1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ruhestörender Lärm - Polizisten angegriffen -Täter in Gewahrsam

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) und Anja Leuschner (al)
Stand: 15.01.2019, 15:30 Uhr

 

Ruhestörender Lärm - Polizisten angegriffen -Täter in Gewahrsam

Hoyerswerda, Bautzener Allee
14.01.2019, 22:40 Uhr - 15.01.2019, 02:00 Uhr

Mehrere Bewohner eines Wohnhauses an der Bautzener Allee in Hoyerswerda beschwerten sich am späten Montagabend bei der Polizei, da ein Mieter des Hauses über einen längeren Zeitraum überlaute Musik abspielte. Auf Klingeln und Klopfen reagierte er nicht.

Daraufhin erschienen Beamte des örtlichen Reviers an der Wohnung des 24-jährigen Bewohners und forderten diesen auf, die Lautstärke seiner Musikanlage zu reduzieren und die nächtliche Ruhe zu respektieren. Zunächst lenkte der junge Mann auch ein, aber kaum waren die Polizisten wieder losgefahren, kamen erneute Beschwerden von den Hausbewohnern.

Nun ergriffen die Beamten härtere Maßnahmen und beabsichtigten, die Stereoanlage zu beschlagnahmen. Der Unruhestifter war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und ging mit einer Taschenlampe auf die Ordnungshüter los.

Daraufhin klickten die Handfesseln und die Polizisten nahmen den stark alkoholisierten Mieter in Gewahrsam. Er verbrachte die Nacht in einer Zelle. Bei einem Alkoholtest hatte der Mann einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille. Er kann nun mit Anzeigen wegen Ruhestörung und dem tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte rechnen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Drei Unfälle in Höhe Nieder Seifersdorf

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
14.01.2019, gegen 17:20 Uhr

Am späten Montagnachmittag kollidierte eine Ford-Lenkerin auf der BAB 4 in Höhe Nieder Seifersdorf mit der Leitplanke. Die Frau passte vermutlich die Geschwindigkeit nicht ausreichend an die schlechten Sicht- und Wetterverhältnisse an. Sie blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
14.01.2019, gegen 17:35 Uhr

Wenig später überraschte das Blitzeis auf der BAB 4 nahe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf einen Renault Megane-Lenker. Das Auto des 33-Jährigen geriet ins Schleudern und drehte sich auf der rechten Fahrspur. Der 45-jährige Fahrer des hinter ihm fahrenden Fiat Ducato konnte eine Kollision nicht vermeiden. Der Renault schleuderte durch den Anprall auf die linke Fahrspur gegen einen Ford C-Max. Dessen 25 Jahre alter Insasse sowie alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen und den Leitplanken entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.  Nach dem Abstumpfen der Fahrbahnen durch Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Weißenberg und Bergung der Unfallfahrzeuge konnte die Fahrtrichtung nach vier Stunden endgültig frei gemeldet werden.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
14.01.2019, 17:45 Uhr

Dem nicht genug, krachte es noch ein drittes Mal auf der BAB 4 kurz vor der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Als ein unbekannter Gegenstand die Frontscheibe eines Volkswagens traf, bremste dessen Fahrerin ab. Die 26-Jährige wurde jedoch von Blitzeis überrascht und geriet ins Schleudern. Der Golf kollidierte mit einem Suzuki und einem Lkw. Die 47- und 43-Jahre alten Fahrer blieben unverletzt. Die junge Frau erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden betrug rund 11.000 Euro. (al)

 

Landkreis Bautzen          

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mehrere Trunkenheitsfahrten beendet

Bautzen, Thrombergstraße und Paulistraße
14.01.2019, 20:15 Uhr und 22:35 Uhr

Am Montagabend kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Bautzen einen VW Transporter auf der Thrombergstraße. Ein Atemalkoholtest bei dem 45-jährigen Fahrer ergab einen Wert von umgerechnet 0,96 Promille. Einen weiteren angetrunkenen Fahrer stoppten die Beamten am Abend an der Paulistraße. Der 47-jährige Audi-Lenker hatte einen Atemalkoholwert von umgerechnet 0,92 Promille.

In beiden Fällen untersagten die Polizisten den Verkehrsteilnehmern die Weiterfahrt. Sie erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg. (al)

 

Einbruch in Wohnhaus gescheitert

Bautzen, Spittelwiesenweg
14.01.2019, 12:00 Uhr

Am Montag zur Mittagszeit versuchten Unbekannte hartnäckig in ein Wohnhaus am Spittelwiesenweg in Bautzen zu gelangen. Sie machten sich an diversen Türen und Fenstern zuschaffen und verursachten dabei Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. Das Eindringen gelang ihnen jedoch nicht. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

 

Defekte Bremse verursacht Unfall

Malschwitz, OT Brösa, S 109, Guttauer Landstraße
14.01.2019, 16:15 Uhr

Am Montagnachmittag führte offenbar ein technischer Defekt zu einem Unfall auf der S 109 in Brösa. Ein 20-jähriger Skoda-Lenker befuhr die S 109 in Richtung Malschwitz als ein VW Transporter die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sich der Pkw-Fahrer schwer verletzte. Er wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der 26-jährige VW-Fahrer gab an, dass er die Bremse betätigte jedoch keine Wirkung feststellte. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden belief sich auf circa 15.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz nahm den Unfall auf und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Transporterfahrer ein. (al)

 

Leerstehendes Haus eingestürzt

Bautzen, Töpferstraße
14.01.2019, 22:50 Uhr

Am späten Montagabend stürzte aus noch unbekannter Ursache ein Haus an der Töpferstraße in Bautzen ein. Das dreistöckige Gebäude war seit Jahren unbewohnt und befand in einem abrissreifen Zustand. Verletzt wurde durch den Einsturz niemand. Die Schuttmassen begruben allerdings einen unglücklich geparkten Opel Astra zum Teil unter sich. Polizei und Feuerwehr sperrten die Straße und verständigten die Eigentümer. Schäden an weiteren Objekten oder Gegenständen entstanden nicht. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bezifferbar. (al)

 

Holzkreuze in Bautzen

Bezug: 1. Medieninformation vom 14. Januar 2019

Bautzen, Fichteschulweg und Protschenberg
12.01.2019, gegen 09:00 Uhr und 13.01.2019, gegen 12:00 Uhr

Die Polizei berichtete über die Aufstellung von 23 Holzkreuzen in Bautzen am Fichteschulweg und am Protschenberg am vergangenen Wochenende. Die abschließende strafrechtliche Bewertung durch die Staatsanwaltschaft Görlitz steht noch aus. Jedoch ermittelt der Staatsschutz der Polizeidirektion Görlitz in Absprache mit der Staatsanwaltschaft zu einem möglichen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz. Es wird zu prüfen sein, ob neben einer Ordnungswidrigkeit auch ein Straftatbestand durch die Personengruppe verwirklicht wurde. Zeugen hatten Fahrzeuge und Personen bei der Aufstellung der Kreuze beobachtet. Diese wurden zum Teil bereits bekannt gemacht und rücken nun in den Fokus der Ermittlungen. (tj)

 

Carports und Garage brennen

Wilthen, Am Mühlendamm
15.01.2019, gegen 08:45 Uhr

Am Dienstagmorgen eilten die Freiwilligen Feuerwehren aus Wilthen, Kirschau und Tautewalde zu einem Brand Am Mühlendamm in Wilthen. Dort kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Feuer an einem Doppelcarport. Das teilweise mit festem Mauerwerk gebaute Objekt brannte vollständig aus. In diesem befanden sich Baumaterialen und Gerätschaften sowie ein Fahrzeuganhänger.

Die Flammen griffen anschließend auf den Dachstuhl einer angrenzenden Garage und ein weiteres Carport über. Auch ein Fenster eines naheliegenden Anbaus wurde beschädigt. Durch die starke Hitzeentwicklung des brennenden Carports verrußte ein Teil des Holzverschlages vom Wohnhaus und vier Fensterscheiben und Scheiben der Haustür gingen zu Bruch.

Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden lag nach ersten Schätzungen bei mehreren zehntausend Euro. Ein Brandursachenermittler nahm die Arbeit auf. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Großröhrsdorf, Carl-Rosen-Straße/Gabelsbergstraße
14.01.2019, 23:00 Uhr

Einen 48-Jährigen stoppte eine Streife des Kamenzer Reviers am späten Montagabend an der Carl-Rosen-Straße Ecke Gabelsbergerstraße. Der Mann war mit seinem Simson Roller unterwegs und konnte den Beamten keinen gültigen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass der Biker nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (tj)

 

Alkoholfahrt beendet

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße
15.01.2019, 00:40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag beendete eine Streife des Kamenzer Reviers eine Alkoholfahrt eines 58-Jährigen. Der Mann war mit seinem Moped auf der Radeberger Straße in Ottendorf-Okrilla unterwegs, als die Polizisten ihn stoppten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,62 Promille. Ihn erwarten 500 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und ein Punkt im Zentralregister. (al)

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Hoyerswerda, Südstraße/Bautzener Allee/Hufelandstraße
14.01.2019, gegen 13:30 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers stellte am Montagnachmittag den Fahrer eines Opels an der Hufelandstraße in Hoyerswerda. Der 38-jährige Zafira-Lenker fuhr über die Südstraße, die Bautzener Allee und die Huflandstraße. Bei der Kontrolle durch die Polizisten stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und ermitteln nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (tj)

 

Postbotin genötigt und Beamte bedroht

Hoyerswerda, Lilienthalstraße
14.01.2019, gegen 14:25 Uhr

Eine Postbotin rief am Montagnachmittag die Polizei, da sie von einem Pärchen an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert wurde. Die Zwei forderten von der Frau die Aushändigung eines Paketes, welches sie jedoch nicht in ihrem Fahrzeug hatte, da sie eine andere Verteilerstrecke fuhr.

Das Paar wollte dies jedoch nicht einsehen und blockierte mit ihrem BMW das Fahrzeug der Postverteilerin. Eine Streife des örtlichen Reviers nahm sich des Disputs an und wurde ebenfalls durch den 27-Jährigen bedroht. Die Beamten ermitteln nun gegen das Pärchen wegen Nötigung im Straßenverkehr und Bedrohung. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Einbrüche an der Augustastraße

Görlitz, Augustastraße
11.01.2019, 17:00 Uhr - 14.01.2019, 07:30 Uhr

Am Montagmorgen meldete ein Bürger den Einbruch in eine Firma an der Augustastraße in Görlitz. Unbekannte hatten sich vermutlich am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft und sie durchsucht. Sie stahlen mehrere Laptops, Tablets, Drucker sowie eine Geldkassette mit Bargeld. Selbst Wein ließen sie mitgehen. Der Stehlschaden belief sich auf mehrere Tausend Euro. Zusätzlich verursachten die Einbrecher Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren und die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. (al)

Ebenfalls an der Augustastraße drangen Unbekannte in der Nacht zu Montag in eine Garage ein. Die Täter entwendeten ein weißes Fahrrad der Marke Rotwild im Wert von circa 700 Euro. Der Sachschaden betrug rund 20 Euro. Die Polizei fahndet international nach dem Bike. (al)

 

Bauwagen aufgebrochen

Görlitz, OT Tauchritz, Berzdorfer Straße
11.01.2019, 15:00 Uhr - 14.01.2019, 06:00 Uhr

Am Montagmorgen wurde dem Polizeirevier Görlitz der Einbruch in einen Bauwagen an der Berzdorfer Straße in Tauchritz angezeigt. Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Container und entwendeten Elektro- und Bauwerkzeuge im Gesamtwert von rund 4.000 Euro. Der Sachschaden betrug circa 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Autoradio entwendet

Görlitz, Goethestraße
13.01.2019, 20:30 Uhr - 14.01.2019, 09:50 Uhr

In der Görlitzer Südstadt verschafften sich Unbekannte in der Nacht zu Montag Zugang zu einem Opel Corsa. Das Fahrzeug parkte an der Goethestraße. Die Täter demontierten das Autoradio sowie eine Endstufe im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Einbruchsdiebstahl befassen. (al)

 

Hundebesitzer verletzte Mann durch tritt - Zeugen gesucht

Görlitz, Berliner Straße
12.12.2018, gegen 12:00 Uhr

Die Polizei in Görlitz sucht Zeugen zu einer Körperverletzung, die sich bereits am 12. Dezember 2018, gegen Mittag in Görlitz ereignete. Auf der Berliner Straße trat ein Hundebesitzer einen entgegenkommenden Fußgänger plötzlich in den Oberschenkel und verletzte den Mann dadurch. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Körperverletzung.

Der etwa 60-jährige und zirka 165 bis 170 cm große Hundebesitzer hatte einen auffälligen roten Anorak an und führte zwei kleinere Hunde an einer Y-Hundeleine. Die Hunde gehörten zur Rasse der West Highland Terrier. Die Ermittler Fragen:

  • Wer hat den Vorfall gesehen oder kann Angaben zum Täter machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Doppelter Haftbefehl

Zittau, Grüne Straße
14.01.2019, 08:40 Uhr

Einen 45-Jährigen nahm eine Streife des örtlichen Reviers am Montagvormittag in einer Wohnung in Zittau an der Grünen Straße fest. Gegen den Mann bestanden gleich zwei Haftbefehle, welche er nun in einer Justizvollzuganstalt verbüßen kann. (tj)

 

Auto schleudert in Kurve gegen Transporter - drei Verletzte

S 127, Pechern - Podrosche
14.01.2019, gegen 16:00 Uhr

Eine 18-jährige Nissan-Lenkerin befuhr am Montagnachmittag die S 127 von Pechern in Richtung Steinbach und geriet mit ihrem Micra auf vereister Fahrbahn in einer Doppelkurve ins Schleudern. In der Folge kam der Wagen in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem Transporter Renault Trafic. Die Fahrerin des Nissan und die beiden Insassen des Transporters wurden bei dem Unfall verletzt. Die junge Fahrerin kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden lag bei etwa 13.000 Euro. (tj)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen