1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau durch versuchten Handtaschenraub verletzt/Zeugen gesucht

Medieninformation: 348/2018
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 18.07.2018, 13:00 Uhr

Chemnitz


OT Zentrum – Frau durch versuchten Handtaschenraub verletzt/Zeugen gesucht

(2888) Montagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, lief eine 52-Jährige die Brückenstraße aus Richtung Promenadenstraße in Richtung Stadtzentrum. Kurz nach der Brücke über die Chemnitz kam ihr ein junges Pärchen entgegen. Der Jugendliche rannte plötzlich auf die Frau zu und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Die 52-Jährige hielt die Tasche jedoch fest und kam daraufhin zum Sturz. Als ein Passant zur Hilfe kam und die Jugendlichen ansprach, flüchteten diese ohne die Tasche in Richtung Schloßteich. Die 52-Jährige hatte sich bei dem Sturz Verletzungen zugezogen, die in einen Krankenhaus behandelt werden müssen.
Der Jugendliche, der versuchte die Handtasche zu entreißen, wurde als etwa 16 bis 17 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und mit mitteleuropäischem Aussehen beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine kurze Hose, ein ausgewaschenes braun-graues Langarmshirt, ein braunes Basecap sowie eine Sonnenbrille. Seine Begleiterin war etwa gleichalt. Sie hat dunkle lange Haare und einen dunkleren Teint. Sie war mit Shorts, einem Shirt mit auffallend großem Ausschnitt sowie einer Stickjacke mit Fellkragen bekleidet.
Die Polizei bittet Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und weitere Angaben zu den Tätern machen können, sich zu melden. Insbesondere der Passant, der die Jugendlichen ansprach, als auch ein Radfahrer, der ihnen in Richtung Schloßteich nachfuhr, werden dringend gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer  0371 387-3448 entgegen. (ju)

OT Zentrum – Computer aus Geschäft gestohlen

(2889) In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Geschäft in der Straße der Nationen eingebrochen. Auf noch nicht geklärte Art und Weise hatten sich die Unbekannten Zutritt zu den Geschäftsräumen verschafft. Aus diesen stahlen sie anschließend zwei Laptops, vier Tablets, drei Mobiltelefone sowie Bargeld im Gesamtwert von rund
3 000 Euro. Im Geschäft war zudem ein Sachschaden von rund 500 Euro zu verzeichnen. Der Einbruch geschah im Zeitraum von Montag, 19 Uhr, bis Dienstag, gegen 10 Uhr. (ju)

OT Zentrum – Diebstahl aus Rohbau

(2890) In der Nacht zum Mittwoch begaben sich Unbekannte in ein im Bau befindliches Haus in der Karl-Liebknecht-Straße. Aus einem Lagerraum stahlen sie zwei Mischbatterien sowie zwei Duschsets. Desweitern wurde ein Trennschleifer aus einem weiteren Lagerraum entwendet. Der Schaden beläuft sich auf rund 1 400 Euro. (ju)

OT Altendorf – Fußgänger rückwärts erfasst

(2891) Auf der Limbacher Straße fuhr am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, der Fahrer (52) eines Pkw VW ein Stück rückwärts. Dabei erfasste der VW einen hinter dem Fahrzeug stehenden Fußgänger (82). Der Mann stürzte durch den Anstoß und erlitt Verletzungen. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Volvo von Firmengelände verschwunden

(2892) Zwischen Dienstag, gegen 18.15 Uhr, und Mittwoch, gegen
2.20 Uhr, schlugen Unbekannte eine Fensterscheibe eines Firmengebäudes in der Landsberger Straße ein. Ob die Einbrecher aus dem Gebäude etwas gestohlen haben, ist bisher nicht bekannt. Vom Firmengelände verschwand während der Tatzeit ein Volvo V50. Das elf Jahre alte Fahrzeug hat einen Wert von etwa 10.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamts übernimmt die Ermittlungen. (Wo)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – T5 gestohlen

(2893) Vom Franz-Kögler-Ring ist in der Nacht zu Mittwoch ein VW T5 verschwunden. Das 15 Jahre alte Auto hat einen Wert von
ca. 13.000 Euro. Die Fahndung nach dem roten VW wurde ausgelöst. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

Revierbereich Mittweida/Rochlitz

Mittweida/Geringswalde – Heckscheiben eingeschlagen/Zeugen gesucht

(2894) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte die Scheiben von zwei Fahrzeugen eingeschlagen.
In Mittweida in der Straße Am Schwanenteich schlugen zwei Unbekannte mit einem Stein die Heckscheibe eines Kleintransporters Ford ein. Aus dem Fahrzeug stahlen sie nach einem ersten Überblick verschiedene Werkzeuge unter anderem einen Bohrhammer und einen Winkelschleifer. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf etwa 3 000 Euro geschätzt. Eine Zeugin (37) sah zwei Männer mit ein Pkw davon fahren. Bei dem Auto soll es sich um älteres Fahrzeug mit lautem Auspuff und einem Heckspoiler handeln.
In Geringswalde in der Mittweidaer Straße wurde gegen 3 Uhr ein 71-Jähriger durch einen lauten Knall wach. Er schaute aus dem Fenster und sah eine Person in einer schwarzen Pkw sitzen die zweite Person stand an einem Kleintransporter VW. Er rief den beiden zu, daraufhin fuhren beide mit höherer Geschwindigkeit in Richtung Hoyersdorf davon. Die Unbekannten hatten offenbar die Heckscheibe des Transporters eingeschlagen und wurden durch den 71-Jährigen dabei gestört. Gestohlen haben die Täter nichts. Der Sachschaden wurde mit
ca. 2 500 Euro angegeben.
Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um ein älteres Fahrzeug mit Stufenheck handeln. Auch bei diesem Fahrzeug klang der Auspuff auffallend laut.
Auch in der Nordstraße in Mittweida schlugen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch die Heckscheibe eines Mercedes Citan. Aus diesem Fahrzeug stahlen sie offenbar nichts. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt.
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Taten von denselben Tätern gegangen wurden.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder den Tatfahrzeug machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 30727 980-0 oder im Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegengenommen. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Hainichen – In Geschäft eingebrochen

(2895) Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zutritt zu einem Geschäft in der Thomas-Müntzer-Siedlung. Die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so in die Räume. Nach einem ersten Überblick haben sie nichts gestohlen. Der verursachte Sachschaden wurde auf etwa 2 000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Entgegenkommende kollidierten

(2896) Auf der Straße Am Stadion kollidierten am Dienstag, gegen 13.20 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw (Ford, VW) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro entstand. Beide Fahrer (Ford: 69, VW: 31) blieben unverletzt. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Feuer in Wohnung ausgebrochen

(2897) In die Erzstraße wurden am Dienstag, gegen 14 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. Dort war aus bislang ungeklärter Ursache in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten den Brand löschen. Personen wurden nicht verletzte. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern. (Wo)

Revierbereich Marienberg

Kurort Seiffen – Registrierkasse und Bargeld gestohlen

(2899) Unbekannte haben in der Kurhausstraße zwischen Dienstag, gegen 22.20 Uhr, und Mittwoch, gegen 5.45 Uhr, ein Unternehmensgebäude heimgesucht. Die verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge eine Registrierkasse und Bargeld gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wurde mit mehreren tausend Euro angegeben. (Wo)

Marienberg/OT Dörfel – VW gegen VW

(2890) Die Industriestraße aus Richtung Dörfelstraße befuhr am Dienstagabend, gegen 21.15 Uhr, die 41-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Auf der Kreuzung Industriestraße/Am Federnwerk kollidierte der VW mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Pkw VW, dessen Fahrer (30) die Straße Am Federnwerk in Richtung Federnwerk befuhr. Durch den Anstoß kippte der VW der 41-Jährigen um und blieb auf der Seite liegen. Die 41-jährige VW-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der 30-jährige VW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand