1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Festnahmen nach Auseinandersetzung

Medieninformation: 345/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 15.07.2018, 11:08 Uhr

Chemnitz

OT Sonnenberg- Zwei Festnahmen nach Auseinandersetzung

(2838) In der Nacht zum Samstag kam es in einem Park am Lessingplatz zu einer Auseinandersetzung, in deren Folge zwei Männer (22/22) verletzt wurden. Zwei Tatverdächtige (26/26) konnten noch im Umfeld festgenommen werden.
Sowohl die späteren Geschädigten und weitere Bekannte von ihnen, als auch die späteren Täter hielten sich am Samstag, gegen 0.30 Uhr, in der Grünanlage auf. Zunächst saßen sie beisammen, unterhielten sich und tranken gemeinsam. In Folge kam es zu einem Streit, der letztlich in einer Auseinandersetzung mündete. Dabei erlitten die beiden 22-Jährigen Schnitt- und Stichverletzungen. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden mutmaßlichen Täter konnten von alarmierten Polizisten noch im Umfeld festgenommen werden. Dabei hatte einer der beiden auch einen Beamten mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlages, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz werden die beiden tatverdächtigen 26-Jährigen heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. (ju)

OT Zentrum –Kopfhörer entrissen und geschlagen/Zeugen gesucht

(2839) Samstagmorgen (14. Juli 2018), gegen 3 Uhr, lief ein 30-Jähriger die Mühlenstraße entlang. In Höhe Stadtbad näherte sich von hinten ein Unbekannter und riss ihm unvermittelt die kabellosen Kopfhörer vom Kopf. Als der 30-Jährige daraufhin den Mann zur Rede stellte, kam es zu einer Auseinandersetzung, wobei der 30-Jährige leicht verletzt wurde. Zudem war seine Uhr beschädigt worden. Dem Unbekannten gelang die Flucht.
Der Geschädigte beschrieb den Täter als etwa 30 Jahre alt, etwa 1,7 Meter groß und mit südländischem Aussehen. Er trug zur Tatzeit weiße Kleidung. Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit der Tat geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 zu melden. (ju)

OT Zentrum – Einbruch in Ladengeschäft

(2840) Im Zeitraum von Freitag, 19 Uhr, bis Samstag, 10 Uhr, brachen Unbekannte in der Börnichsgasse vom Treppenhaus eines Hauses eine Tür zu einem Ladengeschäft auf. Sie durchwühlten die Verkaufsräume und stahlen diverse Kleidungsstücke sowie etwas Wechselgeld. Der Wert des Diebesgutes summiert sich nach einer ersten Einschätzung auf reichlich 3 000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich zudem auf rund
2 500 Euro. (ju)

OT Grüna - Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer

(2841) Der Fahrer (31) eines Pkw Seat befuhr gestern (14. Juli 2018), gegen 18.50 Uhr, die Chemnitzer Straße in Richtung Wüstenbrand. Beim Abbiegen nach links in ein Grundstück beachtete er einen entgegenkommenden 49-jährigen Radfahrer nicht. Es kam zur Kollision beider Verkehrsteilnehmer, in deren Folge der Radfahrer schwer verletzt wurde. An Pkw und Fahrrad entstand jeweils 1 000 Euro Sachschaden. (MP)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Flöha – Einbruch in Geschäft

(2842) Ein Ladengeschäft in der Augustusburger Straße geriet in der Nacht zum Samstag ins Visier von Einbrechern. Die Unbekannten hatten die Eingangstür aufgehebelt und sich Zutritt zu den Verkaufsräumen verschafft. Zudem versuchten sie einen Tresor aus der Verankerung zu brechen. Dies gelang nicht. Gestohlen haben die Einbrecher offenbar nichts. Dennoch blieb ein Sachschaden von rund 2 000 Euro zurück. (ju)

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Koffer aus Pkw gestohlen

(2843) Am späten Samstagabend, gegen 23.40 Uhr, schlugen Unbekannte auf einem Parkplatz in der Gartenstraße zwei Scheiben an einem Pkw Citroen ein. Anschließend stahlen sie aus dem Wagen einen Koffer. Angaben zum Inhalt und Wert des Gepäckstückes liegen noch nicht vor. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. (ju)

Döbeln, OT Ebersbach – Kradfahrer schwer verletzt

(2844) Ein 52-jähriger Fahrer eines Pkw VW befuhr am Samstagmorgen, gegen 8 Uhr, die Rossweiner Straße (S 34) aus Richtung Döbeln kommend. Er beabsichtigte, mit seinem Fahrzeug nach links in ein Grundstück der Straße Am Zollhaus abzubiegen. Hinter dem VW fuhr noch ein weiterer Pkw und ein 41-Jähriger mit seinem Krad Honda. Als die vorausfahrenden Pkw ihre Geschwindigkeit verringerten, überholte der Kradfahrer beide Fahrzeuge und es kam zur Kollision mit dem nach links abbiegenden VW. Durch den Aufprall verletzte sich der Kradfahrer schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am VW und am Motorrad entstand Sachschaden von insgesamt etwa 5 000 Euro. (Ma)

Revierbereich Rochlitz

Penig, OT Wermsdorf – Vier verletzte Personen nach Verkehrsunfall

(2845) Der 20-jähriger Fahrer eines Pkw Skoda befuhr am Samstag, gegen 17 Uhr, die S 51 (ehemals B 95) aus Richtung Wernsdorf kommend in Richtung Langenleuba-Oberhain. Ein vorausfahrender Pkw Honda bremste ab, da dieser beabsichtigte, nach links in die Wernsdorfer Straße abzubiegen. Der Skoda-Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät. Um ein Auffahren zu vermeiden, beabsichtigte der Unfallverursacher links an dem Honda vorbeizufahren. In diesem Moment bog der Honda nach links ab und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Skoda wurde durch den Aufprall nach links geschleudert, stieß gegen die Leitplanke und kam erst auf einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Der Honda des 30-jährigen Fahrers schleuderte in die rechte Leitplanke. Beide Fahrzeugführer und der 18-jährige Beifahrer im Skoda erlitten schwere Verletzungen, ein weiterer 21-jähriger Insasse des Skodas wurde leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz, ebenso die FFW Penig. Die S 51 war an der Unfallstelle bis gegen 20.00 Uhr voll gesperrt. An den Fahrzeugen und an den Schutzplanken entstand Sachschaden von insgesamt etwa 32.000 Euro. (Ma)

Burgstädt – Radfahrer allein gestürzt

(2846) Ein 51-jähriger Radfahrer fuhr Samtagmorgen, gegen 7 Uhr, auf dem Radweg parallel zur Neuen Herrenhaider Straße von Hartmannsdorf in Richtung Burgstädt. Infolge Unaufmerksamkeit kam er alleinbeteiligt zu Sturz und verletzte sich schwer. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. (MP)

Revierbereich Freiberg

Oederan – Fünf Personen bei Verkehrsunfall verletzt

(2847) Am Samstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, war ein 33-Jähriger mit seinem Pkw Citroen auf der Freiberger Straße in Fahrtrichtung Freiberg unterwegs und wollte in Höhe des Sportplatzes nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah er vermutlich einen auf der B 173 entgegenkommenden Pkw Mitsubishi (Fahrer 68 Jahre). Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Durch die Kollision wurden beide Fahrer sowie zwei Insassen (50 Jahre, 26 Jahre) im Pkw Citroen leicht verletzt. Die 71-jährige Beifahrerin im Mitsubishi musste aufgrund schwerer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (Se)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Eibenstock – Zweiter schwerer Verkehrsunfall nahe der Talsperre

(2848) Am Samstag ereignete sich gegen 12.00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall nahe Eibenstock. Es war bereits der zweite Unfall innerhalb von 24 Stunden an derselben Stelle. Ein 50-Jähriger befuhr mit seinem Krad Honda die B 283 von Eibenstock in Richtung Wolfsgrün. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf Rollsplitt verlor der Hondafahrer in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam zu Fall und verletzte sich schwer. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 100 Euro. Die B 283 war für circa 3 Stunden voll gesperrt. (Se)

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf - Vier Verletzte nach Verkehrsunfall

(2849) Am Samstagabend, gegen 22.20 Uhr, ereignete sich auf der B 95 ein schwerer Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen. Der 21-jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhr die B 95 aus Richtung Ehrenfriedersdorf kommend in Richtung Annaberg-Buchholz. In Höhe Abzweig Geyerische Straße, kurz nach dem Gewerbegebiet Ehrenfriedersdorf, fuhr der Audi auf einen vor ihm langsamer fahrenden Pkw VW auf. Der 18-jährige VW-Fahrer, der 21-jährige Audi-Fahrer sowie eine 19-jährige Insassin im Audi wurden leicht verletzt. Der 20-jährige Beifahrer im Audi erlitt schwere Verletzungen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Thalheim und Jahnsdorf – Simsons im Visier von Dieben

(2850) Gleich zwei Mopeds der Marke Simson sind in der Nacht zum Samstag gestohlen worden. Ein weißes Kleinkraftrad Simson S 51 stahlen Unbekannte aus einer zuvor aufgebrochenen Garage in einem Garagenkomplex in der Parkstraße in Thalheim. In Jahnsdorf entwendeten Diebe eine Blaue Simson S 50 aus einem Schuppen in der Straße Am Hang. Der Wert der Zweiräder beläuft sich jeweils auf rund 1 000 Euro. (ju)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand