1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen nach Einbrüchen gesucht

Medieninformation: 138/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 23.03.2018, 12:00 Uhr

Chemnitz


OT Adelsberg/OT Röhrsdorf/OT Kaßberg – Zeugen nach Einbrüchen gesucht

(1042) Zu mehreren Einbrüchen in Eigenheime und in eine Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses kam es im Laufe des gestrigen Donnerstags (22. März 2018). Zwischen 18.30 Uhr und
21.45 Uhr drangen Unbekannte durch ein aufgehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus in der Dantestraße ein, durchsuchten Räume und das Mobiliar nach Wertgegenständen. Die Einbrecher verschwanden mit Schmuck. Im Tatzeitraum zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr wurde zudem mit der identischen Begehungsweise in ein weiteres Eigenheim in der Dantestraße eingebrochen. Nach einem ersten Überblick der Geschädigten ist ebenfalls Schmuck gestohlen worden. Unter anderem Bargeld, eine Münzsammlung und Schmuck erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Röhrsdorfer Allee. Die Einbrecher waren gegen 19.30 Uhr durch Aufhebeln der Eingangstür ins Innere gelangt, hatten in den Räumen diverse Behältnisse durchsucht.
Überdies wurde ein Tageswohnungseinbruch in der Rudolf-Breitscheid-Straße angezeigt. Bei der Tat, die zwischen 5.30 Uhr und 15.15 Uhr passiert sein muss, verschwand eine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten.
In allen Fällen liegen noch keine Schadensangaben vor. Seitens der Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion wurden Ermittlungen wegen der Einbruchsdiebstähle aufgenommen.
Diesbezüglich werden Zeugen gesucht. Wer hat im Bereich der Tatorte zu den beschriebenen Tatzeiten Beobachtungen gemacht, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten? Wem sind an den Tatorten fremde Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz zu melden. (Ry)

OT Zentrum – Fahrweise fiel auf

(1043) Ein 57-jähriger Radfahrer war in der Nacht zum Freitag, gegen 4.25 Uhr, auf der Hartmannstraße landwärts unterwegs. Er fiel Polizisten auf, da er offensichtlich „Schlangenlinien“ fuhr. Sie hielten den Mann an und kontrollierten ihn in Höhe der Schloßstraße. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,38 Promille. Eine Blutentnahme folgte und Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurden aufgenommen. (Kg)

OT Altchemnitz – Fußgängerin nicht beachtet?

(1044) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Heinrich-Lorenz-Straße kam es am Donnerstag, gegen 10.15 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Mercedes (Fahrer: 28) und einer Fußgängerin (26), die dabei leicht verletzt wurde. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig/OT Tautendorf – Zwei Personen bei Wohnungsbrand verletzt

(1045) Wegen eines Brandes in einer Wohnung in der Straße Tautendorf wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Donnerstag, kurz vor 17 Uhr, alarmiert. Aus noch unklarer Ursache war in einem Zimmer das Feuer ausgebrochen. Eine 23-Jährige und ein gleichaltriger Mann konnten die Flammen noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte größtenteils selbst löschen, mussten anschließend aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen medizinisch versorgt werden. Weitere Verletzte wurden nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf mindestens 10.000 Euro. Zur Brandursache wurden Ermittlungen aufgenommen. (Ry)

Leisnig – Zwei Verletzte nach Kollision auf Kreuzung

(1046) Auf der Kreuzung Wilhelm-Ostwald-Straße/Colditzer Straße kollidierte am Donnerstag früh, gegen 7.05 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 34) mit einem bevorrechtigten Pkw Skoda (Fahrer: 20). Dabei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Drebach/OT Wilischthal – Brandursache nach Großfeuer in Sägewerk geklärt

(1047) Über einen Großbrand in der Produktionshalle eines Sägewerkes in der Wilischthaler Straße berichtete die PD Chemnitz in der Medieninformation Nr. 135, Meldung 1029, am 21. März 2018. Im Ergebnis der Arbeit der Brandursachenermittler vor Ort, ist derzeit von vorsätzlicher Brandstiftung auszugehen. Schadensangaben liegen weiter noch nicht vor. Die Ermittlungen laufen. (Ry)

Marienberg/OT Rübenau – Abgekommen und im Bach gelandet

(1048) Am Donnerstagabend befuhr gegen 22.20 Uhr der 34-jährige Fahrer eines Pkw Volvo die Olbernhauer Straße (S 216) in Richtung Kühnhaide. Dabei kam der Volvo aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Mauer sowie einem Geländer, fuhr weiter eine Hofeinfahrt hinab, durchbrach ein weiteres Geländer mit Markise und blieb letztendlich in einem Wildbach stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Annaberg

Bärenstein – Drei Verletzte nach Unfall

(1049) Ein Pkw Peugeot geriet am Freitag früh, gegen 6.50 Uhr, auf der Annaberger Straße (B 95) nach dem derzeitigen Erkenntnisstand zu weit nach rechts an den Bordstein, drehte sich im Anschluss auf der Fahrbahn und rutschte dann auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite rückwärts einen Hang hinab. Dabei wurden die Fahrerin (24) und zwei ihrer Mitfahrer (1x/m, 1x/w) schwer verletzt. Weitere Angaben liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Geyer – Mit Auto gegen Mauer

(1050) Von der Ehrenfriedersdorfer Straße nach links in eine Grundstückszufahrt bog am Donnerstag früh, gegen 7.05 Uhr, ein 59-jähriger Autofahrer ab. Dabei stieß das Auto gegen eine Mauer, sodass Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Der Autofahrer verließ zu Fuß die Unfallstelle. Als die verständigte Polizei den Halter des Pkw aufsuchte, bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem Mann. Er gab an, mit dem Pkw gefahren zu sein. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. Im Zuge der Unfallermittlungen wurde bekannt, dass der Mann kurz vor dem Anstoß an die Mauer in der Straße Am Kirchhof bereits mit einem Zaun kollidiert sein soll. Es wurden Anzeigen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. (Kg)

Revierbereich Aue

Aue – Zeugen zu Verkehrsgefährdung gesucht

(1051) Ein entgegen der als Einbahnstraße ausgeschilderten Thomas-Mann-Straße fahrender Pkw Audi fiel am 22. März 2018, gegen
12.10 Uhr, Polizeibeamten auf ihrer Streifenfahrt auf. Der Audi bog nach links in die Lessingstraße ab und fuhr weiter nach rechts auf die B 101 in Richtung Schwarzenberg. Die Polizisten fuhren hinterher. Als der Audi die Kreuzung Goethestraße/Schneeberger Straße/Auerhammerstraße bei „Rot“ passierte, schalteten die Beamten am Dienstfahrzeug Blaulicht, Sondersignal und „Stop Polizei“ ein, um den Audi anzuhalten und den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Der bislang unbekannte Audi-Fahrer setzte seine Fahrt jedoch in Richtung Schwarzenberg fort. Dabei wurde eine weitere Kreuzung bei „Rot“ passiert und auch eine stationäre Geschwindigkeitsmessanlage ausgelöst. In der Ortslage Lauter überholte der Audi trotz Gegenverkehrs mehrere Fahrzeuge, fuhr dann rechts auf dem Gehweg an Fahrzeugen auf der B 101 vorbei und weiter auf der entgegengesetzten Fahrspur in Richtung Schwarzenberg. Der Audi überholte im weiteren Verlauf noch mehrmals grob verkehrswidrig und rücksichtslos und konnte sich schließlich der Kontrolle durch die Beamten in Schwarzenberg entziehen.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Audi und dessen Fahrer machen können. Wer war am 22. März 2018 zur genannten Zeit auf der B 101 zwischen Aue – Lauter – Schwarzenberg unterwegs und wurde durch den Audi möglicherweise gefährdet? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Kg)

Breitenbrunn/OT Antonsthal – Audi prallte gegen Baum

(1052) Den abschüssigen Mittelweg in Richtung der Jägerhäuser Straße befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw Audi. In einer Linkskurve, ungefähr 200 Meter vor der Jägerhäuser Straße, kam der Audi nach rechts von dem schneebedeckten Waldweg ab und stieß gegen einen Baum. Dabei wurde der Audi-Fahrer schwer verletzt, sein Beifahrer (18) erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden am Audi beziffert sich auf etwa 5 000 Euro. (Kg)

Aue – Mit Entgegenkommendem kollidiert

(1053) Von der Goethestraße nach links in die Schneeberger Straße bog am Donnerstag, gegen 16.20 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines Pkw Skoda ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrer: 32). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand