montagnachmittag an der Weststraße in Löbau ein weißes Quad mit Bautzener Kennzeichen auf. Die zwei vermeintlichen Eigentümer stellten dieses auf einem Parkplatz ab und gingen in ein Geschäft. Gedankenschnell versetzte sich die Beamtin in den Dienst und informierte ihre Kollegen in Löbau. Eine Abfrage des Kennzeichens ergab einen Fahndungstreffer. Das Quad wurde 2009 in Dresden gestohlen. Beim Verlassen des Einkaufsmarktes stellten die herbeigerufenen Polizisten den 33-jährigen Fahrer und seine 23-jährige Mitfahrerin. Gegen ihn bestand ein unanfechtbares Fahrverbot. Das Fahrzeug war weder pflichtversichert noch zugelassen. Der Lenker konnte zudem keine glaubhaften Angaben zum Erwerb des Quad machen, sodass es am Polizeistandort Löbau sichergestellt wurde. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogen auf der Autobahn unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
21.01.2019, 08:15 Uhr

Es geschah am helllichten Tag. Am Montagvormittag befuhr ein VW Golf die BAB 4 in Richtung Görlitz, als er die Aufmerksamkeit einer Streife der Autobahnpolizei auf sich zog. Die Beamten lotsten das Fahrzeug an der Ausfahrt Nieder Seifersdorf von der Autobahn und führten eine Kontrolle durch. Diverse Anzeichen bei dem 21-jährigen Lenker führten zu einem Drogenschnelltest, welcher positiv auf die Einnahme von Amphetaminen anschlug. Daraufhin untersagten ihm die Polizisten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Dem Mann droht jedoch noch weiterer „Ungemach“. Denn bei der intensiven Recherche stellte sich heraus, dass ihm der Führerschein wegen Alkoholgenusses bereits in Polen entzogen wurde. Demzufolge muss sich der Fahrer nun auch in Deutschland wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. (al)

 

Überschlagen

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst am Taucha
21.01.2019, gegen 20:30 Uhr

Am Montagabend hat sich auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst ein Pkw samt Anhänger und Ladung überschlagen. Der 40-jährige Nissan-Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kippte das Gespann samt einem Porsche Boxter, welcher auf dem Anhänger stand. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden wurde auf einen hohen vierstelligen Wert geschätzt. Die Autobahnpolizei musste die rechte Fahrspur zur Bergung kurzzeitig sperren. (dh)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Schulwegkontrolle

Steinigtwolmsdorf, Grundschule an der Neustädter Straße
21.01.2019, 07:00 Uhr - 07:30 Uhr

Durch Beamte des Polizeireviers Bautzen wurde am Montagmorgen an der Grundschule in Steinigtwolmsdorf eine Schulwegkontrolle durchgeführt. Der Fokus wurde dabei besonders auf die richtige Nutzung der Sicherheitsgurte gelegt. Das Kontrollergebnis dazu war sehr positiv. Alle Verkehrsteilnehmer waren vorschriftsgemäß angeschnallt.

In drei Fällen waren allerdings die Scheiben vor Fahrtantritt nicht ausreichend vom Eis befreit worden. Bei einem weiteren Auto war das Abblendlicht defekt. Die betroffenen Verkehrsteilnehmer wurden mündlich verwarnt. (al)

 

Geschwindigkeit gemessen

Bautzen, OT Stiebitz, S 111, Dresdener Straße in beide Richtungen
21.01.2019, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Auf der Dresdener Straße im Bautzener Ortsteil Stiebitz gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Dies wurde am Montagnachmittag vier Stunden lang vom Mess-Team des Verkehrsüberwachungsdienstes genauer unter die Lupe genommen. Es durchfuhren rund 2.500 Fahrzeuge die Kontrolle. Die Beamten stellten darunter 110 Überschreitungen fest. 99 Fahrer kamen mit einem „blauen Auge“ in Form eines Verwarngeldes davon. Elf Raser müssen sich auf einen Bußgeldbescheid einstellen. Den „Spitzenwert“ lieferte der Fahrer eines Skoda mit Bautzener Kennzeichen. Er hatte 103 km/h auf dem Tacho. Der Bußgeldkatalog sieht dafür 280 Euro, zwei Punkte im Zentralregister und zwei Monate Fahrverbot vor. (al)

 

Trunkenheitsfahrt beendet

Bautzen, OT Burk, Nimschützer Straße
21.01.2019, gegen 17:50 Uhr

Am Montagabend kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Bautzen einen Skoda an der Nimschützer Straße in Burk. Ein Atemalkoholtest bei dem 57-jährigen Fahrer ergab einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Die Polzisten ordneten eine Blutentnahme an, entzogen den Führerschein und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (al)

 

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Radeberg, Rathenaustraße/Dr.-Albert-Straße
21.01.2019, 15:50 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich an der Rathenaustraße in Radeberg ein Unfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin ereignet. An der Einmündung Dr.-Albert-Straße übersah die 53-jährige Smart-Fahrerin offenbar die vorfahrtsberechtigte 28-Jährige, welche mit dem Fahrrad ankam. Die Bikerin stürzte und verletzte sich dabei leicht. Die Schäden am Auto und Fahrrad wurden auf rund 700 Euro geschätzt. (dh)

 

Einbruch in Einkaufszentrum

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
20.01.2019, 17:20 Uhr - 21.01.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte brachen in der Nacht zu Montag in ein Einkaufszentrum am Lausitzer Platz in Hoyerswerda ein. Die Täter durchsuchten die Lager- und Verkaufsräume. In einem Bekleidungsgeschäft öffneten sie gewaltsam einen Tresor und stahlen daraus rund 180 Euro Bargeld. Aus einem Bistro entwendeten die Einbrecher einen mit der Wand verschraubten Safe, in dem sich laut Besitzer mehrere tausend Euro befanden. Der

Sachschaden wurde mit insgesamt etwa 800 Euro beziffert. Spezialisten sicherten Spuren. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Ladendiebe gestellt

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße E 9
21.01.2019, 13:40 Uhr

Montagmittag schlugen Diebe auf dem Industriegelände an der Straße E 9 in Zeißig zu. Allerdings hatte sie ein Zeuge beobachtet. Dieser verständigte die Polizei und meldete, dass die Langfinger mit einem Opel Astra in Richtung Stadtgebiet flüchteten. Eine sofort eingesetzte Streife des Polizeireviers Hoyerswerda konnte das Fahrzeug an der Kreuzung Bautzener Allee/Dr.-Külz-Straße stoppen und die drei Insassen dingfest machen. Der Pkw und die 29, 32 und 42 Jahre alten Männer wurden auf das örtliche Revier verbracht. Bei der Durchsuchung des Opels konnten Zigaretten im Wert von zirka 150 Euro sichergestellt werden. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (dh)

 

Rentnerin um Erspartes gebracht

Hoyerswerda, Pestalozzistraße
21.01.2019, 17:00 Uhr - 17:30 Uhr

Eine 85-jährige Rentnerin wurde am Montagnachmittag Opfer von Betrügern. Die Geschädigte erhielt von einer Unbekannten einen Telefonanruf. Diese gab sich als vermeintliche Großnichte aus und erschlich sich, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen und Geldprobleme, die Herausgabe von mehreren tausend Euro. Ein unbekannter Mann holte die Summe etwa 30 Minuten nach dem Anruf ab. Erst danach kamen ihr Zweifel und die Seniorin verständigte die Polizei. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kanaldeckel entwendet

Görlitz, Paul-Mühsam-Straße
02.01.2019 - 21.01.2019, 11:00 Uhr

Unbekannte durchtrennten in den zurückliegenden Tagen die Umzäunung eines Straßenbaulagers an der Paul-Mühsam-Straße in Görlitz und entwendeten sieben Kanaldeckel im Gesamtwert von etwa 1.400 Euro. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Unter Alkohol im Graben gelandet

Kodersdorf, B 115, Höhe Siedlerweg
21.01.2019, 12:00 Uhr

Ein 41-Jähriger hatte am Montagmittag offenbar schon sehr früh zu tief ins Glas geschaut. Der Mann befuhr mit seinem Ford Mondeo die B 115 bei Kodersdorf in Richtung A 4, als er von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben landete. Es entstand Flurschaden in Höhe von 750 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,06 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, zogen den Führerschein des Unfallfahrers ein und erstatteten Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (al)

 

Einbrüche in Sportverein und Kassenhäuschen

Kurort Oybin, Jonsdorfer Straße
20.01.2019, 17:30 Uhr - 21.01.2019, 10:30 Uhr

Unbekannte brachen vermutlich in der Nacht zu Montag in das Kassenhäuschen des Skilifts und in die Vereinsräume des Sportvereins in Oybin an der Jonsdorfer Straße ein. Die Täter durchsuchten die Objekte und hinterließen einen Sachschaden von rund 1.100 Euro. Was die Einbrecher entwendeten, stand noch nicht abschließend fest.

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
20.01.2019 - 21.01.2019, 08:50 Uhr

Auch in Waltersdorf brachen Unbekannte in das Kassenhäuschen vom Skilift ein. Die Täter verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Unklar blieb zunächst, was die Einbrecher entwendeten.

Die Kriminalpolizei nahm in beiden Fällen die Ermittlungen auf. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Mittelherwigsdorf, B 96 in beide Richtungen
21.01.2019, 07:45 Uhr - 12:15 Uhr

Ein Mess-Team des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Montagmorgen die Geschwindigkeit an der B 96 in Mittelherwigsdorf in beide Richtungen gemessen. Während der viereinhalb Stunden durchfuhren rund 1.300 Autos die Lichtschranke. 41 davon überschritten die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 50 km/h. Auf einen Großteil davon kommt ein Verwarngeld zu. Vier Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und bekommen demnächst Post von der Bußgeldstelle. Negativer Spitzenreiter war ein Mercedes mit Görlitzer Kennzeichen. Er raste mit 89 km/h durch die Radarfalle. Ihn erwarten nun 160 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. Kräfte des Polizeireviers Zittau unterstützten die Aktion mit einer Anhaltkontrolle. (al)

 

Fensterläden von Truppenübungsplatz entwendet

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
21.01.2019, gegen 11:30 Uhr polizeilich bekannt

Im Zeitraum vom 12. Januar bis zum 18. Januar haben Unbekannte auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes an dem Prof.-Wagenfeld-Ring in Weißwasser vier braune Fensterläden entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 250 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall. (dh)

 

Schneemann bauen und Schneeballschlacht – Winter ist so schön…

Weißwasser/O.L., Heinrich-Heine-Straße
21.01.2019, gegen 10:00 Uhr polizeilich bekannt

... aber nicht, wenn der Schlitten geklaut wird. Nachdem der 80 Euro teure Holzschlitten nach einer Rodelpartie am 13. Januar in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses zum Trocknen abgestellt wurde, ward er am 15. Januar nicht mehr gesehen. Die Hoffnung, dass einer der Hausbewohner das Kufen-Fahrzeug weggeräumt hatte, war schnell zerstört. Daraufhin zeigte die Familie den Diebstahl beim Polizeirevier in Weißwasser an. (dh)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen