1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrkartenkontrolle überführte mutmaßlichen Einbrecher/Festnahme

Medieninformation: 605/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 06.12.2018, 13:30 Uhr

Chemnitz

Fahrkartenkontrolle überführte mutmaßlichen Einbrecher/Festnahme

Zeit:     05.12.2018, 19.10 Uhr
Ort:      OT Schönau

(4958) Chemnitzer Polizeibeamte nahmen am Mittwochabend einen 40-Jährigen vorläufig fest, nachdem bei ihm im Rahmen einer Fahrkartenkontrolle Diebesgut gefunden wurde. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich in Haft.
Fahrkartenkontrolleure hatten gestern Abend für die Chemnitzer Verkehrsbetriebe in der Straßenbahnlinie 1 eine Fahrausweiskontrolle durchgeführt. Dabei fiel einem Mitarbeiter (52) nach der Haltestelle Guerickestraße ein Mann auf, der keinen Fahrausweis entwertete. Als der 52-Jährige den Fahrgast daraufhin ansprach, versuchte dieser zu entkommen. Der Kontrolleur hielt den Mann fest, der nun seinerseits dem 52-Jährigen ins Gesicht schlug. Mit Hilfe weiterer Mitarbeiter konnte der Mann schließlich bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten festgehalten werden.
Da sich der Mann nicht auswies, durchsuchten ihn die Polizisten nach Ausweisen. Einen solchen fanden sie zwar nicht, dafür aber verschiedene Schmuckstücke sowie Einbruchswerkzeug. Aufgrund der noch immer nicht geklärten Identität des Mannes, wurde er zum Polizeirevier gebracht. Dort konnte er schließlich identifiziert werden. Bei der Personalienüberprüfung stellte sich zudem heraus, dass gegen den 40-Jährigen zwei Haftbefehle vorlagen.
Während dieser Maßnahmen wurde der Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Bierstraße bekannt. Nach Aufhebeln eines Fensters waren die Diebe in das Haus gelangt und hatten verschiedene Schmuckstücke gestohlen. Bei der weiteren Überprüfung bestätigte sich der Verdacht, dass der bei dem 40-Jährigen gefundene Schmuck aus diesem Einbruch stammte. Die Geschädigte hatte ihre Schmuckstücke eindeutig wiedererkannt.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der 40-Jährige wegen der gestrigen Tat als auch den bestehenden Haftbefehlen heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen erneuten Haftbefehl und setzte diesen sowie die bereits bestehenden in Vollzug. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Am gestrigen späten Nachmittag wurden bei der Polizei zwei weitere Einbruchsversuche in Chemnitz-Schönau angezeigt. Die Täter hatten vergeblich versucht, über die Terrassentür in ein Haus in der Bahnstraße sowie ein Haus in der Mühlgasse zu gelangen. Sachschadensangaben stehen noch aus.
Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Chemnitzer Kriminalpolizei muss nun geklärt werden, ob der Mann auch für diese zwei Einbruchsversuche sowie für weitere Einbrüche in der jüngeren Vergangenheit in Chemnitz verantwortlich ist. (ju)

Diebe hatten es auf Räder abgesehen

Zeit:     04.12.2018, 18.00 Uhr, bis 05.12.2018, 08.40 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(4959) In der Nacht zum Mittwoch begaben sich Diebe sowohl in der Altchemnitzer Straße als auch in der Elsasser Straße auf das Geländer zweier Autohandel. In der Altchemnitzer Straße bauten sie von einem Pkw Opel alle vier Laufräder ab. Der Wert der Reifen auf Alufelgen wurde auf rund 1 500 Euro beziffert. In der Elsasser Straße stahlen die Unbekannten vier Räder im Wert von rund 400 Euro von einem Pkw VW. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:     04.12.2018, 17.00 Uhr, bis 05.12.2018, 07.25 Uhr
Ort:      OT Altendorf

(4960) In der Albert-Schweitzer-Straße schlugen Unbekannte die Heckscheibe an einem VW Caddy ein und stahlen aus dem Fahrzeug eine Bohrmaschine sowie einen Abrisshammer. Der Wert der Werkzeuge wurde auf rund 800 Euro, der Sachschaden auf rund 300 Euro beziffert.

Zeit:     05.12.2018, 17.05 Uhr bis 18.40 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

Ein Handy sowie eine Männerhandtasche in einem VW erweckten gestern Abend das Interesse von Dieben. Auf einem Parkplatz an der Straße Planitzwiese zerschlugen die Unbekannten eine Seitenscheibe des Wagens und verschwanden mit dem Telefon sowie der Tasche im Gesamtwert von rund 320 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ju)
 

Lkw prallte gegen Felswand

Zeit:     05.12.2018, 10.25 Uhr
Ort:      OT Glösa-Draisdorf

(4961) Die Chemnitztalstraße (B 107) befuhr am Mittwoch der 60-jährige Fahrer eines Lkw MAN. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Lkw zwischen dem Abzweig Wittgensdorf und dem Ortseingang Draisdorf ausgangs einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf und stieß gegen eine Felswand. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Lkw in Höhe von etwa 20.000 Euro. (Kg)

 

Weggerutscht und gestürzt

Zeit:     05.12.2018, 15.45 Uhr
Ort:      OT Adelsberg

(4962) In einer Kurve der Adelsbergstraße fuhr am Mittwoch ein Motorroller-Fahrer (48) über einen Gullydeckel. Dabei rutschte der Roller weg und der 48-Jährige stürzte, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. (Kg)

 

Crash auf Kreuzung

Zeit:     05.12.2018, 10.00 Uhr
Ort:      OT Mittelbach

(4963) Den Landgraben befuhr am Mittwoch die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Smart. Auf der Kreuzung Landgraben/Hofer Straße kollidierte der Smart mit einem auf der bevorrechtigten Hofer Straße fahrenden Pkw Toyota (Fahrerin: 65). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 15.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

VW kollidierten auf Kreuzung

Zeit:     05.12.2018, 12.50 Uhr
Ort:      Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Oberbobritzsch

(4964) Am Mittwochmittag war die 68-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Pretzschendorfer Straße aus Richtung Pretzschendorf unterwegs. Auf der Kreuzung Pretzschendorfer Straße/Frauensteiner Straße/Bobritzschtalstraße/Lichtenberger Straße kollidierte der VW mit einem bevorrechtigten Pkw VW (Fahrer: 28), der die Kreuzung von der Bobritzschtalstraße in Richtung Frauensteiner Straße passierte. Der 28-jährige Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

 

Auto kollidierte mit Strommast

Zeit:     06.12.2018, 00.15 Uhr
Ort:      Mittweida, OT Frankenau

(4965) In der Nacht zum Donnerstag befuhr die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Obere Dorfstraße. Dabei kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Strommast, der durch den Anstoß abbrach. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzungen trug die 20-Jährige nach dem derzeitigen Kenntnisstand keine davon, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Den Führerschein der Frau stellten die Beamten sicher. (Kg)

 

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit:     05.12.2018, 08.50 Uhr
Ort:      Wechselburg

(4966) Der 34-jährige Fahrer eines Lkw Iveco hielt am Mittwoch auf der Brückenstraße verkehrsbedingt an. Die beiden nachfolgenden Fahrzeuge (Lkw Mercedes, Fahrer: 28/Multicar, Fahrer: 21) hielten hinter dem Iveco ebenfalls an. Der 22-jährige Fahrer eines Lkw MAN fuhr auf den Multicar, sodass dieser noch gegen den Mercedes geschoben wurde. Dabei entstand Sachschaden an den drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt etwa 18.500 Euro. Verletzt wurde niemand. Ein Anstoß an den Iveco erfolgte nicht. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Zeugin gesucht

Zeit:     26.10.2018, 10.00 Uhr
Ort:      Aue

(4967) Zwei bisher unbekannte Täter betraten zur genannten Zeit ein Geschäft in der Wettinerstraße und entwendeten aus dem Verkaufsraum einen Laptop der Marke Lenovo im Wert von 300 Euro. Eine bisher unbekannte Zeugin sah, wie die unbekannten Täter das Geschäft mit dem Laptop verließen und sich fluchtartig mit ihren Fahrrädern in Richtung Altmarkt entfernten. Die Zeugin befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem Fahrzeug, welches verkehrsbedingt vor dem Geschäft hielt. Sie suchte auch kurz darauf noch einmal persönlich das Geschäft auf und teilte ihre Beobachtungen dem Verkäufer mit. Diese unbekannte Zeugin wird gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 im Polizeirevier Aue zu melden. (Kg)

 

Kollision an Einmündung

Zeit:     05.12.2018, 12.45 Uhr
Ort:      Eibenstock

(4968) Im Einmündungsbereich Karlsbader Straße/Hüblerweg kollidierten am Mittwochmittag ein Pkw Toyota (Fahrer: 28) und ein Pkw Hyundai (Fahrer: 57) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

 

Fußgängerin erfasst

Zeit:     05.12.2018, 14.30 Uhr
Ort:      Geyer

(4969) In der Elterleiner Straße kam es am Mittwoch zu einem Zusammenstoß zwischen einem überholenden Pkw Audi und einer Fußgängerin, die dabei leicht verletzt wurde. Weitere Angaben zum entstandenen Sachschaden bzw. dem Alter der Beteiligten liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Autos kollidierten auf Kreuzung

Zeit:     05.12.2018, 10.10 Uhr
Ort:      Oelsnitz/Erzgeb.

(4970) Auf der Kreuzung Lutherstraße/Gartenstraße kollidierte am Mittwoch ein Pkw VW (Fahrer: 80) mit einem bevorrechtigten Pkw Subaru (Fahrer: 59), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand