1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kirche verwüstet

Medieninformation: 187/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 22.04.2018, 11:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Haftbefehl gegen mutmaßlichen Räuber erlassen

(1428) Über einen 37-Jährigen, der am Freitagmittag versucht hatte, die Tasche einer 50-jährigen Frau aus einem Wohnhaus in der Straße An der Markthalle zu stehlen und auf seiner Flucht zwei Passanten verletzte, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz am gestrigen Samstag in der Medieninformation Nr. 186, Meldung 1418. Infolge der Tat erließ eine Ermittlungsrichterin am Chemnitzer Amtsgericht Haftbefehl gegen den vorläufig festgenommen 37-Jährigen. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt. (Ry)

 

OT Sonnenberg – Kirche verwüstet

(1429) Ein Gemeindemitglied der St. Markuskirche in der Pestalozzistraße bemerkte gegen 9.35 Uhr am Samstagmorgen, dass jemand in die Kirche eingedrungen war und im Inneren diverse Sachbeschädigungen begangen hatte. Hinzugerufene Polizisten verschafften sich daraufhin einen Überblick und stellten einen 24-Jährigen im Gotteshaus fest. Er wurde in Gewahrsam genommen, da er im Verdacht steht, auf noch unbekannte Art und Weise zwischen Freitag und Samstagmorgen in die Kirche eingedrungen zu sein, eine Scheibe der Kirche zerstört sowie mehrere Sachbeschädigungen u.a. im Altarraum und Keller des Gotteshauses begangen zu haben. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf eine fünfstellige Summe geschätzt. Der Tatverdächtige wurde am frühen Samstagabend aus der Dienststelle entlassen. Ermittlungen wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung in Tateinheit mit Hausfriedensbruch wurden gegen den 24-Jährigen aufgenommen. (Ry)

 

OT Sonnenberg – Feuer in leerstehendem Haus gelegt

(1430) Aufgrund einer starken Rauchentwicklung wurden Polizei und Feuerwehr am Samstag, kurz vor 14 Uhr, zu einem abrissreifen Haus in der Lessingstraße gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass es in einem Nebengelass brannte. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand, bei dem niemand verletzt wurde. Im Zuge der Umfeldermittlungen wurde durch Zeugen bekannt, dass sich unmittelbar vor Eintreffen der Einsatzkräfte ein junger Mann vom Tatort entfernt hatte. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte wenig später ein 24-Jähriger an der Ecke Fürstenstraße/Hainstraße durch Polizisten gestellt werden. Der junge Mann räumte schließlich in der polizeilichen Vernehmung ein, Plastik an mehreren Stellen im leerstehenden Gebäude angezündet zu haben. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf wenige hundert Euro. (Ry)

 

OT Gablenz – Verletztes Unfallopfer verschwand von Unfallstelle

(1431) Ein 40-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 19.45 Uhr, mit seinem Kleinkraftrad Simson die Clausstraße in Richtung Augustusburger Straße. Der Fahrer (38) eines Pkw Smart hatte zeitgleich die Absicht, vom Parkplatz eines Marktes auf die Clausstraße aufzufahren. Dabei übersah er den Mopedfahrer und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Kradfahrer stürzte und wurde verletzt. Anstatt auf den Rettungsdienst und die Polizei zu warten, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Als die Beamten den 40-Jährigen kurz darauf an seiner Wohnanschrift antrafen, stellten sie fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Letztlich wurden Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Smart-Fahrer sowie wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den Kradfahrer eingeleitet. (GT)

 

OT Sonnenberg – Nach Unfall geflüchtet

(1432) Am Samstag, kurz nach 23 Uhr, überfuhr der Fahrer eines Pkw Smart auf der Yorkstraße eine Verkehrsinsel, wodurch Schäden an einem Verkehrszeichen sowie am Pkw entstanden. Anschließend fuhr er mit dem erheblich beschädigten Pkw weiter, stellte das Fahrzeug nach etwa 50 Meter ab und flüchtete zu Fuß weiter. Eingesetzte Polizeibeamte konnten den 56-jährigen Fahrzeugführer stellen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 3 700 Euro. Der Führerschein des 56-Jährigen wurde sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst. (Ha)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Geldautomat in Supermarkt gesprengt/Zeugen gesucht

(1433) Unbekannte Täter verschafften sich am frühen Sonntagmorgen (22. April 2018), gegen 4 Uhr, gewaltsam Zutritt in einen Supermarkt in der Richard-Köberlin-Straße. Abgesehen hatten sie es auf einen aufgestellten Geldautomaten. Dieser wurde auf derzeit noch zu klärende Art und Weise zur Detonation gebracht. Bei Eintreffen alarmierter Polizisten war niemand vor Ort festzustellen, allerdings brannte der Geldautomat und konnte letztlich gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Gegenwärtig läuft noch die Tatortarbeit der Kriminalpolizei. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen bislang nicht vor.

Gegen 6 Uhr wurde der Polizei zudem bekannt, dass es einen weiteren Einbruchsversuch in der Nacht zu Sonntag, gegen 0.30 Uhr, in einen Supermarkt in der Schillerstraße gab. Ins Objekt gelangten die Täter jedoch nicht. Auch in diesem Fall liegen noch keine Schadensangaben vor. Im Rahmen der Ermittlungen werden nun mögliche Zusammenhänge zwischen beiden Taten geklärt.

Wer hat in der Nacht zu Sonntag, zwischen 0.30 Uhr und 4 Uhr, im Bereich beider Supermärkte Beobachtungen gemacht, die mit den Straftaten in Verbindung stehen könnten? Wem sind im Bereich der Supermärkte verdächtige Fahrzeuge und/oder Personen aufgefallen? Wem sind in den umliegenden Straßen der Supermärkte Fahrzeuge und/oder Personen aufgefallen, die sich kurz nach den Tatzeiten rasch entfernt haben? Die Chemnitzer Kriminalpolizei bittet unter Telefon 0371 387-3445 um Zeugenhinweise. (Ry)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Nach Einbruch klärte sich eine weitere Straftat

(1434) Ins Schloss Freudenstein auf dem Schlossplatz wurde die Polizei am Freitagmorgen, gegen 8.20 Uhr, gerufen. Der Grund des Notrufs war ein Einbruch in eine Dauerausstellung, wo ein Mitarbeiter (60) des Schlosses den Tatverdächtigen (30) stellen und bis zum Eintreffen der Beamten festhalten konnte. Der 30-Jährige hatte versucht, in einem der Ausstellungsräume mehrere Schaukästen aufzubrechen. Im Rucksack des Tatverdächtigen fanden die Polizisten mehrere Einbruchswerkzeuge und ein mobiles Navigationssystem im Wert von rund 100 Euro, welches in der Nacht zuvor aus einem im Tuttendorfer Weg abgestellten Pkw VW gestohlen worden war. Schadensangaben liegen in beiden Fällen bislang nicht vor. Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen und noch am Freitag auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den mutmaßlichen Einbrecher Haftbefehl. Der 30-Jährige befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt. (Ry)

 

Freiberg – Von der Straße abgekommen

(1435) Samstag, gegen 13.45 Uhr, befuhr der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW die Straße Walterstal in Richtung B 101. Aus noch ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Geländer. Alle Insassen im Pkw blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 4 000 Euro. (GT)

 

Revierbereich Mittweida

 

Frankenberg – Schwer verletzt …

(1436) … wurde ein 18-jähriger Fahrer eines Pkw VW bei einem Verkehrsunfall  am Sonntagmorgen, gegen 2.30 Uhr. Er hatte die Staatsstraße 203 aus Richtung Frankenberg in Richtung Langenstriegis befahren, war dabei aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Straßenbaum kollidiert. Kameraden der örtlichen Feuerwehr mussten den schwer verletzten Mann aus dem VW befreien. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (Ha)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Wechselburg – In Kurve gestürzt

(1437) Eine 17-Jährige war am Samstag, gegen 18.50 Uhr, auf der Gemeindestraße in Nöbeln mit einem Kleinkraftrad Simson unterwegs. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam sie mit dem Kleinkraftrad nach rechts von der Fahrbahn und zu Sturz. Die Fahrzeugführerin sowie ihre gleichaltrige Sozia verletzten sich leicht. Es entstand geringer Sachschaden. (Ha)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Ehrenfriedersdorf – Motorrad rutschte gegen Auto

(1438) Die Fahrerin eines Pkw (59) befuhr am Samstag, gegen 12.10 Uhr, die Chemnitzer Straße in Richtung Thum. Als sie verkehrsbedingt halten musste, bemerkte das ein ihr folgender Kradfahrer (54) zu spät. Durch das eingeleitete Bremsmanöver stürzte der Biker und verletzte sich leicht. Das Krad Honda rutschte gegen den Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6500 Euro. (GT)

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz – Alkoholisiert verunfallt

(1439) Am Samstag, kurz vor 23 Uhr, befuhr ein 27-Jähriger mit einem Pkw Dacia die Bahnhofstraße und kam beim Durchfahren einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er über den Gehweg, durch eine Grundstückshecke und der Pkw kam in einem Vorgarten auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der Fahrer verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5 000 Euro. Ein beim Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Eine Blutentnahme folgte und er kassierte u.a. eine Anzeige wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs. (Ha)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand