1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zweifacher Einbrecher überführt

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj), Maren Steudner (ms)
Stand: 10.09.2018, 14:20 Uhr

 

 

Zweifacher Einbrecher überführt

Görlitz, Goethestraße
09.09.2018, 05:00 - 07:00 Uhr

Am Sonntagmorgen hat die Polizei in Görlitz einen zweifachen Einbrecher überführt. Der 26-Jährige war zuvor mutmaßlich in zwei Wohnungen an der Goethestraße eingedrungen. Aus der ersten entwendete er ein Tablet, eine Uhr sowie persönliche Gegenstände der Geschädigten. Danach zog er offenbar weiter. In der zweiten Wohnung stahl er ein Mobiltelefon. Die Geschädigte entdeckte den Dieb vor seiner Flucht in ihrem Schlafzimmer und informierte die Polizei. Dank einer genauen Beschreibung des Täters konnten Streifen des Polizeireviers Görlitz und der Bundespolizei sofort erfolgreich nach dem Mann fahnden. Beamte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf nahmen den Tatverdächtigen in Tatortnähe vorläufig fest. Das Diebesgut aus beiden Wohnungen im Gesamtwert von etwa 400 Euro hatte er bei sich. Es konnte an die Geschädigten zurückgegeben werden. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Darüber hinaus vernahmen Kriminalisten den Beschuldigten und behandelten ihn erkennungsdienstlich. Dazu fertigten sie Fotos des Mannes und nahmen seine Fingerabdrücke. Montagnachmittag wird der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt. (kk)

 

Tschechisch-Deutsche Zusammenarbeit -
„Blaulichtmeile zum Kindertag in Liberec“

Tschechien, Liberec
08.09.2018, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Am Samstag fand im tschechischen Liberec zum sechsten Mal der „Kindertag“ statt. Die Polizeidirektion Görlitz beteiligte sich gemeinsam mit der Polizeidirektion Liberec an dieser Veranstaltung. Rund 10.000 Besucher bestaunten an diesem Tag die Vorführungen von Polizei, Feuerwehr, Rettungswesen, Justiz und Militär. Am Stand der Polizeidirektion Görlitz gab es von Kriminalhauptkommissar Burkhard Röwer Informationen zum Schutz vor Dieben, Einbrechern und Betrügern. Polizeihauptmeisterin Anja Herrmann vom Polizeirevier Zittau-Oberland kümmerte sich um die kleinsten Besucher des Tages und bastelte mit ihnen gemeinsam Polizeimützen und Polizeiautos, bevor Erinnerungsfotos vor dem interaktiven Funkstreifenwagen geschossen wurden. Die Berufsberaterinnen der Polizeidirektion Görlitz, Polizeioberkommissarin Maren Steudner und Polizeihauptmeisterin Michaela Böttcher standen Interessierten aus unserem Nachbarland Rede und Antwort. Als Übersetzter half der Kollege Jiri Taficuk vom Polizeirevier Zittau-Oberland. Bei unseren Kollegen der Polizeidirektion Liberec konnten die Besucher ein Krad der Motorradstaffel und diverse Polizeitechnik besichtigen. Neben vielen einheimischen Gästen waren auch zahlreiche deutsche Touristen unter den Interessierten. (ms)

Anlage: Zwei Bilder der Blaulichtmeile in Liberec

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Doppelt so schnell wie erlaubt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz An der Neiße
09.09.2018, 21:45 Uhr - 10.09.2018, 04:00 Uhr

In der Nacht zu Montag hat der Verkehrsüberwachungsdienst auf der BAB 4 auf Höhe des Parkplatzes An der Neiße die Einhaltung des Tempolimits von 80 km/h überwacht. In über sechs Stunden passierten mehr als 3.700 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei war der Fahrer eines Skoda mit Münchener Kennzeichen doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs. Den Betroffenen erwarten 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot. Insgesamt waren 346 Lenker zu schnell. 210 von ihnen werden mit einem Verwarngeld davon kommen. In 166 Fällen wird die Zentrale Bußgeldstelle in Chemnitz wegen erheblicher Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit einen Bußgeldbescheid versenden. (kk)

 

Reifen nach dem heißen Sommer besonders strapaziert

BAB 4, beide Richtungen
07.09.2018 - 09.09.2018

Der Sommer meinte es in diesem Jahr besonders gut. Was für die einen eine Freude darstellt, bedeutete für manchen Reifen aber Höchstleistung. Insbesondere die tonnenschwere Fracht des Schwerverkehrs wirkt sich auf die Stabilität und Lebensdauer eines Pneus besonders aus. Hinzu kommt die meist mangelhafte Kontrolle des Reifendrucks. Der aufgeheizte Asphalt tut sein Übriges und so kommt es immer wieder zum Platzen von Reifen an Fahrzeugen. Am vergangenen Wochenende passierte  dies auf der BAB 4 an einem Pkw und an zwei Lkw. Alle Fahrzeugführer konnten ihr Vehikel sicher auf den Seitenstreifen lenken und den Reifen wechseln.

Fahrzeugführer werden in diesem Zusammenhang auf die Pflicht der Abfahrtskontrolle hingewiesen. Dabei sollten sie einen besonderen Blick auf die Reifen werfen und den Druck überprüfen. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Pkw entwendet

 

Doberschau-Gaußig, OT Arnsdorf, Wilthener Straße

08.09.2018, 21:00 Uhr - 09.09.2018, 10:00 Uhr

 

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Arnsdorf einen schwarzen Skoda entwendet. Der sechs Jahre alte Octavia war an der Wilthener Straße abgestellt. Im Wagen befanden sich verschiedene persönliche Gegenstände des Geschädigten im Wert von etwa 500 Euro. Der Gesamtstehlschaden ist noch nicht beziffert. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (kk)

 

 

Werkzeuge gestohlen

 

Weißenberg, OT Maltitz

07.09.2018, 19:00 Uhr - 09.09.2018, 10:00 Uhr

 

Unbekannte brachen am vergangenen Wochenende in Maltitz mehrere Werkzeugkisten auf, welche sich auf abgestellten Firmentransportern befanden. Daraus entwendeten die Täter diverse Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von etwa 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde mit zirka 300 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

 

Skoda gestohlen

 

Bautzen, Johannes-R.-Becher-Straße

09.09.2018, 21:30 Uhr - 10.09.2018, 07:15 Uhr

 

Auf einen Skoda Fabia haben es in der Nacht zu Montag Unbekannte in Bautzen abgesehen. Sie entwendeten den neun Jahre alten orangefarbenen Wagen an der Johannes-R.-Becher-Straße. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.000 Euro. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. Die Ermittlungen führt die Soko Kfz. (kk)

 

 

Mülltonnen auf die Fahrbahn geworfen

 

Radeberg, Dresdener Straße und Robert-Blum-Weg

09.09.2018, 17:45 Uhr - 18:45 Uhr

 

Ein 31-Jähriger hat am Sonntagnachmittag in Radeberg auf der Dresdener Straße und dem Robert-Blum-Weg mehrere Mülltonnen vom Fußweg auf die Fahrbahn geworfen. Die Behälter waren damit ein Hindernis für den Straßenverkehr. Weiterhin zerschlug der Mann eine Bierflasche auf der Fahrbahn der Dresdener Straße. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (kk)

 

 

Betrunkener Autofahrer

 

Ohorn, Wiesensteg

09.09.2018, 12:50 Uhr

 

Ein 52-Jähriger hatte am Sonntag offensichtlich zu tief ins Glas geschaut, bevor er am Mittag in Ohorn mit seinen Ford unterwegs war.  Eine Streife des örtlichen Reviers kontrollierte den Mann auf dem Wiesensteg. Ein Test wies dabei umgerechnet 0,64 Promille im Atem des Lenkers aus. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und zeigten die Ordnungswidrigkeit an. Den Betroffenen erwarten mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Post dazu wird die Bußgeldstelle des Landkreises versenden. (kk)

 

Polizeieinsatz anlässlich des Stadtfestes in Hoyerswerda

Hoyerswerda, Stadtgebiet
06.09.2018, 17:00 Uhr - 09.09.2018, 23:30 Uhr

Vom 6. bis 9. September 2018 fand in Hoyerswerda das 23. Stadtfest im Rahmen der Feierlichkeiten "750 Jahre Hoyerswerda" statt. Zusätzlich nutzte der MDR diesen Anlass, um am Donnerstagabend den Abschluss der MDR-Jump-Sommer-Arena in Hoyerswerda zu feiern. Etwa 4.000 Gäste nahmen an der Musikveranstaltung teil. Der Ausrichter des Stadtfestes meldete eine Gesamtbesucherzahl für das Festwochenende von rund 60.000 Gästen.

Die Polizeidirektion Görlitz sicherte das Fest unter Führung des Polizeireviers Hoyerswerda mit Unterstützung von Beamten der Polizeidirektion Dresden sowie des Landeskriminalamtes ab und zog in der Gesamtbetrachtung eine positive Bilanz.

Insgesamt verzeichneten die Beamten an den vier Tagen 25 Straftaten, darunter sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, fünf Verstöße gegen das Waffengesetz, drei Beleidigungen, zwei Sachbeschädigungen und zwei Körperverletzungen. Im Weiteren ahndeten die Polizisten neun Ordnungswidrigkeiten, sprachen fünf Platzverweise aus, ordneten einen Gewahrsam an und vollstreckten einen offenen Haftbefehl.

Nach Hinweisen durch den Veranstalter auf mögliche Störungen durch gewaltbereite Personen verstärkte die Polizeidirektion die Anzahl der eingesetzten Beamten zum Wochenende noch einmal. Die offene und starke Präsenz der Polizei am und im Festgelände sowie permanente Personenkontrollen verhinderten Störungen, erhöhten das Sicherheitsgefühl der Besucher und sorgten für einen sicheren Verlauf.

Das Stadtfest fand mit Feuerwerk und Lasershow vom Dach der Lausitzhalle am Sonntag gegen 21:30 Uhr einen friedlichen Abschluss. (tj)

 

Streife zieht betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr

Lauta, OT Laubusch, Weststraße
09.09.2018, 02:50 Uhr

Ein 32-jähriger Skoda-Lenker, der offensichtlich vor Fahrtantritt zu viel Alkohol getrunken hatte, ging der Polizei in den frühen Sonntagmorgenstunden in Laubusch ins Netz. Eine Streife kontrollierte den Mann auf der Weststraße. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Darüber hinaus nahmen sie den Führerschein des 32-Jährigen in Verwahrung. Mit der Trunkenheitsfahrt wird sich die Staatsanwaltschaft befassen und über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen entscheiden. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Autoradio weg

Görlitz, Kunnerwitzer Straße
10.09.2018, 04:30 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Montag in Görlitz an der Kunnerwitzer Straße aus einem Dacia ein Autoradio. Der Wert des DAB-Empfängers lag bei etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Zwei Männer mit Gegenständen angegriffen - Zeugen gesucht

Löbau, Görlitzer Straße
09.09.2018, gegen 01:35 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Löbau auf der Görlitzer Straße offenbar zwei Männer von mehreren unbekannten Personen angegriffen worden. Der 23-Jährige und sein drei Jahre älterer Begleiter waren auf dem Heimweg vom Stadtfest, als eine Gruppe im Einmündungsbereich der Stauffenbergstraße gegen 01:35 Uhr  mutmaßlich mit Gegenständen auf die beiden Männer losging. Dem Jüngeren gelang es wegzurennen, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Den 26-Jährigen attackierten die Angreifer. Dabei erlitt der Geschädigte Verletzungen an Kopf und Körper, die in einem Krankenhaus behandelt wurden. Nach einiger Zeit ließen die Täter von ihrem Opfer ab und entfernten sich in unbekannte Richtung. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht.

Die Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat das Geschehen beobachtet oder wem sind zur Tatzeit Personen im Bereich der Görlitzer Straße aufgefallen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Skoda entwendet

Großschönau, Buschstraße
09.09.2018, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr

Unbekannte entwendeten am Sonntagvormittag an der Buschstraße in Großschönau einen Skoda. Der acht Jahre alte metallblaue Octavia mit den amtlichen Kennzeichen ZI JP 16 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert von rund 11.000 Euro. Die Soko-Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Wagen. (tj)

 

Garageneinbrüche - mehrere Kräder weg

Zittau, Blumenstraße, Garagenkomplex
09.08.2018 - 09.09.2018, 11:00 Uhr

In den vergangenen Wochen brachen Unbekannte gleich mehrere Garagen an der Blumenstraße in Zittau auf. Die Täter stahlen aus diesen insgesamt sieben Kleinkrafträder darunter vier Simson Schwalben und zwei Simson S 51 sowie ein Krad Jawa 350. Die Maschinen hatten nach Angaben der Eigentümer einen Gesamtwert von zirka 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden lag bei etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Rentner beraubt - Zeugen gesucht

Zittau, Bahnhofstraße
09.09.2018, 12:30 Uhr - 12:50 Uhr

Ein 89-Jähriger war am Sonntagmittag zu Fuß an der Bahnhofstraße in Zittau unterwegs, als er von einem Mann angesprochen wurde. Der Unbekannte forderte die Herausgabe seiner Handgelenktasche. Als der Senior sich weigerte, schlug der Täter ihm ins Gesicht und verletzte ihn. Dann riss er ihm die braune Tasche aus der Hand. Darin befanden sich die Geldbörse mit mehreren hundert Euro und persönliche Dokumente sowie die Wohnungsschlüssel. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen:

  • Wer hat den Rentner zur Tatzeit an der Bahnhofstraße in Zittau gesehen?
  • Wer hat den Raub beobachtet?
  • Wer kennte den Täter oder hat diesen um die Mittagszeit gesehen?

Hinweise nimmt die Polizei in Zittau unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Graffiti-Sprayer gestellt

Hainewalde, Mühlstraße
09.09.2018, gegen 15:45 Uhr

Sprichwörtliches Pech hatte ein 17-jähriger „Künstler“ am Sonntagnachmittag. Eine Streife des Polizeirevier Zittau-Oberland erwischte ihn an der Mühlstraße auf frischer Tat. Der Sprayer hatte in den letzten Tagen seine „Graffitikünste“ in der Gemeinde Großschönau hinterlassen. Ein gutes duzend der Taten ging auf sein Konto. Die Zuordnung von weiteren Schriftzügen prüft nun die Kriminalpolizei. (tj)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 - Blaulichtmeile Liberec

Download: Download-IconBlaulichtmeileXLiberec.jpg
Dateigröße: 447.75 KBytes
Pressefoto
Bild 2 - Blaulichtmeile Liberec

Download: Download-IconDeutsch-TschechischeXPolizeiXinXLiberec.jpg
Dateigröße: 398.58 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen