1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendiebinnen hatten Betäubungsmittel bei sich

Medieninformation: 639/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 28.12.2018, 13:00 Uhr

Chemnitz

Ladendiebinnen hatten Betäubungsmittel bei sich

Zeit:     27.12.2018, gegen 17.20 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(5256) Chemnitzer Polizeibeamte wurden gestern Nachmittag in eine Einkaufspassage am Neumarkt gerufen. Die Ladendetektive eines dortigen Bekleidungsgeschäfts hatten zwei Mädchen (16/17) nach einem Diebstahl gestellt. Die Jugendlichen hatten in einer Umkleide Kindersachen im Wert von rund 65 Euro in einen Rucksack gesteckt. Als sie anschließend das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollten, sprachen die Detektive die Ertappten an.
Bei der Durchsuchung fanden die eingesetzten Beamten bei der 16-Jährigen eine Cliptüte mit augenscheinlich portionierten Betäubungsmitteln. Insgesamt stellten die Polizisten rund 22 Gramm Marihuana sicher.
Die Polizei leitete weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln sowie Ladendiebstahls ein. (ju)

Duo machte sich an Telefonzelle zu schaffen

Zeit:     27.12.2018, 02.10 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(5257) In der Nacht zum Donnerstag waren Anwohner in der Sonnenstraße durch einen lauten Knall aufmerksam geworden. Anschließend beobachteten sie zwei Personen, die sich an einem öffentlichen Fernsprecher zu schaffen machten.
Alarmierte Beamte konnten das Duo (w/25, m/35) noch am Ort stellen. Sie hatten vergeblich versucht, an die Geldkassette des Telefons zu gelangen. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 500 Euro. Die Polizei führt Ermittlungen wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall. (ju)

Kupfer gestohlen

Zeit:     24.12.2018, 12.00 Uhr bis 27.12.2018, 08.00 Uhr
Ort:      OT Helbersdorf

(5258) Über die Weihnachtsfeiertage drangen Unbekannte in den Lagerraum einer Firma in der Stollberger Straße ein. Aus diesem stahlen sie etwa 25 Kilogramm Kupferschrott sowie weiteren Schrott aus Rotguss. Die Diebe hatten zudem neuwertige Kupferrohre zerschnitten und bereits zum Abtransport bereitgelegt. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Einbruch in Geschäft

Zeit:     22.12.2018, 16.00 Uhr bis 27.12.2018, 07.50 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(5259) In der Walter-Oertel-Straße verschafften sich Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt zu einem Geschäft. Sie durchsuchten die Räume und stahlen verschiedene Arbeitsgeräte im Gesamtwert von rund 650 Euro. Sachschaden war nicht ersichtlich. (ju)

Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

Zeit:     27.12.2018, 11.50 Uhr
Ort:      OT Klaffenbach

(5260) Donnerstagmittag befuhr ein 42-Jähriger mit einem VW Kleintransporter die Berbisdorfer Straße in Richtung B 95 und wollte diese überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Ford (Fahrerin: 52), welcher auf der Annaberger Straße (B 95) stadtauswärts unterwegs war. Durch die Kollision erlitt der Beifahrer (55) im Ford schwere, die Fordfahrerin leichte Verletzungen. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 10 000 Euro. (ju)

Senioren nach Verkehrsunfall verstorben

Zeit:     11.12.2018, 18.45 Uhr
Ort:      OT Hilbersdorf

(5261) In der Medieninformation 614, Meldung 5055, vom 12. Dezember 2018, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Verkehrsunfall in der Hainstraße. Zwei Fußgänger (w/73, m/82) waren beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw Skoda erfasst und schwer verletzt worden. Der 82-Jährige erlag am 21. Dezember seinen schweren Verletzungen. Die 73-Jährige verstarb am gestrigen 27. Dezember.
Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes der Chemnitzer Polizei dauern an. (ju)

Landkreis Mittelsachsen

Dieseldieb gestellt


Zeit:     28.12.2018, gegen 00.30 Uhr
Ort:      Königsfeld, OT Leupahn

(5262) Beamte des Polizeireviers Rochlitz konnten in der vergangenen Nacht einen Dieseldieb (32) auf frischer Tat stellen.
Nach einem Hinweis hatten sich die Polizisten zu einem Firmengelände in der Thierbaumer Straße begeben. Dort stellten sie fest, dass am Zugang eine Sicherungskette durchtrennt war. Auf dem Gelände stand ein Pkw VW mit geöffneter Heckklappe. Im Fahrzeug sowie im Umfeld standen mehrere Kanister. Zunächst sahen die Polizisten keine Personen. Aus einem angrenzenden Waldstück waren jedoch Geräusche zu hören. Bei der Absuche des Bereiches stellten die Beamten kurz darauf einen Mann (32) fest.
Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte der 32-Jährige die Tanks zweier Lkw auf dem Firmengelände geöffnet. Aus diesen hatte er bereits 420 Liter Diesel in mehrere Kanister abgezapft. Eine entsprechende Ausrüstung, weitere Kanister sowie der VW wurden für weitere kriminaltechnische Untersuchungen sichergestellt.
Im Zuge der Ermittlungen gegen den 32-Jährigen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall wird auch geprüft, ob der Mann für weitere Dieseldiebstähle in der Region verantwortlich ist. (ju)

Dieseldiebe schlugen doppelt zu

Zeit:     27.12.2018, 18.00 Uhr bis 28.12.2018, 05.20 Uhr
Ort:      Mittweida

(5263) In der vergangenen Nacht hatten sich Unbekannte auf ein Firmengelände in der Leipziger Straße begeben. Dort zapften sie aus dem Tank eines Lkw rund 300 Liter Diesel im Wert von etwa 400 Euro ab und verschwanden damit.
Bereits im Verlauf der Weihnachtsfeiertage hatten sich Unbekannte auf dieses Firmengelände begeben und aus dem Tank eines Lkw rund 200 Liter Diesel im Wert von rund 300 Euro abgezapft. (ju)

Erzgebirgskreis

Motorradtour endete mit Verletzungen und mehreren Strafanzeigen

Zeit:     28.12.2018, 02.15 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(5264) Eine nächtliche Motorradtour endete für zwei junge Männer (21/23) mit leichten Verletzungen und zog mehrere Strafanzeigen nach sich.
Die beiden befuhren jeweils mit einem Motorrad Kawasaki die Schwarzenberger Straße (B 101) aus Richtung Grünstädtel in Richtung Schwarzenberg. In der Folge fuhr der
21-Jährige mit seinem Zweirad auf das des älteren auf, wodurch beide zu Sturz kamen und leichte Verletzungen erlitten.
Bei der polizeilichen Unfallaufnahme traten jedoch diverse Verkehrsvergehen zu Tage. Der 21-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Zudem entsprachen die beiden Crossmaschinen nicht der StVZO. Sie waren weder zugelassen noch pflichtversichert. Auch eine entsprechende Fahrerlaubnis konnte weder der 21-Jährige noch der
23-Jährige vorweisen. Die Motorräder wurden sichergestellt. (ju)

Ladendieb bei Fahndungsmaßnahmen gestellt

Zeit:     27.12.2018, 16.35 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz, OT Annaberg

(5265) Donnerstagnachmittag informierte eine Mitarbeiterin eines Supermarktes im Gewerbering die Polizei. Kurz zuvor hatte ein Mann bei Verlassen des Marktes mit einer prall gefüllten Tasche den Alarm ausgelöst. Der Unbekannte rannte anschließend die Rolltreppe hinauf, stieg auf dem Parkplatz in einen Pkw Skoda und brauste davon.
Beamte des Reviers Annaberg leiteten daraufhin Fahndungsmaßnahmen nach dem Pkw ein. Die Einbeziehung der Bundespolizei sollte sich hier schnell auszahlen. Nur etwa 10 Minuten später hatten Beamte der Bundespolizei den Wagen in Bärenstein gestoppt. Im Pkw befand sich auch eine Tasche mit Spirituosen und Kosmetikartikeln, für welche die Insassen keinen Eigentumsnachweis vorweisen konnten. Letztlich räumte ein 50-Jähriger ein, den Diebstahl begangen zu haben. Zeugen des Supermarktes identifizierten ihn zudem anschließend als den flüchtenden Mann. Er hatte mehrere Flaschen Whisky sowie diverse Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 225 Euro gestohlen. Der 50-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten. (ju)

Fußgänger schwer verletzt

Zeit:     27.12.2018, gegen 17.00 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz, OT Annaberg

(5266) Donnerstagnachmittag ist ein Fußgänger (92) bei einem Verkehrsunfall auf der Geyersdorfer Straße schwer verletzt worden.
Die Fahrerin (46) eines Linienbusses war auf der Geyersdorfer Straße unterwegs und bog nach links in die Lindenstraße ab. Dabei erfasste sie den 92-Jährigen, der offenbar die Fahrbahn queren wollte. Der Senior erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die 46-Jährige sowie die Insassen des Busses blieben unverletzt. Am Bus war ein Sachschaden von rund 2 000 Euro entstanden. Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei führt die weiteren Ermittlungen. (ju)

Zusammenstoß beim Abbiegen

Zeit:     27.12.2018, gegen 13.00 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz, OT Annaberg

(5267) Ein 46-Jähriger hatte am Donnerstagmittag die Robert-Schuhmann-Straße (B 95) in Richtung Oberwiesenthal befahren. An der Kreuzung Geyersdorfer Straße wollte der in diese nach rechts abbiegen. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem bevorrechtigten Pkw Opel, der auf der Geyersdorfer Straße in Richtung Markt unterwegs war. Die 59-jährige Opelfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Auf rund 15 000 Euro summiert sich der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen. (ju)

Opel stieß mit Ford zusammen – zwei Verletzte

Zeit:     27.12.2018, 12.15 Uhr
Ort:      Johanngeorgenstadt

(5268) Eine 68-Jährige fuhr am Donnerstagmittag mit einem Pkw Opel vom Gelände einer Tankstelle auf die Schwarzenberger Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Ford (Fahrerin: 48), der auf der Schwarzenberger Straße in Richtung Grenzübergang unterwegs war. Beim Zusammenstoß erlitten die 48-Jährige sowie eine Insassin (26) des Fords leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 6 000 Euro. (ju)

Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Zeit:     27.12.2018, 14.20 Uhr
Ort:      Olbernhau OT Hutha

(5269) Donnerstagnachmittag befuhr eine 51-Jährige mit einem Pkw Ford die Huthaer Straße aus Richtung Hutha in Richtung Hallbach. Aufgrund von Gegenverkehr hielt die Fordfahrerin an einer Ausweichstelle der Ortsverbindungsstraße an. Dies hatte offenbar der Fahrer des hinter dem Ford fahrenden Pkw Skoda zu spät bemerkt. Er konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Ford. Die Fordfahrerin, der Skodafahrer (59) sowie dessen Beifahrerin (59) wurden leicht verletzt. Zudem war ein Sachschaden in Höhe von rund 4 000 Euro an den Fahrzeugen zu verzeichnen. (ju)

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand