1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Kontrolle durch tschechische und deutsche Verkehrspolizisten

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Anja Leuschner (al)
Stand: 16.01.2019, 15:30 Uhr

 

Gemeinsame Kontrolle durch tschechische und deutsche Verkehrspolizisten

Tschechische Republik, Bereich Rumburg
15.01.2019, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Trotz der nicht optimalen Witterungsbedingungen führten am Dienstagvormittag tschechische und deutsche Verkehrspolizisten eine vierstündige, gemeinsame Kontrolle des Schwerlastverkehrs im Bereich von Rumburg in der Tschechische Republik durch. Hierbei kontrollierten die Beamten drei Sattelzüge und zwei Lkw mit Anhänger intensiv. Alle Beanstandungen wurden durch die Kollegen aus Tschechien dokumentiert, erfasst und bearbeitet. Die überprüften Sattelschlepper waren jedoch zum Großteil mängelfrei und hielten sich an die geltenden Verkehrsvorschriften. (al)

Anlage: Lichtbild von der gemeinsamen Kontrolle

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fahren unter Drogeneinfluss

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Weißenberg
15.01.2018, 22:15 Uhr

Im Schutze der Nacht wollte ein 26-jähriger Lenker eines Renaults Master am Dienstag seine „Drogen“ in Form von Cannabis von Polen nach Deutschland über die BAB 4 einführen. Eine leicht unsichere Fahrweise war für eine aufmerksame Streife der Autobahnpolizei Grund genug, den Transporter anzuhalten und den Fahrer zu kontrollieren. Keine Pupillenreaktion bei Lichteinfall führte zu einem Drogenschnelltest, welcher positiv auf die Einnahme von Cannabis anschlug. Damit war die Fahrt erst einmal zu Ende und der 26-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Die weiteren, mitgeführten Cannabisprodukte, wurden sichergestellt. Jetzt darf sich der Fahrer strafrechtlich dafür verantworten. (al)

 

Medizinischer Notfall auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
15.01.2019, 09:40 Uhr

Die Fahrerin eines Dacia war am Dienstagvormittag auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs, als sie zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla erhebliche gesundheitliche Probleme bekam. Sie schaffte es gerade noch, das Fahrzeug auf dem Pannenstreifen abzustellen. Während die Autobahnpolizei die Unglücksstelle absicherte, kümmerten sich Notarzt und Rettungssanitäter um die 44-Jährige. Sie brachten die Frau anschließend in das nächste Krankenhaus. Beamten fuhren den Dacia mit dem Einverständnis der Besitzerin zum Parkplatz Am Eichelberg. Angehörige wurden verständigt und kümmerten sich um die Beräumung des Fahrzeuges. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Bischofswerda, Kirchstraße
15.01.2019, 07:30 Uhr - 10:30 Uhr

Am Dienstagvormittag kontrollierte ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes Bautzen über drei Stunden die Geschwindigkeit auf der Kirchstraße in Bischofswerda. Von rund 580 gemessenen Fahrzeugen überschritten 50 das vorgegebene Tempolimit von 30 km/h. Dabei blieb es in 46 Fällen bei einem Verwarngeld. Vier Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten nun ein Bußgeldbescheid. Schnellster war ein Alfa Romeo mit 70 km/h. Ihm drohen nun 160 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg. Beamte des Polizeireviers Bautzen unterstützten diese Aktion indem sie die Betroffenen anhielten und einer Kontrolle unterzogen. (al)

 

Papierkorb im Physikraum qualmte

Neukirch/O.L., Parkstraße
15.01.2019, gegen 18:25 Uhr

Der Hausmeister der Oberschule in Neukirch rief am Dienstagabend die Feuerwehr, da aus den Kellerräumen der Schule an der Parkstraße Qualm drang. Die Freiwilligen Wehren aus Neukirch, Tautewalde, Putzkau und Wilthen, eilten mit zwölf Löschwagen zum Einsatzort. Die Ursache der unklaren Rauchentwicklung klärte sich schnell. Im Physikraum qualmte ein Mülleimer. Was und warum sich der Abfall entzündete konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Ein Brandursachenermittler nahm sich den Fall vor. Personen kamen nicht zu schaden und nach reichlichem Lüften war das Haus auch wieder begehbar. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Einbrecher lässt sich in Baumarkt einschließen

Kamenz, Friedensstraße
15.01.2019, gegen 19:45 Uhr

Ein Einbrecher hielt sich am Dienstagabend für besonders clever, als er sich nach Ladenschluss in einen Baumarkt an der Friedensstraße in Kamenz einschließen ließ. Er löste allerdings durch seine Anwesenheit in dem Gebäude sämtliche Alarmsysteme und Bewegungsmelder aus. Sofort eingesetzte Beamte stellten den 23-Jährigen und nahmen ihn mit auf das Revier. Er hatte vermutlich vor verschiedene Werkzeuge zu stehlen. Der Langfinger muss sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. (al)

 

Haftbefehl vollstreckt

Wachau, OT Leppersdorf, Alte Hauptstraße
15.01.2019, 13:20 Uhr

Am frühen Dienstagnachmittag begab sich eine Streife des Polizeireviers Kamenz zur Alte Hauptstraße in Leppersdorf. Dort lag gegen einen 47-Jährigen ein Haftbefehl mit vier Tagen Erzwingungshaft vor. Der Mann konnte die Haft abwenden, indem er die Geldbuße von 80 Euro bezahlte. (al)

 

Rentner von Hund angesprungen - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, August-Bebel-Straße/Am Bahnhofsvorplatz
Freitag, 11.01.2019, gegen 17:00 Uhr

Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr ereignete sich in Hoyerswerda ein Vorfall, bei dem ein 77 Jahre alter Mann auf dem Gehweg an der August-Bebel-Straße stürzte. Er war von einem kleineren, braun-weißen Hund, geführt an einer langen Leine, angesprungen worden. Der Rentner verletzte sich beim Sturz schwer. Der Hundeführer, ein etwa 60- bis 65-Jähriger, half dem Senior auf und brachte ihn bis an seine Haustür. Leider teilte der Mann nicht seine Personalien mit. Nun sucht die Polizei Hoyerswerda nach dem namentlich nicht bekannten Herrchen und bittet ihn, oder Zeugen des Ereignisses sich im Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Kabeldiebe schlagen zu

Lauta, OT Laubusch, Grube-Erika-Straße
14.01.2019, 17:00 Uhr - 15.01.2019, 07:30 Uhr

Am Dienstagmorgen stellten Mitarbeiter eines Solarparks in Laubusch fest, dass Unbekannte durch Zerstören des Maschendrahtzaunes auf das Gelände gelangt waren. Die Täter entwendeten eine Kabeltrommel mit zirka zwei Tonnen Kupferkabel sowie andere Baumaterialien. Nach Angaben eines Verantwortlichen befanden sich auf der Trommel etwa 900 Meter des Kabels. Insgesamt beläuft sich der Diebstahlschaden auf ungefähr 15.000 Euro, der Sachschaden am Zaun belief sich auf 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (al)

 

Pkw von Eisplatte getroffen

S 95 Oßling in Richtung Wittichenau
15.01.2019, 08:00 Uhr

Ein gewaltiger Schrecken fuhr vermutlich einem 55-Jährigen am Dienstagmorgen in die Glieder, als eine Eisplatte die Frontscheibe seines Audi Avant traf und diese durchbrach. Der Mann befuhr die S 95 in Richtung Wittichenau als ein entgegenkommender Lkw die gefährliche „Ladung“ verlor. Ob der Fahrer des Sattelschleppers, der seine Fahrt fortsetzte, etwas von dem Vorfall mitbekommen hatte, ist unklar. Der Geschädigte konnte zum Lkw des Unfallverursachers keine weiteren Angaben machen, außer dass es sich um einen Planenauflieger handelte. Der Schaden belief sich auf etwa 2.000 Euro. Glücklicherweise kam der Fahrer mit dem Schrecken davon. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort gegen Unbekannt. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Entwendete Honda festgestellt

Görlitz, Alex-Horstmann-Straße und Goethestraße
15.01.2019, 03:00 Uhr - 15.01.2019, 04:10 Uhr

Eine Streife des Zolls beobachtete am Dienstagmorgen in Görlitz auf der Goethestraße einen unbekannten Mann, der ein Leichtkraftrad schob. Als die Beamten ihn ansprechen wollten, stellte dieser das Krad ab und flüchtete. Eine Überprüfung ergab, dass die betreffende Honda 125 im Zeitwert von etwa 1.300 Euro zuvor aus einer Garage an der Alex-Horstmann-Straße gestohlen wurde. Der entstandene Sachschaden am aufgebrochenen Schloss der Garage und dem zerstörten Lenkerschloss des Krades beziffert sich auf etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

E-Bike entwendet

Görlitz, Scultetussstraße
15.01.2019, 06:50 Uhr - 07:05 Uhr

Unbekannte entwendeten am Dienstagmorgen ein vor einem Einkaufsmarkt an der Scultetussstraße in Görlitz abgestelltes E-Bike der Marke Prophete. Das schwarze Elektro-Fahrrad mit der Rahmennummer PBECL24570 war mit einem Seilschloss gesichert und hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Versuchter Diebstahl

Görlitz, Schlaurother Allee
15.09.2018 - 15.01.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte versuchten in den vergangenen Monaten an der Schlaurother Allee in Görlitz einen auf dem Gelände eines Autohauses abgestellten Transporter Renault Master zu entwenden. Hierzu beschädigten die Täter das Fahrzeug durch Stechen des Schlosses der Fahrertür. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

In Firma eingebrochen

Görlitz, Zittau Straße
14.01.2019, 19:40 Uhr bis 15.01.2019, 08:40 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Dienstag in eine Firma an der Zittauer Straße in Görlitz ein. Dort versuchten die Täter in eine Lagerhalle einzubrechen. Dies gelang jedoch nicht. Die Einbrecher scheiterten an der Tür. Schließlich gelangten sie in eine Küche und durchsuchten diese. Entwendet wurde nach ersten Überblick nichts, jedoch hinterließen die Straftäter einen Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Doppelter Diebsstahl aufgeklärt

Zittau, Christian-Keimann-Straße und Hochwaldstraße
15.01.2019, 14:50 Uhr und 15:15 Uhr

Gleich für zwei Diebstahlshandlungen konnte am Dienstagnachmittag ein 31-Jähriger in Zittau zur Rechenschaft gezogen werden. Zuerst entwendete er einen Steckschlüsselsatz und einen Rasierer in einem Supermarkt an der Christian-Keimann-Straße im Wert von rund 110 Euro. Danach versuchte er sein „Glück“ in einem Baumarkt an der Hochwaldstraße. Hierbei steckte er sich Werkzeug im Wert von etwa 130 Euro in seine Jackentasche und wollte damit den Kassenbereich verlassen. Durch den Ladendetektiv wurde er jedoch erwischt. Eine Polizeistreife des örtlichen Reviers stellte bei der Durchsuchung den Zusammenhang mit den beiden Diebstahlshandlungen her. Der junge Mann muss sich nun wegen zweifachen Ladendiebstahls verantworten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tj)

 

Haftbefehl vollstreckt

Zittau, Innere Weberstraße
15.01.2019, gegen 18:40 Uhr

Ein 26-jähriger Zittauer fühlte sich offenbar ein wenig zu sicher und trat seine 20-tägige Haftstrafe nicht an. Nach einem Zeugenhinweis konnte der Delinquent am Dienstagabend durch eine Streife des örtlichen Reviers in seiner Wohnung an der Inneren Weberstraße gestellt werden. Da er auch die geforderte Ersatzleistung von rund 900 Euro zur Abwendung der Haftstrafe nicht aufbringen konnte klickten die Handschellen. Die Beamten verbrachten den jungen Mann in eine Justizvollzugsanstalt. (tj)

 

Containerbrand

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Sachsenstraße
15.01.2019, gegen 23:20 Uhr

Unbekannte entzündeten am Dienstagabend einen Altkleidercontainer auf der Sachsenstraße in Ebersbach. Durch die Hitzentwicklung wurden die daneben stehenden neun Abfalltonnen ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Zwei Löschfahrzeuge mit zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ebersbach kamen zum Einsatz. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Aufmerksamer Bürger verhindert Autodiebstahl

Bad Muskau, Amselweg
15.01.2019, 23:30 Uhr

Am späten Dienstagabend meldete ein Bürger dem Polizeirevier Weißwasser, dass er am Amselweg in Bad Muskau zwei verdächtige Personen gesehen hatte. Die beiden schwarz Gekleideten hatten nach Aussagen des Zeugen einen Honda Accord „abgeklinkt“. Als er die Verdächtigen darauf ansprach, entfernten sie sich schnellen Schrittes. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Bürger, der mit seinem Handeln vermutlichen einen Einbruch verhindert hat. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Gemeinsame Kontrolle

Download: Download-IconGemeinsameXKontrolleX15X01X2019.jpg
Dateigröße: 1802.18 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen