1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Schütze meldete sich nach Zeugengesuch

Medieninformation: 2/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 02.01.2019, 10:00 Uhr

Erzgebirgskreis

 

Mutmaßlicher Schütze meldete sich nach Zeugengesuch

Zeit:     02.01.2019, 00.10 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz/Elterlein, OT Hermannsdorf

(13) In der gestrigen Medieninformation Nr. 1, Beitrag 12, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über Schüsse auf ein Wohnhaus in der Hermannsdorfer Dorfstraße in der Silvesternacht. Mindestens sechs Einschüsse wurden durch Polizisten bei der Tatortarbeit dokumentiert. Wer auf das Wohnhaus geschossen hatte, war bis dato unklar, weswegen parallel zu den laufenden Ermittlungen seitens der Polizei öffentlich nach Zeugen gesucht wurde.

In der Nacht zu Mittwoch erschien ein 62-jähriger Mann auf dem Annaberger Polizeirevier. Er gab gegenüber den Beamten an, der gesuchte Schütze zu sein. Angehörige hatten in den Medien vom Sachverhalt sowie dem Zeugengesuch erfahren, woraufhin der 62-Jährige im Polizeirevier vorstellig wurde. Eine waffenrechtliche Erlaubnis konnte er vorweisen. Gleichwohl stimmte der Tatverdächtige der Sicherstellung aller seiner Waffen sowie der dazugehörigen Munition zu. Die Ermittlungen laufen fort, wobei auch geklärt wird, wie es zu den Schüssen auf das Zweifamilienhaus kam.

Die Pressestelle bedankt sich überdies bei den Medien für die Veröffentlichung des Zeugengesuchs. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand