1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht Zeugen nach begangenem Raub

Medieninformation: 123/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 14.03.2018, 12:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Helbersdorf – Mutmaßlicher Einbrecher gestellt

(935) Am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, konnten Polizisten einen mutmaßlichen Einbrecher (32) in der Straße Am Stadtpark stellen. Dort schlug er gegen 22.30 Uhr ein Fenster einer Firma ein und durchwühlte die Geschäftsräume. Der 32-Jährige wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Zudem lag gegen ihn noch ein Haftbefehl vor. Angaben zu den Schadenssummen können derzeit nicht gemacht werden. (sb)

 

OT Kappel – Einbrecher kamen tagsüber/Zeugen gesucht

(936) Am Dienstag (13. März 2018), gegen 12.45 Uhr, hörte eine Bewohnerin (68) eines Mehrfamilienhauses in der Straße Usti nad Labem Geräusche aus einer Nachbarwohnung. Daraufhin ging sie in den Hausflur und bemerkte, dass die Tür der Wohnung, aus der die Geräusche kamen, beschädigt war und offen stand. Kurz darauf kamen zwei unbekannte Männer aus der Wohnung und flüchteten nach Angaben der 68-Jährigen in Richtung Stollberger Straße. Die Tür zu der Wohnung wurde aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchwühlt. Angaben zu den Schadenssummen liegen noch nicht vor.

Die Bewohnerin beschreibt die Täter wie folgt: ca. 20 bis 25 Jahre alt, beide schlank und etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Sie hatten dunkle Haare, einen dunklen Hautteint und sprachen nicht Deutsch miteinander. Einer der Täter trug schwarze Kleidung, der zweite eine blaue Jacke und eine schwarze Wollmütze.

Wer kann Angaben zum Sachverhalt oder den Tätern machen? Wer hat in der oben genannten Tatzeit etwas beobachten können? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen. (sb)

 

OT Hutholz – Polizei sucht Zeugen nach begangenem Raub

(937) Wie der Polizei am Dienstag bekannt wurde, ist Samstagnacht (3. März 2018) ein 21-Jähriger auf dem Weg nach Hause in der Johannes-Dick-Straße von drei männlichen Personen angesprochen worden. Einer der Unbekannten versetzte dem 21-Jährigen unvermittelt einen Schlag, sodass dieser bewusstlos wurde. Er wurde aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus gebracht. Dort stellte der Geschädigte fest, dass aus seiner Geldbörse Bargeld fehlt.

Er kann die Täter wie folgt beschreiben: der Erste ist ca. 20 Jahre alt, südländisches Aussehen, hatte eine Leberfleck an der Wange, trug eine schwarze Bomberjacke, eine weiße Mütze und weiße Schuhe. Der Zweite ist auch ca. 20 Jahre alt, ebenfalls südländisches Aussehen, trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Mütze, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe. Den dritten Täter konnte er nicht erkennen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die eine derartige Tat beobachten konnten und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegengenommen. (sb)

 

OT Hilbersdorf – Mauer beschmiert

(938) Zwischen Montag, gegen 16 Uhr, und Dienstag, gegen 19 Uhr, sprühten Unbekannte ein Hakenkreuz an eine Mauer in der Emilienstraße. Das mit blauer Farbe angebrachte Symbol hat eine Größe von ca. 0,5 Meter mal 0,5 Meter. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. (sb)

 

OT Altendorf – Müllcontainer in Brand geraten

(939) Am Dienstagabend kam es gegen 20.15 Uhr zu einem Brand eines Müllcontainers in der Straße Talanger. Durch das Feuer brannte dieser komplett ab und beschädigte noch einen daneben stehenden Container. Kameraden der Feuerwehr konnten das Feuer kurze Zeit später löschen. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

Auch in der Rudolf-Krahl-Straße kam es gegen 23.40 Uhr des gleichen Abends zu einem Brand eines Müllcontainers. Dieser konnte ebenfalls durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden ist auch hier nicht bekannt.

Die Ermittlungen zu den Ursachen der beiden Brände dauern an. (sb)

 

OT Zentrum – Bei Sturz schwer verletzt

(940) Die Promenadenstraße in Richtung Müllerstraße befuhren am Dienstag, gegen 16.50 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrer: 35) und ein 34-jähriger Radfahrer. Als der Autofahrer nach rechts in eine Grundstückszufahrt fuhr, bremste der Radfahrer, um einen Zusammenstoß mit dem Skoda zu verhindern. Dabei stürzte der 34-Jährige und erlitt nach dem derzeitigen Kenntnisstand schwere Verletzungen. Einen Zusammenstoß zwischen beiden Beteiligten gab es offenbar nicht. Zumindest wurde kein Schaden am Pkw festgestellt. (Kg)

 

OT Altendorf – Verletzt nach Zusammenstoß

(941) Einen Zusammenstoß zwischen einem Pkw Dacia und einem Pkw Skoda gab es am Dienstag, gegen 9.35 Uhr, in der Waldenburger Straße. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Nähere Angaben zu den Beteiligten bzw. dem entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Drei Verletzte nach Kollision

(942) Von der Beutlerstraße nach links auf die bevorrechtigte Hegelstraße fuhr am Dienstagmittag, gegen 12.10 Uhr, die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat. Dabei kollidierte der Fiat mit einem von links auf der Hegelstraße kommenden Pkw Dacia (Fahrer: 79). Danach drehte sich der Fiat, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Lichtmast sowie einen Holzzaun. Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, eine Mitfahrerin (80) des Dacia wurde schwer verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Mittweida

 

Flöha – Werkzeuge von Baustelle entwendet

(943) Unbekannte sind zwischen Freitag, gegen 15 Uhr, und Dienstag, gegen 7.15 Uhr, in eine Baustelle in der Claußstraße eingebrochen und entwendeten mehrere Werkzeuge im Wert von ca. 3 000 Euro. Unter diesen waren ein Bohrhammer sowie ein Winkelschleifer von „Bosch“, eine Stichsäge von „Hitachi“ und ein Motortrennschleifer von „Stihl“. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 20 Euro. (sb)

 

Flöha – Betrüger hatten Senioren im Visier

(944) Am Montagvormittag bekam ein Senior einen Anruf von einer unbekannten Nummer. Ihm wurde gesagt, dass er einen hohen Geldbetrag gewonnen hätte, dieser aber nur für eine Überweisung von knapp 200 Euro ausgegeben werden kann. Der Senior kam der Forderung nach und wurde kurze Zeit später wieder angerufen. Diesmal sollte er eine Überweisung von rund 3 000 Euro tätigen. Jetzt wurde der Geschädigte misstrauisch und informierte die Polizei. Zu einer weiteren Geldüberweisung sowie einem weiteren Anruf kam es nicht.

Die Polizei warnt aus gegebenen Anlass: Gehen Sie niemals am Telefon auf Geldforderungen ein! Halten Sie Rücksprache mit Verwandten oder Bekannten! Informieren Sie die Polizei! (sb)

 

Augustusburg – In Gegenverkehr geraten

(945) Gegen 14.40 Uhr befuhr am Dienstag die 53-jährige Fahrerin eines Pkw VW die S 223 aus Richtung Augustusburg in Richtung Flöha. Ungefähr 300 Meter nach dem Ortsausgang Grünberg kam der VW auf einer Gefällestrecke aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Sattelzug Volvo (Fahrer: 39). Die Pkw-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 42.000 Euro. Die S 223 war bis gegen 18.30 Uhr voll gesperrt. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Stollberg

 

Zwönitz – Kellerbrand mit hohem Schaden

(946) Am Mittwochmorgen, gegen 8.30 Uhr, kam es zu einem Kellerbrand in der Alten Lößnitzer Straße. Die Feuerwehr konnte das Feuer kurze Zeit später löschen. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 15.000 Euro beziffert. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (sb)

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Alkoholisiert in Kontrolle geraten

(947) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Dienstag, gegen 11.35 Uhr, ein 64-jähriger Autofahrer in der Alten Staatsstraße von Polizisten angehalten. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,76 Promille. Für den 64-Jährigen ging es nun zur Blutentnahme. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand